Dreifachverglasung. Innen- und Außenseite egal/nicht vertauschbar?

Diskutiere Dreifachverglasung. Innen- und Außenseite egal/nicht vertauschbar? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, bei uns kamen die Tage die Fenster in den Neubau. Die Fenster haben eine Dreifachverglasung. Ich hatte gesehen, dass auf den Scheiben...

  1. master1980

    master1980

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrikermeister
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    bei uns kamen die Tage die Fenster in den Neubau.
    Die Fenster haben eine Dreifachverglasung. Ich hatte gesehen, dass auf den Scheiben ein Aufkleber des Herstellers klebte. Da stand auch "Aussen" drauf.

    Nicht alle Scheiben wurden vom Fensterbauer entsprechend eingebaut, der Aufkleber mit "Aussen" war teilweise innen.

    Auf Nachfrage meinte der Monteur. Bei Dreifachverglasung sei es egal, da auf beiden Seiten ein spezielles Glas vorhanden sei und dieses identisch ist. Nur das mittlere Glas sei "normal".
    Bei Zweifachverglasung jedoch müsse man die Seite beachten. Bei unseren 3fach-Gläsern irrelavant.

    Stimmt das? Ich habe weder im Netz noch hier im Board etwas dazu gefunden.

    Danke für euere Hilfe
    und viele Grüße
    master
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hfrogger

    hfrogger

    Dabei seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufm. angestelleter
    Ort:
    hessen
    Ja, das stimmt!
     
  4. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    so so, darum steht dann auch drauf wo innen und aussen zu sein hat??!! Ruf doch mal beim Scheibenhersteller an und lass Dir erklären, wozu dann die Tinte verschwendet wird....
     
  5. zwerg99

    zwerg99

    Dabei seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauelemente Fachverkäufer Baumarkt
    Ort:
    Dresden
    Hallo ,

    handelt es sich den Vielleicht um 3-Fachverglasung mit Schallschutz,dann wäre es z.B. wichtig welche Seiten Innen und welche Aussen wäre.

    Ebenfalls ist es so, dass es verschiedene Glasbeschichtungen gibt. z.B. möchte ich eine 3-Fachverglasung mit einem guten Ug-Wert sagen wir 0,7 und einem gutem g-Wert von 60+ dann wwerden z.B. die mittlere und die innere Scheibe beschichtet und die äußere nicht....

    So sehe ich das zu mindestens...
     
  6. #5 Romeo Toscani, 8. Dezember 2010
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Es geht um die Wärmeschutz-Beschichtung.
    Die erfolgt bei einer 2-fach Verglasung bei der raum-inneren Scheibe, bei der 3-fach Verglasung bei der äußeren und inneren Scheibe.

    Standardmäßig ist das bei 2-fach Glas eben wichtig, zu wissen, wo die Wärmeschutz-Beschichtung drauf ist (innere Scheibe), bei 3-fach ist das nur unter gewissen Umständen von Relevanz.

    1.) Bei Kombination aus Wärmeschutzverglasung mit Sicherheitsverglasung (VSG), unterschiedlichen Abständen zwischen den Scheiben, oder/und Kombination mit Schallschutzverglasung.

    2.) Bei Fixverglasungen oder anderen Fenstern, wo unter Umständen eine absturzsichere Verglasung auf der Innenseite angebracht werden muss (zB Stiegenhaus).

    Bei 08/15 Dreifach-Verglasung ist es tatsächlich wurscht, wie man die Scheibe einbaut.

    In deinem Fall (wenn ich nicht von Sonderverglasung ausgehe) ist das nun primär ein optischer Mangel, spricht aber nicht für die Qualität der ausführenden Firma, das Glas verkehrt rum einzubauen.
    Mich persönlich würde es stören, weil es so nach dem "ist mir egal" Prinzip eingeglast wurde.
    Bisschen mitdenken kann man von den Monteuren durchaus erwarten...
     
  7. master1980

    master1980

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrikermeister
    Ort:
    Hamburg
    Danke für euere zahlreichen antworten.

    Was mir noch nicht ganz klar ist.

    Teilweise ist es nämlich eine "Sonderverglasung". Z.B haben wir im OG bodentiefe Fenster mit untem feststehenden Brüstungselement.
    Dieses muss ja aus VSG sein.

    Ist es somit dann doch nicht irrelevant wie rum?

    Und was meint Du (@Romeo Toscani) "optischer Mangel"? Ist da ein unterschied sichtbar obwohl sowohl Aussen- als auch Innenseite beschichtet ist?

    Die Kleber wurden inzwischen alle entfernt, kann man auch jetzt noch die "verdrehten" Gläser feststellen? Einige habe ich gleich abfotografiert aber nicht alle.

    Grüße
    master
     
  8. esslinger

    esslinger

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister
    Ort:
    Korntal-Münchingen
    Benutzertitelzusatz:
    öbuv SV im Glaserhandwerk
    Bei bodentiefen Festverglasungen im OG ist die TRAV (Technische Regeln für die Verwendung von absturzsichernden Verglasungen) anzuwenden - VSG alleine reicht nicht aus!
     
  9. master1980

    master1980

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrikermeister
    Ort:
    Hamburg
    Und ist da die Seite ausschlaggebend? Oder sind da auch beide Seite für TRAV geeignet!?
     
  10. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Nee! Der Scheibenaufbau und die Lage der Scheiben sind in der TRAV festgelegt.

    Bei normalem Dreifachglas ist die Einbauposition egal, optische Mängel gips da nicht.

    Bei Zweifachglas ist der Einbau im Prinzip auch egal, bezogen auf den U-Wert. Allerdings verändern sich der g-Wert und die Ansicht.
     
  11. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Weil da nicht nur "innen und außen" auf dem Zettel steht, sondern auch alle anderen Daten des Auftrags. Da man den Zettel "normalerweise" immer innen aufklebt, steht da immer "diese Seite nach innen", auch wenn´s eigentlich egal ist. Für´s Kleingedruckte "Sollten Sie diesen Kleber auf einer Dreifachwärmeschutzverglasung finden, ist die Einbauposition im Prinzip scheiß egal. Bei weiteren Fragen fragen Sie Ihren Fensterhersteller oder den ortsansässigen SV" ist da in der Regel kein Platz.
     
  12. #11 Grasshopper, 9. Dezember 2010
    Grasshopper

    Grasshopper

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fabrikarbeiter
    Ort:
    Saarland
    Hallo,
    Da dieses Thema mich auch interessiert, habe ich mal nach Infos gesucht und habe eine Technische Dokumentation eines Glasherstellers gefunden.
    Auf Seite 4 wird von der Einbaurichtung geschrieben, vielleicht hilft das schon mal als Annäherungsversuch.....
    Ich hoffe es ist ok, wenn ich hier auf das PDF verlinke? Sonst bitte löschen und ich entschuldige mich dafür.
    http://www.isolar.de/media/mb_technisches_merkblatt.pdf

    Gruss
     
  13. #12 Romeo Toscani, 10. Dezember 2010
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Zitat:
    "Teilweise ist es nämlich eine "Sonderverglasung". Z.B haben wir im OG bodentiefe Fenster mit untem feststehenden Brüstungselement.
    Dieses muss ja aus VSG sein."

    Also zu den bodentiefen Elementen im OG.
    Hier gehts absolut um Sicherheit (Absturzsicherheit, eventuelle anprallseitig auch noch ESG?), ich kenne dein regionales Baugesetz nicht, aber bei so einer heiklen Angelegenheit kann das Verkehrt-rum-Einbauen des Glases gegen die Bauverordnung verstoßen.

    Zitat: "Und was meint Du (@Romeo Toscani) "optischer Mangel"? Ist da ein unterschied sichtbar obwohl sowohl Aussen- als auch Innenseite beschichtet ist?"

    Nein, sichtbar ist diese Beschichtung nicht.
    Aber mich zb würde es ziemlich anzipfen, wenn die Gläser falsch rum montiert werden, und Stempel vom Sicherheitsglas mal innen, mal außen, mal oben, mal unten sind.
    Für das gibt man nicht tausende von hart verdienten Euros aus, damit Monteure schlampig arbeiten, und du dich die nächsten 30 Jahre lang ärgern musst, weil das einfach Sch***e gemacht wurde.

    Du bist von Beruf Elektriker! Ich nehme nicht an, dass du bei einer Baustelle deine Kabel einfach so irgendwie verlegst, und dann denkst "das wird schon stimmen".
    Machst ja deinen Beruf auch gewissenhaft, und genauso darfst du eine richtige Fenstermontage voraussetzen.


    Mir kommt da direkt die Galle hoch, wenn ich lese, wie andere Kollegen pfuschen, und zu Unrecht unser Handwerk unseriös machen.
    So schwer ist es nämlich wirklich nicht, ein Fenster zu montieren.
    Ich bin selbst zwar kein Monteur, sondern in der Kalkulation bzw. Produktberatung tätig, aber ich kann mir da auch keinen Fehler leisten, und schlampig anbieten, wenn ich lt. Plan erkenne, dass für gewisse Position absturzsichere oder einbruch-hemmende Verglasung einzubauen ist.
     
  14. gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    fensterhersteller meinst aber wohl glashersteller.
    das mit dem sch..... egal stimmt so nicht ganz. bei fenstern die neben einander liegen und einmal so und einmal anders eingebaut wurden kann man die leichten optischen farbunterschiede in den glasflächen sehen. ausserdem sind die u-werte und die g-werte in der 2. kommastelle unterschiedlich.
    wenn TRAF forderungen gestellt werden erübrigt sich die diskussion eh.

    gruss aus de pfalz
     
  15. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Wegen dem schrieb ich ja:

    Die rechnerischen Unterschiede sind sehr gering, und optische habe ich persönlich noch nicht feststellen können.
     
  16. master1980

    master1980

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrikermeister
    Ort:
    Hamburg
    Nochmals vielen Dank für die vielen Antworten.

    Ich habe soeben mal den Glaserhersteller angerufen. ER bestätigt die Aussage. Rein Wärmedämmtechnisch ist es egal.
    Aber eben nicht bei Verglasungen der Absturzsicherheit. Er hat mir auch genannt, dass der Stempel innen sichtbar sein muss.

    Das werde ich mir nachher mal anschauen, vielleicht hat einfach nur der Glaser seine Aufkleber beliebig draufgepappt und der Fensterbauer seine Gläser aber für mich richtig eingebaut. Wir werden es sehen ich melde mich heute abend nochmal, wenn ich es mir angesehen habe.

    Zudem schau ich mir mal das Profil an. Was haltet ihr vom Rehau Euro-Design70 für Freifachverglasung? Ist doch eigentlich eine schlechte Kombination!? Uf=1,3 Ug=0,7
     
  17. hfrogger

    hfrogger

    Dabei seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufm. angestelleter
    Ort:
    hessen
    PS: TRAV und 3 fach Verglasung gibts aber so nicht!!!!!!

    (dafür sollte man schon mal ne Sondergenehmigung haben, die wurden nur als 2 fach Verglasung geprüft!!!!)
     
  18. Pelztier

    Pelztier

    Dabei seit:
    21. November 2008
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Trier
    @hfrogger:

    Hier irrst Du dich aber etwas!

    Habe hier ein Prüfzeugnis liegen über TRAV - Verglasung aus 2009.

    Hierin steht: "Die Verglasungen können als Dreifach-Isolierglas ausgeführt werden. Fur die
    mittlere Scheibe kann Float-/Spiegelglas oder ESG verwendet werden. Bei Dreifach- Isolierglas darf der SZR auf 10mm reduziert werden".

    Prüfnr. und Labor gerne per PN

    Gruß Andre
     
  19. master1980

    master1980

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrikermeister
    Ort:
    Hamburg
    So nun hatte ich mir das ganze heute nochmal angeschaut.

    Die Scheiben sind alle richtig eingebaut. Die VSG-Stempel sind alles auf der Innenseite wie es sein soll.
    Hat der Fensterbauer also doch alles richtig gemacht und sich nicht von den unsinnigen Aufklebern des Glasers irretieren lassen. Einziger MAngel war die Kommunikation des Fensterbauers mit mir. Er hätte nur sagen müssen nicht der Kleber ist entscheiden, sondern der VSG-Stempel.

    Als Nachbetrachtung schon spannend. Wurde hier schon der Fensterbauer als schlecht abgestempelt, dabei hat er den "kopflos" angebrachten Aufkleber des Glasers zurecht ignoriert.

    Jetzt stellt sich mir nur noch die Frage ist es ok, dass ein schweres Dreifachglas in einen 70mm Rahmen kommt? Habe gehört das sei die "Billiglösung" ein Rahmen der für 2-fach gemacht ist wird einfach für 3-fach genutzt. Zudem sind ja eben die Wert von Ug0,7 und Uf1,3 schon sehr weit voneinander entfernt.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Romeo Toscani, 10. Dezember 2010
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    @hotfrogger:
    Wird dann vermutlich vom Hersteller abhängig sein, wer Prüfzeugnisse hat und wer nicht.
    Bei meinem Hersteller ist das mit 3-fach Verglasung ohne weiteres möglich ...

    @master1980:
    Zitat "Jetzt stellt sich mir nur noch die Frage ist es ok, dass ein schweres Dreifachglas in einen 70mm Rahmen kommt? Habe gehört das sei die "Billiglösung" ein Rahmen der für 2-fach gemacht ist wird einfach für 3-fach genutzt. Zudem sind ja eben die Wert von Ug0,7 und Uf1,3 schon sehr weit voneinander entfernt."

    Ja, die Frage stellst du dir richtig.
    Meistens gibts Profile die für 3-fach vorgesehen sind und auch eine dementsprechende Bautiefe haben (zB 85 mm), sowie dann noch ein billigeres 70 mm Profil (das an und für sich für 2-fach gedacht ist: Garage, Werkstatt, Keller etc.).
    Ein Scheibenabstand von 16 mm bei einer 3-fach Verglasung geht sich dann hier schon nicht aus, was bedeutet, dass a) der Scheibenabstand geringer wird (demzufolge sich auch der Glaswert etwas verschlechtert) oder b) ein anderes Gas eingesetzt wird (Krypton).
    Letzteres wohl eher weniger ... denn warum billige Fensterprofile und teuerstes Glas?


    Wenn du dann auch noch VSG drinnen hast (absturzsicher ... wie dick muss das bei euch in D sein? 8 mm?) dann wird der Scheibenzwischenraum noch geringer.
    Ob sich da ein Ug-Wert von 0,7 ausgeht, ist anzuzweifeln.

    Vom Gesamtdämmwert des Fensters müsste man mit einem guten Rahmenprofil sowie einem 1.0er Glas zu einem ähnlichen Wert kommen.
     
  22. master1980

    master1980

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrikermeister
    Ort:
    Hamburg
    Es ist ein "Rehau Euro Design 70".
    Laut Rehau, die ich direkt kontaktiert habe, ist das eine vollkommen normale und gängige Kombination.
    Auf die Frage nach dem 86mm-Profil mit Uf1,1, meinte man: klar sei besser, aber auch wesentlich teurer und nur wenig Vorteil.
    Mit unserer Kombination können wir vollkommen zufrieden sein!

    Naja ich hab ein ungutes Gefühl. Denke der Bauträger hat sich da vielleicht ein paar Euros gespart!?! Dummerweise war es in der BLB nicht genau definiert, sondern nur 3-fach gestanden :mauer

    EDIT: Was das VSG haben muss weiß ich nicht. Aber eigentlich soll wohl, wenn ich es richtig gesehen habe 4mm/12mm/4mm/12mm/4mm sein.
     
Thema: Dreifachverglasung. Innen- und Außenseite egal/nicht vertauschbar?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aufkleber fenster innen

    ,
  2. vsg glas innen oder außen

Die Seite wird geladen...

Dreifachverglasung. Innen- und Außenseite egal/nicht vertauschbar? - Ähnliche Themen

  1. Innen - und Außenwände eines Gartenhauses sanieren

    Innen - und Außenwände eines Gartenhauses sanieren: Hallo, wir wollen wir hier in dem anderen Beitrag erwähnt, ein Gartenhaus, bzw. Scheune auf Vordermann bringen, siehe: Gartenhaus sanieren....
  2. Fenster - gesprungene Scheibe (nur innen, ausgehend vom Rahmen)

    Fenster - gesprungene Scheibe (nur innen, ausgehend vom Rahmen): Guten abend, wie der Titel schon sagt habe ich einen Sprung in der Scheibe (besser als in der Platte aber trotzdem ärgerlich) einer Terrassentür...
  3. Rissen im Kalkputz (Innen)

    Rissen im Kalkputz (Innen): Hallo Zusammen, das Thema gab / gibt es ja recht oft hier im Forum. Im Grunde mache ich mir auch nicht wirklich sorgen, nur habe ich ein...
  4. Hebeschiebetüte OKFFB innen und aussen

    Hebeschiebetüte OKFFB innen und aussen: Hallo, möchte eine Hebeschiebetüre einbauen zu lassen. Der Fensterbauer meint, dass die Oberkante des Terassenbelages min 2cm niedriger sein...
  5. Schimmel auf den innen Wänden entfernen und neu verputzen

    Schimmel auf den innen Wänden entfernen und neu verputzen: Hallo alle zusammen. Ich brauche mal euern Rat. Ich möchte gern die innen Wände in einen Zimmer vom Schimmel befreien und neu verputzen . Da ich...