Doppelhaushälfte Neugestalltung und Schallschutz!

Diskutiere Doppelhaushälfte Neugestalltung und Schallschutz! im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo, bin relativ neu hier im Forum und bräuchte daher mal euren Rat! Kurz zu meinem Vorhaben: Ich habe vor kurzem eine Doppelhaushälfte...

  1. Erwiin

    Erwiin

    Dabei seit:
    2. März 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kassel
    Hallo,

    bin relativ neu hier im Forum und bräuchte daher mal euren Rat!

    Kurz zu meinem Vorhaben:
    Ich habe vor kurzem eine Doppelhaushälfte aus den 20er Jahren gekauft!
    Das Haus wurde im Jahr 2000 neu saniert und renoviert das heißt im klaren neue Stromleitungen wurden verlegt, neue Heizungen verbaut sowie die kompletten Wände mit Rauputz verputz Fenster und Rolläden komplett neu verbaut.

    Natürlich entspricht der Stil nicht mehr ganz unseren Vorstellung, deshalb haben wir uns dazu entschlossen das Haus komplett neu zu renovieren.

    Zuerst mussten die alten Holztüren dran glauben und anschließend auch die veralteten Deckenpanellen, welche wir abgerissen haben!

    Jetzt möchten wir gerne eine Schallschutz Vorsatzschale errichten, da wir mit den Geräuschen der Nachbarn Probleme haben. Was uns stört ist eben das man wirklich alles hört ob das ein Gespräch ist oder der Fernseher oder Musikquellen!
    Im Umkehrschluss bedeutet das natürlich auch das der Nachbar uns eben hört und ehrlichgesagt möchte ich nicht unbedingt das der Nachbar jedes Gespräch was wir führen mitbekommt bzw. das man Abends auch mal nach 22:00 einen Actionfilm schauen kann ohne das der Nachbar mitkriegt was für ein Streifen da jetz gerade läuft.
    Wir treffen uns auch gerne mal mit Freunden und veranstalten Karaokeabende und da kann es auch schonmal etwas lauter werden.
    Natürlich bin ich mir im klaren das man das Problem mitteles einer Vorsatzschale nicht komplett beheben kann, aber zumindest das es dadurch etwas ruhiger wird! Der Trittschall stört uns dabei weniger!
    Achja wir haben an der Trennwand den kompletten Wohnbereich also Esszimmer und Wohnzimmer, da die andere Hälfte spiegelverkehrt zu unserer Hälfte ist, befindet sich bei den Nachbarn ebenfalls der komplette Wohnbereich, wobei beispielsweise der Fernseher nicht direkt an der Trennwand ist sondern an der gegenüberliegenden Wand hängt, wir werden das Fernsegerät auch nicht an die Trennwand befestigen!

    Weiterhin möchten wir die Decke mit Gipskartonplatten verkleiden und den Dielenbodem mit geeigneter Ausgleichsmasse begradigen um anschließend Fliesen auf den Boden zu verlegen! Die Wände sollen auch alle angeschliffen werden um sie anschließend mit Rotband zu glätten da uns Rauputz nicht so wirklich im Wohnbereich gefällt!


    Jetzt ist meine Frage wie gehe ich da am besten vor.

    Ich bin ja der Meinung das man zuerst den Schallschutz anbringen muss und dann die Decke mit GK verkleidet. Zuletzt würde ich mich dann an den Boden machen sprich einen Randdämmstreifen anbringen und die Ausgleichsmasse auf den Boden gießen.

    Kann man das so machen oder wäre es sinnvoll eine andere Rheinfolge abzuarbeiten!

    Schonmal vielen Dank und Gruß
    Erwiin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Erwiin

    Erwiin

    Dabei seit:
    2. März 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kassel
    Weiß zwar nicht was für Steine das sind aber damit wurde das Haus gebaut!

    CIMG6650.jpg

    CIMG6651.jpg
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Bimssteine.

    Fußbodenheizung? Wenn nein: Estrich weg, auf dem Betonboden die Vorsatzschale aufsetzen
     
  5. Erwiin

    Erwiin

    Dabei seit:
    2. März 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kassel
    Das Problem ist das es sich bei der Doppelhaushälfte um ein Fachwerkhaus mit Keller handelt sprich der Boden besteht aus Holzdielen!
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ah, dann wird es spannend! Holzdielen auf Beton? Oder Holzdielen auf Holzbalkenlage?
     
  7. Erwiin

    Erwiin

    Dabei seit:
    2. März 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kassel
    100%ig sagen kann ich das nicht aber ich gehe eher davon aus das es sich dabei um Holzdielen auf Holzbalkenlage handelt!

    Habe das beim Kauf nicht so wirklich bedacht, und da die Holzdielen noch sehr fest sind wollte ich diese nicht entfernen.
     
  8. Erwiin

    Erwiin

    Dabei seit:
    2. März 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kassel
    Im Keller haben wir eine Kappendecke mit Stahlträger. Die Zimmer im Erdgeschoss haben eine Holzdecke, als Füllmaterial diente wohl Stroh!
    Im 1. OG befinden sich die Schlafräume und ein Bad!
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bist Du wirklich sicher, daß es es Fachwerkgebäude ist?
    Wenn auch die Trennwand zum Nachbarn Balken enthält, wird es ein spannendes Vorhaben...
     
  10. Erwiin

    Erwiin

    Dabei seit:
    2. März 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kassel
    Um ehrlich zu sein 100% sicher bin ich mir nicht!

    Das Haus sieht von aussen so aus:

    haus1923.JPG

    Hier ein Bild von der Kellerdecke man kann die Stahlträger und die Kappendecke erkennen:
    CIMG6653.jpg

    An dieser Trennwand war vorher eine Schiebetür befestigt oben rechts kann man außerdem einen waagrechten Balken erkennen:
    CIMG6654.jpg

    Hier noch ein Bild vom Bad im 1. OG da sieht man deutlich einen Balken, da wir hier sämtliche Fliesen von der Wand abgemeiselt haben!
    CIMG6670.jpg



    Sämtliche Türzargen im 1. OG waren an Holzbalken befestigt!
    CIMG6667.jpg
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Du hast eine Mischung aus Beidem mal grob gesagt... Du hast im Grunde Unten wohl einen Massivbau und Oben einen Dachstuhl. Da sind dann irgendwelche Stützbalken in der Wand...

    Muß sich mal ein Statiker vor Ort anschauen, was man machen kann. Die Zwischendecke ist aber wohl ziemlihc sicher Holzbalkendecke...

    Boden im EG kann man eventuell aufmachen und eine Wand auf den Beton setzen.

    Muß man alles vor Ort gucken...
     
  13. #11 Gast943916, 2. März 2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    in dem du dir jemand holst der erst mal eine genaue Bestandsaufnahme macht und dann eine genaue Planung macht, so wie du das anstellen willst, wird das ein Gebastel und sonst nichts.
    Das sind Arbeiten die man über ein Forum nicht klären kann.
     
Thema:

Doppelhaushälfte Neugestalltung und Schallschutz!

Die Seite wird geladen...

Doppelhaushälfte Neugestalltung und Schallschutz! - Ähnliche Themen

  1. Haustrennwand Sanieren Schallschutz

    Haustrennwand Sanieren Schallschutz: Hi an alle:winken Ich habe mir eine Doppelhaushälfte Siedlerhaus Bj.1956 vollunterkellert gekauft und festgestellt dass dieses sehr Hellhörig...
  2. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  3. Schallschutz - Außenwand

    Schallschutz - Außenwand: Hallo, wir haben ein Problem mit der Schallübertragung über die Fassade / Außenwand. Wir wohnen an einer stärker befahrenen Straße und man hört...
  4. Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau

    Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...
  5. Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz

    Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz: Schönen guten Tag zusammen, ich möchte den aktuellen Stand von Porenbeton vs. Poroton diskutieren. Grundlegend erreichen sowohl Poroton (gefüllt...