Durchbruch tragende Wand - muss so viel stehen bleiben?

Diskutiere Durchbruch tragende Wand - muss so viel stehen bleiben? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir überlegen in unserer neuen EG-Wohnung einen Durchbruch von der Küche ins Wohnzimmer zu machen. Der Vermieter ist gelernter...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dorlew

    dorlew

    Dabei seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studentin
    Ort:
    Grabenstätt
    Hallo zusammen,

    wir überlegen in unserer neuen EG-Wohnung einen Durchbruch von der Küche ins Wohnzimmer zu machen. Der Vermieter ist gelernter Maurer und mutmaßt, dass es sich um eine tragende Wand handelt. Das Haus wurde ca. 1950 gebaut, dafür spricht also, dass die Wand mit Putz 24 cm dick ist. Allerdings ist im 1. Stock an dieser Stelle keine Wand, also dient die dicke 'Wand unten evtl. nur dazu, die Aufspannung der oberen Decke bei 4 Metern zu unterbrechen...(sonst gibt es kein weiteres Stockwerk und auch keinen Speicher)
    Jedenfalls soll jetzt ein Doppel T-Stahlträger rein, dazu sollen aber auch noch rechts und links jeweils 80 cm stehen bleiben. Die Wand ist original 4,50 lang, es blieben uns also dann 2,90 Durchbruch. Meine Frage ist jetzt, ob wirklich so viel stehen bleiben muss?
    Der Durchgang wären so nämlich zu schmal, mit jeweils 70 cm würde ich gerade noch klarkommen...Muss auf beiden Seiten überhaupt gleich viel stehen bleiben?
    Die Decke ist Beton und die nächste tragende Wand ist die gegenüberliegende Küchenwand in 2,80 Entfernung!

    Kann man per "Ferndiagnose" einen Anhaltspunkt liefern, wieviel tatsächlich stehen bleiben muss, oder gibt es evtl. ganz andere Möglicheiten?
    Natürlich will ich hier keine rechtskräftigen Aussagen, nur Anregungen, so dass ich ggf. nochmal mit dem Vermieter "verhandeln" kann!

    Vielen Dank für eure Antworten!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast036816

    Gast036816 Gast

    was willst du bei dem erfahrungswert deines vermieters verhandeln?

    ohne einen statischen nachweis zu haben, würde ich auch immer eine wandvorlage von 75 cm immer stehen lassen - weil sich wände im verbund gegenseitig aussteifen. wenn der eine wandstummel an der aussenwand liegt wird dir ein statiker auch eine wandvorlage vorgeben, die ähnlich groß ist.

    ohne statischen nachweis sollte der wanddurchbruch nicht erstellt werden - das ist meine ferndiagnose.
     
  4. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Unter welcher Konstellation ein Durchgang von 2.90 m zu schmal ist kann ich mir gerade nicht vorstellen. Da würde jedes Auto durchpassen, aber die fahren im Inneren von Häusern nicht. Und warum dann 3.10 m plötzlich ausreichen? ich kann aber vielleicht nur nicht abstrakt genug denken.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein.

    Sage Deinem Vermieter er soll einen Statiker kommen lassen der die Sache begutachtet. Alles andere ist nicht diskussionswürdig.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 9. November 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Halloooo - sag mal, gehst noch?

    Mit Deinem Vermieter verhandeln??? Hallo - das ist sein Haus!!! Sei froh, wenn er Dir überhaupt einen Durchbruch zugesteht. Ich liebe Mieter, der um den kleinen Finger bitten und dann die Hand samt Arm bis zum Schultergelenk verschlucken wollen!

    Der einzige, der etwas zu den möglichen Abmessungen des Durchbruchs und der nötigen Abfangungen sagen kann, ist der Tragwerksplaners des Vertrauens Deines Vermieters.

    Da es mehr dazu nicht zu sagen gibt: :closed:
     
Thema:

Durchbruch tragende Wand - muss so viel stehen bleiben?

Die Seite wird geladen...

Durchbruch tragende Wand - muss so viel stehen bleiben? - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  2. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  3. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...
  4. Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben

    Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben: Gibt es dünne betonfliesen die ich als spritzschutz Hinter nem kochfeld und nem Wasserhahn in der Küche an de Wand kleben kann ? Das ist doch...
  5. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.