Duschtasse richtig unterfüttern

Diskutiere Duschtasse richtig unterfüttern im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, mein Name ist Raffael. Ich bin ganz neu hier und besitze eine Eigentumswohnung. Ich habe mich hier angemeldet um hoffentlich...

  1. #1 Dobermann0812, 1. März 2016
    Dobermann0812

    Dobermann0812

    Dabei seit:
    1. März 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Erkrath
    Hallo Zusammen,

    mein Name ist Raffael. Ich bin ganz neu hier und besitze eine Eigentumswohnung. Ich habe mich hier angemeldet um hoffentlich ein paar gute Tipps und Ratschläge bezüglich meines Problems zu erhalten. Ich hoffe ich habe das richtige Unterforum gewählt, ansonsten bitte ich um Verschiebung.

    Also, bei uns wurde gestern die Duschtasse neu und korrekt verbaut. Der vorherige Besitzer hatte richtigen Murks beim Anschluss an das Hauptabwasserrohr gebaut. Diesen Murks
    durften wir nun beseitigen. Die Duschtasse ist nun korrekt angeschlossen, in Waage gebracht und verankert worden.

    Hierdurch ist diese nun ca. 7 - 8 cm höher gekommen. Sieht nicht so toll aus. Ist mir aber erst mal egal. Habe 3 Bäder, 2 sind bereits komplett erneuert worden. Beim dritten würde ich nun gern etwas Geld einsparen und bei den Restarbeiten selbst Hand anlegen wenn möglich.

    Mir geht es insbesondere um die Unterfütterung der Duschtasse.

    - Welche Materialien verwende ich hierfür? Ytong, Styropor, Bauschaum, Mörtel oder etwas ganz anderes?
    - Wie gehe ich mit dem entsprechenden Material um? Ytong Kleber? Kleben von wo bis wo. Direkt an die Duschtasse ran?
    - Was mache ich auf der linken Seite? Durch den "korrekten" Einbau ist nur noch ein kleiner Spalt übrig. Fliesenstückchen einsetzen? Oder etwas anderes? Weiße Kunststoffleiste am Stück etc.?
    Ich muss auf beiden Seiten verfugen. Somit sieht man wiederum nichts mehr von der Fliese ;-)
    - Für den Streifen vor der Tasse auf dem Boden wollte ich Ausgleichsmasse verwenden und entsprechend drüber fliesen. In Ordnung?

    Wäre echt dankbar für Hilfestellung. Stelle mir das alles gar nicht so schwer vor, muss aber nur wissen womit ich wie anfange.

    Vielen Dank im Voraus.

    Duschtasse1.jpg
    Duschtasse2.jpg
    Duschtasse3.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 1. März 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Dein gesamter Aufbau ist weiterhin massiver :Baumurks!

    Es fehlt die Abdichtung der Wandflächen und der Fläche unter der Dusche, alternativ der dichten Einbindung der Duschtasse in die Wandabdichtung, eine ebene Fläche, um abmauern zu können, ein brauchbarer Bodenaufbau, eigentlich alles, was es für eine fachgerecht montierte Dusche am Ende braucht!

    Entweder "sparst" Du weiter so fleissig, damit Du in 5 Jahren das Geld für die nächste Grundsanierung über hast oder Du nimmst Geld in die Hand und lässt Dir eine vernünftige Planung machen, die Dusche nochmal aus- und mit der entsprechenden Vorarbeit wieder einbauen und hast länger Freude am neuen Bad!
     
  4. #3 Dobermann0812, 1. März 2016
    Dobermann0812

    Dobermann0812

    Dabei seit:
    1. März 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Erkrath
    Hallo Ralf,

    vielen Dank für Deine schnelle, aber doch erschütternde Antwort.
    Also die Sanitärfirma meinte, dass es so durchaus korrekt sei. Die Duschtasse steht auf Füßen. Ist an mehreren Stellen mit der Wand verankert, hinten und rechts. Auf der rechten Seite und hinten wurde ein Dichtband zwischen
    Duschtasse und Wand gesetzt. Muss nun korrekt und ordentlich mit Silikon verfugt werden. Für die linke Seite habe ich das Dichtband noch vorrätig.

    Wenn Du gesehen hättest wie es vorher war, möchte ich Dein Urteil nicht hören ;-) Allerdings hat es selbst so bestimmt 8 Jahre gehalten. Einzig der Anschluss der Duschtasse war richtig beschissen, so dass bei ein bisschen
    Wasserstau alles übergelaufen ist und quasi die ganze Duschtasse unterspült wurde.

    Des Weiteren möchte ich nicht weiter fleissig "sparen" sondern mal mit dem ganzen Kram fertig werden. Also war/bin ich als Laie auf Sanitärfirmen und deren Rat angewiesen. So wurde es mir empfohlen. Meine Idee zu sparen bezog sich lediglich auf die weiteren Arbeiten und ggf. Vorbereitungen falls doch noch ein Fliesenleger zum Zuge kommen muss. In 2 anderen Bädern habe ich den Boden selbst gefliest und es sieht durchaus gut aus.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 1. März 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das ist kein Dichtband, sondern eine Schallentkopplung! Ist auch i.O.

    Aber Silikon ist keine Abdichtung und somit muss die Abdichtung der Wandflächen wie der Bodenfläche oder der Anschlüsse anderweitig sichergestellt werden.
    Das muss ein Sanilöter auch nicht wissen, er ist Ausführender, kein Planer!

    Den aber brauchst Du!
     
  6. #5 Dobermann0812, 1. März 2016
    Dobermann0812

    Dobermann0812

    Dabei seit:
    1. März 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Erkrath
    Okay,

    und jetzt muss alles wieder raus? Hab langsam echt keine Lust mehr auf Baustelle.

    Das ist das Band welches verbaut wurde. Uns wurde gesagt, dass es durchaus abdichtend ist.

    Band.jpg
     
  7. #6 Dobermann0812, 1. März 2016
    Dobermann0812

    Dobermann0812

    Dabei seit:
    1. März 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Erkrath
    Aber eine Saintärfirma sollte doch wissen was sie tut oder nicht?
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 1. März 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich zitier mal aus einer Badanbieterseite
    Von Abdichtung steht da nix und auf der Hersteller-Heimseite werden für Abdichtng andere Bänder benannt!
     
  9. #8 Dobermann0812, 1. März 2016
    Dobermann0812

    Dobermann0812

    Dabei seit:
    1. März 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Erkrath
    Hmmm,

    klasse. Und nu? Gibt es eine andere Möglichkeit die Seiten Dich zu bekommen als alles wieder rauszureißen?

    Die Silikonfuge würde einmal im Jahr erneuert werden. Haben da einen Fachmann für der nichts anderes in Düsseldorf macht ausser Silikonfugen.
     
  10. #9 Pruefhammer, 1. März 2016
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    ich glaube nicht, dass da ein Sanitärfachmann dran war.
    Die Meinung von Herrn Dühlmeyer teile ich nur bedingt. Sicher ist ein Handwerker kein Planer und hat auch manches mal keine Lust zu planen weil er dafür nicht bezahlt wird, Haftung übernehmen muss etc.
    Aber, dass ein halbwegs seriöser GWI sowas anfängt und vorschlägt mag ich nicht glauben, der müsste ja die nonplusultra Haftpflichtversicherung haben, wenn er sowas öfter macht. Entweder kann und macht man es richtig (zumindest deutlich besser als hier) als Fachmann oder man meldet Bedenken an. Und das nicht zu leise.
     
  11. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Des geht nicht darum die Seiten dicht zu bekommen, sondern den Boden ! Das Wasser wird dir immer wieder in den Fußboden laufen und dort evt. weitere Schäden verursachen. Das Silikon als Abdichtung! zu benutzen ist und bleibt Pfusch.
    Du mußt die vorhandene Abdichtung unversehrt! freilegen (sofern vorhanden und korrekt ausgeführt) und an die Abdichtung eine neue Abdichtung fachgerecht anbringen, ohne das Wasser, welches irgendwann seinen Weg am Silikon vorbei finden wird, in den Bodenaufbau laufen kann.

    Gesendet von meinem LIFETAB_P891X mit Tapatalk
     
  12. #11 Dobermann0812, 1. März 2016
    Dobermann0812

    Dobermann0812

    Dabei seit:
    1. März 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Erkrath
    Na super.

