Dragofol-Problem

Diskutiere Dragofol-Problem im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo allerseits, Anfang dieses Jahres haben wir eine Doppelhaushälfte (BJ 1999/2000) bezogen. Das Dachgeschoss ist gedämmt, aber noch nicht...

  1. calypso60

    calypso60

    Dabei seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Schöneck
    Hallo allerseits,

    Anfang dieses Jahres haben wir eine Doppelhaushälfte (BJ 1999/2000) bezogen. Das Dachgeschoss ist gedämmt, aber noch nicht nicht fertig ausgebaut. Der Ausbau soll aber jetzt starten. Nun hat ein Dachdecker noch zusätzlich ein Velux-Dachflächenfenster eingebaut. Er sagte mir, dass die Unterspannbahn "Dragofol" eigentlich schon seit Jahren "verboten" sei bzw. nicht mehr verwendet werden solle, da si nicht diffusionsoffen ist. Die Dämmung ist Glas-/Mineralwolle. Eine Hinterlüftung (wie bei Dragofol wohl vorgeschrieben) scheint mir nicht durchgängig gewährleistet zu sein.
    Nun bin ich ziemlich verunsichert bezgl. des weiteren Vorgehens. Umdeckung des Daches zum Austausch der Unterspannbahn kommt aus Kostengründen derzeit nicht in Frage.
    Der Dachdecker empfahl mir als Kompromiss-Lösung, die Dämmung Sparrenfeld für Sparrenfeld herauszunehmen, die Unterspannbahn rauszuschneiden und die Dämmung wieder reinzumachen.
    Ist das empfehlenswert?

    Schöne Grüße
    Martin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Meister_Hans, 27. August 2007
    Meister_Hans

    Meister_Hans

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Ansbach/Mfr.
    Nein, da zwischen Dacheindeckung und Dämmung mindestens eine Unterspannbahn sein sollte.

    Die Dragofol war meines Wissens normalerweise mikroperforiert, also begrenzt diffusionsfähig. Aber strenggenommen war die 2000 auch nicht mehr Stand der Technik.
     
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Mit verlaub gesagt ist die Sanierungsmethode **** na lassen wir das...

    Es gibt Klimamembran welche auch in dem Fall (nicht hochdiffusionsfähige Unterspannbahn) eingesetzt werden können...

    z.B. Duplex von Isover
     
  5. #4 Meister_Hans, 28. August 2007
    Meister_Hans

    Meister_Hans

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Ansbach/Mfr.
    Jap, Robby hat recht. Hatte vergessen, eine Alternative aufzuzeigen... [​IMG]
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 28. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Vorsicht...

    Dragofol ist eine nicht saugenden USB.
    Da reichen schon rel. kleine Mengen an Dampf zum Ärger machen.
    Für mich einzig sinnvolle Lösungsmöglichkeit:
    Dragofol feldweise rausschneiden, für Volldämmung geeignete USB mit Presslatten einbauen, dämmen und dann innen mit Dampfsperre/-bremse normal weitermachen.
    Schweinearbeit.
    Aber ACHTUNG.
    Nur dann, wenn die Ziegel unterlüftet sind.
    VORHER prüfen!
    MfG
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Auch andere rel. diffusionsdichte USB sind natürlich "nicht saugend". Bei den sog. Intelligenten Klimamebranen auch nicht schlimm, nur Sonderkonstruktion. Aber da es sich um das eigene Gebäude handelt muß man sich selber auch nicht aufklären :)

    Funktionieren tut es auf jeden Fall. und ist mir lieber als das unterseitige "rausschneide" Stückwerk das natürlich dann nicht Regendicht sein kann!
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 28. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ Robby...

    So - nu fangen wir ne Expertendebatte an ;)
    ***
    Die ganzen Varios sind nicht gleich dicht, sondern haben variable µ. Da kommst mit Glaser nicht mal ansatzweise klar. Hier würde ich zunächst den rechn. Nachweis abwarten, wieviel Wasser da durchgeht.
    Ausserdem darf da (selbst wenns rechnerisch hinhaut) nicht ein Mini-Hauch Luft durchgehen.
    Ich halte das - gerade weils in "Heimarbeit" gemacht werden soll, für zumindest riskant.
    ***
    Zur Regendichtigkeit.
    Danke für den Hinweis, ich hatte was vergessen.
    Die vorhandene USB NICHT stramm am Sparren abschneiden, sondern rechts und links 10 cm stehen lassen, die AUF der neuen USB liegen.
    Auch nicht perfekt - ich weiß - aber weniger riskant als eine nach oben dampfdichte Konstruktion.
    ***
    Zu den eigenen Bedenken.
    Die sind ja angemeldet, sonst würde hier nicht gefragt. :)
    MfG
     
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Richtisch, aber wenn ichs machen würde würde ich dem Aufbau trauen ;)
     
  10. #9 Gast360547, 28. August 2007
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    mal machtwort sprechen muss

    Moin,

    Kinder, bleibt bei Euren Leisten!

    Das die Dragofol nicht die Beste ist, steht ausser Zweifel. Verboten ist sie deswegen noch lange nicht. Sie sollte den direkten Kontakt mit der Wärmedämmung nicht haben. Die Unterspannung MUSS gem. Fachregeln als Zusatzmaßnahme bleiben, könnte maximal durch eine andere Maßnahme ersetzt werden. Insofern der "Rat" des Kollegen=bullshit.
    Nebenbei: nicht der Stand der Technik ist interessant, es sind die anerkannten Regeln der Technik.
    Gravierender Nachteil der Dragofol=nciht ansatzweise UV-beständig mit Auflösungserscheinungen auch bei indirektem Lichteinfall.

    Feuchteadaptive Klimamembran auf der Innenseite ist gut, vorausgesetzt sie wird wirklich (wie alle anderen Dampfsperren auch) luftdicht eingebaut. Dann ist es fast egal wie es draußen mit dem Aufbau weitergeht. Glaser kann zumindest nährungsweise angewendet werden, denn der kleinste und der größte Sperrwert ist angegeben. Umkehrdiffusion durch geänderte Umgebungsparameter simulieren. Wenn Glaser in der Theorie klappt, dann funzt es meist auch in der Praxis, fachgerechte Verarbeitung vorausgesetzt.

    Die Ziegel oder Betondachsteine MÜSSEN (gem. Fachregeln des DDH) einen Abstand von mind. 24 mm zu der USB haben. Dabei ist die Hinterlüftung nur ein Nebeneffekt, der dem sommerlichen Hitzeschutz dienlich sein KANN. Viel wichtiger ist die sichere Ableitung evtl. eingedrungenem Niederschlagswassers.

    Also: keine Panik verbreiten und u. U. unnötige Kosten produzieren sondern erstmal die Parameter abklären.

    Grüße

    stefan ibold
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Stefan... hab ich was anderes gesagt?
     
  12. calypso60

    calypso60

    Dabei seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Schöneck
    Danke für die bisherigen Antworten.

    Die Ziegel haben einen Abstand von 24mm zur Unterspannbahn, da auf den Sparren noch Konterlatten liegen, das ist doch schon mal was...

    Ich versuche jetzt mal zusammenzufassen, was bei mir angekommen ist:

    Dragofol rausschneiden ist nicht empfehlenswert.
    Dragofol drinlassen ist das kleinere Übel.
    Eine gute Lösung wäre diese Duplex-Dampfbremse von Isover.
    Für eine sorgfältige, luftdichte Verlegung der Dampfbremse muss ich Sorge tragen.
    Was allerdings m.E. nicht zu gewährleisten ist, ist die Hinterlüftung zwischen Unterspannbahn und Dämmung. Diese ist zwar nicht an die Unterspannbahn gepreßt, aber Berührung ist auch nicht auszuschließen.

    Wenn ich also bisher richtig verstanden habe, wäre diese Duplex-Folie in meinem Fall die beste Lösung?

    Immer noch etwas nachdenkliche Grüße
    Martin Schlabs
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    wenn Duplex kann das Sparrenfeld trotz "wenig Diffusionsoffener" USB voll gefüllt werden. Dafür soll die ja rein...
     
  14. Gast360547

    Gast360547 Gast

    und ich sach noch robby

    Moin,

    NEIN!!! nicht bei der Dragofol eine Vollsparrendämmung!!!!!!!

    Ob da eine Konvektion stattfindet oder nicht, wäre mir nicht soooooo wichtig. Wichtig erscheint mir, dass kein Kontakt zur Unterspannung besteht.

    Grüße

    stefan ibold
     
  15. calypso60

    calypso60

    Dabei seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Schöneck
    Aber gerade das ist ja schwierig zu gewährleisten, da die Mineralwolle ja keine starre Oberfläche hat.
    Ich muss die Dampfbremse ohnehin erneuern, da sie durch UV-Einstrahlung stellenweise porös geworden ist. Bei dieser Gelegenheit werde ich versuchen, zu überprüfen, inwieweit die Dämmung Abstand zur Unterspannbahn hat. Stellenweise scheint mir das jedenfalls der Fall zu sein...

    Schöne Grüße
    Martin Schlabs
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Stefan

    Wo soll bei der Dragofol das Problem liegen? Wo im besonderen? Wo soll das Wasser herkommen wenn nicht durch Tauwasserausfall?
     
  18. juwido

    juwido

    Dabei seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Dortmund
    T'schuldigung, das ich mich einmische...
    Also, vorgesehen ist Dragofol lt. Fa.Dörken für hinterlüftete Dächer. Die Mikroperforation soll die Folie auf einen sd-Wert von ca. 3m runterbringen. Die Klimamembran wird von Isover mit max. 5m angegeben... ganz schön knapp, der Abstand (Toleranzen ?)
    m.f.G. J.W.
     
Thema: Dragofol-Problem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dragofol unterspannbahn

Die Seite wird geladen...

Dragofol-Problem - Ähnliche Themen

  1. Fenster Problem mit Wasserablauf

    Fenster Problem mit Wasserablauf: Hallo, ich brauche einen Tipp für mein Kunststofffenster im Schlafzimmer. Wir haben dort ein normales 4-Eckfenster was sich öffnen lässt und...
  2. Loch im Betonträger gebohrt.Statik Problem?

    Loch im Betonträger gebohrt.Statik Problem?: Hallo zusammen, die Monteure haben heute ein Loch durch den Betonträger gebohrt. Ist das ein Problem für die Statik oder unbedenklich? [ATTACH]...
  3. Fensterbank: Einbau nach Innenputz bündig mit der Laibung? Problem?

    Fensterbank: Einbau nach Innenputz bündig mit der Laibung? Problem?: Hallo, der Projektleiter meines GU teilte mir jetzt (nachdem der Innenputz aufgebracht wurde) mit, dass er die Fensterbänke erst jetzt bündig...
  4. Großes Problem beim Kabel einziehen

    Großes Problem beim Kabel einziehen: Hallo Leute, ich hab mich mal registriert und hoffe ihr habt Ideen oder sogar eine Lösung zu meinem Problem. Also folgendes, ich habe unsere...
  5. Risse im Mauerwerk - Ursache? Ernstes Problem?

    Risse im Mauerwerk - Ursache? Ernstes Problem?: Hallo liebe Bauexperten, ich bin etwas ratlos und würde mich sehr über eine fachkundige Meinung freuen. In den Jahren 2012 und 2013 haben wir...