E-Herd an 230V-Steckdose???

Diskutiere E-Herd an 230V-Steckdose??? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, bitte keine Aufregung unter den Elektrikern hier aber eine Frage! Habe einen Herd, der damals schon mal mit "nur" 230V lief aber ein...

  1. Chemikus

    Chemikus

    Dabei seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Betzdorf
    Hallo,

    bitte keine Aufregung unter den Elektrikern hier aber eine Frage!
    Habe einen Herd, der damals schon mal mit "nur" 230V lief aber ein fünfadriges Anschlußkabel hatte!
    Gibt es die Möglichkeit den an eine normale Steckdose zu klemmen? Dass er dann nicht die volle Leistung bringt ist mir auch klar aber in dem Raum ist leider keine andere Anschlußmöglichkeit!
    Besteht also evtl. eine "Umrüstmöglichkeit" für diesen Herd an der normalen Steckdose???
    Wäre für Hilfe dankbar.

    LG

    Chemikus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 24. Januar 2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    an einer steckdose gibts nicht nur nicht die volle leistung , da gibt es im günstigsten fall garnix (sicherung raus)

    im schlimmsten fall.............
     
  4. loennermo

    loennermo

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Osthessen
    Die meisten mir bekannten Herde lassen sich rückseitig durch Einsatz von Brücken an verschiedene Netzgegebenheiten anpassen.

    Obs auch bei Deinem geht und auch auf nur eine Phase... -> müsstest Du mal auf der Rückseite nachschauen. Meist ist ein Schaltbild aufgeklebt.

    Elektroanschlußarbeiten aber nur von einer Elektrofachkraft durchführen lassen!!!
     
  5. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    geht, ist aber nichts für online-Anleitungen.
    Ein Kollege vor Ort kann dir das in kürze umklemmen und eine passende Anschlussleitung mit Schukostecker montieren.
    Aber man beim aufdrehen aller Kochplatten fliegt die Sicherung! Da man eben nur 3800W aus der Steckdose ziehen kann!
    Besser wäre das nachrüsten eines ordentlichen Anschlusses.

    Grüsse
    Jonny
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker


    Neee, so schlimm ist das nicht...

    Herde laufen nicht auf 400 V sondern auf 3x230 V. Dadurch kann man sie oft umstricken auf einen normalen Anschluß (legal und so vorgesehen)
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    @ H.PF:
    Du redest gefährlichen Unsinn!
    Und hast nicht verstanden, wozu die Umschaltmöglichkeit von Haushaltsherden dient und was sie bewirkt.

    Leider kann u.U. auch weit mehr passieren, als WWI schreibt!


    Sollte es sich nicht um einen speziellen (und inzwischen sehr selten gewordenen), verriegelbaren Herd handeln, helfen all die netten Umschaltmöglichkeiten nichts.
    Ein solcher Vollherd kann und darf dann nicht an einer Schukosteckdose betrieben werden.

    Dann einzige Möglichkeit: Ihn so anklemmen, daß NUR 2 Platten oder NUR das Backrohr funktionstüchtig sind.

    Ansonsten: Geeignete Leitung für den Vollherd verlegen lassen oder ein für Schukosteckdose geeignetes Gerät (z.B. 2-Platten-Kochfeld) verwenden.

    Bei Wechselstromanschluß über 5-adrige Zuleitung liegt übrigens in den allermeisten Fällen eine unzulässige Verschaltung mit brandgefährlicher Neutralleiterüberlastung vor...
     
  9. #7 wasweissich, 24. Januar 2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das das geht , ist mir schon klar , meine küche ist komplet an einer phase auch der herd , mit backofen.

    aber nicht an einer 3x1,5 strippe:yikes
     
Thema: E-Herd an 230V-Steckdose???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schukosteckdose für eherd masse

    ,
  2. Elektroherd für Steckdose

Die Seite wird geladen...

E-Herd an 230V-Steckdose??? - Ähnliche Themen

  1. Steckdosen und Lichtschalter abdichten?

    Steckdosen und Lichtschalter abdichten?: Hallo, ist es normal/üblich, dass in einem Neubau mit Rigipswänden alle Steckdosen, Lichtschalter und Schalter für Aussen-Jalousien mit Silikon...
  2. Steckdosen Weiße Wanne unterputz - was tun?

    Steckdosen Weiße Wanne unterputz - was tun?: Mein Horror Weiße Wanne hört leider nicht auf :-( Der Elektriker hatte mir vorgeschlagen, die Leitungen unter dem Estrich zu verlegen, damit es...
  3. Flexible Verteilung der Steckdosen auf Aktoren

    Flexible Verteilung der Steckdosen auf Aktoren: Hallo, ich denke zur Zeit darüber nach wie ich die Steckdosen eines Raumes in der Verteilung flexiebel auf mehrere Aktoren aufteilen kann....
  4. biete Stiebel Eltron SBP 200 E cool Wärmepumpen Pufferspeicher

    Stiebel Eltron SBP 200 E cool Wärmepumpen Pufferspeicher: Hi zusammen, wir überlegen, uns einen größeren Puffer anzuschaffen, macht aber nur Sinn, wenn wir den jetzigen halbwegs gescheit losbekämen....
  5. 230V-LEDs womit dimmen?!

    230V-LEDs womit dimmen?!: Hallo, habe bei mir auf dem Dachboden 8x 230V dimmbare LEDs (jeweils 7W) verbaut (Einbaufassung GX53). Nun wollte ich mir eigentlich den BJ...