EFH mit Keller auf Hanggrundstück - eure Meinung ist gefragt !

Diskutiere EFH mit Keller auf Hanggrundstück - eure Meinung ist gefragt ! im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, anbei die ersten Überlegungen zu unserem Haus. Was haltet Ihr davon? Das Haus wird als KFW 40 (in RLP) mit SWP, KWL und...

  1. Sasterix

    Sasterix

    Dabei seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebsingenieur
    Ort:
    Kusel
    Hallo zusammen,
    anbei die ersten Überlegungen zu unserem Haus. Was haltet Ihr davon?

    Das Haus wird als KFW 40 (in RLP) mit SWP, KWL und Solarthermie für Brauchwasser realisiert werden.

    Hoffe der Grundriss sorgt für einiges an Diskussion.

    Schöne Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 28. April 2009
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
  4. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ganz meiner Meinung!

    Eine Riesendiele, die eigentlich zu nichts recht taugt (große Diele als "Verkehrknotenpunkt", also Treppenraum mit Wegen nach oben und in den Keller, als Zugang zum Haus (Haustür) und zu den Wohnräumen im EG macht Sinn...diese ist sinnfrei), eine spindeltreppe im ohnehin eher knapp dimensionierten Wonzimmerbereich....nee...nee.

    Schon mal Mobiliar eine Spindeltreppe hochgetragen? Oder mal schnell -weil es an der Tür klingelt und die Freundin des Sohnes wartet auf Einlaß- die Treppe hinuntergeeilt?

    Da ist eine Spindeltreppe die vergleichsweise schlechteste Wahl!

    Das setzt sich konsequent im OG fort: Am Treppenaustritt bleibt eben noch ein winzuiges "Tortenstück" als Treppenaustrottspodest. Die Unfallrate in diesem Haus dürfte erschreckend hoch sein....

    Der "Luftraum" über dem Eßplatz ist gänzlich sinnfrei. Hat die Anmutung eines überdimensionierten Lichtschachtes. Ein Refugium für Spinnen, die in den oberen Ecken ihre weiten Netzes bauen werden (erst kürzlich hatten wir hier einen ähnlichen Unsinn...).

    Die Grundrißaufteilung im OG möchte ich nicht im Detail kommentieren....ich bitte um Nachsicht.

    Formal scheint der Plan von Jemandem gezeichnet worden zu sein, der das schon häufiger gemacht hat (Bauzeichner?) oder von einem mindertalentierten Architekten oder aber es wurden nur "Vorgaben" umgesetzt.

    Nicht böse sein, aber das ist erstmal gründlich in die Hose gegangen. Hier gilt es komplett neu anzusetzen....im eigenen Interesse!

    Grüße

    Thomas
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...für mich sieht das aus, wie ein fertiger Eingabeplan....

    Thomas
     
  6. Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    die eignung der spindeltreppe in den beiden oberen geschossen würde ich auch hinterfragen und schließe mich dem vorschreiber thomas b da auch mit allen anderen sachen an.

    insgesamt habe ich den eindruck, und ich kenne solche sachen von früher bei handzeichnern, dass hier ein regelgrundriss des zeichnenden (leicht) modifiziert und angepasst wurde. zwei treppen müssen nicht verkehrt sein, aber das kann man bei einer diele mit fast 15m² besser lösen. wenn schon eine wendel im wohnraum, dann vielleicht versuchen aus dem thema mit diesem wintergarten im süden, veilleicht über ein art empore oder so etwas mehr herauszuholen.

    weg damit und neu anfangen.
    im kg schleuse und öffnungsrichtung der tür zu tg vielleicht auch noch mal überdenken. türen neigen dazu, ab und zu gegen parkende kraftfahrzeuge zu schlagen und diese dabei zu beschädigen. der rest mag für einen keller genügen.



    so richtig rund und passend ist da nichts.
     
  7. Sasterix

    Sasterix

    Dabei seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebsingenieur
    Ort:
    Kusel
    Spindeltreppen sind natürlich ...

    ... Geschmackssache, wie fast alles im Leben.

    Herzlichen Dank schon mal für eure Kommentare. Anbei ein paar Erklärungsversuche:

    Die Spindeltreppe wird entsprechend groß dimensioniert werden (Durchmesser min 2 Meter) um eine entsprechende Laufqualität zu gewährleisten. (Möbel trage ich im Normalfall trotzdem im auseinandergebauten Zustand durch die Gegend :))

    Die Riesendiele ist in der Tat als "Verkehrknotenpunkt gedacht, allerdings auch als Windfang. Daher wurde die Treppe zum OG hier rausgezogen. Ein großzügiger Empfangsbereich war uns wichtig und die 14 qm sind inklusive 3 qm Gardarobe (ist falsch eingezeichnet, eigentlich vorm Gäste-WC gedacht). Defacto sind es also nur 11 qm Dielenbereich.
    Die Verkehrswege erscheinen mir persönlich recht kurz (Haustür-Küche, Haustür-HWR, Garage-Küche, Wohnraum-OG).

    Der Luftraum wird in der Tat ein "Lichtschacht", da hier im Dach 3 große Dachflächenfenster installiert werden um den Essplatz oder auch Loungeecke (je nach Möbilierung) entsprechend zu beleuchten.

    Die Grundrissaufteilung im OG ist meines Erachtens schon recht sinnvoll gewählt. Schlafzimmer (Eltern, Kind) in Richtung Westen und Bad, Büro in Richtung Osten. Ankleide nicht als Voraum zum Elternschlafzimmer, sondern als Alternative (kurze Wege)

    Im KG ist die Türöffnung in die Garage tatsächlich nicht sinnvoll, dass werde ich ändern.

    Folgende Dinge waren uns wichtig und die sehe ich hier umgesetzt:
    - Großzügiger Eingangsbereich
    - separate Treppenräume
    - Großzügiger und offener Wohn-/Essbereich
    - Moderne Fenstergestaltung
    - Ankleide bei Elternschlafzimmer
    - 1 Kinderzimmer
    - Büro (Wand zwischen Galerie und Büro kann in diesem Entwurf auch weggelassen werden und nur mit Raumtrenner gearbeitet werden)
    - großer HWR (WM, TR) mit Ausgang hinters Haus
    - große Süd-Dachfläche wg. Photovoltaik-/Solarthermieanlage

    Welche Vorschläge hätten die Herren Architekten für die Grundrissaufteilung EG, OG bei diesen Prioritäten denn?
     
  8. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Na...dann laß das Haus doch so bauen, wenn es Euch gefällt...:wow

    Die Herren Architekten hier sind gerne bereit Anregungen zu geben und auf Unzulänglichkeiten hinzuweisen, aber ganz sicher nicht Eure Planung umzustricken, da dies zum einen die Aufgabe des von Euch bezahlten Planers ist und zum anderen wir damit unsere Brötchen verdienen und daher nur ungern dies mal eben für lau machen.

    Gruß

    Thomas
     
  9. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich bin zwar kein Herr Architekt, aber wäre ich einer würde ich nach einer so formulierten Frage kein sterbenswörtchen mehr schreiben, aber ich tippe mal was, bin ja keiner. :D

    Dafür, dass Euch der Eingangsbereich so wichtig ist finde ich den auch nicht sehr gelungen, sorry. Repräsentieren kann man damit nicht. Wozu dient die Ecke vorm WC außer zum Zugang? verschenkt.
    Die rausgebissene Ecke (Küchendings dahinter) auf die man direkt zuläuft treibt jeden Feng-Shui Berater in den Wahnsinn *g
    Wenn ich die Eingangstür öffne (90°) ragt in die Hälfte der Öffnung ein Garderobenmöbel und beengt das Ganze optisch. Aus der Diele gehen dann 4 Türen ab, die mehr oder weniger gleich sind, wo soll ich hin?

    Bezüglich der Spindeltreppe würde ich ma sagen, dass dies nicht nur Geschmackssache ist, sondern auch eine der Praxistauglichkeit. Davon ab, dass die Spindeltreppe auch massiv Platz wegnimmt, sei angemerkt: Ihr seid nicht immer anfang 30 *G Ich wollte sie bereits heute nicht ständig laufen davon ab, dass sie den Wohnbereich mehr als dominiert.

    Kann es sein, dass hier Groß mit Großzügig verwechselt wird?
    Das einzige was da großzügig dimensioniert ist, ist der Bereich zwischen Küche, Esstisch und Treppe, der wiederum für nix gut ist, außer als Tanzfläche. Da wird schon extra der Esstisch so halbschräg reingerückt, damit das nicht so leer wirkt.
    Am schlimmsten finde ich bei dieser Anordnung den Bereich "Wohnen" in einem 53qm (+13) Saal hinter der Treppe eingequetscht auf was weiß ich 12qm. Das sieht für mich so aus wie "achso, mist, Wohnen brauchen wir ja auch noch ..."
    Nebenbei finde ich den Eingang aus der großzügigen (?) Diele in das großzügige Wohn/Ess/Küch etwas naja unrepräsentativ.
    Eine großzügigere Lösung wird natürlich durch die Ecke, die zugunsten einens Küchenmöbels (stimmt?) eingebaut wird verhindert. So schlägt die Standardtür nach 90° an die Spindeltreppe...
    Ich hoffe die Sanitärobjekte sind nur mal als Beispiel da eingezeichnet und werden so nicht realisiert :D

    Es stellt sich (wie fast immer) die Frage nach der Sinnhaftigkeit der Ankleide, nicht allgemein, sondern so wie die immer ausgeführt werden, nämlich grad nur das man ne Ecke hat, die man so nennen kann.
    Euer Hauptstauraum ist der Schrank am Fußende des Bettes der Rest ist naja, ich möcht nicht sagen Schweigen, aber leises Sprechen. Dachschräge drin usw, was reinpassen tut nicht wirklich.

    Ich nehme an es ist dafür viel zu spät, aber ich würde noch mal neu planen lassen ... hilft Dir jetzt nix, aber was fragste auch :D
     
  10. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Mut!

    Ich kenn das Grundstück und die genauen Rahmenbedingungen / Bebauungsplan etc. nicht ....

    Die Planungsphase scheint schon sehr weit zu sein - trotzdem: Ich rate zu MUT! Traut euch doch, bei der Planung nicht einfach so etwas zu bauen, wie es jeder schon hat! DENN: Ein Hanggrundstück bietet sehr viele Möglichkeiten! Eingänge, Terassen, Wohn-/Ruheräume etc. können -abweichend vom konventionellen Denken - gestaltet und positioniert werden. Dies kann mit einem individuellen Komfortgewinn verbunden sein .... manches davon ist oftmals nur bei einem Hanggrundstück möglich!

    Ein Hanggrundstück kann man sehr gut ausnutzen für ein "anderes" EFH. Oftmals wird versucht den Hang so halbwegs gerade zu biegen ...

    Wir werden selbst auf einem seeeehr grossen Hanggrundstück bauen - die Planungsphase und Genehmigungsphase hat sehr lange gedauert, ist aber mittlerweile abgeschlossen: Unser EFH ist -entgegen den normalen Hanghäusern nicht mit UG+EG+OG gestaltet sondern hat nur 2 Ebenen. Beide Ebenen sind altersgerecht ebenerdig zu betreten und teilweise barrierefrei. Beide Ebenen haben eine Terasse. Bei der oberen Ebene geht die Terrasse in einen schmalen, aufgeständerten "umlaufenden Holzbalkon" über (Verschattung auf der Südseite, Absturzsicherung wg. der grossen Glasflächen auf der Südseite etc. etc.)

    Abhängig von den individuellen Bedürfnissen und der konkreten Lage / Größe des Grundstücks ist mit einem Hanggrundstück sooooo viel möglich - man muss nur die Gedanken kreisen und ZEIT in eine UNKONVENTIONELLE PLANUNG investieren ...
     
  11. #10 meinHaus500, 30. April 2009
    meinHaus500

    meinHaus500

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    NRW, Raum Düsseldorf
    2 Meter Durchmesser, macht 1 Meter Breite für jede Stufe. Die Maße hat jede andere gerade Treppe auch.

    Auch wenn die Möbel auseinandergebaut sind, hast du z.B. bei einem normalen Bett Teile, die auf jeden Fall mindestens 2 Meter lang sind und natürlich auch noch eine gewisse Breite haben. Und wenn ihr nicht alle Möbel neu kauft, dann solltest du das Umzugsunternehmen darauf vorbereiten, dass sie alle Möbel komplett demontieren müssen.

    Die Tür zum großen Wohn-/Esszimmer fällt verhältnismäßig klein aus und stößt zudem noch an die Treppe. Da hakt es, so kann der Eintritt in einen großen Raum auch beklemmend werden.

    Auch die Tür zur Küche ist irgendwie im Weg.

    Etwas anderes als sie als Verkehrsknotenpunkt zu nutzen ist in der Diele auch nicht möglich. Platz für einen kleinen Schrank oder auch einfach nur Deko gibt es nicht, da sind überall die Türen so platziert, dass das nicht möglich ist.

    Mach einen Termin mit ihnen, geh hin und lass dich beraten. Gehst du zu drei verschiedenen Architekten bekommst du wahrscheinlich auch drei verschiedene Vorschläge.
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    In solchen Häusern müssen die Möbel für gewöhnlich per Schrägaufzug über ein Fenster eingebracht werden.
    Mit Transport in Eigenleistung geht da i.d.R. nix.

    Und knapp 1m ist für ne Spindeltreppe alles andere als großzügig!
    Außer man hat nur Schuhgrößen bis 24 oder so...
     
  13. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Sogar noch weniger

    Mir fällt auf dass die Ansicht - vorsichtig ausgedrückt - sehr unruhig wirkt.
    Die Fassade ist zu "kopflastig" und zu viele verschiedene Formate bzw. Höhen-/Breitenverhältnisse, kurz: gruselig.
     
  14. #13 der.schmiddl, 30. April 2009
    der.schmiddl

    der.schmiddl

    Dabei seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Middelfrangn
    Irgendwie ist das immer das gleiche...

    Es stellt jemand seinen selbst entworfenen Grundriss hier ein, wird kritisiert und auf Fehler, unausführbare Details, schlechte Aufteilungen usw. hingewiesen und versucht dann diesen Mist in Dosen zu verteidigen.:motz

    Ich bin auch kein Architekt, deshalb gebe ich hier auch keine Tips wie`s besser geht, aber langsam sollte doch jeder kapiert haben, der hier mit liest, dass man, wenn man Zahnschmerzen hat zum Zahnarzt geht. Wenn die Haare ins Gesicht hängen geht man zum Friseur und wenn man ein Haus bauen will geht man eben zu einem Architekten, Planer... den man bestenfalls von Menschen empfohlen bekommt, die gute Erfahrungen gemacht haben.

    So, wollte ich nur mal gesagt haben.:28:
     
  15. planfix

    planfix Gast

    meiner meinung auch grottenschlecht!
    man beachte neben dem riesigem hwr, der treppe, die nie jemand heimlich betreten kann, auch mal die 2m linie im bad. mal abgesehen von der sinnfreien anordnung der sanitäreinrichtung ist auch der zugang zum erdgeschoß wc nicht gerade komfortabel, wenn dort noch jacken und schuhe hin sollen.
    return + del +neustart
     
  16. BauLilli

    BauLilli

    Dabei seit:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    München
    Spindeltreppe ist ein echtes NoGo.
    So ein Schmarrn, wirklich.
    Da kriegst du nen Drehwurm - ausserdem kann man auch zerlegte Möbel sauschwer auf- und abtragen.
    Für das Treppenauge vergeudest du viel Platz und 1 Meter Treppenbreite ist SCHMAL!!!

    Für ein Hanggrundstück ist es ein wirklich langweiliger Entwurf.


    Der Esstisch steht vollkommen schief und verloren im Wohnzi. rum.

    Insgesamt ist viel Wohnraum verschenkt. Natürlich hat eine gewisse Großzügigkeit seinen Reiz, aber es ist auch wirklich praktisch, wenn man seine Möbel sinnvoll stellen kann. Und das ist z. B. im Wohnzi. schwer möglich.
    Du hast dann zwar einen Tanzsaal, aber keine Ablagemöglichkeiten. Die paar eingezeichneten Sideboarde/Schränke werden sicher bald knapp.

    Wie wärs mit ein paar untersch. Höhen im Wohnraum?

    Kamin?
     
  17. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    die planung ist genauso wie die plangrafik - altbacken und nicht sehr anspruchsvoll.
    hier wurden vorgaben vom bauherr ohne architektonische gedanken übernommen und aufs papier gekritzelt.
    entweder wars ein bauzeichner (nebenher) oder ein rüstiger rentner der sein einkommen etwas aufbessert.

    aber letzendlich denke ich, daß die planung schon 30 jahre aufm buckel hat.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. BauLilli

    BauLilli

    Dabei seit:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    München
    Und mir fällt noch ein Argument gegen eine Spindeltreppe ein:

    bist du schonmal mit dem Kopf gegen eine Treppenunterseite gerannt? Da hast du lang was davon. Oder beim Saugen rückwärts schön gegen die Treppe. Boing, wieder dem Kopf angehauen.
    Wir hatten jahrelang in einer Maisonettwohnung eine Spindeltreppe. Und obwohl es eine
    hochwertige Treppe war - sie schwingt und ist laut, wenn du schnell runterrennst.
    Nie wieder!!!
     
  20. rblaich

    rblaich

    Dabei seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Professor
    Ort:
    Ilbesheim
    (1) Egal ob Drehwurm oder nicht - der Gedanke, dass der ganze Verkehr ins OG durch das Wohnzimmer laufen müsste wäre für mich ein Albtraum.
    (2) Ein Hobbyraum, der nur über mehrere Türen und an zwei Fahrzeugen vorbei erreicht werden kann wird bald kein Hobbyraum mehr sein, sondern eine Abstellkammer.
    Wünsche gute Ideen fürs Überdenken
    Gruß
    RB
     
Thema:

EFH mit Keller auf Hanggrundstück - eure Meinung ist gefragt !

Die Seite wird geladen...

EFH mit Keller auf Hanggrundstück - eure Meinung ist gefragt ! - Ähnliche Themen

  1. Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos

    Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos: Hallo Forum, anbei Fotos des vorhandenen Flachdaches. Ist das so noch in Ordnung, was meint ihr zum Wasser welches teils draufsteht? Besten Dank...
  2. Terrassenanschluss nicht Normenkonform - Eure Meinung?

    Terrassenanschluss nicht Normenkonform - Eure Meinung?: Hallo Leute! Hätte eine Frage an euch. Es geht um den Sockelanschluss an ein Fertigteilhaus. Ich kenne - leider erst jetzt in Nachhinein- die...
  3. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  4. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  5. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...