doch Bausparen ??

Diskutiere doch Bausparen ?? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, eine Frage bzw. wäre ich um Eure Meinungen interessiert. Überall liest man ja das finanzieren über Bausparen nicht zu...

  1. kukuk

    kukuk

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ansbach
    Hallo zusammen,

    eine Frage bzw. wäre ich um Eure Meinungen interessiert.
    Überall liest man ja das finanzieren über Bausparen
    nicht zu empfehlen ist, es sei meist der teuerste Weg.

    Es geht um folgendes:

    benötigt werden 100000€ von der Bank, alles kein Problem.

    Die Bank schlägt vor 30% über den Bausparer (vorhanden) 70% über die Bank finanzieren, ist auch ok.

    Der beste Weg sei nun zusätzlich einen neuen Bausparer abzuschließen um
    nach 10 Jahren die Restschuld mit dem Bauspardarlehen abzulösen (knapp 2%)

    Das hört sich doch gut an wenn man den Darlehenszinns nach 10 Jahren
    von 5,4% auf ca. 2% reduzieren an, oder ist da irgendwo der Haken?

    Danke für Eure Meinungen

    Gruß
    kukuk
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Der Haken? Die Zinssicherheit wird durch einen geringen Guthabenzins halt verhältnismässig teuer erkauft. Rechne mal aus, um wieviel der Zinssatz steigen müsste, damit diese Variante nach 10 Jahren günstiger kommt als wenn man das eingezahlte Kapital zur Sondertilgung genommen hätte.
    (Ich hab's noch nie gerechnet, aber es würde mich auch mal interessieren)
     
  4. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    @kukuk: Als Kaufmann brauchen Sie nicht genau nachzurechnen, sondern müssen nur überlegen: Die Bank macht diesen Vorschlag, weil sie an Provisionen für die Vermittlung von Bausparverträgen mehr verdient als in ihrem Kerngeschäft. Von wem werden diese Provisionen letztlich bezahlt? Machen die Bausparkassen ständig Verluste? Na also.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da gibt´s nur einen Lösungweg:

    Tilgungspläne erstellen und miteinander vergleichen. Ohne jetzt Deine persönliche Situation zu kennen, möchte ich behaupten, daß es besser ist das überschüssige Geld in Sondertilgungen zu investieren. Dann brauchst Du vermutlich in 10 Jahren nicht mehr viel umschulden, sondern bist evtl. schon schuldenfrei (oder zumindest weitgehend schuldenfrei).

    Die 100T€ sind eine überschaubare Summe. Die kosten Dich (ohne BSV) bei 3% Annuität etwa 690,- € im Monat. Restschuld nach 10 Jahren etwa 60T€. Da ein BSV über 30T€ zur Verfügung steht, ist dieser wohl schon mit 15T€ angespart. Also wären genau betrachtet nur noch 85T€ zu finanzieren. Dann reden wir von 590,- €/Monat.

    Eine Finanzierung muß immer auf Deine persönlichen Verhältnisse hin optimiert werden. Dann kann man Genaueres sagen. Dafür gibt´s Fachleute.

    Und um Deine Frage nach BSV zu beantworten, ja es gibt Konstellationen wo sich ein BSV für den Kunden rechnet. Ob das bei Dir der Fall ist, kann ich aus der Ferne nicht sagen.

    Gruß
    Ralf
     
  6. baufibemu

    baufibemu

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzierungsberater
    Ort:
    Grafenrheinfeld
    Benutzertitelzusatz:
    Baufinanzierungsvermittler
    Richtig R.B., die gibt es.
    Niedrigzinsvariante abschließen, Bausparer was das Zeug hält besparen und nach zwei Jahren zuteilen lassen. Dann mit Höchstsatz tilgen, so dass man nach 6 oder 8 Jahren fertig ist. Damit fährt man wirklich günstig. Das Produkt ist da, jetzt muß nur noch der Kunde gebacken werden, der sich das leisten kann.

