Dispersionswandfarbe (Innen) stinkt

Diskutiere Dispersionswandfarbe (Innen) stinkt im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe vor ca. 9 Monaten mehrere Räume neu gestrichen. Zwei der Räume mit "A......weiss", die restlichen Räume mit "A.......

  1. #1 Fritzl, 02.05.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.05.2014
    Fritzl

    Fritzl

    Dabei seit:
    02.05.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ulm
    Hallo,

    ich habe vor ca. 9 Monaten mehrere Räume neu gestrichen. Zwei der Räume mit "A......weiss", die restlichen Räume mit "A.... Innenraumweiss, exklusiv im B..haus". Also beidesmal keine billigen Farben, wobei die zweite etwas günstiger war.

    Nun ist es so, dass in den Räumen, in denen die teurere der Farben verwendet wurde, ein permanenter Geruch herrscht, der an billiges Plastikmaterial, Kunststofffolie o.ä. erinnert. An warmen Tagen oder wenn das Sonnenlicht direkt auf eine Wand fällt, ist der Geruch stärker. Es ist auch nach 9 Monaten keine Besserung spürbar. Die anderen Räume, die mit der günstigeren Farbe gestrichen wurden (wie gesagt, vom gleichen Hersteller) zeigen keine Auffälligkeit. Der Untergrund ist in allen Räumen gleich: Gipsputz und Gipskartonplatten mit Absperrgrund.

    Eine Anfrage beim Hersteller wurde beantwortet mit dem Tipp, ich solle Kaffeepulver aufstellen oder alles mit Silikatfarbe überstreichen. Das erstere halte ich für voodoo, das zweite ebenfalls für nicht zielführend, denn der Geruch dürfte durch diffusionsoffene Farben bald durchschlagen. Auch wurde mir angeboten, eine Probe der Farbe zwecks Laboruntersuchung einzuschicken, was ich bisher aber nicht getan habe.

    Am liebsten würde ich die Farbe wieder komplett entfernen und neu streichen. Es sind zwei Räume mit insgesamt 35 m² Grundfläche, Decken- und Wandfläche etwa 100 m². Die Frage ist, wie das am besten zu machen ist. Abschleifen?

    Ich wäre dankbar für Einschätzungen oder anderweitige Tipps von den Experten hier.
    Grüße!
     
  2. Neige

    Neige

    Dabei seit:
    20.10.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    Rottweil (BW)
    Könnte doch deine Frage beantworten.

    Was hat dich davon abgehalten?



    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  3. Fritzl

    Fritzl

    Dabei seit:
    02.05.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ulm
    Weil ich mir schlecht vorstellen kann, dass alpina eine Schuld zugibt und für den Schaden aufkommt.
     
  4. Neige

    Neige

    Dabei seit:
    20.10.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    Rottweil (BW)
    Was hat das mit Schuldzuweisung des Herstellers zu tun?

    Der Hersteller bietet dir diese Option an.

    Du kannst das ja auch in einem unabhängigen Labor prüfen lassen.

    Und bitte, warum kommt man erst nach 9! Monaten darauf?


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  5. Fritzl

    Fritzl

    Dabei seit:
    02.05.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ulm
    Klar, ich kann die Probe einschicken, keine Frage. Und ideal wäre natürlich, wenn mir der Hersteller auch noch den Schaden ersetzt. Allerdings glaube ich wie gesagt, nicht dran.

    Es ist eine Abwägung des Aufwands, den ich betreiben möchte. Eine selbst veranlasste Laboruntersuchung dürfte nicht ganz billig sein, von einem Rechtsstreit ganz zu schweigen. Es geht um 4 Eimer Farbe und 1 bis 2 Tage Arbeitszeit, also nicht die Welt. Hauptsächlich geht es mir darum, das Zeug wieder von der Wand und der Decke zu kriegen (falls möglich), so dass ich mit was anderem Streichen kann.

    Bisher hatte ich noch die Hoffnung, dass der Geruch nach und nach verfliegt. Aber auch mit verstärktem Lüften jetzt im Frühjahr wurde es nicht besser, an warmen Tagen sogar noch schlimmer.
     
  6. Neige

    Neige

    Dabei seit:
    20.10.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    Rottweil (BW)
    Wenn dir doch im wahrsten Sinne des Wortes das Zeug stinkt, dann rupf das Zeug samt Tapeten runter, tapeziere und streich neu...fertig.




    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  7. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    die VOCs brauchen halt ihre zeit
     
  8. Fritzl

    Fritzl

    Dabei seit:
    02.05.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ulm
    Schön wär's - da ist aber keine Tapete, ich habe direkt auf Gips bzw. Gipskarton mit Grundierung gestrichen. Deshalb meine Frage: kann man die Farbe einigermaßen zeiteffizient abschleifen o.ä.?

    Bis zur "Zersetzung" oder bis der Geruch auftritt? Das Problem bestand von Anfang an und nun schon seit 9 Monaten.
     
  9. Neige

    Neige

    Dabei seit:
    20.10.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    Rottweil (BW)
    Möglicherweise hast du nen Eimer erwisch dessen Inhalt "gekippt" ist.

    Jetzt sind Monate ins Land gegangen, der Hersteller bietet an, dies analysieren zu lassen...was noch?

    Neutralisieren, abkratzen....


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  10. #10 Friedl1953, 02.05.2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Glauben heißt nichts wissen, dürfte für dich ja kein unbekannter Spruch sein. Warum geht man die Sachen nicht einfach mal "step by step" an. Der Hersteller hat Dir zugesagt eine Probe labormäßig zu überprüfen. Warum machst Du die Gedanken um alles mögliche ohne diese veranlasst zu haben noch ein Ergebnis zu kennen. Wenn das Labor Ergebnis da ist melde dich wieder, es gibt hier Fachleute die so was interpretieren können.
     
  11. Fritzl

    Fritzl

    Dabei seit:
    02.05.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ulm
    Yep, so mach ich's. Ich danke euch für erste!
     
  12. #12 Bauking, 03.05.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.05.2014
    Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28.08.2013
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Es kann tatsächlich sein, daß die Farbe gekippt ist, man sollte niemals die Farbe direkt aus dem Eimer nehmen, wenn man erst einige Tage weiterstreicht. Das Verbrauchsmaterial immer in einen separaten Eimer abfüllen, damit die Restfarbe nicht "infiziert" wird.
    Lese dir mal die "Stinkberichte" zu diversen Herstellern wie B..., A.... & Co. durch.

    Es kann auch sein, dass die Farbe bereits beim Händler gekippt war, k.A. ob hier ein Geruchstest hilft.
     
  13. #13 Hundertwasser, 05.05.2014
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Holzkirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Wen die Farbe im Eimer gekippt wäre dann hätte die der TE sicher nicht mehr verwendet, das stinkt nämlich schon aus dem Eimer raus ziemlich heftig.

    VOC sind sicher nicht die Ursache, die dürfen seit 2010 nur noch in ganz geringem Maß enthalten sein. Außerdem riechen die eher süßlich.

    Der muffige Geruch mancher Dispersionsfarben entsteht meistens bei der Renovierung bestehender Anstriche. Verantwortlich sind Wechselwirkungen mit anderen Stoffen. In hartnäckigen Fällen hilft das Überstreichen mit Silikatfarbe. Kaffee habe ich noch nicht probiert, hilft aber z.B. auch gegen schlechte Gerüche im Auto. Also kein Voodo. Allerdings habe ich das auch noch nicht ausprobiert.

    @ Bauking
    Man kann direkt aus dem Eimer streichen und auch später weiter machen. Allerdings sollte man Farbe für den Verbrauch unbedingt abfüllen wenn mit Wasser verdünnt werden muss. Unser Leitungswasser ist stärker verkeimt als unsere Dispersionsfarben.
     
