Druckabfall in Solaranlage

Diskutiere Druckabfall in Solaranlage im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir haben folgendes Problem mit unserer Solaranlage. Wir haben sie Anlage vor ca. 4 Monaten installiert. Im kalten Zusatand auf ca. 2...

  1. djmoehre

    djmoehre

    Dabei seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Much
    Hallo,
    wir haben folgendes Problem mit unserer Solaranlage.
    Wir haben sie Anlage vor ca. 4 Monaten installiert.
    Im kalten Zusatand auf ca. 2 bar befüllt und entlüftet.
    Einige Wochen bleibt der Druck konstant. Egal ob Sonne, Wolken, Tag oder Nacht, der Zeiger vom Manometer steht wie ne eins.
    Dann, nach ca. 3-4 Wochen, wenn mal ein paar Tage am Stück keine Sonne scheint, fällt der Druck bis auf 0,8 bar. Wenn dann dei Sonne wieder scheint, steigt er wieder. Abends fällt er wieder usw.
    Wir haben nun schon 3 mal nachgefüllt. Es ist immer das selbe Phänomen.
    Erst ist der Druck über Wochen konstant und dann fängt er auf einmal an zu fallen und zu schwanken.
    Kann mir einer helfen?
    Danke und Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Wird der Entlüfter nach dem Befüllen und Entlüften geschlossen?
     
  4. #3 Achim Kaiser, 10. August 2007
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Auf welchen Druck füllt ihr denn und welchen Vordruck hat das Druckausdehngefäß ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. djmoehre

    djmoehre

    Dabei seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Much
    Wir füllen auf 2,0 bar. Leider habe ich nirgendwo eine information gefunden, welchen Vordruck das Ausdehnungsgefäß hat.
    Der Fülldruck ist allerdings vom Hersteller (Bud...) angegeben.
    Den Entlüfter (auf dem Dach) haben wir nach dem Befüllen und Entlüften geschlossen. Da ist ein Kugelhahn davor.
     
  6. #5 Achim Kaiser, 10. August 2007
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Das kann je nach Vordruck etwas wenig sein.

    Befüllen auf min. 3 bar ... das Sicherheitsvemtil dürfte erst bei 6 bar ansprechen und dann hat das Ausdehnungsgefäß auch etwas Wasservorlage um Ausgasungen auszugleichen sofern z.B. ein Microblasenabscheider eingebaut ist.

    Gruß
    Achim Kaiser.
     
  7. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
  8. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Ich denke das Sicherheitsventil macht schon bei 3bar auf... wenn er mit Bud.. Buderus meint, die fahren mit geringerem Druck.
    Evtl. ist das Ausdehnungsgefäß defekt. Wenn es bis dato gut funktioniert hat!?

    Gruß Josef
     
  9. djmoehre

    djmoehre

    Dabei seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Much
    Ja, ich meine Buderus. Wenn man das so sagen darf.
     
  10. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Ja dann:
    Also am Besten ADG überprüfen.
    Vordruck ADG (lt. Buderus) 0,1bar x statische Höhe + 0,4bar
    Fülldruck ist dann Vordruck ADG + 0,3bar
    Da kommst du mit den 2,0bar ganz gut hin.

    0,1bar x (sagen wir mal 13 Meter) 13m +0,4 = 1,7bar

    1,7bar + 0,3bar entspricht 2,0bar Fülldruck....

    Wenn das ADG OK ist am Besten einen Luftblasenabscheider einbauen und mit einer gscheiten Spülpumpe befüllen/spülen.
    Die Schnellentlüfter am Besten immer zulassen die machen nur Ärger....
    Dann funzt das normalerweise.

    Gruß Josef
     
  11. djmoehre

    djmoehre

    Dabei seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Much
    Hallo Josef,

    wir haben ordentlich gespült/befüllt. Wie kann ich das ADG prüfen? Außer mal dran klopfen, um zu hören, ob es vollgelaufen ist.

    Es sind ca. 8m. Also wären es 1,2 bar fürs ADG und 1,5 fürs befüllen.
    Weißt Du ab wann bei Buderus das SIcherheitsventil auf macht?

    Grüße
     
  12. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    ... um den Vordruck im MAG zu prüfen, muss das Gefäß drucklos gemacht werden. Deshalb sollte vor dem MAG ein Kappenventil mit Entleerung sitzen. Aber diese Infos hatte ich schon mit meinen Links angeboten :cry

    Gruß

    Bruno
     
  13. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Ich denke ab 3bar.... steht aber oben auf dem Sicherheitsventil drauf.

    Gruß Josef

    Bruno, nicht weinen aber wenn man deinen Links folgt bekommt man meist so viel Infos... da sind die meisten überfordert. :Roll
     
  14. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    solaranlage füllen

    Hallo,

    wenn man eine solche Anlage füllt sollte man gleiichzeitig das Manometer beobachten.
    Strömt Wasser ein wird die Anzeige zunächst steigen und dann eine gewisse Zeit einen konstanten Druck trotz weiterem Nachfüllen anzeigen. Jetzt geht das Wasser in das Ausdehnungsgefäß und füllt es. Dieses Wasser kann dann einen Druckverlust ausgleichen.
    .
    Fehlt dieser Bereicht mit nahezu gleichbleibendem Druck besteht der Verdacht auf ein defektes Ausdehnungsgefäß.

    Trotzdem erscheint mir eine undichte Stelle im System vorzuliegen.

    Es darf nicht immer wieder zum Nachfüllen kommen.

    Gruß

    Pauline
     
  15. djmoehre

    djmoehre

    Dabei seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Much
    Leider müssen wir doch immer wieder nachfüllen.
    Der Druck bleibt dann aber zunächst einige Wochen konstant.
    Daher kann es doch keine undichtigkeit sein, oder?
     
  16. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Also ich hab ja keine Ahnung von sowas. Da kann man ja sehr unvoreingenommen ran gehen. :)

    Ich denke, daß die Tatsache, daß es eine Zeit gut geht, dafür spricht, daß das MAG in Ordnung ist und eine Undichtigkeit puffern kann.

    Ich würde das MAG sperren oder abbauen und den Rest mal abdrücken. Wenns dann keinen Druckverlust gibt, kannste immernoch das MAG tauschen. :D

    Gruß Lukas
     
  17. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Vielleicht ist das Ausdehnungsgefäß auch zu klein. Wenn die Anlage bei längerem Sonnenschein den Kollektorinhalt verdampfen läßt, dann sollte der Druck nicht über den max. zulässigen Anlagendruck steigen. Kannst Du überprüfen, ob das das Sicherheitsventil abbläst, bevor der Druck sinkt?

    Gruß

    Thomas
     
  18. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ach Mist

    vergiss meinen letzten Post:
    Wer Lesen kann ist im Vorteil. Dann kann es natürlich nicht mit der Dampfphase zusammenhängen

    gruß

    Tomas
     
  19. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Warum soll er das machen?
    Der erste Schritt ist das MAG prüfen.

    Also Kappenventil zu machen. MAG drucklos machen. Mit einem ganz ordinären Reifendruckprüfer nachschauen wieviel Vordruck vorhanden ist.
    Wichtig ist aber das das Gefäß drucklos ist, sonst mißt du den Anlagendruck.

    Gruß Josef

    .....oder du holst dir jemanden der etwas davon versteht. :winken
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hatte ich doch geschrieben (mein zweiter Absatz) und Du hast es zitiert.:confused:
    Wo ist das Problem?

    Wie gesagt, davon hab ich k.A. :)

    Gruß Lukas
     
  22. djmoehre

    djmoehre

    Dabei seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Much
    Das Sicherheitsventil lässt definitiv nicht ab. Da hatte ich über Wochen einen eimer drunter stehen um das zu prüfen.
     
Thema: Druckabfall in Solaranlage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. solaranlage druckverlust

    ,
  2. in der solaranlage faellt der druck ab

    ,
  3. kein druck in der solaranlage

    ,
  4. solaranlage ausdehnungsgefäß druck einstellen
Die Seite wird geladen...

Druckabfall in Solaranlage - Ähnliche Themen

  1. Solaranlage defekt

    Solaranlage defekt: Hallo zusammen, Wir haben ein Riesen Problem! Gestern haben wir festgestellt, dass Flüssigkeit aus der Solaranlagensteuerung ausgelaufen ist......
  2. Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?

    Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?: Hallo, wir bauen mit OKAL und planen eine 10 kwp PV-Anlage mit 4,6 kWh Stromspeicher zu verbauen. Nun haben wir das Problem das OKAL uns...
  3. Solaranlage auf dem dach und seine Folgen

    Solaranlage auf dem dach und seine Folgen: Man stelle sich vor, man baut ein Haus und legt Solarmodule (Photovoltaik) auf sein Dach. Die Dinger sind nach ca. 25 Jahren hinüber. Nun...
  4. Solarkollektoren auf Flachdach einer Garage / Statik?

    Solarkollektoren auf Flachdach einer Garage / Statik?: Hallo, wir beabsichtigen, für eine thermische Solaranlage 2 Solarkollektoren einschl. Aufständerung auf das Flachdach einer Garage installieren...
  5. Solar für Flachdach Gaube / Probleme mit der Last Dachkonstruktion

    Solar für Flachdach Gaube / Probleme mit der Last Dachkonstruktion: Guten Abend, wir haben bereits einen Auftrag erteilt für Solarkollektoren für unsere große Flachdach Gaube. Das Problem ist jedoch ,was uns...