DWD im kalten Dachspitz verschimmelt trotz hinterlüftung

Diskutiere DWD im kalten Dachspitz verschimmelt trotz hinterlüftung im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, mein Haus ist jetzt 10 Jahre alt. Als ich gestern mal wieder auf dem Dachspitz war um nach dem Rechten zu sehen ist mir...

  1. AlexEber

    AlexEber

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Rottweil
    Hallo zusammen,

    mein Haus ist jetzt 10 Jahre alt. Als ich gestern mal wieder auf dem Dachspitz war um nach dem Rechten zu sehen ist mir aufgefallen dass die Agepan DWD Platten an der Nordseite des Daches verschimmelt sind. Bei meinem letzten Kontrollgang vor einem Jahr war das noch nicht der Fall. Es ist die gesamte Nordseite auf ungefähr 8m Länge betroffen (Gesamtlänge des Hauses 11m). Die Südseite ist schimmelfrei.

    Das Dachgeschoss ist ausgebaut. Auf die Dichtigkeit der Dampfsperre habe ich beim Ausbau allergrößten Wert gelegt. Auf den ersten Blick kann ich auch keine durchnässte Dämmung ertasten.

    Zwischen der Zwischensparrendämmung und den Agepanplatten befindet sich ein Spalt für die Hinterlüftung der Zwischensparrendämmung. Am Trauf sind Lüftungsgitter angebracht. Am Gibel sind Lüftungslöcher vorhanden. Die Agepanplatten fühlen sich nicht feucht oder nass an. Am First selbst stoßen die Agepanplatten aufeinander. Dort sind keine extra Lüftungsschlitze angebracht.

    Der Schimmelbefall beginnt ca. 1m unterhalb des Firstes und endet, soweit ich sehen kann wenn ich mit der Taschenlampe in die Hinterlüftung leuchte, erst am Trauf.

    Zusatzinfos:
    Die Dichtung der Dachbodentreppe habe ich geprüft. Die ist soweit ich sehen kann in Ordnung.
    Jedoch habe ich an der Dachbodentreppe ein Loch mit ca. 20mm Durchmesser. Dort ist die Stange eingehängt mit der sich die Treppe öffnen lässt. Kann das 20mm Loch für den Schimmel verantworlich sein? Die Dachbodentreppe befindet sich auf der ebenfalls auf der Nordseite, jedoch ist der Schimmelbefall im Bereich der Dachbodentreppe nicht so extrem wie an anderen Stellen.


    Würde man es erkennen wenn ein Ziegel defekt wäre und das Wasser auf den Agepanplatten nach unten laufen würde? Ich kann an den Platten keine Durchnässung oder Aufquellung erkennen. Ich habe nur den Eindruck dass sie leicht einen Bauch machen bzw. sich leicht etwas nach innen wölben.

    DSC09852.jpg DSC09862.jpg DSC09866.JPG DSC09867.JPG DSC09875.JPG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ich tippe mal, dass es schon viel früher angefangen hat, nur nicht sichtbar. Deine Querlüftung reicht wohl nicht aus und ggf. Leckagen in der Luftdichtigkeitsebene.
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wie lang hast du schon den Ausbau hergestellt?
     
  5. Trubadix1

    Trubadix1

    Dabei seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Efringen-Kirchen
    bei nicht gedämmten Dachräumen bzw. Dachboden muss am First die Platte beidseitig für Abluft sorgen ! ggf. sogar die Überspanbahn auf geschnitten werden so das die Feuchte gesättigte Luft entweichen kann ! Dachspitz muss offen sein, Die zwei Löcher reichen nicht aus um zu entlüften. Der SD Wert einer DWD Platte liegt über einer Dampfbremse oder Klimamembran Folie mit 2-5 SD. Feuchtigkeit kann nicht abgeführt werden! Da kannst Du abkleben wie du willst! Im übrigen ist das auch das Problem der Rücktrockung in dem System der Isolierung, wenn einmal Feuchtigkeit entsteht! Außerdem ist dieses Jahr gesehen ein nicht Optimales Jahr was der Winter Trocknung betrifft! Die Momentanen Temperaturen und Temperatur Verhältnisse zur Luftfeuchtigkeit sind nicht berechenbar ! Ich denke nächsten Sommer ist alles wieder ausgeglichen!
     
  6. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ich denke nicht...
     
  7. Trubadix1

    Trubadix1

    Dabei seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Efringen-Kirchen
    wie gesagt nach dem technischem Regelwerk sollte im First die Platte offen sein! Viele Handwerker strengen sich an einen perfekten Abschluss zu schaffen beim verschalen der Dachfläche obwohl die Zwangsentlüftung vorgeschrieben wird im kalt Dach ! Ich würde zwischen den Sparren nur im First die Platte Radikal nachschneiden! Ich kann nicht behaupten das im Wohnbereich alles perfekt abgeklebt worden ist aber , ich habe viele Berichte gelesen über dieses Problem! So lange der Dopplereffekt nicht auftritt sehe ich das unbedenklich! Die Bilder zeigen auch ganz klar das es nicht so problematisch ist! Aufsteigende Feuchtigkeit die am Kalt Dach kondensiert und zwar genau im knick punkt der Dachschräge-Kehlbalken sammelt sich zuviel Feuchtigkeit! weil die DWD nix durchlässt und dort die Luft kondensiert! Könnte es nach oben entlüften und entweichen entsteht es nicht! Dieses Jahr ist Klima bedingt ein katastrophales Jahr für unsere innovative Baukonstruktionen!
     
  8. Trubadix1

    Trubadix1

    Dabei seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Efringen-Kirchen
    Möglichkeit: Lüfterziegel einbauen alle 2 Meter in oberster Firstreihe, anschließend von innen Dachspitz , Dosenbohrer und durchbohren 70mm reicht aus! Absehen von dem Regensicheren Unterdach! Es gibt auch Dachflächen die absolut korrekt ausgeführt worden sind und trotzdem im Kalt Dach Schimmel aufgetreten ist! Da liegt es an der Unterdach Hinterlüftung die zu gering oder durch Dachfenster unterbrochen wurden! Auch Firstlatten abstand zum Ziegel wurde unterschritten und hat die Luft gestaut!
     
  9. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Man sollte sich fragen warum das Problem nur auf der Nordseite auftritt... Und ob die 5cm Öffnung am First das Problem minimiert? Wenn die Querlüftung am First sitzt und das ganze Thema erst 1m darunter sich abspielt?

    Anstatt aus der Unterdeckung ein Löcherkäse zu machen könnte man auch DFF verbauen und regelmäßig Lüften. Oder die Querlüftung anders und vorallem größer anordnen. Mit entsprechendem Über- und/oder Unterdruck arbeiten. Stellt sich dennoch die Frage warum die gesamte Nordseite davon betroffen ist. Doch Leckagen in der Dichtigkeitsebene? Unbekannte feuchte Wanderungen von der Südseite? Bevor wir das Rätseln anfangen, sollte sich jemand mit Sachverstand das vor Ort ansehen.
     
  10. Trubadix1

    Trubadix1

    Dabei seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Efringen-Kirchen
    Ja noch besser ein DFF würde es beheben geb ich dir recht!
     
  11. Trubadix1

    Trubadix1

    Dabei seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Efringen-Kirchen
    evtl. ist das Badzimmer auf der Nordseite.... :) in dem Bereich... ! :yikes
     
  12. Trubadix1

    Trubadix1

    Dabei seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Efringen-Kirchen
    Außerdem ist es Pflicht ein Kaltdach so auszuführen! leider wissen das die wenigsten Dachdecker und Zimmerleute!
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    der meiste schimmel ist am übergang zwischen dem gedämmten/ungedämmten
    dach? müsste er jedenfalls ..
     
  14. #13 gunther1948, 16. Februar 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    weil im süden die austrocknung besser abläuft. auf der nordseite kommt es über jahre zu einer aufschauklung der feuchtigkeit weil immer eine gewisse restfeuchte verbleibt. (irgendwo gibts eine untersuchung vom frauenhofer )
    der dachaufbau ist im prinzip ein zwitter weil die belütungsebene im dachraum endet und es würde mich mal interessieren ob und wie das über der dwd aussieht ( konterlattung???, belüftung ???, traufausbildung???

    gruss aus de pfalz

    gruss aus de pfalz
     
  15. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Nicht, weil hier tendetiell zwei unterschiedlich warme Luftmassen aufeinander treffen?... Die, wie es ausgeführt wurde, auch nicht klar zu trennen sind. Mein Satz war auch mit einer Prise Ironie und Zynismus zu verstehen.
     
  16. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Dioe DWD Platte ist für das höhere Schimmelrisiko bekannt. Viele Zimmereien bieten aus diesem Grund auch gar keine DWD Platten mehr an. Selbst bei Vollsparrendämmung ist auf der Unterseite der DWD Platte oft Schimmel zu finden. Ein kleiner Luftspalt genügt. Die Hohe Dichte der Platte und der hohe Leimanteil sorgen für eine relativ kühle Oberfläche der Platte und somit steigt das Risiko der Kondensation. Die Nordseite ist hier natürlich etwas anfälliger. Ein weiterer Grund für diese Problematig im Dachspitz sind unter anderem schlecht ausgeführte Dampfbremsen und nicht fachgerecht Angeschlossenen oder nicht Luftdichte Bodentreppen. Meist wird im OG die DB nicht als komplette ebene ausgeführt, sondern es wird raumseitig abgedichtet. Hier reicht der erhöhte Anteil an Flankendiffusion der eingebundenen Wände schon aus um Schimmelbildung durch kondensierende Restfeucht zu provozieren.
    Beim sd wert hat sich Troubadix zwar etwas vertan, denn ein sd von 0,18 liegt deutlich unter dem sd einer Dampfbremse, die öffnung im First muß aber trotzdem erfolgen.
     
  17. #16 gunther1948, 16. Februar 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    noch eine ergänzung zu meinem betrag, ja leute in der pfalz wird um 11:45 uhr gegessen , ob gekocht ist oder nicht.
    dachsüdseite: luftfeuchte 85-90% um 0°C, die sonne kommt raus und erwärmt die dachfläche (evtl. dunkele ziegel) einschl. der dwd und des luftraumes über der dämmung ( hab in den lufträumen dann schon mal 12-15°C gemessen). die folge ist, dass über den kamineffekt die aussenluft in den dachraum einströmt. auf der nordseite sind aber die platten deutlich kälter und wupps es kommt zur kondensatbildung auf den platten und das schon wenns draussen um die null grad ist.
    gleicher effekt kann im sommer bei lüftung von kellerräumen auf betonwänden mit perimeterdämmung auftreten.
    unn jetzert gebts kuche. ätsch ralf.

    gruss aus de pfalz

    gruss aus de pfalz
     
  18. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    aaaah .. kurz vor kuchen nähern wir uns dem problem ;)
    demnächst könne wir sogar die anamnese abschliessen .. vielleicht :p
     
  19. AlexEber

    AlexEber

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Rottweil
    Hallo,

    zunächst vielen Dank für die vielen Rückmeldungen innerhalb der kurzen Zeit. Ich habe mich dazu entschlossen das ganze mal von einem Zimmerermeister und Schimmelexperten anschauen zu lassen. Ich werde dann weiter berichten.

    Anbei noch ein paar Anworten zu den Fragen die hier aufgekommen sind.


    Der Ausbaus des DG erfolgte 2009. Es wurde ein Zimmer auf der Südseite als Kinderzimmer direkt ausgebaut. Die restlichen Zimmer sind roh geblieben, bzw. sind im dem Zustand verblieben dass zur Fertigstellung nur noch Deckenverkleidung, Tapete und Fußboden verlegt werden mussten.

    Die Dampfbremse/Dampfsperre (ich weiss nicht wie sich die Folie genau nennt) besteht aus der gelben PE Folie der Fa. Kemmler. Die Stöße wurden mit Produkten der Fa. Siga bzw. Targo verklebt. Die Klebestellen wurden vor der Verklebung von Staub gereinigt. Der Anschuß an die vier Außenwände des Hauses erfolgte mit Primur. Damit das dicht ist habe ich die Folie nicht auf die nackten Liaplan Steine geklebt sondern die Außenwände vorher gipsen lassen. Die PE Folie ist durchgängig und wird durch die Innenwände nicht unterbrochen. Innenwände sind in Metallständerbauweise errichtet.

    Auf der Nordseite habe ich im Frühjahr 2012 ein weiteres Kinderzimmer ausgebaut.

    Bei der Anbringung der Decke habe ich darauf geachtet dass die Schrauben der Lattung welche die PE Folie durchstoßen mit Primur bzw. dem gleichen Produkt der Fa. Targo abgedichtet wurden so dass bei einem Schwund der Latten keine Lücke entsteht. Die Klammerstellen des Tackers habe ich ebenfalls mit Folie abgeklebt. Ein Zimmermann der das ganze mal gesehen hat meinte ich würde da wohl 1000%-tig arbeiten und es etwas übertreiben.

    Es könnte also noch sein dass ich die PE Folie beim Ausbau unabsichtlich mal durchstoßen habe. Dann wäre der Schimmel aber doch nur zwischen zwei Sparren und nicht auf fast der gesamten Nordseite.

    Das Kinderzimmer befindet sich auf der Nord-West Seite des Hauses. Dort ist der Schimmel auch schlimmer als auf der Nord-Ost Seite. Auf der Nord-West Seite steht auch relativ viel Gerümpel auf dem Dachboden. Vielleicht verhindert das Gerümpel eine vernünftige Luftzirkulation und der vermehrte Schimmelbefall hängt nicht mit dem darunter befindlichen Kinderzimmer zusammen. Dort wo nur wenig Gerümpel steht ist der Schimmelbefall nicht so schlimm.

    @Trubadix1:
    Am First stoßen die DWD Platten zusammen bzw. haben noch einen kleinen Spalt von vielleicht 2mm. Also wurde dort keine Belüftung eingebaut.
    Der Schimmel endet nicht in Knickpunkt Dachschräge/Kehlgebälk sondern geht weiter runter in Richtung Traufe. Was ist der Dopplereffekt?

    @Trubadix1:
    Das Bad ist nicht ausgebaut, also das kann ausgeschlossen werden.

    @mls:
    Der Schimmel ist am Übergang Gedämmt/Ungedämmt nicht schlimmer. Ich habe den Eindruck er verläuft homogen weiter nach unten Richtung Traufe

    @gunther1948:
    Sobald das Dach trocken ist werde ich mal unter die Ziegel schauen.

    @Flocke:
    PE Folie ist durchgängig und wird durch die Zwischenwände nicht unterbrochen.


    Meine Theorie was ich bisher so rausgelesen habe:

    Bei Wind, der bei uns von Süd-Westen kommt, wird durch die Hinterlüfung der Südseite Luft in das Dach gedrückt. Auf der Nordseite bildet sich ein Unterdruck. Die Luft kann also nur durch die Hinterlüftung der Nordseite wieder austreten. Die vier Lüftungslöcher auf der Giebelseite sind dafür zu klein um den Luftstrom abführen zu können.

    Da die Nordseite kälter ist kondensiert die Feuchtigkeit an den DWD Platten der Nordseite.

    Auch habe ich beobachtet dass dort, wo die Hinterlüftung durch das eingebaute Dachfenster unterbrochen ist, der Schimmel 10cm oberhalb des Kehlgebälks endet. (siehe Bild).

    vg Alex

    DSC09881.JPG
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    letzteres vermute ich auch.
    ersteres bezog sich auf die unterscheidung der schimmelierung in höhe
    kehlebene (so in etwa) versus firstbereich: es wird wohl -noch- nach oben
    hin etwas weniger schimmeln, oder?

    nebenbei, die dwd kann da nix für - gegen dummheit hilft nix.
     
  22. #20 gunther1948, 16. Februar 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    das hat auch nix mit einer undichten dampfsperre zu tun.

    gruss aus de pfalz
     
Thema:

DWD im kalten Dachspitz verschimmelt trotz hinterlüftung

Die Seite wird geladen...

DWD im kalten Dachspitz verschimmelt trotz hinterlüftung - Ähnliche Themen

  1. Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau

    Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau: Hallo liebe Experten, es geht um eine Trennwand zum "kalten " Keller....von der Wärmedämmung her gesehen, ist eine 11.5 Ytongwand oder eine gleich...
  2. Fensterbereich kalt

    Fensterbereich kalt: Hallo, ich musste neulich in einen Altbau umziehen und soweit ist eigentlich alles in Ordnung, außer die Fenster. Jetzt wo die kalten Tage kommen,...
  3. Gartenhaus hinterlüftung ja/nein

    Gartenhaus hinterlüftung ja/nein: Hallo, ich möchte mein Gartenhaus mit Deckelschalung außen und Profilbrettern innen verkleiden. Dämmung soll auch rein. Jetzt die Frage, das...
  4. Terrassenüberdachung mit seitlichen Schiebeelementen trotz Gefälle?

    Terrassenüberdachung mit seitlichen Schiebeelementen trotz Gefälle?: Hallo, wir wollen aktuell unser Projekt Terrasse angehen. Geplant ist eine Terrasse in ungebundener Bauweise 7x4,50m mit Keramikplatten als...
  5. Paneele Einbau ohne Hinterlüftung - welche Folgen?

    Paneele Einbau ohne Hinterlüftung - welche Folgen?: Hallo, ich habe folgendes Problem: Die Decke eines Anbaus (das aus einem Badezimmer samt Eingangsflur, angebaut in den 70ern, besteht) soll...