  14. #14 Hundertwasser, 05.05.2014
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Holzkirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Quatsch! Ein kluger Mann hat mal gesagt:
    "Die wahre Macht der Online-Information offenbart sich nicht demjenigen der in Google nach Worten suchen kann, sondern jenem, der sucht, liest und verschiedene Informationen miteinander verknüpfen kann."
    Wenn du so weit bist kannst du auch wieder posten!
     
  15. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    der weg wird steinig und hart, aber ich bleibe drann
     
  16. #16 ThomasMD, 06.05.2014
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Auch wenns völlig OT ist, kann man das nicht so stehen lassen.

    Aus welcher Kloake beziehst Du denn Dein Trinkwasser?

    Von Farben mögest Du Ahnung haben. Von Trinkwasser hast Du keine!
     
  17. #17 Rudolf Rakete, 06.05.2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Als Tipp gegen Gestank hilft ein Ozongenerator aus dem Teichhandel, welchen man für einen Tag im Raum aufstellt. Danach riecht man nichts mehr, das hilft sogar gegen sauren Milchgeruch im Teppich (oder noch heftigere Sachen).
     
  18. Neige

    Neige

    Dabei seit:
    20.10.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    Rottweil (BW)
    Dazu muss aber erst mal die Ursache des Gestanks gefunden und beseitigt werden. Dann macht die Reinigung der Raumluft Sinn.

    Vergleich ich immer mit der Toilette, nimm Tannennadelduft, dann riecht's wenigstens so, als ob einer in den Wald ges.... Ihr wisst scho. ;-)


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  19. #19 Rudolf Rakete, 06.05.2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Ozon reinigt nicht die Raumluft sondern raegiert mit den "Muff" Molekülen und beseitigt so den Geruch. Wie gesagt selbst wenn mal Milch auf dem Teppich verschüttet wurde (das kriegt man ja nie 100% wieder raus) beseitigt Ozon den üblen Geruch der durch die sauere Restmilch im Teppich entsteht. Das Ozon reagiert dabei mit den Molekülen der Milch und oxidiert diese zu nicht mehr muffelnden Molekülen.
     
  20. Neige

    Neige

    Dabei seit:
    20.10.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    Rottweil (BW)
    Das stimmt in sofern wenn oberflächlich behandelt wird.
     
Thema: Dispersionswandfarbe (Innen) stinkt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verdünnte grundierung stinkt

Die Seite wird geladen...

Dispersionswandfarbe (Innen) stinkt - Ähnliche Themen

  1. Hebeschiebetür außen/innen?

    Hebeschiebetür außen/innen?: Hallo, ich hab folgendes Problem. Ich könnte gerade sehr günstig an eine Hebeschiebetür kommen. Die HST hat innen einen Griff und außen nur eine...
  2. Keller von Innen dämmen mit Perliten

    Keller von Innen dämmen mit Perliten: Hallo Zusammen, ich habe folgendes Problem: ich möchte gerne einen Kellerraum von Innen dämmen. Über dem zu dämmenden Keller ist erst ein...
  3. Betonwand von innen dämmen

    Betonwand von innen dämmen: Hallo zusammen, wir haben durch "Altlasten" nun im Anbau eine Betonwand , welche sich zu 80% im Erdreich befindet. Diese muss von innen natürlich...
  4. Gipsfaserplatten von innen an Ytong Außenwand?

    Gipsfaserplatten von innen an Ytong Außenwand?: Hallo zusammen, erst Mal die Grunddaten: Bungalow Bj:1956, Außenwände aus 20cm Ytong, Außenputz Kellenrauhputz mit Kalkschwämme. In einem Bereich...
  5. Dachdämmung Altbau von Innen oder außen auflatten/doppeln?

    Dachdämmung Altbau von Innen oder außen auflatten/doppeln?: Im Altbau befindet sich unter den Dachpfannen (Rheinländer) normale Dachpappe und die Sparren sind 12 cm! Jetzt stellt sich die Frage der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden