DIN 1946-6 , Angaben Pflicht oder nicht

Diskutiere DIN 1946-6 , Angaben Pflicht oder nicht im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, Info: Wir sind dabei, uns eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung einbauen zu lassen. In einer „Bewertung zur lüftungstechnischen...

  1. #1 bauexpuser, 3. Oktober 2011
    bauexpuser

    bauexpuser

    Dabei seit:
    20. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    Info:

    Wir sind dabei, uns eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung einbauen zu lassen. In einer „Bewertung zur lüftungstechnischen Maßnahme nach DIN 1946-6“ kommt die ausführende Haustechnikfirma für die Nennlüftung zu einem Gesamtaußenluftvolumenstrom (normative Minimalanforderung) von 160 m³/h und zu einem Volumenstrom für die LTM von 137 m³/h. Eine Aufteilung dieses Volumenstroms auf die einzelnen Räume fehlt in der Bewertung.

    Bedenken:

    Inzwischen sind mir Zweifel an Bauausführung und Auslegung der Anlage gekommen, u.a. da der Haustechniker die Kernbohrungen für Außenluft und Fortluft direkt nebeneinander legen wollte. Die Sammelstränge für Zu- und Abluft wurden in 125 mm Wickelfalzrohr ausgeführt, welche bei einer Luftgeschwindigkeit von 2,5 m/s aber nur 110 m³/h transportieren können – also weniger als berechnet. In jedem Zu- und Abluftraum ist ein Flachkanal (max. 42 m³/h laut Hersteller) mit Deckenauslaß verlegt. Bei 3 Ablufträumen (Dusch-WC, Wohnküche, Bad) komme ich nur auf 126 m³/h bei maximaler Ausnutzung der Flachkanäle. Bei den 4 Zulufträumen (2 KiZi, SZ, WZ) habe ich beim SZ mit 2 Personen und beim WZ Bedenken, dass ein Kanal pro Raum zu knapp bemessen ist.

    Fragen:

    1) Stehen in der DIN 1946-6 Angaben zur maximalen Luftgeschwindigkeit, zum Mindestvolumenstrom pro Person (wir sind 4 Pers.) und zu den Mindestvolumenströmen für die verschiedenen Räume ?
    2) Wenn ja, sind das Vorgaben, die der Installateur einhalten muss oder sind das „nur Werte, die näherungsweise erreicht werden sollten“ - wie er sagt ?
    3) Ist es für mich sinnvoll, zur Reduzierung von Schall und Stromverbrauch unter Aufwand zu versuchen, die 125er Sammelstränge durch 160er Kanäle zu ersetzen und z.B. jeweils einen Flachkanal mehr in die Küche und das WZ zu bringen ?

    Grüße Christian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

DIN 1946-6 , Angaben Pflicht oder nicht

Die Seite wird geladen...

DIN 1946-6 , Angaben Pflicht oder nicht - Ähnliche Themen

  1. Gehwegplatten Fundament für 6 Monate

    Gehwegplatten Fundament für 6 Monate: Hallo liebe Bauexperten, als Übergangslösung muss ich im Garten eine Fläche von 3x3 Metern mit Gehwegplatten pflastern. Die Fläche dient als...
  2. Gehört der Grad der Einbruchshemmung "RC1-6" in eine CE-Kennzeichnung der Fenster?

    Gehört der Grad der Einbruchshemmung "RC1-6" in eine CE-Kennzeichnung der Fenster?: Hallo Leute vom Fach, seit 2014 ist es laut EU-Bauproduktenverordnung Pflicht, eine CE-Kennzeichnung bzw. eine Leistungserklärung, von...
  3. Grundrissdebatte - EFH für 6-köpfige Familie, behindertengeeignet

    Grundrissdebatte - EFH für 6-köpfige Familie, behindertengeeignet: Hallo in die Runde, wir planen den Neubau eines freistehenden Einfamilienhauses für unsere 6-köpfige Familie. Die Kinder sind zur geplanten...
  4. Bauvorlagenverordnung - BauVorlVO - §9. Reicht eine Kostenermittlung nach DIN 276

    Bauvorlagenverordnung - BauVorlVO - §9. Reicht eine Kostenermittlung nach DIN 276: Moin Moin, ich möchte eine Kostenschätzung nach DIN 276 für mein Baugenehmigungsverfahren erstellen. Jetzt habe ich unter BauVorlVO - §9...
  5. Hydrophobierte Gipsdielen Pflicht?

    Hydrophobierte Gipsdielen Pflicht?: Hallo, sind eigentlich Hydrophobierte Gipsdielen um Badezimmer Pflicht und zwingend notwendig? Vielen Dank!