Efh 2008/2009

Diskutiere Efh 2008/2009 im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo Gemeinde, in dieses Forum möchte ich all meine Fragen stellen. Wir wollen ein 1 1/2 EFH bauen mit angeschlossener Garage und...

  1. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    Hallo Gemeinde,
    in dieses Forum möchte ich all meine Fragen stellen.

    Wir wollen ein 1 1/2 EFH bauen mit angeschlossener Garage und Wirtschaftsraum. Die Wohnfläche soll 140 m² betragen ohne Keller da zu nass.

    1. von Ytong gibt es doch das massive Dach, gibt es das auch für die Poroton Steine? Unsere Haus steht relativ dicht an der Bahnstrecke und ich wollte es mit den roten Steinen bauen wegen des besseren Schallschutzes.

    2. ok diese Frage ist nun schwer zu beantworten, aber nur mal Schätzungsweise:
    Wir haben Holz in ausreichender Menge vorhanden. Und wollen eine Holzheizung einbauen (kein Vergaser), ist es möglich damit ein EFH zu beheizen wenn man morgens 2h heizt (6-7h) und dann wieder ab 16:00 bis 22:00. Oder kühlt es in der Zwischenzeit zu sehr aus. Im Haus soll Fußbodenheizung verlegt werden bis auf 2Kizi,Sz.

    Benötigen wir für die Zwischenzeit zur Überbrückung ein zweites Heizsystem?

    So das waren die ersten von ca. 1000 Fragen die ich euch stellen werde.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wolfgang38, 17. März 2008
    Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Da freut sich die Gemeinde aber bei diesen Fragen!



    Was erwartest Du da für eine Antwort: Kann sein, reicht locker, so eine Heizung gibt's nicht???
    Glaube nicht, dass einer bei solchen Fragen noch ab der 3. Frage antwortet.
     
  4. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Soo dumm find ich die Fragen nicht.
    Wenn Schallschutz so wichtig ist, würd' ich auf Kalksandstein umschwenken. Zwischen Porenbeton und einem leichten Ziegel ist der Unterschied nicht soo gewaltig.
    Ansonsten: Es gib auch Ziegel-Massivdächer.
    Bei KS würde ich ein Massivdach aber auch in Porenbeton bauen.

    2h ist schon etwas wenig. Bis da richtig angeheizt ist. Warum kein Holzvergaserkessel?
    Im übrigen kann man mit einem ausreichend dimensionierten Pufferspeicher schon einen Tag überbrücken. Sehe ich nicht unbedingt als Problem an.

    Gruß

    Thomas
     
  5. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    Danke Bauwahn,

    ok wenn wir einen Holzvergaser nehmen dann benötigen wir kein zweites Heizsystem, richtig?
    Ich möchte eigentlich keine zwei Heizsysteme miteinander kombinieren. Daher suche ich nach einer vernünftigen Lösung. Dadurch das dort auch kein Gas anliegt kann man auch schlecht eine Gasheizung für die nächsten Jahre als Überbrückung einsetzen. Und eine Ölheizung als Überbrückung ??
     
  6. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...Die Frage find ich auch richtig gut...

    Ich schliesse mich hier auch Thomas an. Holzvergaser ist eine interessante Sache (vor allem wenn man den Wald und die Geräte hat) und kann je nach Puffergrösse, Dämmstandard und AT durchaus auch mehr als einen Tag überbrücken...
    Vielleicht gibts aber auch andere Möglichkeiten: Luftwärmepumpe und wasserführender Kaminofen?!
    Gibts schon Infos/Vorstellungen zum Dämmstandard, wo wird das Haus stehen?

    gruss
    bernix
     
  7. planfix

    planfix Gast

    das mit dem ytongdach, würde ich nicht als priorität setzen. mit diesem system ist statisch einiges festgelegt, so dass die raumaufteilung nicht mehr so fexibel ist.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn Schallschutz Priorität hat, würde ich mir auch die KS-Variante genauer anschauen. Muß halt ordentlich Wärmedämmung drauf, dann halten sich die Wärmeverluste auch in Grenzen.

    Die Ytong-Decke gefällt mir persönlich nicht so gut. Auch hier würde ich auf Standard-Filigrandecke setzen. Masse hat noch nie geschadet.

    Holzvergaser ist eine interessante Alternative, aber nur wenn man günstig Zugriff auf Holz hat, und sich die Zeit nehmen möchte, die Kiste regelmäßig mit Holz zu füttern. Falls längere Zeiträume überbrückt werden sollen, muß die Heizfläche für niedrige Temperatur (FBH) ausgelegt werden. Dann kann ich in einen Puffer auch ordentlich "nutzbare Energie" einspeichern.

    Man kann sich viele Konzepte vorstellen. Denkbar wäre evtl. auch eine WP und für die Spitzenlast ein Kaminofen.

    Geht nicht, gibt´s nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ach ja, nicht vergessen -> Schallschutz heisst nicht nur schalldämmende Wände.

    Auch Fenster, Dach, Türen darf man nicht unberücksichtigt lassen.

