Duscharmatur in der Vorwand

Diskutiere Duscharmatur in der Vorwand im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo allerseits, ist es aus schalltechnischen Gründen sinvoll und ratsam die Wasserzuleitung und die Armatur für die Dusche in einer...

  1. gagrin

    gagrin

    Dabei seit:
    1. Dezember 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    nicht aus der Branche
    Ort:
    TR
    Hallo allerseits,

    ist es aus schalltechnischen Gründen sinvoll und ratsam die Wasserzuleitung und die Armatur für die Dusche in einer Vorwandinstallation unterzubringen anstatt in der Wand?

    Oder sind die Rohre so gut isoliert, dass keine Geräuschübertragung zu erwarten ist?

    Wie ist das übliche Vorgehen in der Praxis?

    Zur Lage: Dusche grenzt an Schlafzimmer, die Wand dazwischen ist aus 17,5er Poroton.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Neubau oder Sanierung?

    Wenn die Rohre in einer 17,5er Wand versenkt werden sollen, bleibt von der Wand nicht mehr viel übrig. Unabhängig davon, ob diese Wand überhaupt geschlitzt werden darf (prüfen lassen), würde ich hier eine Vorwandmontage favorisieren. Die Schalldämmung einer 17,5er Wand ist schon nicht so berauschend, wird die dann noch erheblich geschwächt, dann bleibt nichts mehr übrig was für Schallschutz sorgen könnte.

    Alles in eine Vorwand packen, und pingelig schalldämmen. Vor allen Dingen auf Schallbrücken achten, beispielsweise Befestigungsmaterial etc. je nach Tiefe der Vorwand sollte man überlegen, ob man nicht eine Lage mit schallabsorbierendem Material verbaut. Zudem muss die Vorwand, genaus so wie die Rohre, schallgedämmt werden (Anschluss an die Wände etc.).
    Was auch immer wieder vergessen wird, den Estrich, Duschtasse, oder wie das auch realisiert werden soll, ebenso gegenüber der Wand isolieren. Sonst hört man zwar nicht mehr das Rauschen in den Rohren, dafür aber die Tropfen die auf den Boden fallen.
     
  4. gagrin

    gagrin

    Dabei seit:
    1. Dezember 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    nicht aus der Branche
    Ort:
    TR
    Danke für die Antwort.
    Es handelt sich um ein Neubau.
    Was ist von Vorwandaufbau aus Porenbeton zu halten? z.b. bei WC? Ist da die Schalldämmung genauso gut, wie mit GK?
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kommt darauf an wieviel Arbeit man sich machen möchte. ;)

    Wenn ein schweres Material möglich ist, dann würde ehe auf KS setzen.
     
  6. gagrin

    gagrin

    Dabei seit:
    1. Dezember 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    nicht aus der Branche
    Ort:
    TR
    Vernachlässigen wir mal die Arbeit ;) KS ist nicht so gut zu schneiden und anzupassen. Gibt es bei KS auch dünne Format wie bei Porenbeton? Und im Vergleich zu GK?
     
  7. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Würde genaus so machen. Auch bei KS wird man das rauschen von Wasser in anderem Raum hören.

    Nur 100% schafft man es trotzdem nicht, aber besser als gar nichts. Bei uns wurde ohne Vorwandsystem gemacht und ich bereue es jetzt schon. Die Dusche ist zwar in richtung Flur, aber ist trotzem nicht schön.
     
  8. kappradl

    kappradl Gast

    Die Vorwand ist doch dann weniger wichtig. Die Wand zum Schlafzimmer muss schalldämmend sein.
     
  9. gagrin

    gagrin

    Dabei seit:
    1. Dezember 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    nicht aus der Branche
    Ort:
    TR
    @Jan81: Wohnst du schon im Haus? Hörst du die Fließgeräusche?
     
  10. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Bei mir sind die rohre in der Wand, gedämmt usw., nur man muss die Armatur irgendwie mit der Wand verbinden.

    Und ja ich höre die fließgeräusche. Porenbeton und Poroton sind relativ in gegensatz z.B. Kalbsand stein und verstärken zum teil die Fließgeräusche. Wirk schon fast wie ein Lautsprächer :D
    Also ich würde nicht noch mal ohne Vorwandinstalltion machen. Leider ist mir damals schon zu spät aufgefallen. Ich dache ach ist doch zum Flur wird schon passen.
    Wenn bei euch richtung Schlafzimmer ist, dann würde ich persönlich mir Vorwandinstalltion machen.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ja und? Wenn man die Arbeit vernachlässigen soll ist es egal ob man leicht oder schwer schneiden kann. Ein Handwerker hat sowieso das passende Werkzeug dabei, und wenn man unbedingt selbst basteln möchte, sollte man auch wissen was man tut.
    Bei einer Vorwandinstallation mit Trockenbau kann man leichter entkoppeln, trotzdem muss man aufpassen wie die Anbindung der Konstruktion erfolgt.
     
  12. #11 Achim Kaiser, 12. Februar 2015
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Tja und ich muss mir immer den "Meckerfritzen", "Motzkübel" und "Klugscheisser" anhören, weil ich wegen sowas den Aufstand Probe. Der feine Unterschied zeigt sich dann später, dafür aber dauerhaft.

    Dazu kommt, dass es gute Vorwandsysteme nicht "billig" gibt und wenn sie sauber verarbeitet werden sollen dauerts auch noch. Folge : "kostet ordentlich".

    Nur wer den Unterschied erlebt weiss den Vorteil von "bei mir schifft keiner ins Nachtischkästchen" zu "wenn nachts einer die Klospülung abzieht, fall ich aus dem Bett!" auch tatsächlich zu schätzen :).

    Unhörbar geht nicht ... aber je nach Baukörper 25 bis 28 dB(A) liegen drin ... und das ist "nahezu fast nix".
    oder 10 bis 15 dB(A) besser als der Wanddemolationspfusch mit 4 mm Gammelschläuchchen und Rohrhaken in die Wand gedonnert und dann flott mit Schnellbinder oder noch besser Bauschaum zugepfriemelt ... "hat Opa schon vorm 1. Weltkrieg so gemacht!"

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  13. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Manch mal sollte ich mir noch mal durch lesen was ich so schreibe. Das wollte ich schreiben:
    Porenbeton und Poroton haben weniger Masse als z.B. Kalksandstein und verstärken zum Teil die Fließgeräusche.
     
  14. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Klospülung hört man bei uns auch nicht. Hat Vorwandinstallation Schallentkoppelte dübeln und wc becken.

    Nur das Duschen hört man und das fidne ich morgens nicht so schön.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kann ich mir gut vorstellen. Deswegen habe ich oben in #2 schon versucht ein paar Details anzusprechen. Wie Achim schon geschrieben hat, man kriegt die Haustechnik "leise", wenn man nur will und bereit ist sich von 08/15 zu verabschieden. Es versteht sich von selbst, dass es das alles nicht gratis gibt. Dafür braucht´s Zeit, Erfahrung, und "gutes" Material das entsprechend verarbeitet wird, und das alles kostet nun mal.
    Andererseits sollte man sich überlegen, was es kostet, wenn man all das unberücksichtigt lässt, und morgens aus dem Bett fällt, nur weil der Zwerg mal auf´s Töpfchen musste, oder jemand in aller Frühe raus muss und unter die Dusche geht.
    Ich halte jede Wette, da wünscht man sich, man hätte in den Schallschutz ein paar Euro mehr investiert.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Gebe ich dir vorkommen recht.

    Problem bei mir war 08/15 GÜ und damit auch 08/15 ausführung. Wenn dann hätte ich direkt mit dem Sani menschen udn Trockenbauer verhandeln müssen.

    Mir Architekten ist sowas viel einfach, weil man von anfang an so planen.
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    kann aber auch in die Hose gehen. Da ist Kommunikation gefragt, man muss beim Planer solche Themen wie Schallschutz explizit ansprechen, sonst könnte es passieren, dass er denkt, dass 08/15 OK ist (wie bei den meisten anderen Bauten ja auch).

    Hier im Forum wird immer schnell nach einem Planer gerufen, was grundsätzlich ja in Ordnung ist, man sollte aber nicht vergessen, dass Planer auch nur Menschen sind. Kein Planer kann erahnen was der Kunde will, und die Motivation, jedes kleinste Detail abzufragen, ist auch nicht unbedingt ausgeprägt. Deswegen braucht es eine gute Zusammenarbeit zwischen Kunde und Architekt. Da muss auch die Chemie stimmen, denn nicht alles kann man über Verträge und Normen regeln, manchmal braucht´s halt ein bisschen mehr.
     
Thema:

Duscharmatur in der Vorwand

Die Seite wird geladen...

Duscharmatur in der Vorwand - Ähnliche Themen

  1. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  2. Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?

    Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?: Hi, in einer Neubauwohnung wird im Bad eine Wand mit Installationen sein. An dieser Seite wird das WC und das Waschbecken sein. Aufgrund...
  3. Vorwand für Waschbecken

    Vorwand für Waschbecken: Hallo zusammen, ich habe derzeit eine nichttragende 11'er Bims-Wand zwischen Bad und Schlafzimmer. An diese Wand soll im Bad ein Waschbecken...
  4. Wandanschluss, schief,Montage Duscharmatur nicht Möglich?

    Wandanschluss, schief,Montage Duscharmatur nicht Möglich?: Hallo liebe Leute, In meinem Haus, sind die Wandanschlüsse für die Dusche, schief, eingebaut ( nur die, ausgerechnet, alle anderen, passen...
  5. WC-Vorwand: Abstand zur Wand

    WC-Vorwand: Abstand zur Wand: Hallo zusammen, ich brauche wiedermal eure Hilfe :) Neubau. Estrich 20cm kommt noch. Innenputz startet morgen. Jetzt habe ich mit dem...