Diskussion EFH am Hang mit ELW

Diskutiere Diskussion EFH am Hang mit ELW im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallöchens, wir wollen im Frühjahr 2008 bauen, deshalb hier mal ein von mir geplantes EFH mit ELW, welches ich nun mal hier ins Forum stelle um...

  1. hugo

    hugo

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Specialist
    Ort:
    München
    Hallöchens,

    wir wollen im Frühjahr 2008 bauen, deshalb hier mal ein von mir geplantes EFH mit ELW, welches ich nun mal hier ins Forum stelle um weitere Ideen, Anregungen und Kritikpunkte zu sammeln. An die Experten: ich bin Anfänger und habe vor mir professionelle Hilfe zu holen, dies dient nur schonmal vorab dazu, meine eigenen Vorstellungen zu verfeinern und Ideen zu sammeln um mit einem Architekten dann zielführend zu einem tollen Ergebniss zu kommen.

    An dieser Stelle noch ein paar Infos:
    -Grundstück ist bereits vorhanden.
    -Das Haus wird in einen abgeböschten Nordhang gebaut, d.h. die obere Ebene fällt über die Hausbreite um 3m ab und mündet in eine untere Ebene (Strassenseite und Eingang ELW)
    -Das Haus mit Nebenkosten wie Anschlüssen soll nicht über 300TSD € kosten.
    -Bauweise bevorzugt in Holzrahmenbauweise, da wir gerne eine Holzbalkendecke und andere Holzelemente sichtbar im EG und OG haben wollen.
    -Eigenleistung lediglich Malerarbeiten und Bodenverlege Arbeiten, sowie Aussenanlagen und Pflaster. Garage bzw. Carport erstmal nicht geplant.
    -Möbel sind vorhanden, bis auf Küche, hierfür ca. 10TSD veranschlagt.
    -Die ELW ist hier nur 41 qm groß, soll aber schonmal behinderten gerecht geplant werden. Hier zieht mein Vater ein.
    -Das EG hat 84 qm und das OG 67 qm.
    -Das nordseitig vor dem symmetrischen Satteldach angebrachte Pultdach, soll den Kniestock im OG auf 225m erhöhen. Durch das niedrigere Pultdach wird Nordseitig die Traufhöhe von 6,45 m eingehalten. Die höhe der Traufe des Satteldaches ist bereits mitten im Hang.
    -Die Anordnung der Objekte wie Möbel, sowie die Feinplanung der Küche oder Sanitär habe ich noch nicht begonnen, ich denke ohnehin darüber nach einen Architekten zu beauftragen, da die Hangtopografie, sowie unsere Wünsche nicht unbedingt in einem Standardhaus vorzufinden sind.

    Bin mal gespannt auf Eure Kritiken :D und ob so ein Haus mit etwas gehobenerer Ausstattung, z.B. Holzdielenböden im Wohnzimmer /Esszimmer ... für 300TDS inkl Architekt und Anschlusskosten im teuren Münchner Süden zu realisieren ist. Danke schonmal im Vorraus!

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Die Treppen mit 13 Steigungen kommen mir verdächtig vor. Entweder sind die Räume im Lichten nur 2,25 m hoch oder die Treppen sind steiler als die DIN erlaubt.
     
  4. #3 susannede, 1. Mai 2007
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hallo Hugo,

    jaja, unsere IT-ler, wehe, wenn sie losgelassen...

    Nicht böse sein, aber Deine Einliegerwohnung ist alles andere als behindertengerecht - und die Eingangssituation - und noch für alle Geschosse!!! - ist "un grand grand catastrophe, mon ami".
    Meide alle 45° Grad-Wände.

    Da mußt Du noch mal ran, hülft nix.

    Zwar nur ein Baumarkt-Link, aber immerhin:

    http://www.baumarkt.de/b_markt/fr_info/barrierefrei.htm

    Aber schon mal schön gemalt.

    LG

    Susanne

    Nachtrag:

    Stimmt Bruno, wollte ich auch noch schreiben:

    Malens mol 28-29 cm Auftrittsbreite, please....

    Nachtrag 2:

    Hatte ich schon, wie immer, Viel Platz, wenig Nutzen gesagt?
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    ich weiß ned ich weiß ned ... soviele Knuddelfenster
    & total verschachtelt sprich keine klaren Linien (!)
    .
    vielleicht wär´s einfacher ran zu gehn und aufzuzählen
    was zusagt ???
    .
    der Technikraum iss m.e. nach OK "nur" über dessen
    Lage bzw. erreichbarkeit könnt man diskutieren (!)
    .
     
  6. #5 susannede, 1. Mai 2007
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    obala, ich dacht, des hätt man bei Euch in Bajuwarien so...?
    Obwohl zum fensternl taugens net alle.

    :D :D :winken
     
  7. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    ahwo Sussanne mir gehn auch mit der Zeit ... lass mir mal bis
    zum Weekend Zeit dann kriegste davon gescheite Foto´s :)
    .
     
  8. #7 susannede, 1. Mai 2007
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Josef, bitte nicht schlagen - ich bin nur schon wieder hungrig und sollte gescheiter den Kühlschrank überfallen...

    [​IMG]

    duckundweg

    :o
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 2. Mai 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    DAHIN kommen Sie viel besser ohne selbstgebauten Grundriß!!!! Glauben Sie´s mir. Die besten Grundrisse gelingen dort, wo die Bauherren nicht schon durch eigene "Entwürfe" verbaut sind.

    -
    Das geht mal gar nicht. Wirklich behindertengerecht bedeutet rollstuhlgerecht und das geht auf 41 m² so zumindest gar nicht. Ausserdem - was soll dann da eine Badewanne??? Behindertengerecht ist eine bodengleiche Dusche

    Warum den Eingang eine Etage unterhalb der eigenen Wohnfläche??? Bringt nur Mietshauscharakter!!!!
    Die Speisekammer fast am weitestmöglichen von der Küche weg - warum??? Jeder Gang hält schlank oder wie???
    Hier ein Erckerchen und dort ein Zipfelchen. Insgesamt sehr verbaut.
    ***
    Mein guter Rat. Wünsche in WORTE fassen und damit zum Architekten.
    Ich würde mal auf ein Vierteljahr intensiver Entwurfsarbeit tippen.
    ***
    Zu den Kosten mögen die was sagen, die Münchner Preise kennen.
    MfG
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ralf, an den preisen ist nix sensationelles :)
    sicher etwas über bundesdurchschnitt, wie bruno in e. früheren beitrag beschrieben hat - aber bei weitem nicht so bedeutend wie mehrungen durch ungeschickte planung oder durch schlechtes management oder durch mängel im sollzustand ;)
     
  11. #10 butterbär, 2. Mai 2007
    butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm
    also für mich ist diese dackelgarage eindeutig 0815-standardmist. warum stellt ihr so einen krempel hin und verschandelt unsere schöne landschaft damit.

    ein hanggrundstück bietet soviel für einen guten entwurf und dann wieder so einen allerweltsmist.
     
  12. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Hugo,

    zum Grundriss sag ich nix, man hat mir hier zu verstehen gegeben, dass ich davon keine Ahnung habe. :)

    Zu den Baukosten:
    Du solltest sicherheitshalber mit 1800 EUR / m2 rechnen, bei dir sinds jetzt 1550 EUR. 350.000 EUR wären dann die kosten. Dazu kommen in unserer Gegend (wo genau baust du? Noch LK München oder südlicher?) ca. 10% an Nebenkosten und ca. 12 bis 14% an "Berater"-Kosten. Das sind mit ca. 10% der Architekt, der Rest geht an anderes wie Haustechnikplaner (falls komplizierter wie Wärmepumpe), eventuelle Boden- und Wassergutachten etc.

    Holzdecken mit sichtbaren Trägern kannst auch bei massiven Wänden bauenn, nur so als Info.

