EFH mit Gas aber ohne Solarthermie

Diskutiere EFH mit Gas aber ohne Solarthermie im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Ich lese schon seit geraumer Zeit das Forum mit und habe einige diesbezügliche Beiträge gefunden wobei jedoch keiner direkt meine Frage...

  1. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Ich lese schon seit geraumer Zeit das Forum mit und habe einige diesbezügliche Beiträge gefunden wobei jedoch keiner direkt meine Frage Beantwortet.

    Ich würde gerne aus finanziellen Gründen jetzt auf die Solaranlage verzichten und jetzt nur die Rohre machen lassen. Geplant vom GU ist Gasbrennwert mit Flachkollektoren für WW.

    Es wird ein EFH Wohnfläche 140qm nach WoFIN 11x8,6m Grundfläche. Bewohnt in den nächsten Jahren von 2 Erwachsenen. Umbauter Raum 847, Wohnnutzfläche 152qm (WoFIV 140). Giebel in Nord Südausrichtung.

    KFW Kredit ist uninteressant

    Es ist eine zentrale Lüftung mit WRG geplant.

    Dämmung:
    Dach U=0,15 23cm WLG035,
    Wand U=0,19 16cm WLG035,
    Fenster 3fach Verglasung Schallschutz Klasse 3,
    Kellerwände 10cm WLG 035,
    Bodenplatte außen nicht gedämmt nur unterm EStrich,
    Keller ist nicht beheizt wobei hier ggf Später mal noch ein Spielzimmer für Regentage geplant ist.

    Im Gespräch war bereits die Außenwände mit WLG032 oder 20cm WLG035 zu dämmen.

    Jetzt würde mich euere Meinung interessieren.
    Ist auf dieser Basis -15% Qp und HT möglich, wenn ja mit welchem Mehrpreis und mit welchen Einsparungen bezüglich der Kollektoren.

    Dank euch
    gonso
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Ersatzmaßnahmen sollten ausreichen, denn die Anforderungen der EnEV werden ja unterboten. Wie sich das nun genau verhält, müsste man anhand Deines Gebäudes ausrechnen.

    WLG032 anstatt 035 wäre NICHT mein Favorit, dann schon eher die dickere Dämmung. Dürfte günstiger werden und ein besseres Ergebnis liefern.

    Was Du durch Wegfall der Solaranlage sparen kannst, kann aus der Ferne niemand beantworten. Das müsstest Du dem Angebot Deines Haus-/Heizungsbauers entnehmen. Ich tippe mal auf 3-5T€, aber das ist eher geraten, denn ich weiß ja nicht, was bei Dir ursprünglich geplant war.

    Gruß
    Ralf
     
  4. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Interessant, die dickere Dämmung war auch mein Favorit.

    Nur der Architekt meinte dadurch würde durch die dickere Laibung die solare Einstrahlung geringer und aussehen würde das dann auch nicht so gut. :shades
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ob 16 oder 20cm Leibung, das dürfte optisch nicht viel ausmachen. Man kann die Fenster notfalls aber auch in die Dämmebene setzen, oder die Leibung abschrägen. Passivhausbauer müssen dieses "Problem" doch auch lösen. ;)

    Da fällt mir ein, ein Bekannter hat 30cm Dämmung für ein PH vorgesehen. Ich müsste ihn mal besuchen und schauen, wie er das "Problem" gelöst hat. Wenn ich mich richtig erinnere, dann hat er lange mit seinem FB geplant.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Bei uns ähnliche Werte für die Gebäudehülle, auch mit KWL+WRG und Gas. HT hätte gepasst, QP nicht. Die kalkulierten Mehrkosten für bessere Dämmung etc. hätten sich auf min. 5000 € belaufen. Wir lassen daher jetzt fürs gleiche Geld eine Solaranlage montieren, weil die eine stärkere Reduktion der Betriebskosten bewirkt, als die Investition in die Gebäudehülle es getan hätte.
     
  7. #6 TraurigerBauher, 17. Mai 2011
    TraurigerBauher

    TraurigerBauher

    Dabei seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Norddeutschland
    Bei uns sitzen die Fenster in der Dämmebene, sieht super aus.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Nur kurz als update, vielleicht hilft es ja suchenden weite:

    Fenster in die Dämmung ist möglich, kann aber noch nicht sagen was das kosten soll.

    Anforderungen nach §7 Nr.2 EEWärmeG, die um 15% verschärften Anforderungsewrte sind eingehalten.:bounce:
    Wir haben uns die 20cm Dämmung WLG035 für 1000€ genommen.

    Die Werte unseres Hauses:
    Gebäudenutzfläche 250qm (Keller, EG und DG mit fast 80 cm Kniestock)

    Energiebedarf (kWh/qma) End: 42 Primär: 54
    Ht 0,28

    Heizung Gas, KWL mit WRG, Wärmebrückenkorrektur optimiert 0,050 W/qmK

    UWerte
    Bodenplatte 0,30
    KG Wand 0,35
    Wände über Erdreich 0,16
    Dach 0,18
    Fenster 1
    Decke OG 0,18

    Schon interessant das jetzt für WW der Energiebedarf größer als für Heizung ist.

    Dank an alle
     
  10. Minime

    Minime

    Dabei seit:
    18. Juli 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeichner
    Ort:
    M-V
    Hallo,

    du muß ja auch beachten, dass du ne Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung hast (§7 Abs.1.a Anlage IV) die du mit §7 Abs. 2 "Maßnahmen zur EInsparung von Energie" kombinieren kannst/hättest können.

    "§ 8
    Kombination

    (1) Erneuerbare Energien und Ersatzmaßnahmen nach § 7 können zur Erfüllung der Pflicht nach § 3 Absatz 1 oder 2 untereinander und miteinander kombiniert werden."

    gruß
    Stephan
     
Thema:

EFH mit Gas aber ohne Solarthermie

Die Seite wird geladen...

EFH mit Gas aber ohne Solarthermie - Ähnliche Themen

  1. Solarthermie an Fassade - sinvoll?

    Solarthermie an Fassade - sinvoll?: Hallo zusammen, wir sanieren gerade ein Haus und möchten es mit Solarthermie mit Heizungsunterstützung ausstatten. Das Problem an der Sache: Ein...
  2. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...
  3. Solarthermie - Einstellung

    Solarthermie - Einstellung: Hallo zusammen. Bei uns im Haus ist eine Buderus- Gasbrennwertheizung mit 300l Warmwasserspeicher und drei Solarpanels (ist so ein Buders Set)...
  4. Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung

    Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung: Hallo und guten Tag, dies wird mein erster Post hier im Forum und ich freue mich auf eure Antworten. Meine Frau und ich befinden uns zurzeit...
  5. Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar

    Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar: Hallo Zusammen, wir sind gerade Dabei mit einer Zeichnerin eine Stadtvilla zu planen, wobei ich aktuell für jeden Gedankenanstoß dankbar bin,...