Dreck läuft vom Dach die Hauswand runter

Diskutiere Dreck läuft vom Dach die Hauswand runter im Dach Forum im Bereich Neubau; Wie auch immer Du darauf kommst - von dort geht doch gar nix ab. Ich glaube dem Dachdecker nicht und vermute Schnee unterm Dach, welcher...

  1. #21 Lexmaul, 26.02.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.921
    Zustimmungen:
    2.159
    Benutzertitelzusatz:
    Mimosenlecker
    Wie auch immer Du darauf kommst - von dort geht doch gar nix ab.

    Ich glaube dem Dachdecker nicht und vermute Schnee unterm Dach, welcher geschmolzen ist.
     
  2. #22 toomoon, 26.02.2021
    toomoon

    toomoon

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    2
    Mir sind die Laufspuren aufgefallen als es vor 2 Wochen stark geschneit hat. Und wie meinst du ist der Schnee unters Dach gekommen, weil die Ziegeln nicht richtig Auflagen? Hätte dann die Bahn darunter nicht auch kaputt sein müssen, dass es herunterläuft?
     
  3. #23 Lexmaul, 26.02.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.921
    Zustimmungen:
    2.159
    Benutzertitelzusatz:
    Mimosenlecker
    Ziegel können gar nicht so dicht sein bei dem feinen Schnee.

    Und wer weiß, wie die Folie genau gelegt ist? Hast Du Holzweichfaserplatten aus dem Dach?
     
  4. #24 toomoon, 27.02.2021
    toomoon

    toomoon

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    2
    Nein, habe ich nicht. Ich versuche mal an die Bilder vom Dachdecker zu kommen. Woran liegt es denn deiner Meinung nach dran, dass Schnee darunter gekommen ist?
     
  5. #25 Bauandi, 27.02.2021
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2021
    Bauandi

    Bauandi

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    100
    Beruf:
    Farbdesigner
    Habt ihr denn Pulverschnee mit Wind gehabt?
    Bei uns war das genau einen Tag lang mit starkem Wind, bin da mal vorsichtshalber auf den Boden gestiegen (Kaltdach) und hab mal geschaut, nix, alles trocken.
    "Normales" Schneien sollten auch Dachziegel schon abkönnen ohne das man auf dem Boden zur Schneeschippe greifen muss.
    Bei den schwarzen Rändern oben, scheint da schon länger etwas von innen raus zu "suppen".
     
  6. #26 Hercule, 27.02.2021
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    1.140
    Zustimmungen:
    278
    Ich glaub eher, da rinnt es am Dachziegelrand vorbei rüber und dann runter.
    Das könnte man mit einem Ortgangblech beheben.
     
  7. #27 Lexmaul, 27.02.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.921
    Zustimmungen:
    2.159
    Benutzertitelzusatz:
    Mimosenlecker
    Sei mir nicht böse, @Hercule, aber das ist so unsinnig...Du scheinst Ortgangziegel nicht zu kennen.

    Und selbst dann sieht man auf dem Fotos, dass das Wasser kaum wieder hoch fließen kann, um dann dahinter zu fließen...
     
  8. #28 Bauandi, 27.02.2021
    Bauandi

    Bauandi

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    100
    Beruf:
    Farbdesigner
    Ich bin noch nicht allzu lange hier, hatte aber schon registrieren können das hier auch fähige Dachdecker am Start sind, vielleicht können die ja mal ein Statement abgeben ehe blutige Laien pausenlos im Dunklen stochern.
     
    simon84 gefällt das.
  9. #29 toomoon, 13.03.2021
    toomoon

    toomoon

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    2
    Hallo, ich habe jetzt die Bilder vom Dachdecker bekommen. Finde ich wenig aussagekräftig. Aber er sagt, an seiner Arbeit liegt es nicht....
     

    Anhänge:

  10. #30 BaUT, 14.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 15.03.2021
    BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.474
    Zustimmungen:
    2.816
    Beruf:
    DIng Bauwesen
    Ort:
    Berlin
    Na wenn es so ausgebildet ist
    [​IMG]
    dann kann es wohl nicht am Dach (Unterdeckbahn) liegen.

    Bleibt also weiter das Problem mit dem aufsteigenden Wasserdampf in der Wand.
     
  11. Knuut

    Knuut

    Dabei seit:
    28.09.2019
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    9
    wichtig wär gewesen wie es unter der Unterspanbahn auf der Giebelwand aussah, ob da die PE gut angeschlossen ist ob zwischensparrendämmung in dem Bereich nass /schimmlig ist oder vieleicht sind ja die Steine vom Giebel oben nicht geschlossen
     
    BaUT und Domski gefällt das.
  12. #32 toomoon, 06.05.2021
    toomoon

    toomoon

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    2
    Also der Dachdecker hat hier nochmal Stellung zu genommen als ich die Anmerkungen von Knuut eingebracht habe. Tatsächlich ist er nochmal aufs Dach gegangen und hat nichts feststellen können. Der Bauträger war ebenfalls vor Ort.

    Ich habe dann noch die Expertise von Baut eingebracht. Hier wurde entgegnet, es könnte nur von einem Loch in der Dampfsperre herrühren. Dann müsste aber auch Feuchtigkeit von innen im Haus sein und das sei nicht der Fall.

    Um eine falsche Verklebung des Wärmeverbundsystems festzustellen, müssten sie es herunterreißen. Falls dies dann nicht ursächlich sei, müsste ich den Spaß zahlen. Ich soll mich jetzt nochmal äußern.
     
  13. #33 BaUT, 06.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2021
    BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.474
    Zustimmungen:
    2.816
    Beruf:
    DIng Bauwesen
    Ort:
    Berlin
    Ich würde als dein Sachverständiger im Sommer vom oben die Dachsteine im Randbereich des Daches genau dort freilegen, wo es zwischen Streichsparren und WDVS-Putz rausläuft. Dort würde ich auch die Unterdeckbahn öffnen lassen und von oben in die Klebezone des WDVS reinschauen. Wenn ich dort überall einen Zolli reinstecken kann, weil die WDVSer die Dämmplatten nur punktuell angeklebt haben, dann würde mir das als Beweis reichen. Sicher ist dort auch zu sehen wo das Wasser kondensiert.

    Wenn ich dein Sachverständiger wäre hätte ich im Winter bei kalten Außentemperaturen zusätzlich noch einen Blower-Door-Test mit Überdruck gemacht und außen mit einer Thermografiekamera auf den Spalt geschaut um zu checken ob dort Warmluftschleier austreten, dann wäre dies der Nachweis gewesen für einen Baufehler bei der Luftdichtheitsebene (Dampfsperre).

    Wenn Du noch Zeit hast und bis zum Gewährleistungsende, dann kannst du diese ganzen Untersuchungen ja privat machen (im Sommer die Bauteilöffnung und im nächsten Winter den Blower-Door-Test oder jetzt früh morgens noch ganz schnell!!!), alles fotografisch dokumentieren und dann beim Bauträger einreichen. Die Untersuchungskosten muss dann auch der BT tragen, da sie zur Mängelfeststellung notwendig waren.

    Wenn keine Gewährleistungszeit mehr bleibt dann solltest du jetzt einen RA nehmen und ein selbständiges Beweisverfahren nach §485 ZPO einleiten und folgende Fragen zur Klärung stellen:

    1. Der Sachverständige soll feststellen, dass an der Giebelfassade Ablaufspuren auf dem Putz des WDVS vorhanden sind deren Ursprung sich im Zwischenraum zwischen WDVS und äußerem Streichsparren ergeben.
    2. Kann der Sachverständige ausschließen, dass es sich bei der Quelle dieser Ablaufspuren um Nutzungsfehler oder normale alterungsbedingte Schäden handelt? Sind die Ablaufspuren somit auf bauliche Fehler zurück zu führen? Der Sachverständige soll feststellen auf welchen Baumangel diese Schäden zurück zu führen sind
    2.a) Handelt es sich bei dem Wasser um Tauwasser aus der Klebezone eines unsachgemäß verklebten WDVS (nur Punktmethode statt vollflächiger Verklebung oder Punkt-Randwulstmethode)?
    2.b) Handelt es sich bei dem Wasser um Tauwasser infolge Undichtigkeiten der Luftdichtheitsebene des Daches?
    2.c) Ist die Unterspannbahn/Unterdeckbahn im Dachrandbereich fachgerecht ausgeführt, so dass ein Zurücklaufen von Treibregen aus dem Ortgang unter die Dachkonstruktion ausgeschlossen werden kann?
    2.d) Welche anderen Quellen für das an der Fassade herunter laufende Wasser kommen darüber hinaus in Betracht?

    Ja - auch dieses Verfahren musst du erstmal mit ca. 2.500 - 4.000 EUR vorfinanzieren aber das Geld bekommst du spätestens im Hauptsacheverfahren zurück. Wenn der BT verliert zahlt er alle Verfahrenskosten UND die Mängel-/Schadensbeseitigung.
     
  14. #34 msfox30, 06.05.2021
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.518
    Zustimmungen:
    479
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Wirklich? Du bist doch sicher noch in der Gewährleistung. Ein Mangel und auch Schaden* liegt auch vor. Wenn dein Bauträger nicht im Stande ist, die Ursache an richtiger Stelle zu finden, kannst du doch nichts dafür. Du machst ihm gegenüber den Mangel/Schaden geltend und wie er diesen findet und behebt ist doch sein Problem. Erinnert mich ein bischen an eine KfZ-Werkstatt, die erst mal diverse Sachen für viel Geld austauschen, um die Ursache zu finden.
    --
    *Schaden/Mangel: Bei uns im Bauvertrag war die Gewährleistung auf die Fassade auf 2 Jahre begrenzt.
     
  15. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.474
    Zustimmungen:
    2.816
    Beruf:
    DIng Bauwesen
    Ort:
    Berlin
    Nein.
    VOR ABNAHME liegt die Beweislast der Mängelfreiheit beim Bauträger
    NACH ABNAHME muss der Bauherr, wenn er einen Schaden feststellt, nachweisen dass dieser Schaden tatsächlich auf bauliche Mängel zurück zu führen ist und nicht infolge Alter und Gebrauch entstanden ist.
    Dürfte aber eindeutig kein Schaden aus Alter und Gebrauch sein aber dennoch ist der Bauherr beweispflichtig, weshalb ich die Wege des Beweises oben schon so ausführlich beschrieben habe.

    Frechheit! Aber wir haben ja Vertragsfreiheit - wenn es sich der Bauherr gefallen lässt...
     
    simon84, Piofan und msfox30 gefällt das.
  16. #36 msfox30, 06.05.2021
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.518
    Zustimmungen:
    479
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Sonst baut man nie, weil es die GU/BT/GÜ nicht nötig haben, um darauf einzugehen, dass man ihrer Verträge ändert. Haben wir versucht. Man findet dann keinen anderen...
    Ok, aber das ein Fassade nach <5 Jahren solche Dreckspuren aufweißt, ist ja nicht normal. Also hat es weder mit Alter noch mit Gebrauch zu tun. Man braucht sich ja nur andere Häuser ansehen. Somit kann der Schaden nur auf einen Mangel zurückzuführen sein.
     
  17. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.474
    Zustimmungen:
    2.816
    Beruf:
    DIng Bauwesen
    Ort:
    Berlin
    Damit hast du prinzipiell Recht, aber es nutzt dir nichts, wenn der BT mit Nichtwissen bestreitet dass diese Ablaufspuren eine bauliche Ursache (Mangel) haben.

    Mögliche Ausrede des BT:
    "Der Bauherr muss beweisen dass der Schaden auf einen Baumangel zurück zu führen ist und uns den Mangel zeigen. Es könnt ja sonst auch irgendwas anderes sein wo wir alle nicht drauf kommen und wo der BT und seine SU nicht Schuld sind, z.B. Marderschaden oder Vögel im Dach oder Sturmschaden oder Mäuse im WDVS oder sonst was. Dafür wären wir ja auch nicht verantwortlich."
     
    msfox30 gefällt das.
  18. #38 toomoon, 06.07.2022
    toomoon

    toomoon

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    2
    Guten Morgen zusammen,
    ohne weitere Ermittlungen vor Ort am Haus hat der Bauträger nach Rücksprache mit dem Hersteller des WDVS und der damals ausführenden Firma einen Verklebefehler zugegeben. Die betroffene Reihe die ans Dach angrenzt soll entfernt und neu verklebt werden.

    Ich habe eingewendet:

    1. Die Verklebung ist dann am gesamten Haus fehlerhaft. Dann reicht doch nicht ein Austausch von nur einer Reihe! Stichwort: Zwischenraum Dämmplatte und Untergrund / Zugluft negative Auswirkung auf Dämmwirkung.

    2. Die nachgebesserten Stellen sollen nachgestrichen werden. Ich habe eingewendet, dass die Front komplett neu gestrichen werden muss, da die Laufspuren bereits 1,5 Jahre nach Fertigstellung aufgetreten sind und die Front die Visitenkarte des Hauses ist.

    Beides wurde abgelehnt.

    Wie beurteilt ihr die beiden Punkte?
     
  19. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.474
    Zustimmungen:
    2.816
    Beruf:
    DIng Bauwesen
    Ort:
    Berlin
    Da wirst du jetzt ohne Anwalt u nd eigenen Sachverständigen (zumindest erstmal einen Fachberater des WDVS-Herstellers) nicht mehr weiter kommen. Vermutlich musst du doch ein Beweisverfahren nach §485 ZPO machen lassen wo ein gerichtlicher Sachverständiger alle Schäden und Mängel feststellt und eine Mangelbeseitigung festlegt.

    Bei Teilsanierungen bleibt nach der Sanierung noch ein technischer Minderwert für den unsanierten Teilbereich sowie optischer Minderwert für das Anschlusgebastel.

    Darüber hinaus ist ja die Frage wie mit den Fasadenflächen umgegangen werden soll, die bisher keine Waserablaufspuren zeigen. Auch da ist doch sicher das WDVS genau so mangelhaft verklebt, nur das das Tauwasser dort nicht an der Fassade runter läuft, sondern in den Dachkasten bzw. ins Dach zieht...
     
  20. #40 toomoon, 06.07.2022
    toomoon

    toomoon

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    2
    Danke für deine schnelle Rückmeldung:)

    Dann werde ich mir mal einen Anwalt suchen….

    Die sind alle nur punktuell verklebt. So hat es mir zumindest der Bauleiter der ausführenden Firma gesagt.

    Wären denn aus deiner Sicht weitere Schäden durch die falsche Verklebung wahrscheinlich? Welche Schäden kommen dir da in den Sinn?

    Bei einem Nachbarn ist das Schadensbild jetzt Giebelseitig aufgetreten. Dafür an unserer Stelle noch nicht.
     
Thema:

Dreck läuft vom Dach die Hauswand runter

Die Seite wird geladen...

Dreck läuft vom Dach die Hauswand runter - Ähnliche Themen

  1. Ist das Schimmel oder Dreck? brauche dringend Hilfe.

    Ist das Schimmel oder Dreck? brauche dringend Hilfe.: Hallo ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich habe zum 1.6. eine Wohnung angemietet in die wir jetzt schon rein konnten um zu renovieren... vom...
  2. Türzylinder und der Dreck im Alltag

    Türzylinder und der Dreck im Alltag: Hallo! Ich hoffe, dass man hier die Situation technisch etwas einschätzen kann! Für die Hauseingangstür habe ich einen höherwertigen...
  3. Feuchtigkeit, Schimmelflaum, Dreck und Insekten zwischen 3-fach Verglasung ?

    Feuchtigkeit, Schimmelflaum, Dreck und Insekten zwischen 3-fach Verglasung ?: Bevor ich den Teufel an die Wand male und mich verrückt google, möchte ich gerne Informationen über unsere Thermo-3-fach Verglasung einholen. In...
  4. Hackschnitzelheizung - Lärm und Dreck durch nachbarn

    Hackschnitzelheizung - Lärm und Dreck durch nachbarn: Hallo zusammen, ich brauch mal Eure Erfahrungswerte. Wir wohnen in einer klassischen Neubausiedlung mit Grundstücken um die 500- 700 m², sprich...
  5. Zinkblech-Dach mit Flecken/Schmierspuren/Dreck

    Zinkblech-Dach mit Flecken/Schmierspuren/Dreck: Hallo, ich baue grad ein Haus und soweit lief alles ziemlich problemlos. Jetzt habe ich aber trotzdem noch ein kleines Problem: Ich habe ein...