    Bei der ELW solltest du dir klar sein, was du willst. Eine barrierefreie Wohnung oder nur behindertengerecht. Barrierefrei ist immer dann zu empfehlen, wenn ein Rollstuhlfahrer drin wohnt. Davon bist du GAAAANZ weit weg! Ich empfehle Fachliteratur (könnte ich dir neuwertig verkaufen) und kann dir auch einen Archi empfehlen (Wofratshausen), der mit barrierefrei viel Erfahrung hat.
    Gehts "nur" darum, einem gebrechlichen Menschen das Leben zu erleichtern, dann dürfen Türklinken und Lichtschalter auf normaler Höhe bleiben, auch Spiegel und Waschbecken bedürfen keiner speziellen Beachtung. Es sollten lediglich keine Schwellen da sein, auch nicht in die Dusche. Und evtl. ein paar Haltegriffe mehr ins Bad. So steht man leichter vom Klo auf. Eine Badewanne machts kompliziert, denn da brauchst eine zum Aufklappen (=teuer). Besser Dusche mit Klappstuhl und Vorhang (!). Sieht billig aus, ist aber bei behinderten Menschen dennoch die bessere Wahl.

    Ich finds übrigens gut, dass du dich für eine Podesttreppe entschieden hast. Bauen wir auch so!
     
  13. #12 butterbär, 2. Mai 2007
    butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm
    allein schon dieses verbaute dach mit seiner treppenhaushutze wäre eine stange dynamit wert.

    hier sieht man wieder, wie ein pseudo cad-programm zur waffe werden kann.
     
  14. hugo

    hugo

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Specialist
    Ort:
    München
    Ooops, damit hatte ich nicht gerechnet. Schon so viele Beiträge und gar nicht mal so schlimme vernichtende Kritik ;-) Selbst Butterbär ist noch nicht zum äussersten gegangen.

    Also schonmal vielen Dank. Ich werde mal ein paar Beiträge versuchen zu beantworten.

    Tja da haben Sie schon recht, aber das Haus wird von der Straße die Nordseitig/Talseitig liegt erschlossen, soll man lieber um das halbe Haus herum und den Hang hoch laufen bevor man zum Eingang kommt? Ich bin für jede Idee bezüglich Eingangssituation dankbar.

    Danke, gute Idee, ich kann die Speis, Garderobe und Gäste WC einfach mit dem Schlafzimmer tauschen, damit wäre dieses Problem schonmal gelöst.

    Tja das ist halt irgendwie wieder eher Geschmacksache, aber ich werde darüber nochmal nachdenken. Wegen dem "Zipfelchen" ich glaube Sie meinen das Treppenhaus ins OG, das ist nur deshalb ein Zipfelchen, damit ich nicht die Ganze Fläche des OG bauen muß, wegen Traufhöhe.

    Ich werde diesen Rat berücksichtigen. Hab aber ein Grundlegendes Problem: Wie finde ich einen Architekten, der für uns passt. Wir wollen kein Haus im Bauhausstil. Leider sehe ich immer wieder sehr reduzierte Baustile, die uns nicht besonders gefallen. Wie soll ich aber dem Architekten vermitteln was unser Geschmack ist, wenn ich Ihn selber erst mal planerisch umsetzen muß. Ich habe festgestellt, daß ich mit jedem Entwurf wieder neue und bessere Ideen bekomme und man seine Vorstellungen darüber was einem Gefällt erst mit der Zeit festigen. Ich möchte halt nicht 300TSD € ausgeben und dann feststellen, daß ich das so gar nicht haben wollte.
    Ich kann es oft gar nicht nachvollziehen, daß manche einfach so ein Haus bauen und bemustern in 2 Tagen und dann war es das, oder bin ich da irgendwie falsch gewickelt?
     
  15. hugo

    hugo

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Specialist
    Ort:
    München
    Hallo Josef,

    Naja was sagt uns zu:
    - wir wollen einen relativ offenen Baustil.
    - der Baustil soll eher so klassisch sein, d.h. Fenster nicht quadratisch. Spossenbild so wie dargestellt. Aussenliegende Sprossen, keine Gardienenstangen als Sprossen auch wenns unpraktischer ist.

