Dusche

Diskutiere Dusche im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Guten Tag Miteinander, ich komme hier ins Forum weil ich immer noch hilflos bin.:cry Folgendes Problem. Ich habe in meiner Wohnung die ich...

  1. elenasiq

    elenasiq

    Dabei seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    Hide
    Guten Tag Miteinander,

    ich komme hier ins Forum weil ich immer noch hilflos bin.:cry Folgendes Problem. Ich habe in meiner Wohnung die ich angemietet habe eine große Duschtasse. An der einen Wand schließt sie mit der Wand des Badezimmers ab und auf der anderen ggü.liegenden Seite, wo die Armaturen sind, ist an der Duschtasse eine Reihe Fliesen 5 Fließen zwischen Duschtasse und Badezimmerwand).

    Letztes Jahr kam Wasser ins Badezimmer. Die Fließenfugen im Badezimmer in der Nähe der Dusche waren nass und trockneten auch nicht über Nacht. Daraufhin schickte die Hausverwaltung eine Firma die alle Silikon und sonstige Fugen neu abdichtete.

    Fazit: keine Veränderung immer noch alles nass

    Danach kam eine Sanitärfirma und prüfte den Abfluss. Fazit: Vermutung Haarriss – Austausch!
    Fazit: alles trocken! Super!

    Das alles dauerte 4 Monate!!!

    Jetzt nach 7 Monaten: gleiches Problem, wieder alles nass.

    Hausverwaltung angerufen, Handwerker kam und ist ratlos. Ich selbst habe schon gesehen, dass ganz kleine Stellen offen sind bzw. an einer Ecke in der Duschtasse habe ich das Silikon entfernt. Dahinter stand das Wasser – jetzt ist alles schwarz! Wahrscheinlich Schimmel.

    Meine persönliche Meinung ist, dass das Silikon nicht sauber verarbeitet wurde, da auch an manchen stellen das Wasser auf dem Silikon bleibt und nicht abfließt.

    Jetzt die Frage an Euch. Was kann ich verlangen? Was könnt ihr mir raten? Ist die Fließenreihe zwischen Wand und Duschtasse dran Schuld? Obwohl es war ja damals auch 6 Jahre alles trocken.

    Der Handwerker hat gesagt, er wird auf die Fließenreihe eine neue Fließenreihe raufsetzen damit alles ein wenig höher kommt und die Fließenreihe mit etwas Gefälle einbauer, dass das Wasser dann in die Duschtasse läuft. Ist das die Lösung? :confused:

    Vielen Dank an alle Handwerker.

    Liebe Grüße
    Elena Siq
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Bitte Fotos von der Dusche und dem angrenzenden Badezimmer einstellen?

    Aus welchem Material ( Gipskarton ? ) ist die Wand zwischen Dusche und Badezimmer?

    Wo genau ist die Durchfeuchtung ? Auf Fotos bitte kenntlich machen!
     
  4. elenasiq

    elenasiq

    Dabei seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    Hide

    Hallo,

    leider habe ich keine Kamera und nur eine sehr schlechte Kamera im Handy.

    Also die Duschwände sind gleichzeitig die Badezimmerwände aus Rigips. Die sind dann gefließt!

    Das Wasser befindet sich genau vor der Dusche. Das heißt, genau in der ersten Reihe wenn man aus der Dusche tritt.

    Da ich mich aber immer in der Dusche abtrockene (auch die Füße), ist das Wasser nicht von meinen Füßen. Also unmittelbar die erste Fließenreihe ausßerhalb der Duschtasse. Dort steht das Wasser in den Fugen. Also ich sehe das genaus so wie der Handwerker. Das Wasser drückt von unten durch die Fließen.

    Mhh, ich hoffe meine Aussage hilft jetzt weiter:(

    Was kann man empfehlen um der Sache Herr zu werden. Der Handwerker sprach noch von einem Gerät welches er hat. Man kann damitit irgendwie messen woher das Wasser kommt - also wo der Ausgangspunkt des Außtretens ist. Gibt es so was wirklich? Ist es sinnvoll? Was würdet ihr machen?

    Gibt es eine systematische Vorgehensweise?:(:confused:

    Herzlichen Dank schon mal
    Elena
     
  5. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Ich vermute, die Duschtasse und/oder die Armaturen mit Rohrdurchdringungen in den Gipskartonwänden sind wasserhinterläufig und das Wasser gelangt in die Bodenkonstruktion, wo es dann gegebenenfalls auch an den stark saugenden Gipskartonwänden wieder aufzeigt.

    Das läßt sich nur klären durch Bauteilöffnungen im Bereich der Dusche, also seitliche Revisionsöffnung der Duschtasse ( sofern nicht bodentief ) öffnen bzw. seitliche Fliesen und Duschabmauerung entfernen, Duschtasse bewässern, nachsehen, ob unter der Duschtasse Wasser ankommt bzw. Messungen mit einem Feuchtigkeitsmeßgeräte unterhalb der Duschtasse und an den aufgehenden Wänden durchführen.

    Wenn es, wie geschildert, sein sollte, dürfte auch der Gipskarton bereits stark durchfeuchtet und verschimmelt sein.

    Der Handwerker vermutet offenbar Undichtigkeiten am Anschluß Duschtasse zu den aufgehenden Fliesen. Wenn allerdings schon vor der Duschtasse Wasser ankommt, hilft der Sanierungsvorschlag ( Fliesen abnehmen und mit einer Schräge zur Duschtassenoberkante neu verkleben ) alleine nicht mehr. Denn dann sind erfahrungsgemäß schon viel gravierendere Feuchtigkeitsschäden im Bodenaufbau und den Gipskartonwänden vorhanden. Insofern muß das Ausmaß der Durchfeuchtung in jedem Fall mit geklärt werden.
     
  6. elenasiq

    elenasiq

    Dabei seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    Hide
    Super, ich danke Dir!

    Dann warte ich mal ab was der Handwerker sagt. Und ich hoffe er macht dann die Feuchtigkeitsmessung. An die Wände kommt man jedoch nicht ran denn die Dusche ist ja an allen 3 Wänden direkt mit der Badezimmerwand geschlossen (also ist direkt dran, außer an der Armaturenseite ist eine Fließenreihe zwischen Duschtasse und Wand).

    Nur vorne wurde unten den Revisionsklappe schon geöffnet und unter der Duschtasse sieht man bzw. fühlt man die Nässe.

    Am besten wäre es die Duschtasse rauszunehmen und dann richtig zu gucken wo das Wasser ist, denn die Revisionsklappe ist ja sehr klein (nur zwei Fließen). Ich hoffe das macht er, einmal richtig gucken und gut ist. :RollMhhh na gut...

    Herzlichen Dank für die Antwort!!!!:lock

    Elena
     
  7. elenasiq

    elenasiq

    Dabei seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    Hide
    Hallo, kann mir jemand sagen wie man den schwarzen Schimmel an den Ecken in der Duschen und außen an der Dusche, welches unter dem Silikon sichtbar wurde entfernt und das der Schimmel nicht wieder kommt?

    Danke
    Elena
     
  8. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    so ohne weiteres ist das nicht möglich, du kannst die oberen schichten mit schimmel ex entfernen, der schimmel wird jedoch immer wieder zurück kommen, da die konstruktion anscheinend fehlerhaft ist.

    grüße operis
     
  9. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Genau,

    wenn es trocken ist und bleibt, dann kann man Schimmelentferner benutzen. Ich würde möglichst ein chlorfreies Mittel nehmen. Auch Brennspiritus wirkt (Achtung Explosionsgefahr, gut lüften).

    Im Prinzip hilft alles, was stärker sauer oder alkalisch reagiert, der Schimmel lebt nur in einem pH-Bereich um den neutralen Wert herum. Nur sollte es zum Untergrund passen. Säure auf Mörtel ist nicht so genial.

    Gruß

    Thomas
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Anderer Ansatz:

    An besten hilft in solchen Fällen immer noch das alte Hausmittel der Mietminderung...!
     
  11. elenasiq

    elenasiq

    Dabei seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    Hide
    Also bei mir wird nun doch wahrscheinlich eine neue Duschwand angebracht sowie die Fließenreihe erneuert mit einem leichten Gefälle, wobei die Fließen dann an der einen Kantenseite leicht überlappen auf die Duschtasse.

    Und der Schimmel soll dann auch entfernt werden, der Hausmeister meint man muss ihn wegkratzen und wenn es dann trocken bleibt ist es okay. Reicht das wirklcih aus???:cry

    Soll ich besser irgendwo ein Schimmelmittel kaufen und es einsprühen? Ich will ja das alles in Ordnung ist.

    Elena
     
  12. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    Wegkratzen gefällt mir, das scheint ein typischer hausmeister zu sein.

    grüße operis
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Um es deutlich zu sagen:

    Das ist und bleibt so alles Murks, der das Problem nur versteckt. Es komm aber wieder...

    Da muß wohl zumindest die Duschtasse raus und untersucht werden, wo die Brühe auskommt!!!

    Laß Dich nicht damit abwimmeln.
     
  14. elenasiq

    elenasiq

    Dabei seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    Hide
    Okay, ich danke Euch!
     
  15. elenasiq

    elenasiq

    Dabei seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    Hide
    Hallo:winken,

    in den nächsten Tag wird eine neue Duschwand (Schiebetür) bei mir gesetzt. Und der Schimmel wird mit einem "Schimmelspray" entfernt. Die Duschwand setzt eine Firma ein.

    Danach wird der Hausmeister eine neue Fließenreihe über die vorhandene Reihe setzen und ein bisschen schräger, dass das Wasser abläuft in die Duschtasse und dann noch alles schön mit Silikon abdichten.

    Meint ihr so ist es okay, ja?:confused::think

    Elena
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 30. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    = :mauer :boxing :mauer :boxing
    Silikon ist KEIN Dichtstoff, sondern nur ein Fugenfüller.
    Abdichtung MUSS anderweitig erfolgen.
    ***
    schulligung fürs schreien - ich konnt nicht anders
    MfG
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie sagte meine Omma selig:

    Herr, schmeiß Hirn vom Himmel!

    Die Leute lernen es nicht.
    Aber gut, meldet sich die Mieterin dann halt demnächst wieder hier, wenn das Wasser nen neuen Weg gefunden hat...
     
  18. elenasiq

    elenasiq

    Dabei seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    Hide
    Wie sollte man es denn Abdichten?? Gleich fange ich an zu heulen! Bei mir wird diese Woche noch die alte Duschwand entfernt und dann eine neue eingesetzt.

    Dann kommte eine neue Fließenreihe von der das Wasser dann direkt abläuft in die Duschtasse.

    Und alles wird dann mit Silikon "abgedichtet". Was soll ich den den Handwerkern sagen, das sie mich nicht auslachen.:confused::cry
     
  19. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Da gehört eine Abdichtung UNTER die Fliesen. Fliesenfugen sind nie 100% wasserdicht und Silikon reisst mit der Zeit.

    Gruß

    Thomas
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. elenasiq

    elenasiq

    Dabei seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    Hide
    Ich danke Dir. Ich werde es ihm einfach noch mal sagen, das er bitte auf die jetzigen Fließenreihe eine Abdichtung macht und darüber die neue Fließenreihe.

    Drückt mir die Daumen das es klappt!!

    Danke
    Elena
     
  22. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Silikon ist ein spritzbarer Dichtstoff! nur eben nicht dauerhaft ansonsten hast du Recht :bounce:

    War übrigens auf den Beitrag von Ralf gemünzt
     
Thema:

Dusche

Die Seite wird geladen...

Dusche - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  2. Badsanierung jetzt Dusche undicht?

    Badsanierung jetzt Dusche undicht?: Nach der kompletten Badsanierung wegen eines Wasserschadens taucht plötzlich immer ein Fleck direkt nach bzw. während des Duschens auf. Komplett...
  3. Frage Fertigelement Badewanne+Dusche

    Frage Fertigelement Badewanne+Dusche: hallohalli, ich war im Urlaub in den USA. In nahezu jeder Privatunterkunft war das Bad mit Fertigelementen gestaltet. Die Badewanne, Verkeidung...
  4. Kalk oder Ausblühungen in Dusche?

    Kalk oder Ausblühungen in Dusche?: Hallo, wir haben in einer bodengleichen, gefliesten Dusche weiße und honigfarbene Fugen, welche mal anthrazit waren; ebenso an diversen anderen...
  5. Schimmelbildung an Wand hinter Dusche

    Schimmelbildung an Wand hinter Dusche: Hallo, wir haben Problem mit Schimmelbildung an den beiden direkt an die Dusche angrenzenden Wänden (siehe Fotos): a) hinter/unter den...