Drückendes Grundwasser

Diskutiere Drückendes Grundwasser im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Nachdem wir bei unserem 4 jahre alten Reihenmittelhaus schon öfters Wasser im Keller hatten ca. 5cm im ganzen Keller und es auch schon zu...

  1. loop50

    loop50

    Dabei seit:
    19.02.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hanau
    Nachdem wir bei unserem 4 jahre alten Reihenmittelhaus schon öfters Wasser im Keller hatten ca. 5cm im ganzen Keller und es auch schon zu Schimmelbildung gekommen ist haben wir nun das Haus an 2 Stellen von aussen freilegen lassen
    (Vorder und Rückseite durch eine Baugrube)
    Dabei wurde festegestellt das unser Haus im drückendem Grundwasser steht (ca 20cm gemessen von der unteren Bodenplatte)
    Der Bauarbeiter der das Haus frei gelegt hatte meinte das man mit einer einfachen Abdichtung mit Drainage oder durch eine Grundwasserabsenkung hier nicht weiter kommt..
    Meine Frage wäre nun :
    -gibt es hier eine bezahlbare Lösung für die Abdichtung -
    -gibt es Firmen im Raum Hanau/Frankfurt die diese Abdichtung machen können und Erfahrung damit haben-
    -kann man den Keller zuschütten und was kostet es-
    Vielen Dank im Vorraus Thomas
     
  2. #2 Wieland, 19.03.2011
    Wieland

    Wieland Gast

    Der Bauarbeiter hat Sinngemäß Recht, bei der Grundwasserabsenkung ist darauf zu achten, daß die Absenkung nicht unter Fundamentniveau erfolgt ! ( Bauwerk vesinkt
    im Erdreich ) ! Lebensgefahr !

    Aus welchem Material besteht der Keller ? welches Baujahr ?

    Auf die gleiche Frage, hatte ich bereits auf die Lösung von Baumeister Jung verwiesen,

    nachträglicher Einbau einer Stahlbetonwanne, Höhe in Abhängigkeit des zu erwartenten
    Grundwasser Höchststandes.
    Die Lösung muß geplant u. berechnet werden.

    Viele Grüße u. Erfolg ( Keine große Herausforderung ).
     
  3. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21.07.2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Gewährleistung?

    Guten Tag,

    ich würde schnellstens den Vertrag prüfen (lassen) hinsichtlich Gewährleistung, gleichschnell einen Mangel geltend machen.

    Und: Wie sieht es denn bei den Nachbarn aus?

    Bei einem Reihenmittelhaus ist so einfach nachträglich eben nichts zumachen.
    Allerdings wundert es mich, dass es schön öfter vorgekommen ist und erst jetzt Aktion darauf folgt.

    Ein freundlicher Gruß
    svjm
     
  4. gast3

    gast3 Gast

    na - mal langsam, ohne die Rahmenbedingungen zu kennen ist das erst mal - wie sag ich es ... "nicht ganz korrekt".


    ansonsten gibt es Experten für Bauwerksabdichtungen (bin ich ja definitiv nicht).
     
  5. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    5
    Und wer ist der " Baumeister Jung " ?
     
  6. #6 Wieland, 19.03.2011
    Wieland

    Wieland Gast

    Das ist die spannende Frage.

    Baumeister Jung hat sehr viele Lösungen bezüglich Statik, Festigkeit,Wasserundurchlässigkeit,nachträglichen Einbau von Wannen
    in bestehende Gebäude in seinen Fachbücher beschrieben,Berechnungs-
    beispiele veröffentlicht.
    Niemand der in den 70er der eine Meisterprüfung im Maurer o,Stahlbetonbauerhandwerk ablegen wollte kam um dessen Veröffentlichungen vorbei,

    Sofern Sie Interresiert sind werde ich Ihnen die ISBN Nummern zukommen lassen.

    Wer die alte Technik nicht kennt kann keine neue erfinden o?
     
  7. loop50

    loop50

    Dabei seit:
    19.02.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hanau
    Unser Reihenmittelhaus ist ca. 4 Jahre alt und beim Bau des Hauses sagte der Bauherr man benötige keine weisse Wanne
    da das erste Haus in dieser Reihenhausgruppe auch keine Wanne hätte. Ca. 1 Jahr Später wurde dann an unser Reihenhaus weitere Reihenhäuser mit einer weissen Wanne angebaut und seit diesem Zeitpunkt haben wir ständig Wasser in unserem Keller.
    Der Bauherr hat mittlerweile auch Insolvenz angemeldet ,also ist von dieser Seite nichts mehr zu erwarten.
    Was würde den so eine Stahlbetonwanne kosten und wer kann mir diese einabauen (im Raum Hanau/Frankfurt ) ?
    Alle Handwerker die ich bis jetzt aus den gelben Seiten kontaktiert hatte haben nur mit dem Kopf geschüttelt.
     
  8. #8 Wieland, 20.03.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.03.2011
    Wieland

    Wieland Gast

    XXXXXX hat entsprechende Erfahrung die Angelegenheit muß vor
    Ort geprüft werden ,um entsprechende Maßnahmen zu planen u. zu kalkulieren,
    vielleicht ist die Sache nicht so aufwendig wie sie scheint.
    Im übrigen waren mit Sicherheit nicht nur der Bauherr an Ihrem Bau beteiligt.

