Dränage ja oder nein?

Diskutiere Dränage ja oder nein? im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo Möchte wissen ob eine Dränage in meinem Falle Sinn macht oder rausgeschmissenes Geld ist. Sachverhalt: Habe ein altes Haus (Bj 1930)...

  1. #1 xpaulchen0815, 26.06.2007
    xpaulchen0815

    xpaulchen0815

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hannover
    Hallo

    Möchte wissen ob eine Dränage in meinem Falle Sinn macht oder rausgeschmissenes Geld ist.

    Sachverhalt:
    Habe ein altes Haus (Bj 1930) mit feuchtem Keller, rel. Luftfeuchtigkeit je nach Wetter 80% - 95%. Das war mir ein wenig zu viel, also habe ich eine Wand freigelegt und siehe da:
    Das Haus wurde ohne Fundament auf die hier überall vorhandene Mergelschicht gebaut.
    Die blanken Steine stehen ohne Putz im Erdreich, Wurzeln winden sich durch die Fugen, mehrere Zentimeter breite Setzrisse... da kann es nie trocken werden!
    Gehe nun bei und mach alles schön sauber, verputzen mit Zementsockelputz, Dickbeschichtung drauf und Styrodurplatten dran. Das sollte soweit ok sein, oder?
    Jetzt aber zur eigendlichen Frage:

    Ist eine zusätzliche Dränage nötig oder rausgeschmissenes Geld?
     
  2. #2 Ralf Dühlmeyer, 26.06.2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Eine Drainage ist so ähnlich...

    wie ein Reserverad im Auto - immer da, obwohl man es eigentlich nicht braucht, immer Luftdruck prüfen, weil .... und wenn mans´s dann mal braucht, sitzen die Radmuttern fest, ist doch die Luft raus, der Kofferraum bis oben hin voll.......
    Eine Drainage muss ständig gewartet (gereinigt werden) und muß in 99,9 % aller Fälle über eine Pumpe entwässert werden.
    Die Pumpe ist ein Teil, das ausfallen kann, natürlich dann, wenns keiner merkt.
    Also baut man entweder die Abdichtng so, daß sie ohne Drainung funzt - dann ists rausgeschmissenes Geld.
    Oder man braucht die Drainung, dann ist sie ein Risikopotential.
    MfG
     
  3. #3 Thomas Wille, 26.06.2007
    Thomas Wille

    Thomas Wille

    Dabei seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abdichtungstechnik
    Ort:
    37547 Kreiensen
    Na ja,

    Soooo aufwendig ist die Pflege einer gescheiten Dränanlage auch wieder nicht!
    Es gibt natürlich auch Autofahrer die täglich den Luftdruck messen... :mauer
    Eine Dränanlage ist nicht in jedem Fall nötig, dies kommt immer auf den konkreten Einzelfall an.
    Sowohl Dränanlage als auch die Abdichtung des Kellers gehört vernünftig geplant!
    Ich hab schon zuviel solcher Bauten "nachsaniert"... :e_smiley_brille02:
    Beste Grüße
     
  4. #4 Ralf Dühlmeyer, 26.06.2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das ist ja das Problem. Weil man die Pumpe nur alle 1/4Jahr testen und die Anlage alle 1 oder 2 jahre spülen muss, verbleibts gleich ganz.
    Ist eben wie mit dem Reserverad. Liegt im Kofferraum und keiner prüft den Luftdruck bis ....ja genau - bis..........
    MfG
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Eine Lastfall

    entsprechende Abdichtung ist nicht wesentlich aufwändiger als eine gegen "Nur" Bodenfeuchte.

    Dränanlagen sind für mich nach wie vor im Neubau lediglich ein Versuch eine WW einzusparen und gegen einen (gedachten) MW -Keller mit (meist) untauglicher und nicht regelkonformer Dränanlage zu ersetzen.

    BH fragt gibts hier Wasserprobleme?

    AN: Nein wir machen eine Drainage....
     
  6. #6 xpaulchen0815, 26.06.2007
    xpaulchen0815

    xpaulchen0815

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hannover
    Eine Dränanlage ist nicht in jedem Fall nötig, dies kommt immer auf den konkreten Einzelfall an.

    Der Einzelfall ist in diesem Fall :
    Mergelschicht bei 1.2m worauf das ganze Haus steht.
    Darüber fiesester Lehmboden, du weißt schon....mit jedem Schritt 1cm größer...
    Mauerwerk wie oben beschrieben abgedichtet.. macht da Dränage Sinn oder nicht?
     
  7. #7 xpaulchen0815, 26.06.2007
    xpaulchen0815

    xpaulchen0815

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hannover
    Ergänzung zum ganzen Thema:
    Es gibt hier kein Wasserproblem in Form von Grundwasser o. ä.
    Hintergrund: In nicht mal 300m Entfernung vom Haus wird auf 60m Tiefe industriell Mergel abgebaut und somit kräftig gepummt.
     
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    bei dem

    hier geschilderten Baujahr...

    Sanierung nur als Gesamtkonzept...
     
  9. #9 xpaulchen0815, 26.06.2007
    xpaulchen0815

    xpaulchen0815

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hannover
    Hallo Robby!
    Versteh mich nicht falsch...aber wir reden hier weder von WW noch von Neubau.
    Das Haus ist über 70 Jahre alt und ich versuche "nur" den Keller halbwegs nutzbar zu machen.
    Irgendwelche Vorschläge zu meinem speziellen Problem?
    Danke!
     
  10. #10 xpaulchen0815, 26.06.2007
    xpaulchen0815

    xpaulchen0815

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hannover
    bei dem

    --------------------------------------------------------------------------------

    hier geschilderten Baujahr...

    Sanierung nur als Gesamtkonzept...

    sowas hilft echt weiter....
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Mal langsam

    wie soll jemand ohne Ortskenntnis sagen ob es Standsicher bleibt? Ob und wie das Mauerwerk ertüchtigt werden kann? Ob es Sinn hat oder nicht kann man schlußendlich nur Vor Ort feststellen...
     
  12. #12 Ralf Dühlmeyer, 27.06.2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Bevor Du...

    weiter mit einer Drainage liebäugelst, solltest Du erstmal klären, ob die überhaupt genehmigt würde.
    Hannover ist da nämlich eigentlich sehr stur -> keine Einleitung.
    Und dann ist das eh eine akademische Debatte.
    MfG
     
Thema:

Dränage ja oder nein?

Die Seite wird geladen...

Dränage ja oder nein? - Ähnliche Themen

  1. Bodengutachten

    Bodengutachten: Hallo zusammen, wir bauen ein Haus ohne Keller! Bodenplatte ist aus WU-Beton C25/30. Nun sollen die Aussenanlagen auf gleicher Höhe sein wie...
  2. Dränage, Spül- Kontrolschächten, DIN 4095 (und Kellerfeuchte)

    Dränage, Spül- Kontrolschächten, DIN 4095 (und Kellerfeuchte): Servus wieder zusammen, unser Neubau, d.h. unterkellertes Massivhaus mit Doppelgarage an Leichter Hanglage hat nur 2 orangen Kontrollschächte...
  3. Bodenplatte vertikal (ohne Keller) abdichten

    Bodenplatte vertikal (ohne Keller) abdichten: [ATTACH][ATTACH][ATTACH][ATTACH][ATTACH][ATTACH]Hallo zusammen, habe folgendes Problem: Vor vier Jahren habe ich festgestellt, dass an der...
  4. Dränage /Dränung

    Dränage /Dränung: Hallo, wir haben vor kurzem unsere Grube verfüllt und soweit hat alles gepasst bis uns ein Bekannter darauf aufmerksam machte, dass wir eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden