DOC Neumünster

Diskutiere DOC Neumünster im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; In einem Gewerbegebiet bei Neumünster (Schleswig-Holstein) wurde eine Spezial-Mall für Outlets errichtet. Architektonisch ein Mix aus...

  1. HelgeK

    HelgeK

    Dabei seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg-Finkenwerder
    In einem Gewerbegebiet bei Neumünster (Schleswig-Holstein) wurde eine Spezial-Mall für Outlets errichtet.

    Architektonisch ein Mix aus historischem Neuengland-Stil, Capri und norddeutscher Gründerzeit. Für Ägypten-Liebhaber gibt es auch 2 Obelisken.

    Wem das zu weit weg ist - kein Problem - ähnliche Objekte sind offenbar auch in anderen Regionen in Vorbereitung.

    (Youtube) McArthurGlen Designer Outlet - Opening

    (Youtube) McArthurGlen - Neumünster

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast036816

    Gast036816 Gast

    und wo ist das design? ich sehe nur einen geschmackslosen stilmix.
     
  4. HelgeK

    HelgeK

    Dabei seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg-Finkenwerder
    "Erleben Sie Ihre Lieblings-Designermarken bis zu 70%* günstiger, das ganze Jahr über. Unsere wunderschöne Anlage, inspiriert von klassischer lokaler Architektur, mit seinen Cafés und Restaurants, dem Spielbereich für Kinder, kostenlosen Parkplätzen und einer Vielzahl an Designerstores bietet das Passende für jeden Geschmack: von stilprägenden Designermarken über Sportbekleidung bis zu beliebten Modeketten"

    Siehst Du, Design gibt's da sogar 70% reduziert.
     
  5. Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich sehe nur einen verfehlten investorengeschmack im stilbruch der zeit. nicht 70 % sondern 100 % daneben.
     
  6. #5 Headhunter2, 19. Oktober 2012
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    Tack, da ist sie wieder, die alte Diskussion...

    Bin ich froh ein dummer Laie zu sein, der keinen Geschmack hat. Mir gefällt sowas, genauso wie ich z.b. gerne durch den Europapark in Rust laufe und mir die kitschigen, nach "typischem Baustil" gestalteten Themenbereiche ansehe.
    Und die tumbe Masse gibt mir auch noch Recht, da ich mir sicher bin das der Grund für diese Optik nicht in verfehltem Investorengeschmack, sondern in Vorab-Kundenbefragungen zu suchen ist.

    Der Untergang des (architektonischen) Abendlands, wie er halt jede Woche einmal vorkommt in diesem Forum... :sleeping
     
  7. HelgeK

    HelgeK

    Dabei seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg-Finkenwerder
    Ein bischen wie Disneyland für Arme. Mir fehlen die Ritterburg und das Schloß.

    Ein Stück weit steht hinter solchen Ergebnissen aber ein Mangel unser Nachkriegszeit-domnierten, häufig gesichtslosen und beliebig gestalteten Innenstädte. Es bleiben offenbar Bedürfnisse unbefriedigt, auf die Investoren hier eine Antwort geben, bei der es mich gruselt. Eine Lösung für die Aufgabe "Gestaltung einer Mall", die mir persönlich gefällt, ist mir bislang noch nicht untergekommen.
     
  8. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Das war auch mein erster Gedanke ^^
     
  9. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    DAS war mein erster Gedanke!
    Da verkümmern die wirklich klassischen Innenstädte und verlieren Geschäft um Geschäft,
    damit man so ein Pappmascheè-Disneyland mit eigener Autobahnabfahrt in die Pampa setzt.
    Angeboten wird B-Ware, Auslaufware und alles was von der vorletzten Saison noch übrig ist
    zu angeblich "rabattierten" Preisen.
    Ich hab mit den Unfug zweimal angesehen und bin kopfschüttelnd wieder raus.

    Jede Menger Leute laufen mit vollen Tüten und grinsenden Gesichtern raus.
    Eine gruselige verarsche sind diese Kommerztempel.
     
  10. #9 Vorgartenzwerg, 19. Oktober 2012
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt
    Ich hab mir diesen Unfug einmal in Wertheim und einmal in Kildare (Irland) angeschaut.
    Find's spei hässlich. Außerdem gibt es da nix, was es nicht in einer gut sortierten, innerstädtischen
    Fußgängerzone nicht auch gibt. Und die Schnäppchen halten sich auch in Grenzen. :yikes
     
  11. #10 gunther1948, 19. Oktober 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wenn das die klassische lokale architektur ist dann bleib ich in der pfalz ( obwohl da gibts auch so einige ´archirektur knaller ´) und um neumünster wird ein bogen gemacht,


    gruss aus de pfalz
     
  12. Trololo

    Trololo

    Dabei seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    Die Architektur ist da genauso lokal wie in Ingolstadt. Anscheinend hat irgendein motivierter Jung BWLer festgestellt, dass das im Interesse der gesteigerten Umsätze so gemacht werden muss.

    Ist die Pfalz davon noch verschont geblieben?
     
  13. HelgeK

    HelgeK

    Dabei seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg-Finkenwerder
    Ich finde, es gibt, im Gegensatz zum DOC, allerdings auch auch gelungene Beispiele für historisierendes Bauen. Ich bin in einem anderen Forum auf ein Vorhaben in Güstrow aufmerksam geworden. Die Bilder hier stammen nicht von mir, das Copyright liegt by "RianMa", mit dessen freundlicher Genehmigung ich sie hier verwende.

    Es geht um den Neubau der Ostseesparkasse Rostock am Pferdemarkt in Güstrow. So soll es da mal aussehen:

    [​IMG]

    Mit dem Gebäude wird die letzte Lücke am Pferdemarkt geschlossen. So sieht es da heute aus:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Positiv an dem Neubauvorhaben finde ich:

    • Es wird ein tatsächlich lokaltypischer Baustil verwendet (in den 20er Jahren wurde in Mecklenburg häufiger so gebaut)
    • Das Gebäude nimmt die relativ kleinteilige Gliederung in der Nachbarschaft auf, ohne zu verleugnen, daß es sich um ein einheitliches neues Gebäude handelt
    • der Platz wird durch den Neubau meiner Meinung nach mehr an Athmosphäre gewinnen, als daß dies durch einen Neubau im Stil unser Zeit möglich wäre. Ein moderner Neubau in dieser Größe würde den Charakter des Platzes völlig verändern.
     
  14. ManfredH

    ManfredH Gast


    • Sehe ich anders.
      Zugegeben, die Gestaltung ist nicht so ein (pseudo-)Stil-Sammelsurium wie bei den Outlet-Beispielen, sondern orientiert sich an lokaltypischer Bauweise. Aber m.E. verleugnet es dennoch ebenfalls, dass es sich um ein neues Gebäude handelt, und versucht in dieser Hinsicht genauso etwas vorzutäuschen, was nicht ist.
      Möglich; ist aber hypothetisch. Warum sollte es nicht möglich sein, dass der Platz durch ein Neubau (also einen, der auch wie ein solcher aussieht!) ebenfalls an "Atmosphäre" gewinnt?. Muss denn "den Charakter des Platzes verändern" automatisch verschlechtern bedeuten, wie ich es aus deiner Formulierung glaube herauszulesen?

      Was mir gerade beim Schreiben aufgefallen ist:
      Du schreibst, dass das Bauwerk nicht verleugnet, ein neues Gebäude zu sein. Und in den folgenden beiden Sätzen setzt du es in Gegensatz zu einem "Neubau". Fällt dir was auf?
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Sorry, aber ich habe bisher noch keinen Neubau gefunden, der das gehalten hat was die Architekten vollmundig versprochen haben. Bisher wurde immer die Umgebung stark verändert... Und Ich finde es einfach schwierig wenn sowas als Kunst hingestellt wird, es wird sich oft drauf rausgeredet und es ist eigentlich nur eine Kosten-Nutzen-Optimierte Planung...

    Den Scheiß haben wir doch gerade in Hückeswagen, da ist auch wieder so eine Planung im Gange, direkt im Sichtbereich des historischen Schlosses. Und da eine moderne Hütte hinstellen? Wohnblock direkt in Sichtlinie und als Anpassung an die Umgebung wird halt grauer Stein im Großformat angebracht *kotz*
     
  17. ManfredH

    ManfredH Gast

    ....
     
Thema:

DOC Neumünster