Druckverlust über 1 Jahr

Diskutiere Druckverlust über 1 Jahr im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, kurze Frage: Ist ein Druckverlust bei einer Fussbodenheizung von 0.8bar (Heizkreis) über einen Zeitraum von 12 Monaten normal?...

  1. bigloui

    bigloui

    Dabei seit:
    16. Juni 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Schweiz
    Hallo zusammen,

    kurze Frage: Ist ein Druckverlust bei einer Fussbodenheizung von 0.8bar (Heizkreis) über einen Zeitraum von 12 Monaten normal?
    Mein Haus ist 9 Jahre alt. Der Heizungsbauer meinte, das sein ganz normal und man müsse dann einfach nachfüllen.
    Oder sind "moderne" Fussbodenheizungen eigentlich absolut dicht (so dass ja dann eigentlich auch kein Druckverlust auftreten dürfte)

    Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Funktioniert das MAG? Richtig auf die Anlage eingestellt? Beide Male bei gleicher Heizkreistemperatur gemessen? Anlage entlüftet? Mit was wird nachgefüllt?

    Es gibt viele Möglichkeiten warum ein Druckverlust entsteht, dazu muss es nicht zwingend zu einem sichtbaren Wasserverlust kommen, auch die 0,8bar sind denkbar (ausgehend von welchem Druck?).
    Druckhaltung überprüfen, und dann weiter beobachten.
     
  4. bigloui

    bigloui

    Dabei seit:
    16. Juni 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Schweiz
    Hi R.B.
    ob das MAG funktioniert kann ich nicht beurteilen. Ob richtig auf die Anlage eingestellt weis ich auch nicht...habe das Haus fertig gekauft vor 2 Jahren.
    Ich hatte einfach vor einem Jahr den Heizungstechniker kommen lassen, da der Druck noch bei 1.2 bar war (ausserhalb des grünen Bereichs auf dem Manometer). Der Techniker hat dann mit Leitungswasser (Schlauch von Wasserhahn irgendwo an Heizkreis angeschlossen) auf knapp unter 2.0bar aufgefüllt. Und nach 1 Jahr (also quasi heute) ist der Druck eben wieder bei 1.2 bar, also ein Verlust von 0.8 bar über 12 Monate.
    Aber damals hatte ich den Techniker eben schon gefragt, warum der Druck überhaupt absinkt mit der Zeit. Und er meinte eben, dass das in der Menge über den Zeitraum völlig unbedenklich sei. Er hat mir dann noch gezeigt, wie ich eben selber den Druck erhöhen kann (Schlauch an Wasserhahn und Heizkreis anschliessen, vorher Schlauch entlüften). Weis nun aber eben nicht, ob das normal ist, wenn ich das alle 12 Monate machen muss....
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn mit Trinkwasser nachgefüllt wird, entstehen Gase, die ebenso entweichen können. Ob Ein Druck von 2bar notwendig ist, das kann ich nicht sagen, hängt von der Gebäudehöhe bzw. Höhendifferenz zwischen Wärmeerzeuger und Heizflächen ab. Bei einem EFH benötigt man selten 2bar, aber das ist kein Beinbruch.

    Ich würde nachfüllen und beobachten, und bei der nächsten Wartung soll der Heizungsbauer mal nach dem MAG schauen. Die können mit der Zeit auch Druck verlieren und dann funktioniert das MAG nicht mehr. Das zeigt sich durch starke Druckschwankungen wenn das Wasser im Heizkreis erwärmt wird, und es kann unter Umständen auch zum Auslösen eines SV kommen, über das dann Wasser abgeht.

    Je nach Aufbau der Anlage ist ein gewisser Druckverlust denkbar, denn keine Verbindung, kein Ventil, ist wirklich zu 100% "dicht". Wenn die Anlage nur 1 Tropfen pro Tag verliert, summiert sich das über das Jahr gesehen und zeigt sich dann als Druckverlust.
     
  6. bigloui

    bigloui

    Dabei seit:
    16. Juni 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Schweiz
    Ja ok, dann mach ich das so. Danke für Deine Hilfe.
     
Thema:

Druckverlust über 1 Jahr

Die Seite wird geladen...

Druckverlust über 1 Jahr - Ähnliche Themen

  1. Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?

    Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?: Hallo an alle Bauexperten hier im Forum. Wir kaufen gerade einen Flachbau aus den 70er Jahren, dass einige Überraschungen bereithält. Im...
  2. Esstrich 60er Jahre unter Fliese

    Esstrich 60er Jahre unter Fliese: Hallo Zusammen, ich habe im Keller einen Hauses Baujahr 1963 folgende Situation gefunden. Weiß jemand was das genau ist? Scheinbar ist er durch...
  3. Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?

    Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?: Hallo liebe Experten, in unserer Nähe findet sich ein Rohbau, welcher seit 2015 leer steht und leider nicht verputzt wurde. [IMG] Nun vermute...
  4. Kellerwände feucht Sperrschicht auf 1 Steinreihe

    Kellerwände feucht Sperrschicht auf 1 Steinreihe: Guten Tag bevor ich jetzt Sanieren lasse möchte ich kurz Rückfragen welches die beste Lösung ist da es verschiedene Lösungsansätze gibt. Das...
  5. 5 Jahre Gewährleistung läuft ab, was könnten typische Mängel sein?

    5 Jahre Gewährleistung läuft ab, was könnten typische Mängel sein?: Hallo, die Zeit rennt so schnell vorbei, bald nun laufen bei uns die 5 Jahre Gewährleistung nach dem Neubau ab. Alles in Allem waren die letzten...