Dunkle Flecken / Schatten im Zementestrich

Diskutiere Dunkle Flecken / Schatten im Zementestrich im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen. Der nervende Bauherr aus dem Saarland schon wieder ;-) Ich hätte da mal eine Frage an die Estrichprofis. Zum Estrich: Am...

  1. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Hallo zusammen.
    Der nervende Bauherr aus dem Saarland schon wieder ;-)
    Ich hätte da mal eine Frage an die Estrichprofis.

    Zum Estrich:
    Am 26.9. wurde der Estrich (Zementestrich eingebaut).
    Nach 3 Tagen wurde mit dem Lüften begonnen.
    Seit 5.12. läuft unsere Heizung und das Belegreifheizen wurde gestartet.

    Der Estrich wurde nach ca. 2 Wochen richtig hell.
    Und seit dem so ist sind mir die auf den Bildern zu sehenden Schatten / Flecken aufgefallen.
    Dachte erst es wäre noch Feuchtigkeit.
    Da die Flecken aber immernoch da sind denke ich mal nach der Zeit kann das doch fast nicht sein.
    Die Stellen finden sich sowohl an Außenwand als auch an Innenwänden.
    Dort laufen keinerlei (Ab-)Wasserleitungen.

    Könnte das evtl. auch einfach nur täuschen bzw. wird hier am Rand evtl. das Werkzeug anders geführt was zu den Schatten führt ?

    Schonmal danke für eure Hilfe.

    Estrich1.jpg Estrich2.jpg Estrich3.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Keiner eine Idee oder sind die Bilder zu schlecht ?
     
  4. CastleInGT

    CastleInGT

    Dabei seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.
    Ort:
    OWL
    Feuchtemessung des Estrichs durchführen lassen. Restfeuchte kann es nicht mehr sein.
    - Vermutung: Bodentiefes Fenster wurde nicht ordentlich abgedichtet, damit Wassereintritt.

    Ist der angrenzende Putz an der Wand auch farblich verändert?
     
  5. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Hallo.
    die Messung lassen wir machen wenn der fliesenleger kommt. das sind noch knapp 3 Wochen.
    Fenster würde ich allerdings ausschliessen da es ja auch an den innen Wänden so aussieht.
    putz am Fenster ist auch unauffällig genau wie die gkp.
     
  6. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Ich tippe auf Bereiche mit schlechterer Luftzirkulation, dort dauert die Trocknung etwas länger.
     
  7. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    also doch Feuchtigkeit ?
    er liegt ja immerhin schon 3 Monate.
    gerade am Fenster hätte ich jetzt gedacht das er schneller trocken wird da wir ja 3 mal täglich alle Fenster aufreissen.
     
  8. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Guck mal wie herum die Terrassentür öffnet. Die deckt geöffnet die (feuchte) Ecke ab.

    Wenn dann noch in den jetzt nicht vollständig getrockneten Bereichen keine Heizschlangen liegen...

    Falls Du Fotos von FB-Heizung vor Estrichverlegung gemacht hast, kannst Du ja mal nachsehen.
     
  9. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    OK. Das mit dem Türanschlag seh ich jetzt auch ;-).

    Bilder existieren (inzwischen über 4000) ;-)
    Hab gerade mal geschaut.
    In dem Bereich verlaufen FBH Rohre.

    In die Räume kommt zwar Laminat (also eigentlich nix für unseren Fliesenleger), aber ich denke wenn ich den nett frage macht er mir auch da eine CM Messung
     
  10. CastleInGT

    CastleInGT

    Dabei seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.
    Ort:
    OWL
    Estrich, 3 Monate alt und wahrscheinlich mit laufender FBH getrocknet!?
    Kannst du einen Druckabfall in Heizung/FBH ausschließen?
     
  11. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Wie gesagt. Die FBH wurde erst am 5.12 gefüllt.
    Der Estrich lag als schon gut 2 Monate bevor er beheizt wurde.
    Die Stellen sahen vorher auch so aus, daher glaube ich nicht das es die FBH ist.

    Wie kann ich als Laie einen Druckabfall feststellen ?
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    STOP !

    Zuerst Funktionsheizen, und erst danach Belegreifheizen. Die Vorgehensweise ist unterschiedlich und Belegreifheizen ist kein Stresstest für die FBH bzw. den Estrich.

    Gruß
    Ralf
     
  13. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Siehst du jetzt was ich meine mit "genug andere Baustellen" ;-)
    Lt. unserem Heizungsbauer wäre nach so langer Zeit das Funktionsheizen nicht mehr von nöten.
    Ist irgendwo geregelt das das funktionsheizen laufen MUSS ? Dann könnte ich ihn zumindest damit konfrontieren
     
  14. #13 bomberos, 20. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2012
    bomberos

    bomberos

    Dabei seit:
    17. August 2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werkzeugmacher
    Ort:
    Rhein Neckar
    Wo es geregelt ist, weiß Ralf bestimmt.
    Bei uns z.B. war nach Funktionsheizen (Stresstest/Estrich) kein Belegreifheizen mehr erforderlich,
    da Estrich 2 Monate schon im Haus war und die CM Messung dies ergab.
    Wurde deine FBH nicht "abgedrückt" und auf Dichheit überprüft?
    Bei uns FBH montiert-Dichheitsprüfung-dann erst Estrich eingebracht.

    Bei dir erst am 05.12. befüllt? Ist das die richtige Vorgehensweise?
    Ich glaube nicht...

    Bin mal auf die weiteren Antworten der Experten gespannt.
    Alles Gute!

    MfG

    bomberos
     
  15. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Abgedrückt wurde mittels kompressor.
    Danach kam der Estrich drauf.
    Zu dem Zeitpunkt hatten wir auch noch keinen Wasseranschluss im Haus
     
  16. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Achso. Hab gerade mal in die technischen Unterlagen der Therme geschaut.
    Wenn es rein darum geht als "Stresstest" für Estrich und Heizung dann ist, zuminest für mich als Laie, das Belegreifheizen doch viel mehr stress wie das Funktionsheizen.
    Beim Funktionsheizen wir die max. Temeratur (hier 55 Grad) für 4 Tage gefahren.
    Beim Belegreifheizen sind es 6 Tage.
     
  17. Lebski

    Lebski Gast

  18. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Muss mir am Wochenende das PDF mal anschauen. Ist ja doch umfangreicher.

    "Bauleiter" haben wir vom Hausbauer bekommen.
    Mir ist aber auch klar das der natürlich nicht unbedingt meine Interessen hat ("wessen Brot ich ess dessen Lied ich sing")
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Funktionsheizen nach EN1264-4.

    Aufgeheizt wird bis zur max. Auslegungstemperatur, und zwar so schnell wie es der Wärmeerzeuger ermöglicht. Man beginnt also 3 Tage bei "normaler" Temperatur und geht dann auf Vollgas. Dann wieder 4 Tage konstant, und Vollbremsung auf Normaltemperatur.

    Beim Belegreifheizen wird in Schritten zu 5K erhöht und dann so lange gehalten bis die Belegreife erreicht ist.

    Der Stress für den Estrich ist nicht nur die Temperatur, sondern vor allen Dingen der Temperaturwechsel.

    Google mal nach Schnittstellenkoordination für Flächenheizungen. Da findest Du alles inkl. Protokolle. Wurde glaube ich 2011 aktualisiert.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Wenn ich das richtig sehe ist das dann ja das was Lebski oben verlinkt hat, oder ?

    Aber "nochmal zum Ursprung".
    Die Flecken könnten also trotzdem Restfeuchtigkeit sein oder würde es was bringen, bessere Bilder zu machen ?
    Die verlinkten sind vom Handy.
     
  22. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Bei zementär gebundenen Baustoffen kann es durchaus sein, daß die Farbe bei unterschiedlich schnellem Abbinden und Trocknen, ja sogar Glätten der Oberfläche, eine andere ist, obwohl die mittlerweile erreichten Feuchtewerte gleich sind!
    Also verbindliche Aussage nur durch CM-Messung möglich.
     
Thema:

Dunkle Flecken / Schatten im Zementestrich

Die Seite wird geladen...

Dunkle Flecken / Schatten im Zementestrich - Ähnliche Themen

  1. Flecken Rigipswände

    Flecken Rigipswände: Hallo an alle, kurze Frage an die Spezialisten. Wir haben in unserer Wohnung Rigipswände, leider sind diese sehr empfindlich. Wir wohnen erst...
  2. Zementestrich oder Fließestrich

    Zementestrich oder Fließestrich: Hallo, bei mir im Vertrag steht, dass Fließestrich, bzw. "schwimmender Heizestrich" in den Wohnräumen zum Einsatz kommen soll. Um mit einem...
  3. Betonsteinpflaster Flecken

    Betonsteinpflaster Flecken: Hallo liebes Forum, Ich wende mich jetzt an euch in der Hoffnung das mir jemand helfen kann. Wir haben im Juni 2016 unsere Terrasse...
  4. Gabione mit Bauschutt (Zementestrich) befüllen?

    Gabione mit Bauschutt (Zementestrich) befüllen?: Im Garten am Hang soll eine 100cm hohe Gabione auf 4-6m Länge für eine Terassierung und etwas mehr ebene Fläche sorgen. Da sowieso gerade im UG...
  5. Fleck mitten in der Wand

    Fleck mitten in der Wand: Mysteriöser Fleck mitten in der Innenwand.p Daten: EFH Bj. 2010, Porotonsteine, Fleck in Schlafzimmer,andere Seite Treppenhaus(trocken), 3...