Dunstrohr einbauen - wie mach ich das richtig?

Diskutiere Dunstrohr einbauen - wie mach ich das richtig? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Forum! "Herr Google ist dein Freund" heißts ja immer und so bin ich auf dieses Forum hier gestoßen. Kurz zu mir: Ich bin 29 Jahre...

  1. #1 Bernhard81, 21. April 2010
    Bernhard81

    Bernhard81

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreibtischtäter und Hobbyhandwerker
    Ort:
    aufm Land
    Hallo Forum!

    "Herr Google ist dein Freund" heißts ja immer und so bin ich auf dieses Forum hier gestoßen.

    Kurz zu mir: Ich bin 29 Jahre alt/jung - das kann man sehen wie man will :mega_lol: - , von Beruf Kämmerer und nebenbei Hobbyhandwerker und Häuslesumbauer... :hammer:

    Ich besitze ein ca. 150 Jahre altes Haus auf dem Land und bin seit über einem Jahr dabei, es wohngerecht zu renovieren und auszubauen. Vergangenes Jahr habe ich von einer Fachfirma das Dach dämmen und ausgleichen lassen, zudem wurden neue Dachziegel aufgebracht und die Kamine verkupfert...:e_smiley_brille02:

    Ich habe damals gleich zwei passende Dunstrohre mitliefern lassen. Diese stammen von der Firma Braas und gehören zur Produktgruppe Topas 13. Der Dachdecker wollte diese ursprünglich gleich einbauen, hat es aber dann doch gelassen, da ich mir mit der Aufteilung für Küche und Bad noch nicht im Klaren war. Heute bin ich soweit und weiß, wohin die Dinger kommen sollen.

    Der Dachaufbau ist wie folgt (von außen nach innen):

    * Dachziegel BRAAS Topas 13
    * Dachlattung
    * schwarze diffussionsoffene Dachfolie (ich weiß die genaue Bezeichnung nicht)
    * 18 - 20 cm Knauf Insulation Dämmwolle
    * Dampfsperrfolie
    * Ausgleichslattung
    * Konterlattung

    Gipsplatten oder ähnliches sind an der Dachschräge von innen noch nicht angebracht.

    Mir gehts jetzt um den "fachgerechten hobbyhandwerkermäßigen" Einbau der Dunstrohre. Wie mach ich das am geschicktesten, wenn ich von außen nicht ans Dach komme (Höhenangst... :mauer ).

    Mein Plan sah bis jetzt wie folgt aus:
    Dampfsperre über kreuz an der Montagestelle aufschneiden, Dämmwolle ebenfalls aufschneiden und zur Seite drücken. Diffussionsfolie ebenfalls kreuzweise aufschneiden und von innen den auszutauschenden und die benachbarten Dachziegel herausnehmen. Dann den Dunstrohrziegel einsetzen und das Dach mit den Nachbarziegeln wieder verschließen und das Flexrohr aufstecken...

    So, und hier verließen sie ihn... :yikes

    Wie bekomm ich denn die aufgeschnittenen Folien wieder wasser- bzw. dampfdicht????? :hammer:

    Die Dachdecker haben dafür z.B. bei den Dachliegefenstern ein weißes Klebeband von Würth verwendet. Das pappt wie Hölle, aber reicht das auch wirklich aus, damit ich nicht alle Jahre hoch muss und neu kleben muss???

    Bitte um Hilfe. Bis jetzt kam ich mit der Baustelle gut klar, aber das übersteigt mein Einschätzungsvermögen "Könnte klappen oder nicht" doch ein bisschen.

    Vielen Dank schonmal.

    Gruß

    Bernhard :hammer::hammer::hammer::hammer:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
  4. #3 Shai Hulud, 21. April 2010
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Was spricht dagegen, den Dachdecker die Rohre jetzt einbauen zu lassen?
     
  5. #4 Bernhard81, 21. April 2010
    Bernhard81

    Bernhard81

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreibtischtäter und Hobbyhandwerker
    Ort:
    aufm Land
    Seh ich ein. :)

    Macht Sinn. :)

    Is eh klar... ;)

    Aber mir gehts darum:

    :)
     
  6. #5 Bernhard81, 21. April 2010
    Bernhard81

    Bernhard81

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreibtischtäter und Hobbyhandwerker
    Ort:
    aufm Land
    War auch mein erster Gedanke, aber der is momentan (Zitat des Herren) "derart mit Arbeit zugeschissen", dass er frühestens in 4 bis 6 Wochen kommen kann... :yikes
     
  7. #6 saarplaner, 21. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2010
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Daher lass es bitte deinen Dachdecker einbauen! :D (Sorry, war zu langsam)

    Gerade bei so schadensträchtigen Sachen wie Dampfsperre und Durchdringungen dieser in Hinblick auf Gewährleistung usw..

    Grüße aus dem Saarland.
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    bitte lass es sein, Bernhard, es geht von Innen nicht sinnvoll... das wird nicht sinnvoll dicht, ich zähle das zum Baumurx...
     
  9. #8 Bernhard81, 21. April 2010
    Bernhard81

    Bernhard81

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreibtischtäter und Hobbyhandwerker
    Ort:
    aufm Land
    Das is ne Aussage, die ich erwartet und gleichermaßen befürchtet hatte. Danke dafür! :) Von innen würd ich mir das alles zutrauen, handwerklich bin ich nicht unbegabt. Aber diese scheiß Höhenangst krieg ich net weg sonst wär ich schon raufgespreiselt... :(
     
  10. #9 Achim Kaiser, 21. April 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ich halte die ganzen Ziegellösungen sowieso für die heutige Bauweise für ungeeignet. *Nachträglich* oder *von oben* eine dauerhafte Duschdringung durch Dichtebenen herstellen zu wollen geht in 99,5% der Fälle schief.

    Zwischenzeitlich bin ich wieder da wie vor 50 Jahren ...
    Rohr durch die Dachkonstrunktion und die einzelnen Schichten können *dicht* angearbeitet werden. Eine vom Flaschner auf Maß gemachte Dachverwahrung zur Einbindung in die Ziegelfläche und gut ist.

    Alles andere kriege ich nicht dicht gebacken ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  11. #10 Bernhard81, 21. April 2010
    Bernhard81

    Bernhard81

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreibtischtäter und Hobbyhandwerker
    Ort:
    aufm Land
    Hallo Herr Kaiser! (Klingt wie in der Werbung... bitte nicht böse sein - ist auch nicht böse gemeint :) )

    Ansich ist dieser Flexschlauch, der dem Dunstziegel beiliegt ja nichts anderes, wie das Rohr, das du ansprichst. Ich habe die Teile mal testweise zusammengesteckt. Rein vom System her passt das perfekt zusammen, keine Schlitze und ungewollten Öffnungen. Somit ginge es eingangs in meiner Frage ja auch nur um die ordentliche Abdichtung Rohr-Dämmung/Folierung. Dieses Problem hat man mit der Rohrlösung ja letztlich auch. Da muss man auch durch alle Schichten durch und einzeln abdichten.

    Insofern verstehe ich den Unteschied nicht, aber ich wäre dir dankbar, wenn du mich aufklären könntest. Wahrscheinlich hab ich nur nicht verstanden, was du meinst. :think
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Achim Kaiser, 21. April 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Jein ... Arbeitsablauf beachten :-)

    Erstens schließ mal was dauerhaft dicht an dem schlabber-flex Schlauch an ...
    Zweitens ist bei mir das Rohr zuerst da ...
    und dann wird Schicht um Schicht angeschlossen.

    Ist das Dach und die Dämmung einschl. Folien oder was auch immer als Dampfbremse fungiert verlegt lässt sich *nachträglich* nie sauber anarbeiten, weil meistens irgendwelche Schichten (Bretterschalung, Dämmung etc) dazu im Weg sind.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  14. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
Thema:

Dunstrohr einbauen - wie mach ich das richtig?

Die Seite wird geladen...

Dunstrohr einbauen - wie mach ich das richtig? - Ähnliche Themen

  1. Fensteröffnung Garage zumauern - Lüfter einbauen

    Fensteröffnung Garage zumauern - Lüfter einbauen: Ich hab eine Garage in der ein altes großes Metallfenster rausnehmen möchte und es zumachen will. Darin kommen 2 Lüfter zur Regulierung der...
  2. Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen

    Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen: Servus! Unser Haus ist fertig und wir wohnen seit ~2 Jahren darin. Leider wurde der Schornstein so eingebaut, dass sich die Wartungsklappen im...
  3. Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?

    Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?: Tag zusammen. Habe jetzt ein paar Stunden in das Thema gesteckt und trotzdem nichts dazu gefunden: Man liest ja überall, dass eine Dampfsperre...
  4. Fenstereinbau in Holzständerbauweise mit Vorsatzschale so richtig?

    Fenstereinbau in Holzständerbauweise mit Vorsatzschale so richtig?: Hallo zusammen, wir sanieren seit 2016 ein Haus in Holständerbauweise aus dem Jahr 1981. Das Holzgerüst der Aussenwände ist 16cm stark, davor...
  5. Bodenplatte nachträglich einbauen

    Bodenplatte nachträglich einbauen: Hallo, in meinem Badezimmer habe ich den Fußboden entfernen müssen. Jetzt habe ich eine Sandkiste. Ich werde eine neue "Bodenplatte" gießen mit...