    Es ist definitiv eine renommierte Sanitärfirma bei uns in der Gegend. Seit Jahren besteht diese und ist hier auch relativ bekannt. Betreut unsere Häusergemeinschaft seit Jahren in allen Belangen.

    Was würdet Ihr mir in Bezug auf eine Reklamation empfehlen? Wie sollte ich so etwas angehen? Möchte dort ungern mit falschen Argumenten aufschlagen.
     
  13. #12 Skeptiker, 1. März 2016
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Das Argument ist ganz einfach: Es wurde ein nach Herstellerangabe ungeeignetes Wannenprofil eingebaut. Es ist aber auch schon abzusehen, was dann geantwortet werden wird und dass Du dann hier die nächste Fragerunde eröffnest.

    Ja, natürlich gibt es auch Handwerker, die wissen was sie tun.


    mit skeptischen Grüßen!
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 2. März 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Falsch am!
    Es geht darum, entweder die Wände bis zum Boden und den Boden selbst oder die Wände und den Anschluß an die Duschtasse abzudichten.
    Wenn die Duschtasse dicht mit den Wänden verbunden ist (Wannenranddichtband - mittlerweile von einer ganzen Reihe von Herstellern angeboten), braucht der Boden nicht abgedichtet zu werden, weil dort kein Wasser ankommen kann!

    Einfach mal hier schauen
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?30807-Abdichtung-Wanne
     
  15. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Und was passiert, wenn der Abfluss undicht ist? Dann läuft das Wasser in den Boden. Wand und Boden müssen, von mir aus auch, sollten, eine Wanne bilden.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  16. #15 Skeptiker, 2. März 2016
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Und wie sieht es dann bei Duschboards aus?


    mit skeptischen Grüßen!
     
  17. #16 Fliesenfuzzi, 2. März 2016
    Fliesenfuzzi

    Fliesenfuzzi

    Dabei seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Benutzertitelzusatz:
    Sanierer
    Hör ich immer wieder. Und mit solchen Deppen streite ich fast täglich...

    Fragen:
    - Kommen die Fliesen raus, oder werden diese überfliest?
    - Was ist unter den Fliesen für eine Abdichtung?

    Die Unterfütterung Deiner Wanne ist das kleinste Problem hier.
     
  18. #17 Fliesenfuzzi, 2. März 2016
    Fliesenfuzzi

    Fliesenfuzzi

    Dabei seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Benutzertitelzusatz:
    Sanierer
    Und dann? Steht erstmal der Gammel eh es jemand mitbekommt...
    Immer wieder die gleichen Fragen.

    Der Abfluß und alle anderen Rohre im Haus müssen dicht sein. Und revisionierbar. Oder machst Du auch unter der Küche eine Wanne? Unter jeder Waschmaschine?
     
  19. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Ja klar muß alles dicht sein. Das heißt doch aber nicht, das die Abdichtung fehlen darf. Es gibt einfach mal ständig irgendwelche Schäden, durch fehlerhafte Abdichtungen unter Duschen und Badewannen. In der Küche fehlt diese Abdichtung, weil die Rohre sichtbar sind.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Suche mal den Beitrag. Tropfendes Wasser im Keller.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 2. März 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja. Und warum kam das Wasser aus der Decke? Weil der Übergang Wanne-Wand nicht vernünftig abgedichtet war! Und nicht, weil ein Rohr getropft hat!
     
Thema:

Duschtasse richtig unterfüttern

Die Seite wird geladen...

Duschtasse richtig unterfüttern - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  2. Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten)

    Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten): Hallo zusammen, ich hab meine „Türausspanner“ beim Angurten auf dem Hänger ruiniert (jo, gespannt wie Ochs weil da sonst noch n Haufen Krempel...
  3. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  4. Durchflussmenge richtig und einstellen

    Durchflussmenge richtig und einstellen: Hallo, in meinen Hydraulichen Ablgeichsdokument von der Heizungsfirma steht, bei K1 unter Volumentstrom 1,45 und bei Bad 1,5, bei Eltern steht...
  5. Wand und Dachschrägen richtig spachteln

    Wand und Dachschrägen richtig spachteln: Hallo, Ich bin dabei den Dachboden Auszubauen. Die Dachschräge wird mit Rigips verkleidet und einige Wände in Trockenbau eingezogen. Meine Frage...