    Grüße
     
  9. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21.07.2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Hallo nochmal nach Hanau!

    Das ganze riecht nach Murks, ganz gewaltig. Und ohne einem Handwerker konkret zu sagen, was er eigentlich machen soll (und hinterher einen Erfolg schuldet), kommt auch nur Kopfschütteln heraus.

    Sie benötigen Sachverstand, der die Situation in-situ beurteilt und daraus ein Sanierungskonzept erarbeitet. Alles andere ist m.E. sinnlos.

    Nachdem Sie aber bereits zwei Seiten freigelegt haben, stellen Sie doch ein, zwei Bilder der Fuge Sohlplatte/Kelleraußenwand hier ein.

    Und erneut die Frage, wie es denn bei Nachbarn aussieht. Ich vermute genauso.

    Einen schönen (Rest-)Sonntag noch
    svjm
     
  10. loop50

    loop50

    Dabei seit:
    19.02.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hanau
    Die Sohleplatte liegt ca. 20 cm im Grundwasser und unsere Nachbarn sind bisher mit Wasser im Keller verschont geblieben
     
  11. #11 Ralf Dühlmeyer, 21.03.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ loop - ACHTUNG: Wielands Aussagen sind immer mit Vorsicht zu geniessen (höflich formuliert).

    ******

    Zunächst sollte mal ein Baugrundgutachten abklären, welche Boden und Wasserverhältnisse vorliegen.
    Grundwasser darf niemals über eine Drainage vom Haus weggehalten werden.
    Bei Sicker- und Schichtenwasser ist das in einigen Gemeinden erlaubt, andere verbieten selbst das.
    Also erstmal klären, ob der Anschluß einer Drainage an die Kanalisation (anders macht sie beim RH keinen Sinn) überhaupt zulässig ist bei Ihnen.

    Dann die wahren Wasserverhältnisse feststellen (lassen).
    Wenn es wirklich Grundwasser wäre, müsste der Pegel in den letzten 5 Jahren gesteigen sein, weil es sonst in der Baugruben gestanden hätte.
    Wahrscheinlicher sind Schichtenwasser oder stauendes Sickerwasser.

    Wenn das klar ist, die Abdichtung planen lassen. Dabei die Nachbarn mit einbeziehen.
     
  12. loop50

    loop50

    Dabei seit:
    19.02.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hanau
    Welche Firmen/Branche benötige ich dafür . Die Ortsansässingen Bauunternehmer habe alle nur abgwinkt- Besteht auch die möglichkeit das man den Keller zuschüttet und was kostet so etwas .
     
  13. gast3

    gast3 Gast

    natürlich kann man Keller auch verfüllen (habe keine Ahnung was es kostet, ist auch zu sehr von den Rahmenbdingungen abhängig), aber lies dir bitte noch einmal Ralfs Beitrag durch ... und versuche Struktur in dein Denken / Vorgehen zu bringen / bringen zu lassen.

    So weit ich es verstanden habe, weißt du über das "Wasser" erst einmal nichts (nur das es da ist), das wäre aber erst mal zu klären (so welches und warum etc.)
     
  14. loop50

    loop50

    Dabei seit:
    19.02.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hanau
    Wir warten jetzt ab was der Gutachter im April sagt:(
     
Thema: Drückendes Grundwasser
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. drückendes grundwasser

    ,
  2. drücken des grundwasser

    ,
  3. drückendes Grudwasser

    ,
  4. derückendes grundwasser,
  5. drückendes Wasser ab welchem Flurabstand,
  6. abdichtung drückendes grundwasser,
  7. Haus steht im Grundwasser,
  8. drückendes grundwasser bodenplatte,
  9. grundwasserspiegel hanau
Die Seite wird geladen...

Drückendes Grundwasser - Ähnliche Themen

  1. Kellerausführung bei Grundwasser, drückendem Wasser, Fensterabdichtung,wie am besten?

    Kellerausführung bei Grundwasser, drückendem Wasser, Fensterabdichtung,wie am besten?: Liebe Experten, wir möchte bald bauen und die Kellerfrage beschäftigt mich persönlich sehr. Zur Information: Wir möchten einen Keller mit...
  2. Perimeterdämmung bei drückendem Grundwasser nicht vollflächig verklebt...

    Perimeterdämmung bei drückendem Grundwasser nicht vollflächig verklebt...: Hallo zusammen, wegen kritischen Äußerungen generell zu weißen Wannen in einem anderen Forum habe ich hier mal nachgelesen, wie eine solche...
  3. drückendes Grundwasser nach Einbau Rückstauautomat

    drückendes Grundwasser nach Einbau Rückstauautomat: Ich habe mal wieder eine Frage an die Experten, vor knapp 2 Jahren habe ich mir im Keller meines Hauses (Baujahr 1959) wegen eines Defektes...
  4. Drückendes Grundwasser

    Drückendes Grundwasser: Hallo und danke für die Aufnahme in dieses Forum . Mein Name ist Frank und komme aus der schönen Pfalz. Meine Anliegen und Fragen , Wir sind...
  5. Perimeter-Dämmplatte für weiße Wanne / drückendes Grundwasser

    Perimeter-Dämmplatte für weiße Wanne / drückendes Grundwasser: Hallo zusammen, für unseren Neubau mit Wohnkeller (weiße Wanne gegen drückendes Grundwasser) ist laut EnEV-Nachweis eine 120mm starke...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden