Dringend: Abdichtung bodenlange Fenster

Diskutiere Dringend: Abdichtung bodenlange Fenster im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Ich habe auf meiner Südseite 2 fixverglaste große bodenlange Fenster sowie 1 Hebeschiebetür, die durch den 2 Meter tiefen Balkon überdacht ist:...

  1. #1 boumeester, 24. August 2015
    boumeester

    boumeester

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wien
    Ich habe auf meiner Südseite 2 fixverglaste große bodenlange Fenster sowie 1 Hebeschiebetür, die durch den 2 Meter tiefen Balkon überdacht ist:
    süd.PNG 20150616_165144.jpg 20150616_165151.jpg 20150823_160951.jpg

    Ich habe eine Baufirma (als Generalunternehmen), die mir unter anderem die Bodenplatte, die Terrassenplatte, den gesamten Rohbau und die Perimeterdämmung gemacht hatte, aber obige 3 Elemente mir nicht abdichten möchte! Lt. meinem zuständigen Bauleiter machen sie das nämlich immer im Zuge der Fassadenarbeiten und genau diese eine Position (und die Fenster) habe ich aus dem Vertrag herausstreichen lassen und wollte sie selber vergeben (weil 2 meiner Freunde Fensterverkäufer bzw. Fassaderer sind).

    Ich habe 2 andere Freunde von mir (sind jeweils in ihren Firmen Bauleiter!) um ihre Meinung zu obigen Fotos gebeten.

    Freund A:
    hat über meine Baufirma 10 Minuten lang nur geschimpft. Er sagte dass die Perimeterdämmung eigentlich 10cm UNTER die Bodenplatte-Oberkante gehört hätte! Bei mir hat man sie jedoch zur Abschalung verwendet als die Terrassenplatte betoniert wurde und die Perimeterdämmung stand dann ca. 5-10cm ÜBER der Bodenplatte hervor. Weiters hat er gesagt dass die Terrassenplatte normalerweise erst viel später angefertigt wird und meine Baufirma hier wahrscheinlich nur Geld sparen wollte.
    Außerdem hätte die Flämmpappe schon vor dem Versetzen der Fenster abgeschnitten gehört, da die Dichtbänder auf der Flämmepappe normalerweise nicht anhaften.
    Er empfahl mir die Abdichtung selber zu machen. Und zwar mit Deitermann D24 oder Botament RB2 (ev. auch Weber Flex Dichtschlämme?!) und einem Portalband bis Unterkante Fensterrahmen. Er würde auf keinen Fall Bitumen verwenden, da das sicher irgendwann reißen wird.


    Freund B:
    ... sieht das ganze viel weniger schlimm als Freund A. Er würde die Flämmpappe einfach bündig mit der Stockaufdopplung abschneiden und das XPS am Rand und unten (keilförmig) herausschneiden (und nach der Abdichtung wieder draufsetzen). Dann würde er das Außendichtband hochziehen, das ganze mit zementfreier Spachtelmasse z.B. Weber Flex Dichtschlämme bis ca. 5 cm unter dem Beginn des Fensterrahmens großzügig anstreichen und danach das Dichtband wieder draufkleben.


    Meine Frage: welcher meiner beiden Freunde hat Recht? Beide sind Bauleiter einer in Niederösterreich angesehenen Baufirma. Ich möchte keinesfalls dass ich später mal Schimmel durch Schlagregen-Feuchte im Estrich und den Wänden bekomme... Wie sieht es rechtlich aus? Soll ich die Baufirma dazu verdammen mir das abzudichten oder soll ich es lieber selber abdichten? Ein anderes bodenlanges Fenster auf der Ostseite hätten sie mir ohne meinen Einwand nämlich nur mit Bitumen (auf Plastik-Stockaufdopplung!?!?) abgedichtet. Auf meinen Einwand wurde dann Weber Flex Dichtschlämme verwendet...

    Da ich auf der Südseite aber insgesamt ganze 10 Laufmeter abzudichten habe, will ich hier auf jeden Fall auf Nummer sicher gehen......

    Bitte um eure Tipps !!!!
    Vielen lieben Dank im Voraus!!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Oh Heimatland...
    Wie will man das je ordentlich hinbekommen?

    Wer ist denn überhaupt auf die "geniale" Idee mit der Betonplatte dort gekommen?

    Stell mal aus der Ausführungsplanung das Detail mit der Vertikalabdichtung im Sockelbereich ein!
     
  4. #3 boumeester, 24. August 2015
    boumeester

    boumeester

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wien
    @Julius:
    da gibts leider nix schriftliches... in den Ausführungsplänen wurden lediglich die Höhenniveaus und Längen/Breiten festgelegt, Genaueres fehlt... oder meinst du dieses Bautagebuch, das eigentlich jeder Bauleiter für jede Baustelle führen müsste??
     
  5. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Entweder bin ich zu dumm zum Lesen, oder in Ö-Land dreht sich die Welt anders. Hier in DE würden BEIDE mit ihren Argumenten auf die Nase fallen, zu mindestens sehe ich dort keine DIN-Konforme Beschreibung.

    Die Betonplatte wurde entsprechend gegen das Haus gekippt bez. gegen die Dämmung, sehe ich das richtig? WAS kommt auf die Betonplatte? Wie wurde hinter der Dämmung abgedichtet? Was wird als Fassade kommen?
     
  6. #5 boumeester, 24. August 2015
    boumeester

    boumeester

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wien
    Es wurde bis 40cm über bopla mit bitumendickbeschichtung abgedichtet, dann die perimeterdämmung verklebt. Einige tage später wurde dann die terrasse betoniert. Wie gesagt, die perimeterdämmung wurde dabei als abschalung verwendet...
    Als fassade kommen 20cm eps. Terrassenbelag soll in 2-3 jahren kommen, wenn wieder geld vorhanden ist.. :)
     
  7. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Und warum wurde das Fenster nicht an die Bitumendickbeschichtung angeschlossen? Warum gab und gibt es keine Schutzlage (Noppenbahn) vor der Perimeterdämmung? Braucht man das in Ö-Land nicht? Hier in DE auf alle Fälle schon. Warum wurde die Sohlenabklebung - deine Flämmpappe - nicht an der BoPla heruntergeführt und an die KMB angeschlossen? So wie sich das in DE z. B gehört, weil es in entsprechender Norm verankert ist. Die wird es bei Euch doch sicher auch geben, nur anders heißen?

    Nun wird wohl eine Abdichtung benötigt die den Querschnitt der Perimeterdämmung überbrückt und zeitgleich so flexibel ist, dass es unter den unterschiedlichen Bauteilbewegungen nicht abreißt. Metall und Verbundblech fällt wohl aus, weil Wärmebrücke. Schweißbahn an Kunststofffenster? Ungeil. Irgendwas mit KBM zuschmieren? Funktioniert nicht. Wird wohl nur ein recht teurer Flüssigkunststoff herhalten können. Der in dem Fall hier in DE nicht mal zugelassen wäre für die Anwendung, wobei es nicht heißt dass es nicht funktioniert.

    Wir halten also Fest, deine Kollegen erzählen zu mindestens nach deutschen Normen Käse. Eigentlich muss da weiträumig abgebrochen werden, richtig eingedichtet werden und wieder verschlossen werden. Ebenso krankt es an einer nicht vorhanden Planung die das alles ins Resultat brachte...
     
  8. #7 boumeester, 25. August 2015
    boumeester

    boumeester

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wien
    @Kalle88:
    Bzgl. Noppenbahn: in Ö sind 1/3 aller Baumeister dafür dass Noppenbahnen nach innen verlegt werden, 1/3 sind dafür dass sie nach außen verlegt werden und 1/3 ist dafür dass man sie ganz weglässt, weil man nur Ungeziefer dahinter züchtet und kein praktischer Nutzen da ist... hab mich für das letzte 1/3 entschieden..........

    Fenster kamen erst nach dem Bitumenanstrich! Es wurden keine Blindstöcke verwendet!

    was ist die KMB? wenn die Flämmpappe an der Bodenplatte runtergeführt wird, müsstest du ja überall auf die Flämmpappe draufmauern?! d.h. der Mörtel wird dann nicht direkt auf die Bodenplatte gesetzt und draufgemauert?! Ich bin zwar nur Bauleie aber DAS ist sicher in Ö nicht Standard...

    gibt es noch andere Meinungen?
     
  9. user813

    user813

    Dabei seit:
    28. November 2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner/Statiker
    Ort:
    Oberösterreich
    Doch, das ist auch in A Standard. Auf die Bopla kommt die "Mauersperrbahn" (horizontale Abdichtung) darauf wird gemauert. Der Sockel außen wird meist mit KMB (kunststoffmodifizierte Bitumendickbeschichtung) versehen, und genau daran muss im unteren Bereich das Fenster angeschlossen werden. Deshalb lässt man neben den Fenstern etwas von der Dämmplatte weg um da vernünftig ranzukommen. Erst danach wird die Sockeldämmung vervollständigt.
    Tausendfach bewährt, auch in A
    Grüße
     
  10. #9 boumeester, 25. August 2015
    boumeester

    boumeester

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wien
  11. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Was interessieren persönliche Meinungen von irgendwelchen Baumeistern? Er zählt was als bewährt gilt oder wie in DE anerkannten Regeln der Technik entspricht. Hier wäre das Fehlern der Noppenbahn ein Mangel Punkt. Denn die Noppenbahn hat den Zweck die Dämmung zu schützen.

    Und wen interessiert das? Es ist ein fachgerechtes Werk zu erstellen. Es MUSS dicht sein, Punkt. Wer das wie anstellt ist doch nebensächlich. Wichtig ist das es passiert. Bei dir wurde es nicht getan, also Mangel und damit beim Vertragspartner anzeigen. Der darf dann nacharbeiten, bis es den Normungen/ a.R.d.T in Ö-Land entspricht. Kennst DU sie nicht, dann besorge dir jemand der das KANN und nein! deine Kumpels gehören da offensichtlich nicht zu.

    Es ist keine Flämmpappe sondern eine Schweißbahn, sorry aber bei dem Begriff bekomme ich Augenkrebs ;) Schweißbahn hat unter Mauerwerk aber NICHTS zu suchen. Es MUSS eine Dachdichtungsbahn - konkret G200DD oder R500 - verwendet werden. Diese MUSS entsprechend weit über das Mauerwerk überstehen damit die Flächenabdichtung (hier dann Schweißbahn) aufgeschweißt werden kann. Außen muss diese dann entsprechend herunter geführt werden an der Bopla. Das kann durch Zulagestreifen aus Schweißbahn geschehen (Achtung beim Klinker!) oder eben mit der Bahn selbst und einer Verklebung. Die KMB ist dann im Übergang BoPla-Mauer entsprechend auf die Abdichtung zu führen mit einer Hohlkehle zu versehen.

    Das Fenster muss dann an die Abdichtung angeschlossen werden.

    Bezgl. deines Fotos: Nein. Dort wurde FSK verwendet und der ist für diesen Anwendungsbereich nicht zugelassen (in DE zumindestens), wenn wir es schon richtig machen wollen.
     
  12. user813

    user813

    Dabei seit:
    28. November 2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner/Statiker
    Ort:
    Oberösterreich
    Lol , jaja die Völkerverständigung. Bin als Deutscher seit gut 10 Jahren in A und hab immer noch meinen Spaß an diversen "Fachbegriffen", meine österreichischen (Arbeits-)Kollegen auch.

    Kalle, in A ist alles was mit dem Brenner angeheizt und dann verklebt wird eine Flämmpappe und wenn die nachher unter einer Mauer ist ist es eine Mauersperrbahn. Material oder gar Typ steckt da noch gar keiner drin.
     
  13. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Okay.... dann streichen wir den Teil mal und Ich halte mir einfach die Augen zu :D
     
  14. boumeester

    boumeester

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wien
    ihr mit euren Abkürzungen... =(( was hat die Katholische Männerbewegung mit meiner Baustelle zu tun ?????
    nein, ernsthaft. was ist KMB und wie könnte das in Österreich heißen?

    Woher willst du wissen dass das Abdichtmaterial am Foto nicht zugelassen ist, wenn du nicht mal weißt was da verwendet wurde?!? : 20150811331950.jpg
    Wo ich skeptisch bin ist, dass ich nicht weiß ob in dieser "Wanne" dann der ganze Regen liegen bleibt. Denn der Schotter unter der Terrasse ist erst wesentlich weiter unten.... würdet ihr das XPS bis zum Schotter beseitigen?


    Heute habe ich übrigens eine 2. Meinung eines Poliers eingeholt. Er ist der Meinung dass ich bis zum Fenster an den Rand betonieren soll und dann OBERHALB des Betons bis zur Oberkante Stockaufdopplung abdichten soll (mit Weber D2 Dichtschlämme o.ä.):
    rene.PNG
    wäre das auch eine Möglichkeit? Ich weiß Beton ist nicht zum Abdichten geeignet, aber von unten kann kein Wasser kommen und oben wird mit Dichtschlämme o.ä. abgedichtet.. oder vergess ich was??
     
  15. tillfisc

    tillfisc

    Dabei seit:
    19. September 2012
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Rottweil
    KMB = Kunststoffmodifizierte Bitumen-Dickbeschichtung
    ...eine in Fachkreisen übliche Abkürzung
     
  16. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Liest du meine Beiträge überhaupt? Ich habe da so meine Zweifel... Zeig mir, wo ich geschrieben habe dass ich nicht weiß was das ist. Ich weiß sehr wohl dass das Flüssigkunststoff ist (FSK) und damit für den Anwendungsbereich hier in DE nicht zugelassen. Wie es bei EUCH aussieht DAS weiß ich nicht!


    Da du derart Beratungsressistent bist habe ich auch keine Lust mehr dir den Erklärbär zu machen. Offensichtlich wissen es deine "Fachleute" ja und den richtigen Weg willst du nicht gehen also soll es mir egal sein. Ich kann meine Zeit auf sinnvollere Weise verschwenden als dir die Welt der Bauwerksabdichtung zu erklären. In diesem Sinne noch viel Erfolg.
     
  17. malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
    Wenn die Begriffe so unterschiedlich sind, habt ihr kein Bild/Link parat, wo man es sieht wie es sein soll, und die Begriffe auch mit Bildern hinterlegt sind...
     
  18. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    moin kalle

    du hast bei deinen aufzählungen was vergessen

    20150123_154543.jpg
     
  19. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Hm? Das wäre evtl. der Fall bei einem zurückspringenden Fenster. Wenn das Fenster flächenbündig im MW sitzt und der Fensterbauer entsprechend EPDM-Band dran hat kannst es doch ganz normal eindichten?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. boumeester

    boumeester

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wien
    @Kalle88: naja, zementfreie Spachtelmassen und Dichtschlämmen sehen exakt gleich aus und sind zugelassen..... aber ich fang mir jetzt mit einem Experten wie dir keine Diskussion an........

    gibt es auch noch andere Meinungen? vor allem das Problem mit der Regenansammlung in der Wanne würde mich interessieren...

    bei dem Bild das ich oben postete: wie würde da dran die Fassadenanbindung ausschauen?
     
  22. boumeester

    boumeester

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wien
    heute wurde endlich die Abdichtung von der Baufirma gemacht:
    aa.jpg
    ab.jpg

    sollte eigentlich dicht halten , oder? würdet ihr sagen dass die Baufirma auch tief genug runtergegangen ist?
    Als Produkte wurden Dichtschlämme von We*er verwendet sowie ein Portalband der gleichen Firma!
     
Thema: Dringend: Abdichtung bodenlange Fenster
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. perimeterdämmung balkon

    ,
  2. Dichtschlämme fenster abdichten

Die Seite wird geladen...

Dringend: Abdichtung bodenlange Fenster - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  3. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  4. Fassadendämmung Abdichtung

    Fassadendämmung Abdichtung: Hallo Zusammen, ich brauche nochmal euren Rat. Bei mir wurde gerade die Fassadendämmung angebracht. Die Dämmung läuft keilförmig über die...
  5. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...