Diverse Fragen zu Rollos

Diskutiere Diverse Fragen zu Rollos im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Wir renovieren gerade ein altes Haus und wollen nun nachdem wir die Fenster getauscht haben Vorbaurollos nachrüsten. Es sollen auf jeden Fall...

  1. lego84

    lego84

    Dabei seit:
    19. Februar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Salzburg
    Wir renovieren gerade ein altes Haus und wollen nun nachdem wir die Fenster getauscht haben Vorbaurollos nachrüsten. Es sollen auf jeden Fall elektrische werden mit Funksteuerung. Je länger ich darüber nachdenke, um so mehr Fragen kommen mir in den Sinn und ich brauche nun Hilfe.

    Das Haus hat noch keine Außenisolierung soll aber folgen, vermutlich jedoch erst in ein paar Jahren.

    1.) Was gilt es bei den Rollos zu beachten um bei einer späteren Außenisolierung nicht alles wieder rausreißen zu müssen? Ich kann mir vorstellen, wenn ich die Rollos und die Führungen jetzt am Fenster montiere, dann könnte das später zu Kältebrücken führen.

    2) Ich habe mal Fotos von den Fensterbänken gemacht: http://abload.de/img/20140219_174237yajfp.jpg Wie weit muss das Rollo runtergehen? Bis es auf der Fensterbank aufsitzt? Das würde dann gar nicht gehen, weil ich ja mit der Führungsschiene nicht weit genug runter komme, weil die Seitenabschlüsse der Fensterbänke etwas reinstehen.

    3) Sollte man die Stromleitungen zu den Rollos jetzt schon Unterputz verlegen oder einfach Schächte außen anbringen, die man dann nach der Isolilierung nicht mehr sieht. Sieht zwar bis dahin nicht so schön aus, aber der Aufwand wäre viel geringer und schön ist das Haus momentan sowieso nicht...

    4) Gibt es weitere Dinge, die es in so einem Fall zu beachten gilt? Oder generelle Tipps zu Rollos?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28. August 2013
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    1. Die Laibungsdämmung wird problematisch (nicht möglich), wenn jetzt schon die Vorbaurolläden montiert werden, einzige Möglichkeit wäre Montage vor der Laibung und nicht in der Laibung zu montieren.

    2. Auch mit Auflage auf der Abkantung der Fensterbänke funktioniert es, da die Führungsschiene nicht voll vom Behang genutzt wird. (d.h. dort wo die Schiene auf der Fensterbankabkantung aufliegt, läuft der Behang nicht entlang)

    3. Erstmal klären was überhaupt gemacht werden soll und welche Möglichkeiten bestehen, sinnvoll wäre es alles in einem "Abwasch" zu erledigen und nicht erst Rolläden und dann die Dämmung. Meine Stromleitungen für die Funkrolläden liegen schon seit 1 Jahr, aber da man stranggepresst, Alupanzer und Astrofunktion haben möchte, muss erstmal etwas gespart werden. ;)
     
  4. Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28. August 2013
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Nachtrag: Beim Wdvs wären Aufsatzrolläden das Optimale gewesen.
     
  5. lego84

    lego84

    Dabei seit:
    19. Februar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Salzburg
    Danke für deine Antwort!

    Das mit der Laibung habe ich mir schon gedacht. Ich bin allerdings auf etwas gestoßen: http://www.hella.info/de/rolladen/pID/images/generated/content/d9dc89a0aa4a3c515262d5feee9c0e0a.jpg
    Könnte so etwas eventuell mein Problem lösen?

    Dass der Behang weiter runter gehen kann als die Schiene wusste ich nicht, das ist gut, leider wirds dann links und rechts bei der Fensterbank noch reinziehen, aber man kann wohl nicht alles haben.

    Ja, alles auf einmal machen wäre antürlich schön aber das wird noch dauern und bevor ich jetzt anfange Vorhänge auszusuchen, wollte ich doch lieber gleich die Rollos ;)
     
  6. #5 Romeo Toscani, 20. Februar 2014
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Hallo, lego84.

    Das was du im Link gepostet hast, ist eine thermisch getrennte Führungsschiene, die die Kältebrücke minimiert, und den Isothermenverlauf verbessert.
    Sprich: Genau das was du suchst.
    Wenn du möchtest, kann ich dir hier auch technische Unterlagen per E-Mail zukommen lassen. Hier am Forum möchte ich das aus Logischen Gründen nicht posten ...

    Die Schiene hat auch noch einen weiteren praktischen Vorteil. Die Distanz nach außen lässt auch eine spätere Nachrüstung von Insektenschutz-Systemen zu (bei Standard-Schienen ist das schwer bis gar nicht möglich).