    Gruß
    Ralf
     
  10. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...von Ytong Decke als Etagendecke steht da nix. (Die würd ich auch nicht empfehlen, ich hab eine...).
    -
    Fürs Dach ist es im Prinzip das Gleiche, aber leichter. Luftschalldämmung ausreichend?
    Nachteil ist wie planfix schon angedeutet hat, eine Eingeschränktheit.
    Ich seh die aber auch darin, dass nachträgliche Fenster nur sehr schwer zu realisieren sind.
    Vorteil dafür (soweit ich mich erinnere, und falls es einer ist). Das Dach braucht keine Pfetten/Dachstuhl, da die Porenbetonbalken quer von Giebel zu Giebel gelegt werden (ggf mit Abstützung auf einem /mehreren innenliegenden Giebeln)
    gruss
     
  11. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    Danke Gemeinde,
    das mit dem Holz ist kein Problem Bauernhof mit der Technik und Wald vorhanden. Die Ytongdecke soll doch im Sommer die Wärme draußen lassen. Eine andere Überlegeung normales Dach mit Dämmwolle und dann Dachfenster mit Außenrolladen. Die Fenster zur Bahn sollen Schallschutzfenster werden obwohl wir die ZImmer so anordnen wollen das direkt zur Bahnseite keine Kinderzimmer oder das Schlafzimmer liegt. Das Haus soll in einem Dorf bei Cottbus entstehen. Im Wohnzimmer soll ein Kachelofen eingeplant werden. Der dann das Haus mitheizt. Das mit der WP ist schon eine Interessante Sache nur kostet diese wieder Geld und ich habe zwei Heizsysteme. Kennt jemand aus Erfahrung gute Holzvergaser??
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sorry wegen der Ytongdecke, da war ich auf dem falschen Dampfer. Ytongdach ist ein anderes Thema. Ob das schalltechnisch wirklich so viel bringt, da habe ich keine Erfahrungswerte....und in Datenblättern kann man viel schreiben. Da es beim Dach primär um Luftschall geht, kann meiner Meinung nach das massive Dach seine Vorteile nicht ausspielen. Eine vergleichbare Luftschalldämmung müßte sich auch mit anderen Konstruktionen erreichen lassen.

    Zum Holzvergaser, da ist die Auswahl groß. 10 Anfragen, 10 Meinungen (Empfehlungen). Hier entscheidet in meinen Augen das Konzept bzw. derjenige der das Konzept umsetzen soll. Ich würde zuerst einmal prüfen, was die in Frage kommenden Heizungsbauer empfehlen. Setzt man denen ein für sie unbekanntes Gerät vor, dann handelt man sich nur Nachteile ein.

    Ein Holzvergaser als alleinige Lösung wäre nicht mein Fall, auch wenn man mit einem Speicher einen Tag (oder evtl. auch mehr) überbrücken könnte.

    Gruß
    Ralf
     
  13. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    So nun haben wir unsern Grundriss fertig. Bitte eure Meinungen positiv und negativ.
     
  14. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    Die Graphiken findet ihr unter meinen Bildern, oder es schiebt sie jemand rein. Danke
     
  15. baudepp

    baudepp

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Mantel
    ich probier's mal:

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    wenn's nix war einfach wieder rausschmeißen
     
  16. manfred63

    manfred63

    Dabei seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Oberasbach
    ich würde speis und bad im eg tauschen
     
  17. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    Das hatten wir eigentlich auf vor. Hat aber den Nachteil das die Nassstrecke nicht mehr in einer Linie liegt und dadurch mehr Versorgungsleitungen habe und die Wärmeverluste höher sind.
     
  18. studi

    studi

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekturstudentin
    Ort:
    schweiz
    neues haus, altes problem:

    die treppe (leiter?) ist mit 20/32.3 nicht brauchbar und der bereich um den antritt is ein bissi äh eng. (versuchts mal mit 17/29)

    lg
     
  19. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    Danke für den Hinweis, habe es jetzt geändert, gibt es sonst noch irgentwelche Verbesserungen ??
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Schallschutz? Unbedingt an eine Kontrollierte Lüftung denken!
    Wir haben eine Flugschneise in der Nähe und sind froh, dass wir die Fenster durchgehen geschlossen halten können, wenn wir es möchten.
    Und wärmetechnisch kann man da durch Rückgewinnung auch noch ein paar kW bei der Heizung kleiner planen...
    Grüße!
    Uli
     
  22. koschi

    koschi

    Dabei seit:
    18. April 2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Singapur
    Hat die Architektenschaft hier im Forum beschlossen keinen Grundriss mehr zu bemaengeln?:)
     
Thema:

Efh 2008/2009

Die Seite wird geladen...

Efh 2008/2009 - Ähnliche Themen

  1. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...
  2. Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung

    Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung: Hallo und guten Tag, dies wird mein erster Post hier im Forum und ich freue mich auf eure Antworten. Meine Frau und ich befinden uns zurzeit...
  3. Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar

    Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar: Hallo Zusammen, wir sind gerade Dabei mit einer Zeichnerin eine Stadtvilla zu planen, wobei ich aktuell für jeden Gedankenanstoß dankbar bin,...
  4. Grundrissdebatte - EFH für 6-köpfige Familie, behindertengeeignet

    Grundrissdebatte - EFH für 6-köpfige Familie, behindertengeeignet: Hallo in die Runde, wir planen den Neubau eines freistehenden Einfamilienhauses für unsere 6-köpfige Familie. Die Kinder sind zur geplanten...
  5. Grundriss, längliches EFH, integrierte Garage ja/nein, kein Keller

    Grundriss, längliches EFH, integrierte Garage ja/nein, kein Keller: Hallo zusammen, bei uns stehen derzeit die Grundrissplanungen an. Mit folgenden Vorgaben sind wir an einen GU herangetreten: Außenmaße ca....