Effizienzhaus 55, Wohnraumpelletofen und Solar, Frage zur Regelung

Diskutiere Effizienzhaus 55, Wohnraumpelletofen und Solar, Frage zur Regelung im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, ich hoffe, ich bin hier richtg! Ist-Situation: Eff-Haus 55, Wohnraumpelletofen und Solarunterstützung. KFW-Kredit Frage: reichen eine...

  1. matwei

    matwei

    Dabei seit:
    30.01.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt (FH)
    Ort:
    Höhfröschen
    Hallo,

    ich hoffe, ich bin hier richtg!
    Ist-Situation: Eff-Haus 55, Wohnraumpelletofen und Solarunterstützung. KFW-Kredit
    Frage: reichen eine Ofenregelung und Solarregelung als Einzelregelungen aus oder muss ich die teure Variante nehmen die beides zusammen regelt?

    Danke an die Profis für eine Info.

    Gruß
    Matthias
     
  2. nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    Laienmeinung:
    Die" Regeleinheit " die deine Feuerungsanlagen sinnvoll kombinieren kann wird teuer!
    Ohne Kenntnis der weiteren Parameter ,was Dämmung der Gebäudehülle angeht usw,usf. wird das schwierig.
    So der allgemeine Tenor.
    MfG
     
  3. matwei

    matwei

    Dabei seit:
    30.01.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt (FH)
    Ort:
    Höhfröschen
    hallo nolu13,

    danke für deine Antwort.
    die Parameter sind alle auf Effizienzhaus 55 ausgelegt. Das war auch nicht die Frage. Die Frage ist: reichen 2 Einzelregelungen oder brauche ich eine Regelung die Solar und Pelletanlage zusammen steuert.
    Evtl. kann jemand der Experten das beantworten.
    Danke!!
     
  4. #4 mastehr, 02.11.2013
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Mit Deinen bescheidenen Angaben ist keine sinnvolle Antwort möglich. Dazu braucht es schon ein bessere Beschreibung.

    Die Regelung selbst wird den KfW-Kredit nicht berücksichtigen, egal ob teuer oder billig.
     
  5. #5 matwei, 02.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.2013
    matwei

    matwei

    Dabei seit:
    30.01.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt (FH)
    Ort:
    Höhfröschen
    tut mir leid, aber ich verstehe nicht, welche Angaben zu meiner Frage noch erforderlich sein sollten.

    Es ist von der Berechnung her ein Eff55.
    Und die verwendete Technik habe ich beschrieben.

    Ich will doch nur wissen: brauche ich eine komplette Regelung die Solar und Pellet zusammen regelt oder reichen 2 unabhängige Einzelregelungen ffür den KFW-Kredit.

    Danke.
     
  6. #6 mastehr, 02.11.2013
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Schade, dass Du keine genauen Angaben machen möchtest.

    Ein KfW-55-Haus muss als Ganzes betrachtet werden. Da gehören auch Wandaufbau, Dach, Bodenplatte, Fenster usw. zu. Theoretisch kann man auch ein KfW-55-Haus ohne Solar bauen. Von daher wirst Du hier keine Antwort bekommen können. Die kann Dir nur Dein Energieberater geben.

    Eine Regelung, die alle Parameter kann hat natürlich bessere Voraussetzungen, als eine, die nicht über Tellerrand blicken kann.
     
  7. #7 morpheus, 02.11.2013
    morpheus

    morpheus

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Düsseldorf
    Was möchtest Du denn überhaupt regeln? So wie sich das anhört, brauchst Du doch nur den Pelletofen zu regeln. Es wäre aber schon sinnvoll, wenn Du wenigstens noch sagen könntest, ob da noch Pufferspeicher (für die Heizung und für Warmwasser) vorhanden sind und was für Temperaturfühler Du einsetzt.

    Falls ja, sollte der Heizungsfall ja so laufen:

    - Die Solarthermieanlage lädt alle Speicher, soweit möglich.
    - Wenn die Speichertemperaturen oder die Raumtemperaturfühler unter den Sollwerten liegen springt der Pelletsofen an.