    Ansonsten, was mir auf die schnelle noch einfällt:

    1.) Lamellen sollten Aluminium ausgeschäumt sein, und nicht PVC. Allein schon wegen der Stabilität, der Farbechtheit usw.
    Zusätzlich sollten sie seitlich arretiert sein (ist bei Alu fast überall Standard, bei PVC oft nicht).
    2.) Die Sturz-Situation hast du nicht beschrieben. Sollte der Rollladen-Kasten rückseitig direkt am Fenstersturz anstehen, sollte man hier auch eine Sturzisolierung einplanen (entweder bauseits, oder dadurch, dass man den Kasten mit einer integrierten Dämmung bestellt), sodass der Kasten komplett in der Dämmebene sitzt. Ansonsten besteht die Gefahr der Kondenswasserbildung im Kasten, weil der ja innen nackig ist und über keine Isolierung verfügt (im Gegensatz zum angesprochenen Aufsatzkasten).
    Ich bekomme des öfteren Fotos zugeschickt, bei denen man mich um meine Meinung fragt, ob die Fenster falsch eingebaut sind, weil die Scheiben außen nass sind ... Es kommt in der Sanierung öfter vor als man denkt, dass die neuen Fenster außen bündig ans Mauerwerk gesetzt werden, der Rollo-Kasten direkt am Sturz ansteht und zB 10 cm VWS draufgepackt werden (die klassische "Österreich-Variante" bei 40 Jahre alten Häusern mit 38er-Ziegel ohne Thermoputz ...), und dort keine Isolierung beim Sturz gemacht wurde. Das ist natürlich eine Wärmebrücke, weil im Bereich des Sturzes überhaupt keine Dämmung da ist, und der hohle Kasten dementsprechend kalt wird.
    3.) Wenn du alles mit Motor planst, musst du auch an die Steuerung denken. Serienmäßig sind beim motorbetriebenen Rollladen keine Schalter, etc. dabei. Um die musst du dich in der Regel selber kümmern.
    Ich schätze mal, dass bei dir der Aufwand relativ groß wäre, wenn du dann pro Fenster zusätzlich zum Stromkabel noch einen Kanal zum Schalter (und dann vielleicht noch einmal zu einem Gruppen-Steuergerät, das zB 3 Rollläden im selben Raum gleichzeitig bedient). durchführen müsstest. (Im Neubau ist das einfacher.)
    Daher empfiehlt sich in der Sanierung ein Funkmotor, weil dann ein großer Teil der Verkabelung wegfällt. Die Bedienung mittels mehrkanaligen Hand- oder Wandsendern lässt dann sehr viele Möglichkeiten offen, auch was die spätere Nachrüstung von Sonnen- und Windwächtern, Temparatur-Fühlern, Zeitschaltern usw. betrifft.
    Grad in der Sanierung finde ich es eine Überlegung wert, um sich unter Umständen hohe Elektriker-Kosten zu sparen (ich weiß ja nicht, was du alles selber machen kannst).
    4.) Farbe ist auch immer ein Thema.
    Seit Jahren schon gibt es den Trend nach dunklen Fenster (zB anthrazitgrau), und bei mir werden auch oft Rolläden in dieser Farbe angefragt.
    Ich rate davon ab, aus folgenden Gründen:
    a) In 10 Jahren hat wahrscheinlich jedes 2. Haus in Österreich diese Farbe ;-)
    b) Dunkle Lamellen schauen vielleicht von außen gut aus, aber bedenke: Wenn du im Haus bist, und die Rollo unten hast, dann schaust du auf einen großen schwarzen Fleck.
    c) Schmutz, Kratzer usw. siehst du bei so einer Farbe deutlicher. Die Lamellen putzt eigentlich kein Mensch regelmäßig, und speziell wenn du ein Fixfenster hast, dann wirds sowieso unmögich, die Innenseite der Lamellen zu reinigen (außer du baust die Glasscheibe aus ;-) )

    By the way: Du bist eh an der Quelle. Zwei der größten Sonnenschutz-Hersteller Österreichs produzieren in deiner direkten Umgebung und haben gut ausgestattete Ausstellungsräume.
    Die könntest du ja mal unverbindlich besuchen, wenn du Zeit hast.
     
  7. lego84

    lego84

    Dabei seit:
    19. Februar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Salzburg
    Danke für die Ausführliche Antwort!

    Ja die Schiene sieht interessant aus, allerdings weiß ich noch nicht ob es Probleme geben könnte wenn ich sie ohne weitere Dämmung erstmal so einbaue. Schließlich ist die Isolierung dann Teilweise der Witterung ausgesetzt. Muss da ein provisorischer Abschluss gemacht werden, bis weiter isoliert wird?
    Insektenschutz werden wir teilweise bei Fenstern direkt dazunehmen, aber wohl nicht bei allen.

    zu deinen Punkten:
    1) Alu wärs sowieso geworden, aber danke für den Tipp auch bei den Lamellen auf Ausschäumung zu achten.
    2) Ich bin nicht ganz sicher ob ich das alles richtig verstanden habe. Aber grundsätzlich muss ich mir erstmal klar werden, wo die Rollos montiert werden. Wenn der Kasten so dick ist, dass er unter einem VWS sowieso nicht Platz hat, dann ist die einfachere Variante wohl am Rahmen zu montieren. Aber falls es auf Sturzhöhe montiert wird, dann denke ich auch hier auf Dämmung, danke.
    3) Funk war auch schon geplant, alles andere wäre zu aufwändig. Weit verbreitet scheint hier SOMFY zu sein. Die Produktpalette sieht auf jeden fall gut aus. Hat jemand Erfahrungen damit?
    4) Wir haben weiße Fenster mit alufarbenen Fensterbänken, eine der zwei Farben wirds wohl werden.

    Welche Hersteller sind das? Falls du das im Forum nicht sagen kannst, dann gerne per PN oder Email.
     
  8. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Nur mal so vollständigkeitshalber...die Dinger die du meinst und einbauen willst sind Rollläden nich Rollos...

    Rollos sind i.d.R aus Stoff und für den Innenbereich...
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28. August 2013
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Som.y und Bec.er sind beides sehr gute Hersteller, preislich ist Som.y aber meist etwas teurer, aber beides in etwa der Mercedes der Motoren.

    Gehäuse und Panzer kannst du separat auswählen, wir haben uns z.b. für ein anthrazitgraues Gehäuse und silberne Lamellen (Panzer) entschieden.

    Beim Gehäuse hast du die Wahl zwischen stranggepresst (Profilguss) oder rollgeformt. (abgekantete Bleche)
     
  11. #9 Romeo Toscani, 21. Februar 2014
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    @Mycraft: In Österreich ist der umgangssprachliche Begriff "Rollo". Wenn ich zu einem Kunden "Rollladen" sage, dann meinen viele, dass ich von einem Garagen(roll)tor spreche. ;-)
    Hingegen sagen manche "Markise", wenn sie eine Stoffrollo meinen. (Jetzt bitte keine Österreicher-Witze! :D )

    ---

    Das was Bauking mit der Kastenausführung anspricht, ist auch ein qualitativer und preislicher Unterschied.
    Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass der rollgeformte Kasten in vielen Fällen ausreichend ist. Speziell auch bei überputzten Kästen.
    Bei großen Elementen bzw. bei sichtbaren Kästen ist natürlich die stranggepresste Variante empfehlenswert.
    Sind dann ungefähr 50 Euro Aufpreis pro Stück.
    Warum ich das dazu sage? Jetzt gibts eh schon Motor + Funk + Spezialschiene + eventuell Dämmung an der Rückseite. Das kostet alles extra.
    Und es muss ja auch alles noch bezahlbar bleiben.
    Es gibt übrigens die Möglichkeit, dass man zB einen einputzbaren Kasten in rollgeformter Ausführung nimmt, und nur die Revisionsblende (= der sichtbare Öffnungsdeckel an der Unterseite) in stranggepresster Ausführung geliefert bekommt (bei manchen Herstellern sogar ohne Aufpreis!), und das wäre ja der wichtigere Teil.

    ---

    Achja, nochwas kurz:

    Diese thermisch getrennten Schiene, oder auch eine Distanzschiene ist tiefer als die normale Schiene.
    Ich empfehle daher, einheitlich die selben Schienen und auch die selbe Kastengröße zu nehmen, aus folgenden Gründen:
    1.) Damit die selbe Außenoptik erreicht wird.
    2.) Viele machen nach dem 1. Angebot ein Downgrading, und sagen "dort nehm ich jetzt doch keinen Insektenschutz usw.", um im Budget zu bleiben.
    Aber vielleicht stört es dich in 2 Jahren, dass du in einem Raum nur bei einem Fenster Insektenschutz genommen hast, und hast dann die 150 Euro aber übrig.
    Das wäre dann natürlich sehr gut, wenn sowohl die Kastengröße als auch die Führungsschiene es erlaubt, später mal Insektenschutz nachzurüsten.
     
Thema:

Diverse Fragen zu Rollos

Die Seite wird geladen...

Diverse Fragen zu Rollos - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...