Drückendes Wasser

Diskutiere Drückendes Wasser im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, laut Bodengutachten war auf unserem Grundstück bis 2,7m keine wasserführende Schicht (Rammkernsonde). Allerdings war die Aussage dazu ob...

  1. Zottel

    Zottel

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bei Schweinfurt
    Hallo,

    laut Bodengutachten war auf unserem Grundstück bis 2,7m keine wasserführende Schicht (Rammkernsonde). Allerdings war die Aussage dazu ob der Hang evtl. bei Starkregen Wasser führt etwas schwammig. Der Planer meint nach Anblick der Baugrube, daß Wasser hier kein Problem sei, es ist nur eine Drainage vorgesehen. Jetzt kam gestern eine in der Nähe wohnende Architektin vorbei und meinte ungefragt, man müsse unbedingt gegen drückendes Wasser abdichten. Jetzt bin ich natürlich etwas verunsichert.

    Es hat ja hier nun kräftig geregnet, die Wand sieht aber doch recht trocken aus. Kann man da einfach per Blickdiagnose was zu sagen?

    Vielen Dank

    Christian
     
  2. #2 Manfred Abt, 19.06.2007
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Wenn die Aussage zum Grundwasserstand sich nur auf das Ergebnis einer Bohrung bezieht solltest du das Gutachten dem Gutachter um die Ohren hauen.
    Zu ermitteln ist der höchste zu erwartende Grundwasserstand, d.h. Recherche bzgl. bisheriger Grundwasserstände und gutacherliche Prognose bzgl. des zukünftig zu erwartenden max. Grundwasserstandes.

    Der Bezug auf nur einen einmaligen Zeitpunkt einer Messung oder des derzeitigen Zustandes reicht da nicht aus. Aus Foto 1 kann man aber die Hängigkeit des Geländes erkennen, kann/sollte man in die Beurteilung, ob wirklich drückendes Wasser zu erwarten ist einbeziehen. Lasst den Gutachter doch noch mal vorbeischauen, jetzt, wo die Grube offen ist.
     
  3. #3 Jürgen Jung, 19.06.2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    und

    auch wenn es übervorsichtig erscheint, bei dem Böschungswinkel wie er auf dem Foto zu sehen ist (wenn die Perspektive nicht täuscht), solltest Du Deine Tochter da nicht unbedingt stehen lassen

    Gruß aus Hannover
     
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Jürgen

    glaubst du das der schluffige Ton abrieselt :D

    Dann gibts nämlich doch drückendes Wasser aus aufstauendem Sickerwasser ...

    Ich möchte gerne mal die Dränanlage beschrieben haben :bounce:
     
  5. #5 Jürgen Jung, 19.06.2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    @ Robby

    ne ich hoffe nicht, ist ja kein Holz :D

    Bin da etwas übersensibel, da ich mal auf einer Baustelle so einen plötzlichen Bruch einer anscheinend "betonharten" Baugrubenwand miterlebt habe. Die Maurer unten auf der Sohle waren zu dritt, zwei wurden ind KH gefahren, mit üblen Prellungen, die sie sich durch die mit einstürzende Kalksandsteinkellerwand holten. War kein Spaß :eek:
     
  6. #6 VolkerKugel (†), 19.06.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Sach mal Christian ...

    ... wer ist denn hier für die Bauleitung verantwortlich?

    Jürgen hat´s schon angedeutet - ich sag´s Dir deutlich:
    Dieser steile Böschungswinkel ist in ungesichertem Zustand unzulässig!

    Hier muss was zum Thema Baugrubensicherung unternommen werden. Zumindest muss der Bereich in dem Dein Töchterchen steht mit einer auch bei Starkregen abrutschsicher befestigten Folie o.ä. vor Einbruch gesichert werden. Oder der Böschungswinkel muss auf das im Baugrundgutachten(?) vorgegebene Maß vermindert werden.
     
  7. #7 Manfred Abt, 19.06.2007
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    dann will ich auch noch kurz berichten, dass ich die Hinweise meiner Vorredner bzgl. Böschungswinkel auch schon eingetippert hatte, dann aber gelöscht, damit Thema nicht abdriftet. Und die Sandalen des Mädels entsprechen auch nicht den Anforderungen an eine PSA.
     
  8. #8 VolkerKugel (†), 19.06.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Zur Erläuterung ...

    ... PSA = Persönliche SchutzAusrüstung.

    Bauherren dürfen bei mir in der Rohbauphase nur mit Sicherheitssschuhen auf die Baustelle. Steht so im Vertrag, zumindest bei Erwerbern bei BT-/GÜ-Bauvorhaben.
     
  9. #9 Jürgen Jung, 20.06.2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    das Thema ist wohl abgedriftet :shades
     
  10. #10 Baufuchs, 20.06.2007
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Wenn

    eh schon abgedriftet ist.
    Völlig OT:
    Die Körperhaltung des Mädchens auf Bild 2 lässt auf "drückendes Wasser" schliessen.:smoke

    Womit wir wieder bei der Ausgangsfrage sind.
     
  11. Zottel

    Zottel

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bei Schweinfurt
    Dagegen hilft dann aber eher weiße Schüssel als weiße Wanne... :think Danke für die Tips zur Bausicherheit, meine letzten Baustellenerfahrungen beruhten auf verbotenem rumgeklettere mit ca. 12.....

    Der BU war bereits vom Bauleiter wegen Absperrung angemahnt, wusste ich nicht. Zitat vom BU angeblich: "Wieso, ist doch fast 7 Meter von der Straße weg?" Böschung wird geklärt. Der Bodengutachter will nochmal kommen - wobei das Gutachten laut Planer für €1400 "mehr als dürftig" ist. Hatte Architekt 1 nix zu gesagt. Ich krieg schon wieder nen Hals.....

    Viele Grüße

    Christian
     
Thema: Drückendes Wasser
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bodengutachten übervorsichtig

Die Seite wird geladen...

Drückendes Wasser - Ähnliche Themen

  1. Risse Kellerdecke und Abdichtung gegen drückendes Wasser

    Risse Kellerdecke und Abdichtung gegen drückendes Wasser: Hallo Zusammen, wir hatten die Tage mal wieder einen Ortstermin mit unserem Gutachter. Übrigens der 2. innerhalb einer Woche. Dieses mal geht es...
  2. drückendes Wasser durch ehemaligen Gulli

    drückendes Wasser durch ehemaligen Gulli: Hallo, ich habe seit dem tauschen von zwei alten Gussgullis gegen Kunstoffgullis mit Geruchsverschluss ein Problem mit drückendem Wasser bei...
  3. Drückendes Wasser

    Drückendes Wasser: Hallo liebe Forumsteilnehmer und Experten, ich bin neu hier, da ich mir Rat und Hilfestellung für ein Problem von Euch erhoffe. Ich bewohne ein...
  4. Mauerkragen bei nicht drückendem Wasser notwendig?

    Mauerkragen bei nicht drückendem Wasser notwendig?: Hallo ist eine Abdichtung der Abwasserrohre, Kabel und Erdung mit Mauerkrägen in der Bodenplatte notwendig? Die Abdichtung wird mir dringend...
  5. Aufbau/ Abdichtung WU Beton Bodenplatte (bei drückendem Wasser)

    Aufbau/ Abdichtung WU Beton Bodenplatte (bei drückendem Wasser): Liebe Bauexperten, da auf unserem Grundstück das Grundwasser 1,5m unter Bodenlinie steht bauen wir ohne Keller. In den Werkplänen (des GU)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden