EFH mit Keller schlüsselfertig - Preis

Diskutiere EFH mit Keller schlüsselfertig - Preis im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo an die Experten hier, hatte ja schon berichtet, dass wir im kommenden Jahr bauen wollen und zwar in Apolda oder Nähe Weimar. Das Haus...

  1. Bulla2000

    Bulla2000 Gast

    Hallo an die Experten hier,

    hatte ja schon berichtet, dass wir im kommenden Jahr bauen wollen und zwar in Apolda oder Nähe Weimar. Das Haus soll ein EFH im Landhausstil (Krüppelwalmdach) mit Keller und ausgebautem DG mit einer Gesamtwohnfläche von 130 qm werden. In den Keller doll die Doppelgar. integriert werden. Wir haben uns ein Hanggrundstück reservieren lassen (auf 45 m Länge ca. 1,20m Höhenunterschied), dort wäre der Keller ideal.

    Nach umfangreichen Recerchen im Netz haben wir zahlreiche Angebote bekommen. Die sehr günstigen Massivhausanbieter *** etc. pp. haben wir außen vor gelassen, andere sind gescheitert, weil auffallend billig oder die Vergangenheiten von Geschäftsführern nicht sauber waren.

    Jetzt sind wir bei 4 Anbietern im gehobenen Preissegment hängen geblieben. Diese kalkulieren einen Preis für das o.g. Haus von 165-170.000,- Euro. Schlüsselfertig bis auf Maler- und Bodenlagsarbeiten. Wir haben sämtliche Zusatzkosten, z.B. für mehr Steckdosen, TV-Verkabelung, etc. (machen wir direkt mit den Subs aus) in unsere Finanzplanung eingeschlossen. Von der Ausstattung wird das Haus eine komplette FBH, betrieben von einer L-WP haben. Sonst Standart, KfW 70 wird erreicht.

    Ist dieser o.g. Preis ok für das Haus? Erdabfuhr, Deponiegebühren usw. sind natürlich nicht enthalten und dürften so bei 3-5.000 Euro liegen.

    Was meint Ihr dazu?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 25. August 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich brauche ein neues Auto. 5 Sitzplätze, rot, Kombi, Radio bauen wir selber ein.
    Ein paar Typen haben wir ausgeschlossen, weil sie im ADAC Test chlecht abgeschnitten haben.

    Jetzt haben wir 4 Modelle zur Auswahl - zu Preisen zwischen 35.000 und 45.000 €. Ohne Zulassung und Überführung - dafür haben wir 300 € geschätzt
    Ist das OK???
     
  4. Bulla2000

    Bulla2000 Gast

    Des Rätsels Lösung aus Deiner Antwort? Du brauchst mehr Daten oder ;)?
    Die Abmessungen habe ich jetzt nicht im Kopf, aber die liegen bei ca. 10x9m. 30er Wände+Dämmung oder 36,5er Wände, Innenwände allesamt massiv, inkl. Kaminzug (2.800,- komplett), 3-verglaste Fenster mit ug-Wert von 0,5 bis 0,7 (je nach Anbieter). Inkl. Versicherungen und Baugrundgutachten.
     
  5. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ralf, haste mal genau gelesen???...

    ...

    Öhöm...

    spannend:respekt
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 25. August 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Du könntest einen Darcia Logan angeboten bekommen haben - dann wär das das beste Geschäft des Händlers, das er je machen kann.
    Oder einen 5er BMW mit M-Paket. Dann wärs Dein bestes Geschäft!
    Oder einen Passat - dann könnts passen!

    Verdammich, woher sollen wir wissen, was da alles in Deinem Paket drin ist.
    Gasbrennwert+Alibi-Solaranlage, Luft-Luft-WP mit bescheidener COP, oder Erdwärme incl. Tiefenbohrung
    (Und das ist nur eins von 15 - 20 Gewerken Deines Traumhauses)!!!
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zu was? Zum Preis?

    Tja,.....der liegt wohl im Rahmen. :sleeping

    Viel mehr kann man dazu aus der Ferne nicht sagen. Alternativ könntest Du das LV schnappen und einem Architekten zur Prüfung vorlegen. Der ist damit wohl einige Stunden beschäftigt, und wenn es an die Details geht, wohl auch noch länger. Abrechnung erfolgt dann wohl auf Stundenbasis (kenne aber die Honorarordnung nicht so gut).

    Ein Haus besteht aus so vielen Puzzlestücken, versuche da mal aus 5 oder 10 Stückchen das Gesamtbild zu erkennen. Dafür braucht´s hellseherische Fähigkeiten.

    Nur mal ein kleines Beispiel.

    Du schreibst von einer LWP. Da können 5.000,- € verdammt teuer sein, auf der anderen Seite können 15.000,- € sehr günstig sein. Um das abzuschätzen müsste man grob 50 Positionen bewerten, wenn nicht noch mehr.

    In den anderen Gewerken sieht es auch nicht viel besser aus. Sanitär, Elektro, dafür braucht´s seitenweise LV.

    Also bleibt doch nur das übrig was ich oben schon geschrieben habe.

    "der liegt wohl im Rahmen."

    Gruß
    Ralf
     
  8. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    ...

    ... in welchem???:D
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ach, die haben das schon irgendwie hingerechnet, da bin ich mir sicher. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 25. August 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das
    passt dazu nicht.
    10*9=90 m² brutto (incl. Wände). Das sind zwischen 60 und 70 m² netto (Fußbodenfläche).
    Da können dann mit DG keine 130 m² Wohnfläche ergeben. Das sind vielleicht 130 m² Fußbodenfläche. Das sind dann 100 - 11o m² WoFlä.
     
  11. #10 RMartin, 25. August 2010
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2010
    RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Wie?! Direkt mit den Subs ausmachen? Ihr habt vor eine Firma für die komplette Erstellung (ausser Malerarbeiten und Oberbodenbelag) zu beauftragen....und dann zusätzliche Leistungen/ Mengen direkt mit den Subunternehmen des GU abzuwickeln?!
    Wird dann mit jeder Firma noch ein Vertrag erstellt? Was ist mit Gewährleistung? Wer erstellt die 'as-built'-Pläne; also so wie tatsächlich gebaut? Und noch mehr Fragen und Probleme dann...
    Dies bitte gut überdenken.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ist doch ganz einfach, Gewähr leistet immer der Andere. :D

    Also ich finde die Konstellation spannend. Ob´s der Fragesteller auch so sieht? Na ja, spätestens wenn´s mal Ärger gibt......weiß er mehr.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Bulla2000

    Bulla2000 Gast

    Es geht ausschließlich darum, eventuellen Mehrbedarf an Steckdosen und Lehrrohren direkt mit dem Sub auszumachen. Gewährleistung ist in beiden Fällen grundsätzlich unproblematisch. Ausnahmen gibts immer. Wohnfläche nach II. BV sind es 110 qm. Ich werde den künftigen Bauvertrag erstens bautechnisch und zweitens juristisch prüfen lassen (bin selbst Jurist und Studienkollege FA für priv. Baurecht). Die zahlreichen Hausbautagebücher und Einschätzungen zu den verbliebenen Anbietern sind allesamt positiv, mit einigen der Schreiber habe ich persönlich gesprochen und telefoniert. Die Tante vom BHB sagte, diese Anbieter seien nicht neg. aufgefallen, aber dafür am oberen Ende der Preisskala. Die Fa. existieren seit mind 15 Jahren, haben seither immer die gleichen Subs und Bilanzen sind auch ok.

    Ich denke, die größten Risiken, an einen Pfuscher zu gelangen, sind damit beseitigt. Ein Restrisiko bleibt immer.

    Die L-WP wird eine von Alphainnotec. Rest ist im Vergleich der mir vorliegenden Gesamtangebote höherwertig, z.B. Fliesen bis 30Euro/qm statt 12/20 Euro/qm, Lichtschächte dabei statt ohne, 0,5er Fenster statt 1,1er, 80qm Fliesen inkl. egal wo, Verkleidungen und Decken malerfertig verspachtelt, franz. Balkone Edelstahl inkl. usw.

    Naja, am Ende wird man sehen, was die Baugutachter bei der LV-Prüfung noch sehen und was für Punkte aufgenommen werden können.
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 25. August 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Mei Gudsder, bei Dir wirken aber ganze Familienpackungen an AWG-Hormonen. :yikes.

    Oder wir sind alle doof und der GÜ ist der einizige, der sich auf wirtschaftliches Bauen versteht.
     
  15. Bulla2000

    Bulla2000 Gast

    AWG-Hormon? Leider nicht hilfreich.
     
  16. #15 Tom Köhl, 25. August 2010
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2010
    Tom Köhl

    Tom Köhl

    Dabei seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Pädagoge
    Ort:
    Im neuen forum
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung in diesem Forum ist großer Mist
    AWG - Alles Wird Gut. Es ist die höfliche Umschreibung dafür, dass das Bild, das sich bereits in Eurem Kopf festgesetzt hat, von einem tollen, schicken, neuen Haus weitestgehend Eure Gefühle steuert. Und diese positiven Gefühle, gepaart mit einer gehörigen Portion Unwissen, vernebeln Euch gerade den Blick auf die Realität.

    Es ist nicht schlimm, unwissend zu sein. Ich bin nun wirklich auch kein Bauprofi. Aber was schlimm wäre: alle Antworter raten Dir, um Himmels Willen einen Profi dazu zu nehmen, der auf Deiner Seite steht, das Angebotene prüft, Euch fachlich fundiert berät und im Besten Fall den Bau gut begleitet - und Du rennst trotzdem in Dein Unglück.

    Das, was Dir von der Firma angeboten wird, strotzt nur so vor Augenwischerei.