    Eine gemeinsame Regelung könnte das vielleicht optimieren, aber notwendig ist sie nicht. Wenn Du eine Vorrangschaltung für die Sonne einrichten willst kannst Du (falls die Pelletskiste das erlaubt) den Pelletsofen erst ab Mittag laufen lassen ... dann konnten die Speicher bei Sonnenschein wenigstens aufgeladen werden.
     
  8. matwei

    matwei

    Dabei seit:
    30.01.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt (FH)
    Ort:
    Höhfröschen
    danke, aber ich frage mich, warum das alles relevant sein soll, wenn die Fakten schon vorhanden sind (sihe meine Ursprungsfrage: IST-Situation) und nur die Frage der Regelung offen ist.
    wozu dann ALLE anderen Punkte erforderlich sind verstehe ich leider nicht!

    Trotzdem, falls einer die Frage beantworten kann bezüglich der Regelung wäre ich ihm dankbar.
     
  9. matwei

    matwei

    Dabei seit:
    30.01.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt (FH)
    Ort:
    Höhfröschen
    hallo Morpheus,

    Schichtspeicher 750 lt r mit Frischwassermodul.
    Fühler: bin ich aktuell überfragt, aber sicher Anlegefühler für Solar und Pelletofen.
    Vorrangschaltung muss ich den Heizungsbauer fragen ob das möglich wäre!

    Danke für die Aussage, dass eine gemeinsame Regelung nicht erforderlich ist,
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Der KfW ist das egal wie die Anlage geregelt wird. Oftmals lässt sich das auch nur mit 2 Regelungen realisieren, weil die Regelung des Pelletskessels den Solarbetrieb gar nicht unterstützt.
    Es ist für die Funktion sowieso egal, man kann auch 2 Regelungen aufeinander abstimmen.

    Also, wo ist das Problem?
     
  11. matwei

    matwei

    Dabei seit:
    30.01.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt (FH)
    Ort:
    Höhfröschen
    hallo rb,

    dnake für die info!
     
Thema: Effizienzhaus 55, Wohnraumpelletofen und Solar, Frage zur Regelung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Bauphysik H?hfr?schen

Die Seite wird geladen...

Effizienzhaus 55, Wohnraumpelletofen und Solar, Frage zur Regelung - Ähnliche Themen

  1. Sanierung Altbau zum Effizienzhaus

    Sanierung Altbau zum Effizienzhaus: Hallo Zusammen, Ich habe ein Haus BJ 1956 gekauft, das komplett saniert und auch angebaut bzw erweitert werden muss. Nun bin ich hin- und...
  2. Kein Einfluss auf KfW Effizienzhaus Stufe durch Lüftung?

    Kein Einfluss auf KfW Effizienzhaus Stufe durch Lüftung?: Hallo, wir überlegen in unserer Komplettsanierung eines Altbaus auch eine denzentrale Lüftungsanlage mit Wärmeürckgewinnung einzubauen. Mit...
  3. zum Effizienzhaus dämmn, diese Problemstellen wie dämmen?

    zum Effizienzhaus dämmn, diese Problemstellen wie dämmen?: Wir planen die fast Komplettsanieung eines Hauses. Im Bereich Balkon und Garage gibt es Probleme, welche ich vor Auftragsvergabe klären möchte. Es...
  4. KfW Effizienzhaus 115 - U-Wert Wände?

    KfW Effizienzhaus 115 - U-Wert Wände?: Hi, irgendwie blicke ich nicht durch, welchen U-Wert meine Wände haben müssen, wenn ich zum Effizienzhaus 115 sanieren will....
  5. 2-FH ca. 190 m² Empfehlung Pelletheizung Effizienzhaus Stufe machbar?welche

    2-FH ca. 190 m² Empfehlung Pelletheizung Effizienzhaus Stufe machbar?welche: Wir planen akutuell die Sanierung eines Hauses mit 2 Wohneinheiten zu sanieren. Dach neu + Dämmung, Fassadendämmung, neue 3-Scheiben Fenster, ggf....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden