Drainage trotz grundwasser?

Diskutiere Drainage trotz grundwasser? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo! Ich habe nun viel über Drainagen gelesen, danke an das Forum! Nun meine Frage: Wir bauen mit Keller, unterkante Sohle 3,35 tief,...

  1. #1 Pollox2001, 23. August 2009
    Pollox2001

    Pollox2001

    Dabei seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Rostock
    Hallo!
    Ich habe nun viel über Drainagen gelesen, danke an das Forum!
    Nun meine Frage:
    Wir bauen mit Keller, unterkante Sohle 3,35 tief, Sohlplatte 25cm wubeton.
    Grundwasser ab 3,60, aussenwände 30cm wubeton.
    Ist drainage sinnvoll?

    Danke, torsten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Gib mal NN-Höhen a) des Bemessungswasserstand und b) UK Bodenplatte an und c) Lastfall ( auch zeitweise aufstauendes Sickerwasser ?? ).

    Bisherige Höhenangaben sind so nicht eindeutig!

    Wenn ich es bisher richtig verstanden haben soll, wäre eine WW oder eine SW ( dann selbstverständlich ohne Dränage ) die richtige Abdichtung.

    Hier nochmals nachlesen, insbesondere Bild 3:

    http://www.sv-carden.de/draenung.html
     
  4. #3 Pollox2001, 23. August 2009
    Pollox2001

    Pollox2001

    Dabei seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Rostock
    Hallo und danke!
    Der Aufsatz ist sehr hilfreich!
    Aufgrund der Gebäudetiefe von 3,35 und der gebäudeläge, 35x8 fällt eine Ringdrainage eh aus. Werde morgen mit dem Planer und unserem sv darüber reden. Der Planer will eine bauzeitendrainGe wegen des grundwassers einbauen. Genehmigung zur Einleitung des drainagewassers in den Regenkanal ist vorhanden.

    Mfg, torsten
     
  5. #4 Pollox2001, 23. August 2009
    Pollox2001

    Pollox2001

    Dabei seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Rostock
    Ach ja,
    Uk sohlplatte ist 3,01 und laut Gutachten ist grundwasser umlaufend ab 3,60.
    Schachtarbeiten haben begonnen, im Bereich, der für die drainung vertieft ist, steht jetzt grundwasser.
    Mfg, torsten
     
  6. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Du hast leider nichts verstanden und bist offenbar völlig überfordert!

    Eine Ringdrainage fällt schon deshalb aus, weil sie im Grundwasser läge. Das wäre genauso, als würdest Du Dränagerohre in einen See werfen und Dich dann wunderst, warum das Wasser im See nicht weniger wird.

    Die gestellten Fragen kannst Du offenbar auch nicht beantworten. Sie müssen aber vom Planer geklärt und bei der Planung der Betonkellers beachtet werden.

    WU-Beton alleine ergibt entgegen landläufiger Meinung noch keine WW und damit auch kein taugliches Abdichtungskonzept.
     
  7. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Ja und wenn Sommer ist, scheint - wie auch heute mal wieder - oft die Sonne und es ist warm.

    Kapierst Du nicht, daß Deine - dann auch noch wechselnden - Höhenmaße unbrauchbar sind? Du müßtest NN-Höhen angeben. Anderenfalls wissen wir nicht, von wo Du mißt: Von OK Gelände nach unten?

    Ja heute. Darauf kommt es aber nicht an. Entscheident ist der Bemessungswasserstand und danach wäre der heutige Grundwasserstand, wenn es denn - wie sicher nicht - der höchste, seit Jahrzehnten jemals gemessene Grundwasserstand wäre, um nochmals mindestens 30 cm zu erhöhen.

    Und was machste jetzt mit dem freigelegten Grundwasser für die " Dränage in der Vertiefung " ? Oder meinst Du eine Bodenvertiefung für die Wasserhaltung während der Bauzeit?

    Da scheint ja eine tolle Truppe am Bauen zu sein und die Oberkappe ist der Bauherr, der nichts versteht, aber meint, Fragen stellen zu können.
     
  8. #7 Pollox2001, 31. August 2009
    Pollox2001

    Pollox2001

    Dabei seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Rostock
    Hallo Eric!

    Schön, dass du dir die Zeit nimmst, solche "antworten" zu schreiben.

    Mfg, torsten

    P.s. Drainage ist zur offenen Wasserhaltung.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. gast3

    gast3 Gast

    schön ..

    dass du Zeit hast solche Fragen zu stellen.

    warum fragst du nicht direkt, was du wissen willst.

    :irre

    Grusel

    Helge
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ein WU Beton macht keine WW, EIne Dränung ist keine offene Wasserhaltung, Und NN Höhen sind Bezugspunkte, deine sind leider unbrauchbar
     
Thema:

Drainage trotz grundwasser?

Die Seite wird geladen...

Drainage trotz grundwasser? - Ähnliche Themen

  1. Kleine Drainage, große Sorgen

    Kleine Drainage, große Sorgen: Aufgrund einer kleinen feuchten Stelle in der Garage beschlossen wir im zuge der Außenanlagenverschönerung erstmal Drenaige neu legen zu lassen....
  2. Statt Weißer Wanne "nur" Drainage?

    Statt Weißer Wanne "nur" Drainage?: Hallo Zusammen, bin neu hier registriert, aber lese schon seit zwei Jahren hier immer wieder mal mit. Jetzt ist mir meine Schwester mit dem...
  3. Aufbau Drainage Kellerbereich

    Aufbau Drainage Kellerbereich: Hallo, Ich habe 2 Seiten um meine Doppelhaushälfte (Bj 1956) bis 10 cm unter dem Fundament ausgeschachtet. Der Anschluss für die Drainage...
  4. Terrassenüberdachung mit seitlichen Schiebeelementen trotz Gefälle?

    Terrassenüberdachung mit seitlichen Schiebeelementen trotz Gefälle?: Hallo, wir wollen aktuell unser Projekt Terrasse angehen. Geplant ist eine Terrasse in ungebundener Bauweise 7x4,50m mit Keramikplatten als...
  5. Drainage in Kiesstreifen - Sickerschicht und Geotextil

    Drainage in Kiesstreifen - Sickerschicht und Geotextil: Hallo zusammen, ich setze im Kiesstreifen um das Haus herum eine Drainage. Das Drainrohr (DN 100) kommt in eine Lage Geotextil. Sollte ich das...