Doppeltverglaste Holzfenster (Thermophen). (Un)sinn des Wechsels.

Diskutiere Doppeltverglaste Holzfenster (Thermophen). (Un)sinn des Wechsels. im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo, letztens mit einem Energieberater gesprochen: Ergebnis: Alleiniger Wechsel der Fenster von momentan u= 3 auf u=0,8 macht keinen Sinn ->...

  1. #1 peterwa, 10.11.2014
    peterwa

    peterwa

    Dabei seit:
    20.10.2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheitssektor
    Ort:
    Hameln
    Hallo,

    letztens mit einem Energieberater gesprochen: Ergebnis: Alleiniger Wechsel der Fenster von momentan u= 3 auf u=0,8 macht keinen Sinn
    -> Zu wenig Ersparnis + Schimmel

    Wenn ich aber rechne: delta u = 2,2 und Whfl. = 200 qm und die Fausformel 0,1 u = 8 l Heizöl / qm und Jahr Ersparnis, dann komme
    ich auf etwa 3.500 l Heizöl, was ich ich Jahr sparen kann. (2,2*8 *200)

    Kommt das hin ? Wenn ja, würde sich doch der Wechsel lohnen.
     
  2. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    Die Faustformel ist super.
    Wenn ich du wäre, ich würde mir die Berechnung schützen lassen. Echt 1A.
     
  3. #3 Thomas Traut, 10.11.2014
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27.10.2009
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Stell Dir vor, Du hättest Einfachverglasung mit einem U-Wert von 4,0. Dann käme nach Deiner Formel 5.120 l Öl raus. Wenn das Haus in der Vergangenheit nun einen Verbrauch von 4.800 l p.a. hätte, könntest Du zusehen, wie Deine Tanks von Jahr zu Jahr immer voller würden...
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    YMMD :mega_lol:

    Du möchtest wohl den Saudis Konkurrenz machen. ;)

    Versuch´s mal mit m2 Fensterfläche. ;)
    dafür darf´s Du dann anstatt mit 8Liter auch mit 10Liter/m2 rechnen, und wenn Du dann noch beim U-Wert das Komma verschiebst, passt es in etwa. In der Praxis kann sich das irgendwo zwischen diesen beiden Werten abspielen.
     
  5. #5 peterwa, 10.11.2014
    peterwa

    peterwa

    Dabei seit:
    20.10.2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheitssektor
    Ort:
    Hameln
    :-D :-D

    Jetzt hab ich erstmal 5 Minuten lachen müssen :-D besonders das mit den sich füllenden Tanks war super :)

    Alles klar, hab die Formel wohl falsch aufgeschnappt im Internet.

    Also sollte ich so rechnen: delta u = 2,2

    Angenommene Fensterfläche: 37 qm

    -> = 2,2 * 37 qm * 10 Liter / qm = 814 L, entspricht 610 Euro / Jahr.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jetzt können wir Dich für den Nobelpreis vorschlagen. :konfusius
     
  7. #7 peterwa, 10.11.2014
    peterwa

    peterwa

    Dabei seit:
    20.10.2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheitssektor
    Ort:
    Hameln
    :-D Meine Frau wundert sich, weshalb ich dauernd lachen muss.

    Aber bei der Ersparnis kann ich nachvollziehen, weshalb de Berater sagte, das sich das nicht lohnt.
     
  8. #8 lastdrop, 10.11.2014
    lastdrop

    lastdrop

    Dabei seit:
    18.04.2013
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahlenklauber
    Ort:
    Rhein-Neckar
    Was kosten neue Fenster?
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Grundsätzlich gilt, immer wenn sich etwas schnell amortisieren soll, muss man doppelt und dreifach hinterfragen. Ob WDVS, Fenster, Heizungsanlage, Dachdämmung, die Verkäufer haben immer passende Rechenbeispiele zur Hand, und oh Wunder, ausgerechnet ihr Produkt amortisiert sich rasend schnell.

    Fakt ist, die meisten Maßnahmen rechnen sich irgendwann zwischen 10 und 20 Jahren. Diese große Spanne kommt daher, weil niemand die zukünftigen Energiepreise vorhersagen kann. Auch bei Deinem Beispiel mit den Fenstern reden wir eher von 15 Jahren als von 5 Jahren Amortisationsdauer. Ob man ein Bauteil ersetzt sollte man nicht auschließlich am Energiesparen festmachen. Wenn meine Fenster nicht mehr die besten sind, und ich sowieso einen Austausch plane, dann kann es sinnvoll sein diese Investition vorzuziehen. Baumaterialien werden ja auch nicht günstiger. Habe ich aber Bauteile die noch "relativ" neu sind, und die noch locker 10 oder 20 Jahre funktionieren können, dann lohnt sich ein Austausch normalerweise nicht.

    Bei Fenstern kann es unter Umständen sinnvoll sein, wenn man die Dichtungen ersetzt und die Scheibe austauscht. Dazu muss man aber erst einmal die Fenster begutachten.
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen das sich der Tausch oft lohnt. Wenn auch nicht unbedingt finanziell dann aber doch recht oft Komfortmäßig weil du hast weniger Zugerscheinungen durch die Thermik, du hast weniger Kaltluftseen etc.
     
  11. #11 peterwa, 10.11.2014
    peterwa

    peterwa

    Dabei seit:
    20.10.2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheitssektor
    Ort:
    Hameln
    Hallo,
    vielen Dank für die Beiträge.

    Ich werde die Fenster erstmal begutachten lassen, dann schaue ich weiter.
    Bei mir kommt hinzu, dass zb die Fenster im Wohnzimmer oben und unten definitiv gewechselt werden (möchte bodentiefe Fenster wegen der Lichtsituation) und der jetzige Eigentümer im Laufe der Zeit immer wieder Fenster gewechselt hat, also eine Mischung vorliegt.
    Das bedeutet, dass effektiv jetzt noch 8 Fenster, 1430 mm x 1310 mm, zur Frage stehen, aber das sind auch mit Einbau / Rolladen mindestens 5000 Euro.
     
  12. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Ich bin absoluter Laie, aber ich würde aufpassen und nicht mal "ebendso" Fenster wechseln lassen.

    Bedenke, das warme Luft immer an kalten Stellen kondensiert. Heute mögen deine Fenster die kältesten Stellen sein. Wenn du morgen deine super-duper-hastenich-gesehen Fenster hast, und nun deine Wände die kältesten Stellen sind, kondensiert deine Luft dort - mit den entsprechenden Schimmelproblemen. Ich plane so etwas auch über kurz oder lang. Aber nur mit Planer und gleichzeitiger Dämmung der Gebäudehülle. Wobei meine oberste Premisse da nicht "Einsparpotential" sein wird sondern "Schimmelfrei" - also sicherlich mit KWL usw....
     
Thema:

Doppeltverglaste Holzfenster (Thermophen). (Un)sinn des Wechsels.

Die Seite wird geladen...

Doppeltverglaste Holzfenster (Thermophen). (Un)sinn des Wechsels. - Ähnliche Themen

  1. Holzfenster EFH Bj. 1991 ersetzen, Empfehlung Handwerker und Alu oder Kunststofffenster?

    Holzfenster EFH Bj. 1991 ersetzen, Empfehlung Handwerker und Alu oder Kunststofffenster?: Hallo zusammen, ich habe gestern dieses Forum entdeckt und erbitte Hilfe zum Thema Fenstertausch. Ich plane 2019 unsere Holzfenster im EFH gegen...
  2. Dunkle Holzfenster (Anthrazit)

    Dunkle Holzfenster (Anthrazit): Ich hätte eine Frage zum Thema dunkle Holzfenster. Ich habe einen Balkon an dem der ganze Tag die Sonne herknallt, gibt es Probleme mit dunkel...
  3. Frage zu Roto-Holzfenster

    Frage zu Roto-Holzfenster: [ATTACH] Hallo, es geht um Holzfenster von Roto, die vor ca 25 Jahren verbaut wurden. Am unteren „Ablaufblech“, was sich am Fensterrahmen...
  4. Silikon am Holzfenster erneuer - suche eine bequeme Lösung

    Silikon am Holzfenster erneuer - suche eine bequeme Lösung: Hallo, wir haben ein Haus gekauft mit braunen Holzfenstern die uns nicht gefallen. Ein neuer Anstrich wäre eh demnächst nötig, also möchten wir...
  5. Regen drückt durch neue, nicht zu öffnende Holzfenster

    Regen drückt durch neue, nicht zu öffnende Holzfenster: Hallo, mein Handwerker, der Fensterbauer und ich sind ratlos. Ich versuche mal die Situation zu erklären, es geht um folgende Fenster: [IMG]...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden