Dröhnende Treppe im Reihenhaus

Diskutiere Dröhnende Treppe im Reihenhaus im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo zusammen, wir haben ein Problem mit der unerträlich dröhnenden Treppe (Stahlharfentreppe) des Nachbarhauses und würde gerne wissen, falls...

  1. pike5

    pike5

    Dabei seit:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freischaffend
    Ort:
    Kornwestheim
    Hallo zusammen, wir haben ein Problem mit der unerträlich dröhnenden Treppe (Stahlharfentreppe) des Nachbarhauses und würde gerne wissen, falls alle Werte eingehalten wurden, wie so etwas zustande kommt und wie man abhelfen kann.
    Es ist ein REH, BJ 10/2009, zweischalige Kalksandsteinwand 15 cm, Mineralwolldämmung 4 cm. Decken, Bodenplatte und Fundamente lt. Bauträger nicht mit dem Nachbarhaus verbunden. "Eine schallbrückenfrei Konstruktion von Haus zu Haus, und die Schallpegel seien eingehalten worden".
    Vielen Dank im voraus für Eure Meinungen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jean

    Jean

    Dabei seit:
    25. Februar 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo Pike,
    wenn die Häuser sauber und durchgehend getrennt wären, hättet ihr das Problem nicht. Eventuell ist die Entkoppelung durch die Gebäudetrennfuge nicht durchgängig, z.B. durch Mörtelreste die während der Maurerarbeiten in die Fuge fielen oder ähnliches, was in der Fuge nix zu suchen hat. Demnach wie dann die Treppe im Nachbarhaus an den Umfassungsbauteilen befestigt ist, dröhnts schön durch, gerade bei den dünnen Wändchen.
    G. Jean
     
  4. pike5

    pike5

    Dabei seit:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freischaffend
    Ort:
    Kornwestheim
    Hallo Jean, unser Bauträger kommt nun nächste Woche um eine Schallmessung durchzuführen. Wie kann festgestellt werden, ob es sich um Mängel an der Fuge handelt?
     
  5. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Reine Spekulation!

    Falls hier ein Mangel vorliegt, ist die Belastung vielleicht höher.
    Wenn das Dämmvermögen der Trennwand geringer ist als der in die Wand eingeleitete Schall, hört man es auf der anderen Seite....mit oder ohne Mangel
    :biggthumpup:

    Erstmal messen und in Erfahrung bringen, was wie gemessen wird.
     
  6. Jean

    Jean

    Dabei seit:
    25. Februar 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Saarbrücken
    Ja, möglicherweise Spekulation, möglicherweise auch nicht. In einem Forum, in dem über Baumängel diskutiert wird, ohne daß die sich äußernden vor Ort waren, ist eigentlich fast alles Spekulation ;-). Es geht doch drum, Möglichkeiten zu diskutieren und sich auszutauschen.
    Die beschriebene Ausführung ist Stand der Technik. Und die unsaubere Fuge der häufigste Grund für solche Mängel. Wenn Pike von "Dröhnen" spricht, denk ich zuerst an Körperschall. Von daher ist mir dieser Ansatz in Verbindung mit einer nicht entkoppelten Treppe mal zuerst eingefallen.
    G. Jean
     
  7. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker

    Wie sieht es denn diesbzgl. mit den Dachkonstruktionen aus :bef1006: ?
     
  8. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    @pike5

    Frag doch mal den Stahl- oder sonstigen Bauer, wie lang seine verwendeten Mauerwerksanker für die Treppe waren.
    Bei 20 cm sitzt er schon in Eurer Wand.
     
  9. pike5

    pike5

    Dabei seit:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freischaffend
    Ort:
    Kornwestheim
    Laut Treppenbauer sind es 8 cm lange Schrauben.
     
  10. pike5

    pike5

    Dabei seit:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freischaffend
    Ort:
    Kornwestheim
    Darüber haben wir leider keine Informationen. Die muss ich erstmal beim Bauträger einholen.
     
  11. Love2Salsa

    Love2Salsa

    Dabei seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizin
    Ort:
    NRW
    Möchte nochmal an #3 anknüpfen:
    Wie kann man (hinterher noch) einen Fehler an der Fuge feststellen ?
    Endoskop ? Dämmung abfackeln und mit ner Taschenlampe durch den Spalt leuchten ? :smoke
     
  12. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    1. Lösungsansatz:

    Ständige Rechtsprechung: Der IST-Schalldämmwert ist dann mangelhaft, wenn der SOLL-Schalldämmwert SOLL, der bei mangelfreier Ausführung zu erzielen ist, nicht erreicht wird.

    Das SOLL-Wert ist unter Ansatz der ausgeführten Bauweise = 2 x 15 cm KS + 4 cm Dämmung und vollständiger Trennung beider Schalen von der Sohle bis zum einschließlich Dach rechnerisch zu ermitteln.

    Der IST-Wert wäre dann durch Messung vor Ort zu überprüfen.

    2. Lösungsansatz

    Es ist zu klären, welcher Schalldämmwert vertraglich geschuldet ist. Hierzu im Link nachlesen:

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=12215

    Und hier kannst Du das Bau-Soll ermitteln:

    http://www.kalksandstein.de/bv_ksi/fach/bv_index.htm

    ( Leider wird nicht direkt zur Tabelle verlinkt. Insofern eingeben: 03 = Schallschutz und dann " zweischalige Wände " ).

    http://www.ziegel.de/cgi-bin/tamzserver.exe/phpamz?id=30003

    Also vor Ort von einem eigenen Schallgutachter messen lassen. Wenn der auf die RD des KS bezogene Schalldämmwert nicht erreicht wird, ist es ein Mangel. Ursache des Mangels hat dann der BT zu klären. Hoffentlich gibt es dann noch genügend Einbehalt vom Kaufpreis.

    Lösungsansatz 2 kann man hier vergessen. Mehr als 67-69 dB ist, wenn es nicht ausdrücklich so im Vertrag vereinbart und festgeschreiben ist, nicht geschuldet.
     
  13. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Kannst Du in der Regel vergessen! Der Schallgutachter erhält Honorar vom BT und erzählt Dir im Zweifel nicht die Wahrheit. Eigener Schallgutachter ist angesagt oder gleich den Schwanz einkneifen.
     
  14. pike5

    pike5

    Dabei seit:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freischaffend
    Ort:
    Kornwestheim
    Hallo Eric, erstmal vielen Dank für Deine Ausführungen. Bauträger kommt also am Mittwoch, das warten wir nun ab, bevor wir einen eigenen Gutachter holen. Unsere Nachbarn sind ja auch betroffen. Wir hören sie allerdings stärker als sie uns. Unser Haus ist unterkellert, das andere nicht, ob das was ausmacht?
    Die Treppe ist fest mit Boden bzw. Decke verbunden, ist das o.k. oder müßte da was gedämpft sein?
     
  15. Laermi

    Laermi

    Dabei seit:
    17. Juli 2005
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Kaufmann
    Ort:
    NRW
    Und, was sagt die Messung?

    Hallo Pike,

    was sagt die Messung? Bei unserer Messung kam exakt die Einhaltung der Werte raus, und das bei
    1) eigenbezahltem Gutachter
    2) lauten Dröhngeräuschen von nebenan.

    Viele Grüße

    Lärmi
     
  16. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Welche Schalldämmwerte sind als vertraglich geschuldet in Ansatz gebracht worden? Wie begründet?
     
  17. Laermi

    Laermi

    Dabei seit:
    17. Juli 2005
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Kaufmann
    Ort:
    NRW
    Hallo Eric

    67 db Luftschalldämmung
    38 DB Trittschall Estrich
    40 db Trittschall Treppe

    Geschuldet war die erhöhte DIN 4109
     
  18. pike5

    pike5

    Dabei seit:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freischaffend
    Ort:
    Kornwestheim
    Hallo zusammen, da wir nicht genau wissen, wo jetzt was übertragen wird, haben wir von einem Bausachverständigen die Treppe und Auflager anschauen lassen. Ergebnis: "Treppe an der Gebäudetrennwand an drei Stellen elastisch am An- und Austritt jeweils starr montiert. Es bestehen bezügl. der ausgeführten Konstruktion nach allgemeinem Verständnis Zweifel durch die nicht vollständig Schall entkoppelte Montage der Treppe".
    Nun bleibt uns wahrscheinlich nur übrig eine Schallmessung machen zu lassen.
     
  19. pike5

    pike5

    Dabei seit:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freischaffend
    Ort:
    Kornwestheim
    Es dröhnt und dröhnt ...
    Wir haben nun gemeinsam (4 Eigentümer mit dem selben Problem) die 1. Gerichtsverhandlung hinter uns und ein gerichtlich in Auftrag gegebenes Schallgutachten erhalben.
    Lt. diesem sei alles in Ordnung. Werte von L'nw=24 dB bis L'nw=30 dB

    Kann uns jemand was dazu sagen?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    die Treppe dröhnt ... also Körperschall ?

    - Anschluss Haustrennwände an Dach sieht wie aus ?
    - Doppelhaus o. Reihenhausanlage ... Bodenplatte durchgehend ?
    - Kelleraußenwände gedämmt getrennt ?
    - Harfentreppe überall konsequent schallschutztechnisch
    gelagert und das bis Vorderkante Putz ?
     
  22. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    :offtopic: pike5 ... hör bitte auf in zig Treads zu posten
    da blickt bald keiner mehr durch ... 1 Frage 1 Tread muss
    reichen ... 3 andere mit bald den selben Texten hab ich bereits gelöscht (!)
     
Thema:

Dröhnende Treppe im Reihenhaus

Die Seite wird geladen...

Dröhnende Treppe im Reihenhaus - Ähnliche Themen

  1. Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen)

    Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen): Hallo. Ich stehe vor der Aufgabe, eine Treppe in einen WOhnraum im Keller zu planen und auch umzusetzen - also selbst zu bauen. Von...
  2. Zwei WE mit einer Treppe verbinden

    Zwei WE mit einer Treppe verbinden: Hallo, besitze ein MFH mit aktuell 6 Wohneinheiten. Aktuell wohnt nur eine Mieterin drin. Meine Oma. Zukünftig werden maximal 4 WE's drauß werden....
  3. Treppe ohne Geländer?

    Treppe ohne Geländer?: Hi, habe eine Kragarmtreppe innen montieren lasssen und würde ungerne nun ein Geländer montieren, da dies den "Effekt" der freischwebenden...
  4. 2 Reihenhäuser zusammenlegen - Änderung Gebäudeklasse von 2 auf 3

    2 Reihenhäuser zusammenlegen - Änderung Gebäudeklasse von 2 auf 3: Hallo zusammen, ich habe in Bremen ein Reihenmittelhaus mit 2 Nutzungseinheiten. In der einen Nutzungseinheit wohnt mein schwerbehinderter Vater...
  5. Erfahrung mit Lamina Treppen?

    Erfahrung mit Lamina Treppen?: Hallo, mein Schwager baut derzeit und er hat sich für eine Lamina Treppe entschieden. Diese sollen angeblich robuster sein als Holztreppen...