eigenkapital mit bargeld aufstocken?

Diskutiere eigenkapital mit bargeld aufstocken? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, sorry wenn diese frage bereits irgendwo gestellt wurde aber ich wurde leider nicht fundig. wir sind gerade am sammeln von geld in der...

  1. stefor

    stefor

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    München
    Hallo,

    sorry wenn diese frage bereits irgendwo gestellt wurde aber ich wurde leider nicht fundig.

    wir sind gerade am sammeln von geld in der verwandschaft um das eigenkapital zu steigern weil die grundstückspreise enorm sind.

    nun haben wir ungefähr 15000 EUR in bar zur verfügung aber wissen nicht wie wir dieses einbringen sollen. das geld ist aus der verwandschaft, die es sich in bar angespart hat und sie wollen dieses auch nicht bei ihrer bank einzahlen.

    wir haben bereits von mehreren personen an die 20000 euro auf unser konto überwiesen bekommen, was auch sofort an die bausparkasse weiterging. nun wissen wir nicht ob es eine gute idee ist weitere 15000 euro bei der bank direkt einzuzahlen.

    kommen da nicht irgendwelche fragen wo das geld herkommt, wo wir halt nicht wirklich eine antwort darauf haben? ich mein aus der verwandschaft aber warum haben sie so viel in bar usw?

    gibt es möglicherweise die möglichkeit teilweise das grundstück bar und teil per banküberweisung zu bezahlen? ist sowas überhaupt üblich?

    wir wären für jede hilfestellung dankbar!

    mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HolzhausWolli, 20. Oktober 2010
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Die Jungs sind alle noch mit der Schnappatmung beschäftigt - ich auch!.

    Antwort dauert also noch :D

    Frage: Woraus besteht deine Selbstständigkeit? So ungefähr...
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Auf diese Fragen erwartest Du doch hoffentlich keine Antwort.

    Gehen wir davon aus, dass es sich um ganz normales versteuertes Geld handelt, dann kannst Du es doch problemlos einzahlen.

    Über alles andere am besten erst gar nicht nachdenken, sonst kommt hier gleich ein Schloß davor.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 20. Oktober 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nein.
    Entweder steht die Summe (bar + Überweisung) im Notarvertrag, dann muss der Notar einen Nachweis über die volle Summe haben. Dem wird ne Quittung aber nicht reichen.
    Oder es steht nur der Überweisungsteil drin, dann ist zwar der Notar glücklich, dafür handelt es sich schlicht um Steuerhinterziehung, weil für den Baranteil keine Grunderwerbssteuer erhoben wird.

    Alles andere -> siehe R.B.
     
  6. Mathie

    Mathie

    Dabei seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Ist unüblich aber möglich. Da der komplette Kaufpreis in den notariellen Vertrag kommt und dieser dem FA vorgelegt wird, erfährt das FA aber auch von einer Barzahlung und berechnet die Grunderwerbsteuer auf den vollständigen Kaufpreis.

    Gruß Mathie
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Hier ging es wohl nicht um den Versuch der Hinterziehung von Grunderwerbsteuer.

    Was die Frage von höheren Bareinzahlungen angeht:
    Einfach mal ins Geldwäschegesetz schauen!
    Ggf. die Einzahlungen über verschiedene Banken in Tranchen unter 10T vornehmen, um Fragen seitens der Bank zu vermeiden.
    Fragen seitens EURES Finanzamts könnten - wenn es dumm geht - dann trotzdem noch kommen...
     
  8. mic67

    mic67

    Dabei seit:
    31. März 2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalterin
    Ort:
    Hannover
    bin ich zu naiv,

    ich erkenne nichts Anrüchiges im Posting.

    Warum sollte man einen Teil des KP nicht bar bezahlen können ? Nämlich bei Unterzeichnung des Vertrages im Beisein des Notars.
    Ggf. einfach mal den Notar fragen.

    Ansonsten nur einen Teil dafür verwenden und den Rest rauf aus Giro zum Bezahlen der Grunderwerbsteuer, Grundbuchkosten und Notarrechnung.

    Gruß
    Mic
     
  9. #8 rainerS.punkt, 20. Oktober 2010
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Dito. :mega_lol::mega_lol:


    Wenn du die 15.000 auf der Kralle hast, was hindert dich daran, es auf ein Konto einzuzahlen und dann den Kontoauszug als Nachweis zu präsentieren?

    Ich würde als Käufer aber schon komisch gucken, wenn mir jemand in D bei eine Grundstückskauf 15 Riesen bar übergeben möchte. Aber Notare haben sicher Erfahrung mit allem; der wird eine auch rechtlich korrekte Lösung finden.


    Gruß
    Rainer
     
  10. stefor

    stefor

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    München
    danke für die antworten.

    es geht hier nicht um verringerung der grunderwerbsteuer sondern darum dass wir uns sorgen machen wie wir das geld aufs konto bringen sollen.

    wir würden es ja der bausparkasse in die hand drücken aber dies geht wohl schlecht.

    machen uns sorgen dass aufgrund der geldeingänge der verwandschaft und freunde die bank sich schon gedanken macht? das geld geht bei meiner freundin aufs konto ein, sie ist gar verbeamtete grundschullehrerin mit nem relativ hohen gehalt aber dennoch machen wir uns sorgen direkt mit dem geld zur bank zur gehen.

    das gleiche problem gibts wohl auch beim notar wenn grundstück 140000 EUR kostet und 15000 davon in bar bezahlt wurden.
     
  11. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Genau, und ich heiß "Tante Käthe"! :mega_lol:
    Versteuere Dein Schwarzgeld nach, und alles wird gut.
    Vor allem hör auf, Deine Frau mit reinzuziehen. Die könnte sonst Schwierigkeiten mit ihrem Dienstherrn und dem beamtenrechtlichen Status kriegen.
     
  12. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Also so weit ich weiß kann man 15000€ in Bar einzahlen ohne das die Bank fragt woher die Kohle ist. Wer will mir verbieten zu Hause mein Geld in den Sparstrumpf zu stecken.Ich darf natürlich keine Staatlichen Leistungen erhalten haben (Harz4,Wohngeld, etc.)
     
  13. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich es richtig verstanden habe, haben Freunde und Verwandte das Geld verschenkt oder verliehen. Das Geld ist daher Euer Eigentum. Warum soll die Freundin Ihr Geld nicht als Teil des Kaufpreises an den Verkäufer von Ihrem Konto überweisen können?

    Die Bank fragt nicht, woher das auf dem Konto eingegangene Geld kommt. FA könnte vielleicht fragen. Und, wo ist da das Problem?

    Gehts um Schenkungssteuer? Freibeträge?
     
  14. haitabu

    haitabu

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bei Kiel
    Morgen,

    einfache Sache: Geld aufs eigene Konto einzahlen, dann an Bausparkasse überweisen.
    Wenn berechtigte Fragen zu den insgesamt 35.000.- Euro von diversen Geldgebern kommen, diese beantworten. Eventuell an die freundlichen Spender verweisen...Schenkung, etc..
    Falls diese das nicht beantworten können....naja, eine Steuerprüfung ist nicht das Schlimmste. Hauptsache, das Fahrtenbuch ist ordentl. geführt...:mega_lol:

    Die Konten sind gläsern (u.a. Finanzamt). Zum Glück.
    Bei meiner Mutter hat man mit fingierten Überweisungsformularen, gefälschter Unterschrift, letztens fast 9.000.- Euro gestohlen. Zum Glück prüfte die Bank die Abbuchungen und merkte, dass was faul war und informierte uns und die Staatsanwaltschaft. Nur so am Rande.

    35.000.- Euro sind viel Geld. Hat man einen Gewerbebetrieb mit wenig, oder kaum Gewinn, könnte es Fragen aufweisen und wir sind bei Zeile 3.
    Aber ihr könnt sie ja vernünftig beantworten.
    Die Frage, die sich mir hier aufwirft: wo ist die Grenze des maximal eingezahlten Kapitales aus vielen Quellen. Angenommen 100 Freunde zahlen alle jeweils 2000.- Euro ein...naja, lassen wir das lieber....:wow
     
  15. #14 Achim Kaiser, 21. Oktober 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Bei der Bank legst ab ich glaube 15 kTeuros Barem pro Einzahlung/Tag den Ausweis auf den Tisch und die Daten des Einzahlers werden festgehalten um nachvollziehen zu können wers war.

    FA kriegt das Grundstücksgeschäft immer mit. Im Prüfungsfall musst eben Rede und Antwort stehen ... und die eine oder andere Kontrollmitteilung könnte ausgestellt werden.

    Ansonsten ... ist bei Grundstücksgeschäften nur allzuoft Bares wahres.
    War schon früher so und bei manchen blieb die Zeit da stehen :)

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  16. Desperado

    Desperado

    Dabei seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Oldenburg
    als derzeitiger bauherr ist es natürlich erstmal beneidenswert so viel geld geschenkt oder privat geliehen zu bekommen - andereseits auch ein merkwürdiges gefühl bei vielen freunden und verwandten in der kreide zu stehen. aber das ist ein anderes thema.

    wenn ich derzeit so viel bargeld hätte, würde ich versuchen das geld für die zeit nach dem grundstückskauf aufzusparen, um dann die kleinen rechnungen (natürlich nicht schwarz) oder material im baumarkt (v.a. böden und fliesen) oder die küche bar zu zahlen. das müsste doch möglich sein, oder? das wäre jedenfalls bei uns ne alternative, muss aber nicht für dich gelten.
     
