Durchflussmenge max. 2,5 l/min reicht das?

Diskutiere Durchflussmenge max. 2,5 l/min reicht das? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich habe in meinem Neubau im Keller eine Pelletheizung, die meine Fußbodenheizung im EG und im 1. OG antreibt. Im EG habe ich 6...

  1. beelzebub

    beelzebub

    Dabei seit:
    21. September 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prod
    Ort:
    St Stephan
    Hallo,

    ich habe in meinem Neubau im Keller eine Pelletheizung, die meine Fußbodenheizung im EG und im 1. OG antreibt.

    Im EG habe ich 6 Heizkreise und im 1.OG 5 Heizkreise.
    Im Keller ist der Verteiler für das EG und im ersten Stock der Verteiler für das erste OG.
    Im Verteiler habe ich Tacosetter an denen man die Durchflussmenge regeln kann.
    Wenn ich alle Tacos komplett aufdrehe gehen max. 2,5 Liter in der Minute durch.
    Als Umwälzpumpe habe ich eine Biral AX12, die Fußbodenrohre sind aus Aluverbund mit 14mm.

    Im EG beheize ich ca 75qm mit 5 Heizkreisen und im OG ca. 65 qm mit 5 Heizkreisen.

    Die Tacos würden ja bis 5 l/min anzeigen aber bei 2,5 ist schluss und jetzt frage ich mich ob das zu wenig ist.

    Eine Berechnung vom Heizungsbauer habe ich nie gesehen bezüglich Durchfluss.

    Danke für eure Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ohne Zahlen zu kennen ist das nicht zu beantworten.

    Mit den 10 Kreisen zu je 2,5l/min kriegst Du max. etwa 10kW in die Räume. Das sollte in den meisten Fällen ausreichen.

    Genaueres kann man ohne weitere Infos nicht sagen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. beelzebub

    beelzebub

    Dabei seit:
    21. September 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prod
    Ort:
    St Stephan
    Was meinen Sie mit genaueren Infos?

    An was liegt die Begrenzung der Durchfluss Menge (bei mir 2,5 l/min) -
    an der Pumpe?

    und ist meine Überlegung richtig, den Durchfluss in allen Räumen gleich einzustellen, in dem Fall 2,5l/min und dann mit der Heizkurve zu experimentieren?
    Um Sie so weit nach unten zu bekommen, wie möglich.

    Raumthermostate habe ich keine.

    Danke
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Heizlast (raumweise), Dimensionierung der FBH

    Druckverluste und Pumpe.

    Nein, die Überlegung ist falsch. Man muss aus den o.g. Daten den benötigten Volumenstrom ermitteln und damit dann die Ventile voreinstellen. Der einzustellende Wert variiert von Raum zu Raum.

    Ansonsten dreht man monatelang an allen Rädchen, und kommt nie zu einem zufriedenstellenden Ergebnis.

    Zum Thema hydraulischer Abgleich findest Du auch hier eine Menge Infos.

    http://www.bosy-online.de/Optimierung_von_Heizungsanlagen.htm

    Gruß
    Ralf
     
  6. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...zB. Länge der Heizkreise, Verlegeabstand
     
  7. beelzebub

    beelzebub

    Dabei seit:
    21. September 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prod
    Ort:
    St Stephan
    Der Verlege Abstand beträgt ca. 10 cm, aber die Länge der Heizkreise, das kann ich nicht genau sage, das hat der Heizungsbauer gemacht, notiert man sich so etwas?
     
  8. #7 Achim Kaiser, 26. Oktober 2011
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    150 l/h brauchts seltenst als Durchsatz ....

    Regelmäßig sind die Durchflüsse kleiner als 2 l/min .... von daher schrillen noch keine Alarmglocken.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  9. beelzebub

    beelzebub

    Dabei seit:
    21. September 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prod
    Ort:
    St Stephan
    Sorry, wenn ich dumm frage, aber ich kenn mich nicht so aus, ist ein zu hoher Durchsatz denn schlecht?

    Ja, oder weil dem Kessel zu viel warmes Wasser entzogen wird, das er wieder aufheizen muß, oder.
     
  10. BitteDanke

    BitteDanke

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mainz
    Normalerweise sollte das vorher berechnet werden.
    Als motivierter Bauherr kann man auch nach dem Verlegen auf dem Boden raumlungern und die Metermarkierungen auf dem FBH Rohr suchen (das hat mich bestimmt eine Stunde gekostet!!) ;)

    2,5l/min haben wird uebrigens in keinem Raum eingestellt. Maximal 1,5 l/min, meistens um die 1 l/min, in manchen Raeumen auch weniger.