    - Haus soll verputzt werden

    Hier ein Beispiel:

    [​IMG]

    Oder auch so:
    [​IMG]
     
  16. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Indem man's ihm sagt?
    Wer zwingt einem dazu?
    Ja eben, es läuft ja nicht so ab, dass Du da hingehst und der hämmert Dir wie der seelige Schnellzeichner Oskar eine Bude aufs Blatt und die musst Du dann nehmen, wenn nicht kosts extra.
    Wenn Ihr genug Zeit habt kann man das Dingen schön Dröpje for Dröpje entwickeln.

    btw. Was sind das für viele kleine viereckige Dinger an der Nordfassade? Kanonenklappen? :D
    hehe .. wie nicht quadratisch? siehe oben
     
  17. #16 butterbär, 2. Mai 2007
    butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm
    wachen auges durch die baugebiete deiner region fahren und die bauherren der häuser, die dir gefallen, fragen wer ihre häuser gebaut und geplant hat.

    oftmals haben auch architekten an ihren bauvorhaben bauschilder angebracht.

    grundsätzlich gebe ich dir recht... bei fertighäuslers und bauträgers kommt die bauherrenbetreuung meist sehr kurz, auch wenn sie wunder wie auf kundennähe und kompetenz machen. die gilt nicht nur für die sogenannten billiganbieter. bei den herren verkäufer und allesversprecher ist nach vertragsabschluss sowieso anschliessend funkstille.

    als beispiel:

    bei einer dackelgarage für 250000 euro bekommt ein verkäufer zwischen 10000 und 15000 euro - der architekt bekommt bei vielen firmen, wenn es viel ist für seine leistungen gerade mal 2500 euro... ich kenne sogar welche die machen den dreck für unter 1500 euro, weil sie die kohle brauchen.

    es hat schon seinen grund warum ein architekt, der nach der hoai abrechnet, euch so unsäglich viel geld aus der tasche zieht - aber dafür gibt es ja auch leistung. bei fertighäuslers hingegen geht da erstmal ordentlich was in provisionen und werbung/marketing und sonstiges ungemach in einer grössenordnung von teilweise über 15 prozent ein, was dem bauherren rein gar nichts bringt.

    so gesehen wird selbst ein billigangebot relativ betrachtet wieder sauteuer, weil man als gegenwert weniger kriegt als der preis vermuten lässt.

    dem gegenüber sind ca 10 prozent architektenhonorar wenn schon nicht unbedingt gespartes geld aber mindestens gutangelegtes geld.
     
  18. hugo

    hugo

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Specialist
    Ort:
    München
    Hallo Susannede,
    danke auch für den Link, sieht recht brauchbar aus.

    #
    Ne bin ned böse :) Ich seh ein, daß ich hier nicht grad ne tolle ELW gebastelt habe. Nur recht viel grösser geht ned, da sonst kein Keller mehr da ist. Aber die Eingangsituation kann sicherlich anders gestaltet werden, so daß auch die ELW etwas offener wird. Hast du ne Idee wie man das optimieren könnte. Soll man doch 2 Eingänge nehmen? Einen Oben fürs Haus, damit müsste man halt um das Ganze Haus rum gehen und noch den Hang hoch, auch ned grad praktisch. Oder ne Aussentreppe auf der OstSeite?

    Warum übrigens 45° Wände vermeiden?

    #
    Hmm, das würde mich interessieren. Wir wollen einerseits offen wohnen, sprich Küche, Essen, Wohnen soll offen gestaltet werden, aber natürlich wollen wir auch keinen Platz verschwenden, es sei denn man gewinnt sehr viel an Optik.
     
  19. hugo

    hugo

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Specialist
    Ort:
    München
    Hallo Butterbär, interessante info!

    ich werde mich auf die Suche begeben und ein paar Leute rausklingeln wenn ich mal ein schönes Haus sehe. Leider ist das in Oberbayern nicht all zu häufig. Der kreativität werden hier von Amts wegen schon recht enge Grenzen gesetzt. (Satteldach, DN, Ausrichtung, keine Gauben etc.)
    Gerade in Neubau Siedlungen könnte man wirklich meinen daß die alle völlig bescheuert sind.

    Wie läuft denn so eine Architekten, Bauherren Zusammenarbeit / Beziehung ab. Kann man mit so nem Archi dann viele Stunden tüfteln, oder schreibt sich der Jung die Infos auf und macht dann erst mal nen Entwurf und dann geht das Iterativ bis die Lösung da ist. Wie viel Zeit bekommt man von nem Architekten wenn man immer wieder Ideen einbringt oder was anders haben möchte?
    Wieviel Zeit sollte man für die Planung so in etwa berücksichtigen? Was alles kann man mit dem Archi besprechen, geht das bis zur Bad Planung inclusive Sanitär, Materialien, Küche, Farben etc.?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 VolkerKugel (†), 3. Mai 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ich versuch´ mal ...

    ... den idealen Ablauf zu skizzieren:

    Ihr findet einen Architekten, mit dem auch die Chemie stimmt.
    (Ganz wichtig - das wird nämlich eine Ehe auf Zeit!).
    Ihr besucht ihn in seinem Büro und guckt mal, was er schon so alles gemacht habt, zeigt/sagt ihm was Ihr so in etwa haben wollt (und bezahlen könnt!).
    Er besucht Euch und guckt mal, wie Ihr jetzt so wohnt, was Ihr wieder und was Ihr auf jeden Fall anders haben wollt.

    Dann braucht die gute Frau / der gute Mann erstmal Unterlagen:
    - einen Lageplan (in Eurem Fall unbedingt mit Höhenangaben) und
    - den Bebauungsplan und evtl. Ortssatzungen bezüglich Gestaltung, Stellplätzen etc.
    Die könnt Ihr besorgen oder von ihr/ihm besorgen lassen (Letzteres ist meistens sinnvoller).

    Und dann kann´s losgehen mit dem Zusammenraufen.
    Wie lange das dauert, bis ein für alle Seiten zufriedenstellendes Ergebnis erreicht ist, kann man nicht sagen.

    Wenn dann in etwa feststeht, wo das Haus auf dem Grundstück stehen wird, wird´s Zeit für ein Bodengutachten, um so früh als möglich auch eventuell erforderliche Zusatzkosten für besondere Gründungs- und/oder Abdichtungsmaßnahmen einkalkulieren zu können.

    Da der Architekt ja alle Leistungen bis zur Fertigstellung planen, ausschreiben und überwachen soll, geht das dann bis zur Beratung bei der Auswahl des körperfreundlichsten WC-Sitzes. Mit Deckel.
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 3. Mai 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich zitier mich ja nur ungern...

    Aber hier: s.o.
    Bedeutet 1* die Woche ein Treffen. So +-. Nach einem Vierteljahr steht das gerüst, das dann "nur noch" feinpoliert werden muss. Dann Bauantrag. Und dann gehts weiter.
    MfG
     
Thema:

Diskussion EFH am Hang mit ELW

Die Seite wird geladen...

Diskussion EFH am Hang mit ELW - Ähnliche Themen

  1. Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung

    Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung: Hallo und guten Tag, dies wird mein erster Post hier im Forum und ich freue mich auf eure Antworten. Meine Frau und ich befinden uns zurzeit...
  2. Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar

    Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar: Hallo Zusammen, wir sind gerade Dabei mit einer Zeichnerin eine Stadtvilla zu planen, wobei ich aktuell für jeden Gedankenanstoß dankbar bin,...
  3. Grundrissdebatte - EFH für 6-köpfige Familie, behindertengeeignet

    Grundrissdebatte - EFH für 6-köpfige Familie, behindertengeeignet: Hallo in die Runde, wir planen den Neubau eines freistehenden Einfamilienhauses für unsere 6-köpfige Familie. Die Kinder sind zur geplanten...
  4. Grundriss, längliches EFH, integrierte Garage ja/nein, kein Keller

    Grundriss, längliches EFH, integrierte Garage ja/nein, kein Keller: Hallo zusammen, bei uns stehen derzeit die Grundrissplanungen an. Mit folgenden Vorgaben sind wir an einen GU herangetreten: Außenmaße ca....
  5. Hang stützen! Gabionen, Pflanzsteine, L-Steine, etc.

    Hang stützen! Gabionen, Pflanzsteine, L-Steine, etc.: Hallo, wir haben einen Neubau in einen Hang gebaut. Seitlich aus dem Haus führt nun an zwei Austritten der Weg auf unsere Terrasse. Der...