  17. stefor

    stefor

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    München
    Joa, die Idee kam uns auch schon. Wenn man z.B. Möbel kauft oder so wäre das Geld gut zu gebrauchen.

    das problem ist einfach dass wir bislang fast nur grundstücke gefunden haben, die uns zusagen, die an die 130000 euro kosten. dann mit nem fertighausanbieter bauen mit keller kostet bei 180+ m² nochmal an die 280000 EURO.

    wir wissen ehrlich gesagt garnicht ob das aufstocken des eigenkapitals von 40 tsd auf 55 tsd so viel bringt in form eines höhere darlehens dass man dann von der bausparkasse erwarten kann?

    überhaupt frage ich mich wie manche menschen hier an die 100 tsd EUR eigenkapital angespart haben. wie lange spart man so viel wenn man einen normalen job hat? selbst bei einem gehalt von 50 tsd im jahr ist dies nur schwierig möglich?
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hast Du schon einmal mit Deiner Hausbank gesprochen?

    Gruß
    Ralf
     
  19. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Ehrliche Meinung: Wenn du schon das EK zusammengeschenkt bekommst, denk über andere Dimensionen nach. In der Regel sollte man 20-30% EK haben, das macht bei deinen rund 50.000 EK einen Gesamtpreis von nett gerechnet 250.000.

    Du redest hier von über 400.000 Eumels (und das Fertighaus ist dann sicher nicht 100% fertig!), und wenn du dir jetzt die Frage stellst, was man verdienen muss, um eine solche Summe stemmen zu können bzw. angemessenes EK aufzubauen, dann verdienst du nicht genug für ein 400.000 Euro-Haus.
    Du musst das Darlehen nämlich nicht nur bekommen, du musst es sogar nebst Zinsen zurückzahlen...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Wenn du dich das ernsthaft fragst, solltest du noch mal überlegen, ob du wirklich einen deutlich höheren Kredit aufnehmen willst. Den musst du auch zurückzahlen. Und kleiner Tipp: 100 K Eigenkapital ansparen macht weniger Schmerzen, als dieselbe Summe in Kreditform zurückzuzahlen. Denn einmal arbeiten die Zinsen für dich, im anderen Fall gegen dich.
     
  22. ThatsME

    ThatsME

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Typ
    Ort:
    Hofheim, Hessen
    Ich weiß auch nicht, wo das Problem ist.

    Bis 15000 Euro kannst Du einfach einzahlen bei einer Einzahlung bei der Bank.
    Ab 15000 Euro musst Du Dich identifizieren (Geldwäschegesetz)

    Das ist aber doch alles legal. Niemand guckt komisch, wenn Du mit solchen Beträgen rumrennst. Das passiert aus Sicht der Banken auch bei Privatleuten oft genug. Bsp. Privater Autoverkauf.

    Du hast auch das Geld legal bekommen: Es wurde Dir geliehen oder geschenkt. Das kannst Du nachweisen.

    Wenn einer der Geber aus schwarzen Kassen gezapft hat, dann ist das zunächst sein Problem, sollte eine Finanzbehörde dem Geld nachgehen.

    Wenn Du selbst Dreck am Stecken wegen des Geldes hast, erwarte hier keine Hilfe.

    Auch braucht es Dich nicht zu interessieren, ob einer "komisch guckt" - es zählt nur, ob es legal ist.
     
Thema: eigenkapital mit bargeld aufstocken?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 20000 euro auf konto einzahlen

Die Seite wird geladen...

eigenkapital mit bargeld aufstocken? - Ähnliche Themen

  1. Hausumbau (aufstocken und Treppenhausanbau)

    Hausumbau (aufstocken und Treppenhausanbau): Hallo Zusammen, ich lese die Artikel in diesem Forum regelmäßig und habe schon viele hilfreiche Informationen gesammelt. Doch zu meinem aktuellen...
  2. Geschoss​-Aufstockung

    Geschoss​-Aufstockung: Guten Morgen, Wir haben in unserer Stadt ein nettes kleines frei stehendes EFH zu einem guten Preis gefunden. Ist BJ 1936 mit 3 Zimmern. 1,5...
  3. Aufstocken. Welche Bauordnung zählt für die bereits bestehende Stockwerke.

    Aufstocken. Welche Bauordnung zählt für die bereits bestehende Stockwerke.: Hallo, ich besitze ein 2 Familienhaus mit 2 Stockwerken. Das untere Stockwerk ragt 1,80m aus der Erde hinaus. In den Bauplänen ist dieses...
  4. Was sagt ihr zu unsere finanziellen Lage?

    Was sagt ihr zu unsere finanziellen Lage?: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich wollte mal hören was ihr zu unser finanziellen Lage bzgl. Eigenheim sagt. Wir haben ein Haus gebaut....
  5. Wohnung Renovierung Eigenkapital

    Wohnung Renovierung Eigenkapital: Hallo leute. Vielleicht könnte mir einer helfen. Ich habe eine wohnung gekauft für 74900€ Habe ein Eigenkapital von 24000€ gezeigt Davon...