Durchschnittliche Wärmedämmung

Diskutiere Durchschnittliche Wärmedämmung im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo! Mich würde interessieren, was z.Zt. die von den Bauherren durchschnittlich verbaute Dämmleistung (U-Wert) ist und was praktisch...

  1. pascout

    pascout

    Dabei seit:
    14. Juni 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Passau
    Hallo!

    Mich würde interessieren, was z.Zt. die von den Bauherren durchschnittlich verbaute Dämmleistung (U-Wert) ist und was praktisch (Wandstärke <45cm) möglich wäre bei:

    - monolitische Bauweise
    - massiv mit Vollwärmeschutz
    - Holzständerbauweise

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Einfach mal rechnen.

    - monolith. Lambda 0,07-0,08 W/mK ergibt bei 42,5cm +Putz ca. 0,16-0,18W/m2K
    - massiv KS17,5+25cm WDVS ergibt ca. 0,13W/m2K
    - HRB 25+12cm, ergibt je nach Dämmung ca. 0,1W/m2K

    Es gibt viele Varianten für einen Wandaufbau. Dabei sollte man aber beachten, dass Wärmedämmung nur 1 Kriterium von vielen ist.

    Ach ja, was durchschnittlich so verbaut wird, das steht auf einem anderen Blatt.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Schnabelkerf, 25. Oktober 2010
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Bei uns: - HRB 28 cm + 12 cm Holzfassade ca. 0,14 W/m2K
     
  5. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo,

    baujahr 2008
    ziegel wienerberger T12 in 36,5
    uwert? keine ahnung..
    zufrieden... jawohl:bierchen:
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    U-Wert etwa 0,31W/m2K, nicht so berauschend. Ich dachte die EnEV2007 hätte damals schon 0,28W/m2K gefordert, aber das müsste ich jetzt nachlesen.

    Gruß
    Ralf
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 25. Oktober 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was hilft mir die durchschnittliche Schlüpfergrösse der Deutschen, wenn ich eine kleinere oder grössere Grösse brauche.

    Vor allem - welcher Durchschnitt?

    Die Dämmvorschriften haben sich in den letzten 10 Jahren massiv verschärft. Was heute als mässig gedämmt gilt, war vor 10 Jahren weit überm Durchschnitt.

    Was soll so eine Frage.
     
  8. pascout

    pascout

    Dabei seit:
    14. Juni 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Passau
    Ganz einfach: Ich wollte wissen, was momentan vom "Durchschnitt" verbaut wird!
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und wer sollte diese Statistik führen?

    Ich denke, in den meisten Fällen orientieren sich die Bauherren an der EnEV, einige an den KfW Anforderungen (Unterschreitung der enEV um xx%), und nur wenige leisten sich den (noch) Luxus das Haus deutlich besser zu machen.

    Gruß
    Ralf
     
  10. #9 Schwarz, 25. Oktober 2010
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2010
    Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    du willst einfach wissen, was die anderen einbauen ...

    [ ] weil du deinen planern nicht traust?
    [ ] weil du wissen willst, dass deine planung auch in der größenordnung von anderen liegt?
    [ ] weil du einfach neugierig bist?
    [ ] weil du die frage falsch formuliert hast?
    [ ] weil deine frau dich gezwungen hat hier zu schreiben?
    [ ] weil .......................................... ?

    zutreffendes ankreuzen oder ergänzen :think

    durchschnittlich verbaute dämmleistung habe ich nicht. habe nur individuell geplantes im angebot.

    was so einzelnen wandaufbauten in etwa können
    - zeigt dir die baustoffindustrie in broschüren und auf deren webseiten
    - irgendwelche u-wert-rechner im internet.

    dann weißt du wie so ein wandaufbau ist. über das wärmeschutzgesamtkonzept eines einzelnen gebäudes bekommst du so keine informationen.

    schwarz
     
  11. Roest

    Roest

    Dabei seit:
    8. Oktober 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. chem.
    Ort:
    Bartenheim
    Schlussendlich 0,16 W/m2K (Stein 30cm + Isolierung 16cm).

    Wir habens mal druchgerechnet was es mehr kostet und was man dann an Heizkosten spart und das rechnecht sie nie. Ist wohl mehr was ideologisches ;-) aber da machen wir mal mit ;-)

    Auch wenn cih hier jetzt gelyncht werde ;-)
    Das Nächste was wir dann mit der Isolierung durchgerechnet haben ist die Heizung. Eine Wärmepumpe und Fussbodenheizung und dann ne einfache Elektrofussbodenheizung. Auch dort hat sich die Wärmepumpe nie gerechnet. Ist kaputt bevor man die Mehrkosten wieder draussen hat.
     
  12. pascout

    pascout

    Dabei seit:
    14. Juni 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Passau

    [ ] weil du deinen planern nicht traust?
    [ ] weil du wissen willst, dass deine planung auch in der größenordnung von anderen liegt?
    [x] weil du einfach neugierig bist?
    [ ] weil du die frage falsch formuliert hast?
    [ ] weil deine frau dich gezwungen hat hier zu schreiben?
    [x] weil mich interessiert, was derzeit so verbaut wird und ob Bauherren am Mindeststandard bauen oder darüber hinaus ?
    [x] weil mich interessiert, wie die Frage darüber auf die einzelnen Bauarten aufgedröselt aussieht?


    Vg
     
  13. #12 ReihenhausMax, 25. Oktober 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Gibts eine Statistik über den Gesamtstandard (% der Neubauten
    nach EnEV, KfW xy, ...) ?
     
  14. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Und was hilft Dir die Kenntnis um wieviel, tja, welche Einheit eigentlich, die ENEV im Durchschnitt unterschritten wird? Und vor allem im Durchschnitt wovon? Also worauf willst den Durchschnitt beziehen: Auf die Fassadenfläche, auf alle Hüllflächen, auf die Grundfläche oder ich weiß nicht was? ... Und stell Dir vor: Bei den meisten Gebäude differiert das auch noch bauteilbezogen ganz erheblich. Wer soll denn diese Daten, die ja schon für ein einzelnes EFH schnell eine gewisse Komplexität erreichen, übergreifend erfassen und sinnvoll auswerten?
     
  15. pascout

    pascout

    Dabei seit:
    14. Juni 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Passau
    Ist es so schwierig, dass vieleicht einfach ein Bauunternehmer, Architekt, etc. von sich gibt: Meine Kunden wollen meistens T7 oder sie wollen T128?

    Was ist so schlimm daran?
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aber das wäre doch kein Durchschnitt. Es gibt Gegenden, da wird viel Ziegel verbaut, in anderen Ecken mehr zweischalig. Welche Gegend wäre dann repräsentativ?

    Gruß
    Ralf
     
  17. Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    also, ich trenne meine bauherren mal in zwei kategorien, oder wie schon der blonde zu tuco sagte "die einen haben ein geladenen revolver - die anderen buddeln" 1) :yikes

    ich habe hier zwei sorten bauherren im angebot: profibauherren und häuslebauer; der häuselbauer allerdings in der unterzahl. hier kristalisieren sich bei uns folgende dinge heraus

    häuslebauer (drei stück in den vergangenen 12 monaten):
    - holzrahmenbau (ständer 20cm, plus x)
    - ks mit thermohaut (14cm)
    - poroton t8 ; war eigentlich ohne thermohaut, knapp level enev, möglich, aber patenonkel (malerbetrieb) hat seinerzeit 8cm dämmung zusätzlich geschenkt (ja, so was gibt's). über die sinnhaftigkeit können wir vielleicht streiten.

    profibauherren (bauträger, investoren, sonstige):
    - ks plus thermohaut (in der regel knapp am level der jew. aktuellen EnEV); alte enev 12cm, seit neuer enev 14cm.
    - porenbeton (großformatig) bei gewerbeflächen

    bisschen klüger geworden? ;)

    schwarz


    1) aus "zwei glorreiche halunken"
     
  18. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Nur "Häuslebauer":

    entweder KS oder Poroton + 20cm WDVS = 90%

    der Rest Poroton + 16cm Miwo + Klinker

    nie: Porenbeton
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. pascout

    pascout

    Dabei seit:
    14. Juni 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Passau
    Hallo,

    der Holzbauer sagt seine Erfahrungen zu Holz, der Zweischaler zu zweischalig, und der Monolit zu monolithisch ... :-)

    VG
     
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ach so, dann soll das hier ein munteres Rätselraten werden?

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Durchschnittliche Wärmedämmung

Die Seite wird geladen...

Durchschnittliche Wärmedämmung - Ähnliche Themen

  1. Wärmedämmung Aufzugsschacht

    Wärmedämmung Aufzugsschacht: Einen herzlichen Gruß an alle User hier - dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum! Schön, dass es sowas gibt.... Ich baue mein Reihenhaus...
  2. Fragen zu Wärmedämmung am First und Hinterlüftung

    Fragen zu Wärmedämmung am First und Hinterlüftung: Hallo zusammen, wir bauen eine Doppelhaushälfte, bei der wir auch Eigenleistung erbringen wollen. Z.B. auch den Dachausbau, also Verbau der...
  3. Bau an Grundstücksgrenze: Ausreichend Platz für Wärmedämmung einkalkulieren!

    Bau an Grundstücksgrenze: Ausreichend Platz für Wärmedämmung einkalkulieren!: Der BGH hat gerade erst am 2. Juni 2017 entschieden (Az.: V ZR 196/16), dass ein Grundstückseigentümer nicht (im konkreten Fall am Beispiel des §...
  4. Normierter Primärenergiebedarf oder thermischer, tatsächlicher Endenergieverbrauch?

    Normierter Primärenergiebedarf oder thermischer, tatsächlicher Endenergieverbrauch?: Zunehmend wird in Medien mit erheblichen Primärenergieeinsparungen bei Sanierungsmaßnahmen geworben. [Link entfernt] Dass normierter...
  5. Tankraum von innen Dämmen? (Wärmedämmung)

    Tankraum von innen Dämmen? (Wärmedämmung): Hallo zusammen, ich bin gerade bei der Sanierung unseres 60-er Jahre Hauses. Und im Augenblick bin ich im Tankraum... Der Tankraum ist ein...