Dränanlage mit Flexrohr >>>Schäden?

Diskutiere Dränanlage mit Flexrohr >>>Schäden? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Etwas spitzfindig. Situation: gelbes Flexrohr, an allen Gebäudeecken als "Spülschacht" aus der Erde schauend:D, Boden Schluff. Graben angeblich...

  1. #1 Herr Nilsson, 16. März 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Etwas spitzfindig.
    Situation:
    gelbes Flexrohr, an allen Gebäudeecken als "Spülschacht" aus der Erde schauend:D, Boden Schluff. Graben angeblich mit sauberem 1%-Gefälle.
    Nicht aRdT, klar.
    Aussage:
    "Selbst wenn das Rohr nicht funktioniert, läuft das Wasser ja über die Kiespackung ab" (wohin "ab" sei jetzt mal dahingestellt). Theoretisch könnte man dem bedingt ja zustimmen.
    Preisfrage:
    Welche Schäden sind zu erwarten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na, solche, für die der Ersteller dann nicht aufkommen möchte... :mega_lol:
     
  4. #3 Herr Nilsson, 16. März 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    jaja, mit sowas hatte ich gerechnet:bounce:! Aber ausser einer evtl. "Verschlammung" irgendwann? Schimpfen immer alle, jetzt brauche ich mal Fakten!
     
  5. gast3

    gast3 Gast

    abgesehen davon, dass unsere Experten noch kommen:

    wenn die Drainage oder auch Kiespackung nicht entwässern kann (wie soll es über die Kiespackung ablaufen, wenn die Drainage nicht flunzt), dann ist es so als wäre sie nicht da - und was dann bei schlecht durchlässigem Boden passieren kann - nasse Füße vielleicht ? :winken


    Gruß


    Helge
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 16. März 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wozu die Drainage??
    Als Hosenträger zu Knopf und Gürtel oder zur Herabsetzung des Lastfalls.

    In letzterem Fall schlimmstenfalls ein Versagen der Abdichtung samt Wassereinbruch von bis.
    In ersterem Fall - sinnlos verbautes Geld
     
  7. #6 Carden. Mark, 16. März 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ja welche Schäden können auftreten?
    ALLE DIE AUFTRETEN KÖNNEN OHNE DRÄNUNG - ist doch eigentlich ganz leicht - MANCHMAL.

    Aber-

    Das Abführen von Stauwasser funzt auch über reine Kiespackungen - bis die dann keinen durchlässigkeitswert von besser 10(hoch)-4 haben - dann ist das Ding irgendwann zu - dann wieder wie vor - KEINE DRÄNUNG
     
  8. gast3

    gast3 Gast

    Hallo Mark,

    wohin entwässert die Kiespackung im bindigen Boden ?

    Zwischenspeicherung und "langsame" Abgabe in den bindigen Untergrund (je nach Durchlässigkeit des selben) - OK

    ansonsten habe ich etwas nicht verstanden.


    Gruß


    Helge
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Herr Nilsson, 17. März 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    LF aufstauendes Sickerwasser in einer "Badewanne" (tonhaltiger Boden), Abdichtung mit KMB in 2-20mm (Sanierung, Untergrund altes MW mit Fugenausbrüchen:bounce:, keine Verstärkungseinlage). Meine Frage zielte darauf ab, welche mittelfristigen Schäden (Schäden ist eigentlich das falsche Wort, ab wann die Dränung nicht mehr funzt und wodurch) zu erwarten sind durch die Rollen- anstatt Stangenware. Liegen die Rohre nicht 100% im Gefälle steht das Wasser ein wenig im Rohr, und an den Stellen fliesst das Wasser halt einen Meter weiter bis es irgendwo in die Ringleitung eindringen kann. Gut, irgendwann ist die Kiste halt nicht mehr funktionstüchtig, teilweise kann sie das aufgrund der Gebäudegeometrie und der Einbaugegebenheiten eh schon jetzt nicht mehr sein.

    Die KMB ohne Kratzspachtelung in ihren monströsen Stärken, was erwartet einen hier? Blasenbildung o.Ä.? Thermisch wenig belastet, da davor mit Perimeterplatten und 5cm-Batzen auf die KMB geklebt:respekt (sollte ja auch schön ordentlich gerade werden). Abrissgefahr durch Noppenbahn (Noppen zur Platte hin, keine Gleitschicht) mal aussen vor.
     
  11. #9 Carden. Mark, 17. März 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Das war ja auch nur als Anhaltspunkt gedacht - das es eben Quatsch ist
     
Thema:

Dränanlage mit Flexrohr >>>Schäden?

Die Seite wird geladen...

Dränanlage mit Flexrohr >>>Schäden? - Ähnliche Themen

  1. DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude

    DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude: Hallo zusammen, wir wollen an eine bestehende Doppelhaushälfte anbauen. Sind jetzt kurz vor Unterschrift Kreditvertrag und Notartermin. Wie...
  2. Höhe/Tiefe der Dränanlage

    Höhe/Tiefe der Dränanlage: Hallo Zusammen, kurze Frage: Das Anlegen der "Drainage" steht unmittelbar bevor. Es geht um ein EFH mit Keller (keine WW), tragende Bodenplatte...
  3. Druckwasser Schaden im Neubau - Diagnose und Instandsetzung

    Druckwasser Schaden im Neubau - Diagnose und Instandsetzung: Hallo zusammen, ich bitte um Unterstützung bei folgendem Problem: Ausgangslage: - Teilkeller (Heizung, Hausinstallation) im "Neubau" aus...
  4. Kellerdecke: Risse und Schäden an Hohlziegel

    Kellerdecke: Risse und Schäden an Hohlziegel: Hallo, in unserem vermieteten Haus zeigen sich nach 30 Jahren plötzlich Schäden an den Hohlziegelsteinen der Kellerdecke. Siehe Bilder. Die...
  5. Estrich Schaden ?

    Estrich Schaden ?: Guten Tag, ich hoffe ihr könnt mir mit einem Rat helfen? Unser Estrichbauer hat bei der Aussparung der bodengleichen Dusche eine Vorbauwand...