Dringend: Haus mit feuchtem Keller kaufen?

Diskutiere Dringend: Haus mit feuchtem Keller kaufen? im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen! Wir haben unser "Traumobjekt" gefunden und gestern besichtigt. Mit dabei war ein von uns bezahlter Sachverständiger. Es geht um...

  1. otto2011

    otto2011

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Im Westen
    Hallo zusammen!

    Wir haben unser "Traumobjekt" gefunden und gestern besichtigt. Mit dabei war ein von uns bezahlter Sachverständiger. Es geht um ein freistehendes EFH, Baujahr 1989 und voll unterkellert.

    Der Kaufpreis ist angemessen. Es ist nicht alles perfekt aber das meiste ist harmlos.
    Als Fazit sagte unser SV: Das Haus kann man kaufen (und es wird auch jemand kaufen).

    Jetzt mein Problem:

    Im Keller gibt es ein paar feuchte Stellen, teilweise aktuell aber abgetrocknet.
    An 2 Ecken hat sich auch leicht Schimmel gebildet.

    Hauptsächlich geht es aber um einen Kelleraum der eine deutlich feuchte Wand aufweist. Man riecht es dort auch gut.
    An dieser Wand führt Aussen eine Treppe nach oben. Die Wand ist dort feucht wo auch die Treppe verläuft, also die feuchte Stelle verläuft von rechts unten nach links oben.

    Ich kann nicht beurteilen wie und ob bisher gelüftet wurde, ob der Raum mit Kram vollgestellt war oder nicht usw.

    Unser SV sagte man könne das Problem abschwächen (neuer Spezial-Putz, eventuell Dach über die Treppe, ?), aber kaum beheben.
    Es wäre aber auch nicht dramatisch. Als Wohnraum wäre es eben nicht nutzbar.

    Unser SV hält von Kellernutzung allgemein wenig (auch in Objekten die einen trockenen Keller hatten) aber den Nebenraum (der nur eine kleine feuchte Stelle an einem Lichtschacht hat) wollen und müssen wir in Zukunft nutzen.

    Jetzt meine Frage an die Fachleute:

    Würdet ihr ein Haus mit feuchtem Keller kaufen oder hat man nach eurer Erfahrung mit so etwas ein Leben lang Ärger? Ist ein Haus Baujahr 1989 mit feuchtem Keller ein schlechtes Omen oder eher harmlos?

    Wir würden das Objekt schon gerne erwerben, aber ein kleines ungutes Gefühl bleibt aktuell noch.

    Ich würde mich wirklich über eure Einschätzung und eure Erfahrung freuen!
    Der Andrang ist groß und wir würden uns eventuell schon heute entscheiden (müssen).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    ACHTUNG !

    Bitte berücksichtigen, ich habe meine Glaskugel befragt. [​IMG]

    Definiere "paar". 1, 2, 10, 100?

    Schimmelbildung an den Ecken könnte man durch Maßnahmen wie Trocknen, Lüften, in den Griff kriegen.

    Wo läuft das Wasser ab das auf die Treppe tropft? Läuft das Wasser gegen die Wand, dann ist eine Durchfeuchtung fast schon unumgänglich.

    Aus der Ferne kann niemand diesen Keller bewerten, aber wenn sonst alles passt, dann würde ICH das Objekt wohl kaufen. Ein paar feuchte Stellen wie von Dir geschildert, wären für MICH kein Hinderungsgrund.

    Den Keller kriegt man trocken, alles nur eine Frage des Aufwands den man betreiben muss. Das Risiko bzw. den Aufwand kann man im Vorfeld abschätzen. Somit kann man die zu erwartenden Kosten auch einplanen. Dazu hätte sich der SV etwas detaillierter äußern sollen, denn er hat das Objekt ja begutachtet.

    Kommt man von außen an die Kellerwände ran?
    Aus was bestehen die Kellerwände?
    Kann man die Kellerräume beheizen? Wenn ja, wie?
    Fenster/Lüftungsmöglichkeiten?

    Also, ich würde wohl kaufen.

    ABER, bitte beachten, das ist meine persönliche Meinung inkl. Glaskugelmodus.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 passivbauer, 29. April 2011
    passivbauer

    passivbauer

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Freiburg
    BJ 1989 mit feuchtem Keller ist natürlich ein bisschen seltsam... Weil 1989 hatte man alle Möglichkeiten einen Keller "innen trocken" auszzuführen... Gibt es noch ein Bodengutachten bzw. eine Baubeschreibung aus der die Abdichtung des Kellers hervorgeht...?

    Wurde ein entsprechender Bewertungsabschlag in der Kaufpreisfestsetzung vorgenommen?
     
  5. otto2011

    otto2011

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Im Westen
    @Ralf

    Danke für deine Einschätzung, trotz Glaskugel!

    Feuchte Stellen gab es 3 (in verschiedenen Räumen).
    Einmal die besagte Treppe (da mit Abstand am deutlichsten).
    Einmal eine kleine Stelle im Nebenraum wahrscheinlich von einer Verschraubung oder Bohrung am Lichtschacht.
    Und einmal im Flur (Treppenabgang). Da war es mal deutlich nass, weil sich dort auch 4-5 Bahnen (um die Ecke, an 2 Wänden) Tapete abgelöst haben. Ist aktuell aber (wieder) trocken.
    Im Nebenraum steht dort eine Dusche. Vielleicht?

    Die Schimmelecken waren eher nicht da wo die Wände feucht sind. Eventuell nur schlechte Lüftung.

    An die Stellen wo es besonders feucht ist kommt man relativ gut ran. Da ist Garten und ein bißchen Terrasse. Bis auf die Aussentreppe natürlich.
    Der große Kellerraum, den wir nutzen möchten, ist mit einem Heizkörper ausgestattet.

    Ansonsten passt das Haus schon sehr gut.

    Es gibt noch ein paar andere Mängel die hauptsächlich auf engagierten Heimwerker-Einsatz zurück zu führen sind oder auf das Alter.

    - Undichte Dachrinnen
    - Fenster nicht korrekt abgedichtet
    - Der Klinkeranschluss am Boden ist nicht fachgerecht ausgeführt (Falls Wasser dahinter kommt, würde es nicht richtig / korrekt ablaufen können)
    - Der Dachboden ist ausgebaut, aber manches ist, na ja.
    - Dämmung im Dach ist vorhanden aber teilweise zerstört und nicht luftdicht ausgeführt

    Der Preis ist aber auch eher gut. Auch der SV fand es nicht zu teuer und hat uns trotz Mängel nicht vom Kauf abgeraten.

    @ passivbauer

    Ich vermute und befürchte, dass da damals einiges an Eigenleistung am Bau war und es deshalb nicht überall perfekt umgesetzt wurde.
    Genauere Infos habe ich leider nicht.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Als nichts was man nicht mit ein paar Euro beheben könnte.

    Ich sagte ja, wenn´s passt, dann kriegt man das mit dem Keller auch in den Griff.

    Letztendlich musst Du die Entscheidung selbst treffen. Wenn die Mängel beim Kaufpreis schon berücksichtigt sind, dann ist das Risiko überschaubar.

    Gruß
    Ralf
     
  7. otto2011

    otto2011

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Im Westen
    Das Haus kostet (Grundstück rausgerechnet) circa 970 EUR / m² WF und ist 22 Jahre alt.
    145 m² WF (+ Keller und ausgebauter Spitzboden). Ausstattung normal.

    Soweit ich bisher u.a. hier gelesen habe ist das weit vom Neubaupreis entfernt?
    Und obwohl es eine Menge Geld ist, liegt es für uns absolut im Budget. Ich würde zumindest ruhig schlafen.

    Mensch, jetzt wird's spannend... ich tendiere zum Kauf.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dringend: Haus mit feuchtem Keller kaufen?

Die Seite wird geladen...

Dringend: Haus mit feuchtem Keller kaufen? - Ähnliche Themen

  1. Feuchtigkeit im Haus - Ursachensuche

    Feuchtigkeit im Haus - Ursachensuche: Hallo liebe Forumsmitglieder, nach dem Einzug in unseren Neubau im Februar 2016 haben wir mit feuchten Sockelleisten und Innenwänden (im Bereich...
  2. Höheneinordnung Haus im Gelände

    Höheneinordnung Haus im Gelände: Hallo, ich hoffe, ich habe den Thread im richtigen Unterforum angeordnet. Wir bauen ein Einfamilienhaus (schlüsseltfertig) und hatten kürzlich...
  3. Abdichtung einer feuchten Kellerwand

    Abdichtung einer feuchten Kellerwand: Hallo, bei uns im Keller ist eine Außenwand im unteren Bereich feucht (ganz unten). Wir vermuten, dass der Anschluss zur Bodenplatte nicht ganz...
  4. Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht

    Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht: Hallo zusammen, folgenden Situation: Wir bauen neu mit Keller. Unser Keller ist eine außengedämmte weiße Wanne, Innenwände KS-Stein. Der Keller...
  5. Feuchte Innenwand durch Fehler Führungsschine Schalusie

    Feuchte Innenwand durch Fehler Führungsschine Schalusie: Hallo und guten Abend zusammen, ich habe da da mal eine Frage, ein anliegen, eine bitte um Hilfestellung :-) Vor knapp 8 Jahren habe ich neue...