    Viele Grüße,
    Tom
     
  17. #16 Bulla2000, 26. August 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. August 2010
    Bulla2000

    Bulla2000 Gast

    Also wenn ich mir die zahlreichen Bautagebücher dieser 3 regionalen Firmen ansehe, kann ich keine neg. Überraschungen entdecken. Kleinere Fehler gibts überall, wurden hier aber ohne Probleme schnell beseitigt. Mit Ca.4 Bauherren je Anbieter hatte ich gesprochen (selbst ausgesucht), die hatten alle keine Probleme. Also naiv gehe ich sicher nicht an die Sache heran. Zumal ich die auffallenden Billigheimer bereits ausgetauscht habe mit den teureren.

    Habe gestern den ersten konkreten Entwurf bekommen und mit dem Büro besprochen. Das EFH im Landhausstil kostet inkl. LWP, 0,5er Fenster, 80 qm Fliesen (30 Euro/qm), Cat-Dosen, weißem Außenputz, Kamin usw. 175.000 Euro. Damit leider 5 TEuro über dem Limit. Am Wochenende gehen wir zum nächsten Büro, mit welchem wir ebenfalls in Verhandlungen stehen. Mal sehen, was die machen.

    Den Vertrag, und das hatte ich bereits oben geschrieben(!), werde ich baufachlich vom Bauherrennotruf und jur. vom befreundeten RA prüfen lassen. Den Bau begleitet selbstverständlich ein SV (ein freier).
     
  18. Topotec

    Topotec

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    MechanicMan vs. Beamter

    Also, ich bin mir sicher, wenn er für sein Traumhaus alle Gewerke inkl. Architekt usw. hier aus dem Forum aquirieren würde, wäre alles in Butter, es gäbe NULL Mängel, alle Bauzeiten würden eingehalten und alles würde den aRdT zu 130 % entsprechen............:e_smiley_brille02::shades:e_smiley_brille02::shades:e_smiley_brille02::shades

    Das der Preis inkl. Keller hinhaut, kann ich mir auch nicht ganz vorstellen, aber er lässt wenigstens die Lv prüfen usw.
    Man muss ja nicht gleich alles nieder machen...
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 26. August 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Man muss aber auch nicht zu allem die Klappe halten.

    Und schon gar nicht muss mann überall rumätzen!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Mooooooooomentamal...

    ... wenn Du aufmerksam gelesen hättest, dann hättste festgestellt, daß am Anfang von 130qm Wohnfläche die Rede war, nu sinds nur noch 110.

    Das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied:konfusius

    Aber das ist ein Spiegelbild des typischen Bauherren: wir reden mal von 130qm und lassen mal rechnen und derjenige, der 130 qm anbietet bekommt den Zuschlag, ohne zu wissen was das für 130qm sind.

    Äpfel und Birnen halt:konfusius
     
  22. Topotec

    Topotec

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    MechanicMan vs. Beamter

    Naja, das hat, finde ich, mit rumätzen nicht viel zu tun, aber wenn ich mir so die Beiträge in den einzelnen Threads anschaue in diesem Forum, dann gibt es in den wenigsten mal ne richtige Hilfestellung!

    Meist wird immer gleichauf Fragen geantwortet:, Geh zum Planer und zum Statiker!´oder , Geh zum Architekten, der wird Dir schon alles prüfen und Dir ne tolle Hütte hinstellen...
    Oder es werden gleich Vorstellungen von Bauherren in Spe in Grund und Boden geredet, weil der Preis nicht stimmen kann, die Ausstattung nicht hinhaut oder die Flächen nicht richtig dargestelllt werden!

    Das ist das, was ich nicht so gut finde hier und das muss ich auch mal in nem leichten Ironie-Satz loswerden dürfen, das ist kein Rumätzen! Rumätzen sieht ganz anders aus, Herr Dühlmeyer!
     
Thema:

EFH mit Keller schlüsselfertig - Preis

Die Seite wird geladen...

EFH mit Keller schlüsselfertig - Preis - Ähnliche Themen

  1. Waschküche in Bad, Küche oder Keller?

    Waschküche in Bad, Küche oder Keller?: Hallo Hallo! Wir sind gerade dabei unsere Haus grob zu gestalten. Natürlich mit Hilfe eines Architekten und einer Baufirma. Heute morgen wurden...
  2. FBH im Keller nach Wasserschaden

    FBH im Keller nach Wasserschaden: Wir hatten in der ELW im Keller (talseitig ebenerdig / ganz freiliegend) unseres Hauses Bj. 1979 einen Wasserschaden (Rückstau und Austritt aus...
  3. Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau

    Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau: Hallo liebe Experten, es geht um eine Trennwand zum "kalten " Keller....von der Wärmedämmung her gesehen, ist eine 11.5 Ytongwand oder eine gleich...
  4. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...
  5. Hauswasserwerk in Keller verlagern

    Hauswasserwerk in Keller verlagern: Hallo zusammen, ich habe mir vor 2 Jahren einen Brunnen bohren lassen. Da ich jetzt aktuell am Abdichten und Dämmen des Kellers von außen bin und...