    Falls du keine Unterlagen zur Hand hast, kannst du zum hydraulischen Abgleich deiner FBH folgende Prozedur "wagen" (vorher aber die existierenden Durchfluesse aufschreiben!):
    1. Alle Ventile komplett aufdrehen.
    2. Den Vorlauf so einstellen, dass der unguenstigste Raum die gewuenschte Temperatur hat. In den meisten Faellen ist das wohl das Bad. Hier wuerde ich eher zu einer Temperatur von ca. 21-22 Grad tendieren, da man ansonsten nur fuer diesen Raum den Vorlauf zu weit anheben muss. Kurzzeitig aufheizen kann man das Bad dann z. B. mit einem Heizluefter.
    3. Bei den anderen Raeumen, die jetzt noch zu warm sind, den Durchfluss soweit verringen bis die gewuenschte Temperatur erreicht ist.
    4. Nun kann man im Bad noch den Durchfluss soweit verringern, dass sich die Temperatur nicht aendert. Somit hat man dort dann nicht mehr Durchfluss als benoetigt.

    Das Ganze erfordert bei einer FBH auch eine Menge Geduld. Wenn du irgendwas am Verteiler verstellst, musst du erstmal 1-2 Tage warten, bis die endgueltige Temperatur erreicht ist.
    Ach ja, das Ganze machst du am besten bei dauerhaften Temperaturen < 5 Grad, und die Sonne sollte auch nicht zuviel scheinen ;)

    Aber dein Heizungsbauer sollte eigentlich dein erster Ansprechpartner sein!
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na ja, "schlecht" ist relativ. Bei einem hohen Volumenstrom brauchst Du viel Pumpenstrom, und es gibt irgendwann mal Strömungsgeräusche.

    Wenn ich mir das so überdenke, 150l/h bei einem 14x2er Rohr (hat gerade mal 10mm Innendurchmesser), da hat ein Kreis mit 100m schnell mal 400mbar Druckerverlust und mehr. Fließgeschwindigkeit moderate 0,5x m/s

    Gruß
    Ralf
     
  12. beelzebub

    beelzebub

    Dabei seit:
    21. September 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prod
    Ort:
    St Stephan
    Danke, das hat mir schon mal sehr geholfen.

    Kann ich dann bei der Biral Pumpe noch eine Stufe runter regeln, wenn der Durchfluss (ca.1,5l) dann immer noch erreicht wird.

    Und noch eine Frage meine Ökofen Pellematic betreibe ich zur Zeit mit einer Heizkurve von 0,5 und einem Fußpunkt von 25.
    Kann mir einer sagen ob das schon eine niedrige (Sparsame) Einstellung ist, oder bewege ich mich da noch in einem "normalen" Bereich.

    Mein Haus ist ein KFW 70 Haus.

    Danke noch mal
     
  13. BitteDanke

    BitteDanke

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mainz
    Warum fragst du das nicht deinen Heizungsbauer?
    Wie hoch ist denn momentan dein Vorlauf (Bei welcher Aussentemperatur)?
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist sehr gut möglich, aber das weiß man erst wenn der hydr. Abgleich abgeschlossen ist. Vorher kann man nur theoretische Werte rechnen und schätzen.

    Das ist eine typ. Einstellung für FBH. Was hier einzustellen ist, kann man pauschal nur als Startwert sagen. Alles andere muss man durch Optimierung herausfinden. Je nach Dimensionierung der FBH kann man den Fußpunkt und die Steilheit noch etwas reduzieren.

    Gruß
    Ralf
     
  15. beelzebub

    beelzebub

    Dabei seit:
    21. September 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prod
    Ort:
    St Stephan
    So, danke letzte Frage und aus was ergibt sich die Vorlauftemperatur, bei mir 30 Grad.
    Aus der Heizkurve, der Außentemperatur und ?
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Meinst Du die "notwendige" Vorlauftemperatur?

    Diese ergibt sich aus der Berechnung der Heizlast, darauf aufbauend der FBH-Dimensionierung. Aus diesen Zahlen errechnet man dann, dass für den Raum x bei 5K Spreizung eine VL Temperatur von sagen wir mal 35°C erforderlich ist um die notwendige Raumtemperatur zu erreichen. Diese Angaben gelten bei Auslegungstemperatur (also niedrigste AT), wobei als AT -10°C oder auch -14°C oder noch tiefer angesetzt wird, je nach Region.

    Bei der AT für die Berechnung handelt es sich nicht um die tiefste vorkommende Außentemperatur, sondern um eine Art Mittelwert.

    So, und jetzt stelle ich die Heizkurve so ein, dass bei sagen wir mal -14°C die Vorlauftemperatur die berechneten 35°C erreicht.

    Bei AT von 0°C ist die VL dann vielleicht nur 28°C

    Gruß
    Ralf
     
  17. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...auf welcher Stufe läuft sie denn momentan und mit wieviel Watt läuft die Pumpe da ? (Wattzahl der Stufe steht meistens vorne auf der Pumpe)

    ...das sagt garnichts...

    Welche Vorlauf /Rücklauftemperatur hast du bei welcher Aussentemperatur?
     
  18. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....mal grundsätzlich:
    Warum eigentlich die Frage? Ist es zu kalt im Haus?
     
  19. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Die Frage hätte schon um 13:46 Uhr kommen müssen :D
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. beelzebub

    beelzebub

    Dabei seit:
    21. September 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prod
    Ort:
    St Stephan
    Die Pumpe läuft jetzt auf Stufe 2 von 4 mit 9 Watt.

    Die durchlauf begranzer habe ich jetzt auf 0,5 in jedem Raum.

    Aber jetzt noch ne andere Frage:

    An was kann es liegen, wenn ich an der Pelletheizung eine Wasser Temperatur von 52 Grad eingestellt habe und nach zwei Minuten Duschen, muß ich den Mischer immer Wärmer stellen, damit das Wasser noch gut warm bleibt.
    Nach vier Minuten duschen, steht der Mischer auf der Maximal wärmsten Stellung und es kommen dann noch ca. 40 Grad raus.

    So reicht das Warmwasser ja nie für eine Badewannenfüllung.

    Mein Kessel ist ein 850 Liter Teil, allerdings mit Option Solar und da ist auch noch das Fußbodenheizungswasser drin.

    Danke nochmal für eure Antworten..
     
  22. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....9 Watt und das ganze Haus ausreichend versorgt ist hervorragend...

    850l Kombispeicher?, da bleibt für den Brauchwasserteil nicht so viel...oder der WW Speicher innen reicht zu tief in den nur solarbeheizten Bereich...d.h. ohne ausreichend Sonne steht nur ein Teil der nominalen Wassermenge zur Verfügung
     
Thema: Durchflussmenge max. 2,5 l/min reicht das?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. durchflussmenge Fußbodenheizung

    ,
  2. fußbodenheizung durchflussmenge

    ,
  3. durchflussmenge fussbodenheizung

    ,
  4. fußbodenheizung durchfluss,
  5. fußbodenheizung einstellen l/min,
  6. fußbodenheizung liter pro minute,
  7. durchflussmenge fußbodenheizung einstellen,
  8. wieviel warmwasserdurchfluß bei fußbodenheizung,
  9. fußbodenverteiler mit durchfluss,
  10. fussbodenheizung durchflussmenge,
  11. auslegung fbh durchfluss,
  12. wieviele Liter durchlauf fußbodenheizung,
  13. durchfluss fußbodenheizung l min,
  14. durchfluss fußbodenheizung,
  15. l min fußbodenheizung,
  16. berechnung der fließgeschindigkeit fußbodenheizung,
  17. fußbodenheizung wieviel liter pro minute,
  18. min durchfluss fussbodenheitzung,
  19. durchfluss fussbodenheizung,
  20. durchfluss richtwerte fbh,
  21. fussbodwnheizunf mindest durchflussmenge,
  22. fließgeschwindigkeit fußbodenheizung,
  23. bodenheizung durchflussmenge,
  24. durchflussgeschwindigkeit fußbodenheizung,
  25. fußbodenheizung durchflussmesser einstellen
Die Seite wird geladen...

Durchflussmenge max. 2,5 l/min reicht das? - Ähnliche Themen

  1. L Steine geeignet?

    L Steine geeignet?: Hallo Forum Wow dass ich die Registrierung mit ca. 10 mal irgendwelche Bilder klicken geschafft hab... :-) Ich hätte eine Frage. Auf unserem...
  2. Max Spalt PU Schaum?

    Max Spalt PU Schaum?: Hallo Liebes Bauexperten Forum, Ich habe mir eine ETW zugelegt.. Diese befindet sich momentan im Rohbau. Da ich oben eine Dachgeschosswohnung...
  3. Durchflussmenge richtig und einstellen

    Durchflussmenge richtig und einstellen: Hallo, in meinen Hydraulichen Ablgeichsdokument von der Heizungsfirma steht, bei K1 unter Volumentstrom 1,45 und bei Bad 1,5, bei Eltern steht...
  4. Reicht meine Deckendicke?

    Reicht meine Deckendicke?: Guten Abend, Ich hoffe, ich bin hier richtig, weiß mir einfach nicht zu helfen :lock Ich würde gerne eine Poledancestange in meinem Zimmer...
  5. 2,5 cm Boden ausgleichen

    2,5 cm Boden ausgleichen: Hallo zusammen, weiter geht es mit unserem Projekt. Wir müssen in einem Raum ca. 2,5 cm Boden ausgleichen, damit wir dann unseren Vinyl-Boden...