    Leider ist das hier aber nicht gegeben, da die Vorfinanzierung über 10 Jahre geht, wie fast immer, bei dieser Art der Finanzierung. Schließlich wollen Bank und Bausparkasse etwas verdienen und nicht dem Kunden eine günstige Finanzierungsvariante verkaufen, das wäre zu viel des Guten.
    Bei dieser Art der Finanzierung liegt der wahre Effektivzins meist deutlich über 6%.

    Beste Grüße
     
  7. kukuk

    kukuk

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ansbach
    hallo,

    danke für Eure Meinungen, so ähnlich hab ich mir das schon gedacht,
    denn der Zins für Bausparguthaben beträgt auch nur 1%.
    Denke am besten ist wirklich wie auch von Euch empfohlen
    normal auf 10 Jahre finanzieren, danach sollte der größte Teil
    evtl. auch alles durch gespartes zurückgezahlt werden können,
    auf jeden Fall wird dann kein großer Betrag zur weiteren Finanziereung
    übrig bleiben.

    Danke

    Grüßle
     
  8. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    bitte tilgungssatz nicht mit annuität verwechseln. [​IMG]
     
  9. ITSE

    ITSE

    Dabei seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Erlangen
    Hi, bin neu hier und hab einiges über Bausparverträge gelesen, auch dass sie selten sinnvoll sind. Ich werde meine Ideen auch noch selbst durchrechnen und hier evtl. posten.

    Meine Frage aber nun:

    Ich selbst bin 26, Frau auch 26, wir haben beide nach dem Studium kein EK, aber ich werd bald das arbeiten anfagen und voraussichtlich ordentlich verdienen. Wir werden ab Mitte 2009 dann 1,5 Gehälter verdienen. Ich nehm an, dass dann netto mind. 3000 rauskommen sollten.

    Nun sind zur Zeit die Zinsen sehr niedrig und wir könnten eh erst frühestens in 5-10 Jahren bauen wenn wir was angespart haben. Lohnt es sich dann , wenn man noch viel Zeit hat, jetzt einen Bausparer abzuschließen? Ich denke nämlich, dass die Darlehenszinsen nicht mehr so günstig bleiben wie jetzt.

    Meine Sorge ist halt, dass in 10 Jahren der Darlehenszins bei 7% liegt und ich mich dann ärgern würde, wenn ich nicht zumindest ein bisschen vom heutigen Zins profitiert hätte. Und außer Bausparen fällt mir nichts ein wie ich den heutigen Zins für 10 Jahre konservieren könnte....

    Bitte um Anregungen und Meinungen zum BSP...

    P.S. die Suche hab ich benutzt...
     
  10. #9 theoretiker, 2. Dezember 2008
    theoretiker

    theoretiker

    Dabei seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Aussendienst
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo,
    mit dem BSV bekommst Du i.d.R. wenn Du einen hohen Guthabenzins hast, auch einen rel. hohen Darlehenszins. D.h. wenn Du einen niedrigen Darlehenszins willst, liegen die Guthabezinsen im Bereich 1-1,5%, dies auf die normale Inflation bezogen, verlierst Du in den 5-10 jahren schon mal Geld.

    Dazu kommt, daß es nicht sicher ist, daß Du, wenn Du das Darlehen brauchst auch sofort bekommst, somit kann es passieren, daß Du für 6-12 Monate eine teure Zwischenfinanzierung benötigst.

    Und zu guter letzt muss das BSV-Darlehen relativ hoch getilgt werden, d.h. das billige Geld muss sehr schnell zurückbezahlt werden.

    Daher ist es oftmals günstiger, das EK zu guten Zinsen anszusparen und frei zur Verfügung zu haben.
     
  11. nursoeiner

    nursoeiner

    Dabei seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankmensch
    Ort:
    Münster
    kann im Grunde nur mit soner typischen "kommt drauf an"-Antwort beantwortet werden.

    wenn man die aktuell üblichen Guthabenzinsen (1 %) vergleicht mit (und das ist wichtig zu beachten...) anderen Geldanlagen vergleicht die keinerlei Risiko beinhalten (ca. 4 %) dann kommt es darauf an welcher Darlehenszins realisiert werden kann und wie zum Finanzierungszeitpunkt der Zins für Hypothekendarlehen liegt.

    Das Ganze verquirlt mit weniger Flexibilität aufgrund des nicht frei gestaltbaren Zuteilungszeitpunkts, der Abschlussgebühr (i.d.R. 1%) und der je nach Tarif relativ hohen Tilgungsrate führt zu einer zum jetzigen zeitpunkt nicht "sicher" bewertbaren Situation.

    Bausparen ist zum jetzigen Zeitpunkt sinnvoll für "Schisser". Wer erwartet das die Zinsen für Hypothekendarlehen zum Zielzeitpunkt "sehr hoch" sind (wie hoch sie sein müssen um den break Even zu ermitteln hängt wieder von anderen Parametern ab weil in solchen Vergleichsszenarien oft die Risikopreise für Flexibilitätsrisiken etc. unterschlagen werden) für den kann Bausparen sinnvoll sein.

    Sind die Zinsen für Hypothekendarlehen zum Zielzeitpunkt ähnlich niedrig wie heute wäre Bausparen ein schlechtes Geschäft gewesen.

    Man sieht welches die richtige Entscheidung ist lässt sich sicher erst retrospektiv bewerten.

    Das wird sowohl von Bausparbefürwortern als auch von Kritikern gern vergessen.

    Also wie so oft im Leben eine "Kommt darauf an"-Entscheidung.
     
  12. #11 Alfred Witzgall, 3. Dezember 2008
    Alfred Witzgall

    Alfred Witzgall

    Dabei seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankfachwirt (Honorarberater)
    Ort:
    wechselnd
    Benutzertitelzusatz:
    Suche hier weder Kundschaft noch Empfehlungen
    Die jetzige Bausparlandschaft

    ist noch ein Relikt aus der Zeit " vor " dem Finanzcrash. Hunderte Bausparkassen mit Tausend+x Tarifvarianten sollen dem Trottel "Zukunftskunde" den Durchblick erschweren. An erster Stelle steht immer noch das Geschäft, sprich die Provision. Keine S.u würde mehr Bausparverträge verkaufen, wenn es nicht sofort Cash für den Geldbeutel gäbe. Die wird unter den Geiern mehr oder weniger gleich aufgeteilt. :Baumurks

    Bei einem Sparvertrag über 100 000 Euro so um die 1.600 Euro für das Ausfüllen eines Formulars und das Eintippen einiger Daten in die EDV zu verlangen ist (auch Angesichts der Tatsache, das die Branche über dem Tarif für thüringische Friseure:bounce: liegt) schlicht horrend.

    Vielleicht kommt wieder mal die klassische Variante mit nachvollziehbarer einfacher Tarif- und Kostenstruktur, als einziges Angebot per Gesetz.:deal

    Auch die Bausparkassen müssen sich hier verändern. Da wird es einige Jahre rund gehen.
    Der Verbraucherschutz muß hier noch stark verbessert werden (wie bei allen Bankgeschäften).

    Bei Hypothekenzinsen von 12 % (ja die gab es mal) war ein Bausparvertrag mit 5 % Kredit- und 3 % Guthabenzins nicht zu verachten. Auch deshalb, weil es zu dieser Zeit auch auf dem Sparbuch mit ges. Kündigung, nicht mehr als 3 % gab. Das Teufelszeug von Festgeld, welches damals aufkam, rückten Bänker nur nach hartnäckiger Nachfrage seitens der Kunden heraus und blieb größtenteils nur den Geschäftskunden vorbehalten.:cool:

    Zur Zeit schwelgen Tausende in seliger Erinnerung an ihre schlecht verzinsten Sparbücher. Was gäben die drum, wenn sie diese Kohle noch hätten, und wieder zu 2 oder 3 % verzinst bekämen.:sleeping

    Im Moment würde ich einfach nicht schon zukünftig erhoffte Einnahmen anlegen. Abwarten und schauen, was dann, abgestimmt auf den Eigengeschmack angeboten wird. Auch in 5 bis 10 Jahren müssen Kredite für die Hausfinanzierung so angeboten werden, damit sich die jemand auch noch leisten kann.:konfusius

    Mein Tipp. Jeden Euro in eine im Verhältnis zur Sicherheit gut verzinste Anlageform (bestes Beispiel: Tagesgeld) anlegen, welches am Tag X zur Verfügung steht.

    PS: Bewusst bin ich jetzt nicht auf steuerliche Gesichtspunkte eingegangen, da
    1. Die Steuergesetze sich inzwischen ändern wie Wasserstandsmeldungen:p
    2. Unser bayerische Staat die Steuergroschen zur Rettung seiner Landesbank bitter benötigt.:fleen
     
  13. Carolis

    Carolis

    Dabei seit:
    12. November 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    Berchtesgadener Land
    Bausparen gibt es inzwischen riestergefördert, was bei Euren Einkommen auch steuerlich für Euch interessant sein dürfte!

    Wenn ich so Eure Antworten lese muss ich ja ein ziemlicher Idiot sein... arbeite selbst in der Bank und hab einen Bausparer in meiner Finanzierung inkludiert, genauso wie alle anderen Kollegen:)
     
  14. #13 Alfred Witzgall, 7. Dezember 2008
    Alfred Witzgall

    Alfred Witzgall

    Dabei seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankfachwirt (Honorarberater)
    Ort:
    wechselnd
    Benutzertitelzusatz:
    Suche hier weder Kundschaft noch Empfehlungen
    Tja, wer im Wald sitzt, sieht manchmal die Bäume nicht

    der riestergeförderte Bausparvertrag, auch so ein Blödsinn der Lobbyisten.:mauer



    Damit kann man vielleicht irgendwann neue Kloschüsseln kaufen, aber bauen...........??:mega_lol::mega_lol:

    Alle, welche gefördert werden, sind sowieso schon knapp drann, das ist ja der Teufelskreis.......Wir geben dir 10 cent, wenn du 1 Euro ausgibst. Wer ihn nicht hat, kriegt ihn gepumpt.

    Zum Auffangen der VL hat man schon mal nen kleinen Bausparvertrag. Die Kollegen in der Bank zahlen halt keine Abschlussgebühr,...............nehmen lieber welche:biggthumpup:

    Das mit dem Idioten lass ich mal offen
     
  15. kukuk

    kukuk

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ansbach
    also ich hab mich dagegen entschieden, werde keinen abschließen.
    Ich seh es gerade an 2 von mir die ich auflöse, der Darlehenszins ist deutlich höher
    als der normale Zins der Finanzierung, über den Guthabenszins brauchen wir glaub ich gar ned reden.
     
  16. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    mein vor-ort-banker reagiert immer leicht irritiert, wenn ich seine finanzvorschläge zerpflücke. ich werde nie im leben etwas unterschreiben, was ich nicht komplett verstehe, mich aber viel geld kosten kann.
     
  17. #16 Alfred Witzgall, 8. Dezember 2008
    Alfred Witzgall

    Alfred Witzgall

    Dabei seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankfachwirt (Honorarberater)
    Ort:
    wechselnd
    Benutzertitelzusatz:
    Suche hier weder Kundschaft noch Empfehlungen
    ich stell es mir grad vor

    Quelle und R.B., der Albtraum aller "Haus"bänker:mega_lol::mega_lol:

    Wenn Ihr nächstes mal zu einem Bankgespräch geht, nehmt mich mit, ich hab ja sonst nix mehr zu lachen.:D
     
  18. #17 C. Schwarze, 8. Dezember 2008
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.478
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    gerade gefunden..

    http://www.manager-magazin.de/geld/artikel/0,2828,595108,00.html

    Altersvorsorge
    Eine Million Riester-Sparer gaben auf

    Rund eine Million Riester-Sparer haben ihren Vertrag bereits wieder gekündigt oder lassen ihn ruhen. Verbraucherschützer führen dies auf die Unzufriedenheit vieler Kunden mit den hohen Provisionen und Kosten mancher Produkte zurück. Ihr Rat: Obwohl es teuer ist, den Vertrag zu kündigen, könne es sich auf lange Sicht lohnen.
    ...
    ...
    ob Riester oder Rürup...
    und der Größte Dummenfänger geht zu seinesgleichen

    Rürup geht zu AWD

    http://www.ftd.de/koepfe/:Wechsel-in-die-Wirtschaft-AWD-bewahrt-R%FCrup-vor-der-Rente/441150.html

    Wechsel in die Wirtschaft
    AWD bewahrt Rürup vor der Rente
    von Herbert Fromme (Köln) und Martin Scheele (Hamburg)

    Der zweitgrößte deutsche Finanzvertrieb AWD stellt nach FTD-Informationen den Wirtschaftsweisen Bert Rürup, 65, als Chefökonom und Sonderberater für die private und betriebliche Altersversorgung ein.
     
  19. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H

    das lachen vergeht einem schnell, wenn man die so bunt geschilderten renditeversprechungen einer simplen prüfung unterzieht.

    mal so eben 1,5 % depotgebühren im kleingedruckten, die die erzählte rendite in die nähe des langjährigen festgeldes drückt. kapitalerhalt wird da als die große erfüllung beworben. dabei sind das locker 4-5% verlust, die ich mit null-risiko woanders bekomme. dazu die 1,5% gebühren.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 peterhubertus, 9. Dezember 2008
    peterhubertus

    peterhubertus

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    Werder/Havel (Land Brandenburg)
    DANKE! Besser kann man es nicht sagen, wenn es um die reine tatsächliche Baufinanzierung gehen soll. Etwas anders kann es aussehen, wenn (bei höheren Einkommen!) damit Steuern gespart werden können. Aber das tut in diesem Fall nichts zur Sache.
    Gruss, Peter
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kein Problem. Donnerstag 11.12.08 um 14:30 Uhr oder falls Du eine Großbank bevorzugst, Mi. 17.12.08 um 10:00 Uhr, Treffpunkt/Adresse kann ich Dir per PN schicken. Da geht es aber nicht um BSV. Falls Du die Genossen bevorzugst, hätte ich noch Die. 20.01.09 gegen 16:00 Uhr. Der Termin ist aber eher langweilig. Gib mir Bescheid, dann darfst Du mit reinsitzen. Ob´s was zu lachen gibt, kann ich aber nicht garantieren.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

doch Bausparen ??

Die Seite wird geladen...

doch Bausparen ?? - Ähnliche Themen

  1. Meinungen zur Finanzierung gefragt

    Meinungen zur Finanzierung gefragt: Hallo Forum, ich bin seit einiger Zeit stiller Mitleser. Das Baufieber hat auch uns gepackt :) Wir stehen dem Plan, Häuslebau positiv...
  2. Baufinanzierung so möglich? Darlehen-Bauspar-Kombi?

    Baufinanzierung so möglich? Darlehen-Bauspar-Kombi?: Hallo zusammen Das Forum ist echt voller Infos und ich/wir lesen auch sehr viel nach,aber jede Situation ist doch etwas anders. Ein paar...
  3. Umschuldung mit Bausparer

    Umschuldung mit Bausparer: Hallo zusammen, aktuell überlegen wir unseren KfW Kredit umzuschulden um uns so die Zinsen zu sichern. Vielleicht schaut ihr mal drüber, was...
  4. Riester Rente -> Riester Bausparer

    Riester Rente -> Riester Bausparer: Hi, wir haben letztes Jahr blauäugig 2 Riester BausparVerträge (50.000) und einen normalen Bausparvertrag (100.000) abgeschlossen...
  5. Umwandlung Wohnriester Vertrag in Wohnriester Bausparer

    Umwandlung Wohnriester Vertrag in Wohnriester Bausparer: Hallo werte Formusgemeinde, ich stehe vor folgender Fragestellung: Ich bin seit einem knappen Jahr am Umbauen, meine Finanzierung ist...