Eigenleistung Streichen

Diskutiere Eigenleistung Streichen im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, unsere sichtbaren Dachüberstände an Traufe und Ortgang werden mit gehobelten Nut-und-Federbrettern hergestellt. Diese Bretter sollen -...

  1. Tommi

    Tommi

    Dabei seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    unsere sichtbaren Dachüberstände an Traufe und Ortgang werden mit gehobelten Nut-und-Federbrettern hergestellt. Diese Bretter sollen - genauso wie die sichtbaren Sparrenüberstände bzw. die Flugsparren - gestrichen werden.

    Lt. Zimmerer kommt ein weißer Grundanstrich darauf, dann wird zweimal mit einer "deckenden Lasur" gestrichen.

    Diese Anstreicharbeiten möchten wir in Eigenleistung vollbringen (und zwar vor Einbau der Hölzer in der Werkstatt des Zimmerers).

    Hat jemand mit dieser Eigenleistung Erfahrungen gesammelt und kann uns sagen, auf was wir dabei achten müssen?

    Was ist der Unterschied zwischen einer "Lasur" und einer "deckenden Lasur" [Zitat Zimmerer], sprich: welche Farbe ist zu empfehlen?

    Gruß

    Tommi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jürgen

    Jürgen Gast

    Streichen der Dachüberstände

    Hallo,

    kann nur aus eigener Erfahrung berichten, wir haben nach der Montage des Gebälks und Eindeckung des Daches die sichtbaren Holzteile weiß gestrichen.

    Als erstes haben wir nochmals eine Imprägnierung aufgetragen (wurde uns damals vom Gutachter empfohlen), der zweite Anstrich war ein Isoliergrund der verhindert, dass durch Feuchtigkeit im Holz der weiße Anstrich mit der Zeit "braun" wird. Als dritten Anstrich haben wir dann die Grundierung aufgetragen und der 4 und 5 Anstrich war die eigentliche Farbe, wobei der Isoliergrund, wie auch die Grundierung schon weiß waren.

    Uns wurden damals die Produkte von Caparol empfohlen, die wir auch verwendet haben.

    Mfg

    Jürgen
     
  4. Tommi

    Tommi

    Dabei seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    @Jürgen:

    5 Anstriche (!!) und die Balken/sichtbare Schalung waren schon angebracht, was die Sache nicht vereinfacht!

    Hat sich das finanziell Deiner Meinung nach überhaupt gelohnt?

    Gruß

    Tommi
     
  5. #4 stefanSmi, 14. Juli 2004
    stefanSmi

    stefanSmi

    Dabei seit:
    6. Juli 2003
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PL IT
    Ort:
    BW
    Benutzertitelzusatz:
    mit gefährlichem Halbwissen
    Hi Tommi,

    wir haben/machen das auch selber.

    Dir Schalbretter (Nut und Feder Bretter) haben wir vor Montage selber gestrichen, die Sparren vom Maurergerüst und die Firstfetten und Sichtsparren machen wir, wenn der Gipser sein Gerüst gestellt hat.
    Wenn du das beim Zimmerer in der Werkstatt schon alles selber machen kannst ist es gut, aber denke dran, dass das nicht an einem Tag getan ist (Zeitraum vereinbaren). Auch sollte hierbei nicht der (Zeit)Aufwand vernachlässigt werden, das Holz (Speziell Sparren und Fetten) umzuschichten (iss ne ganze Menge).

    Bzgl Anstrich kann ich nur empfehlen eine zuerst eine Impregnierung (Schalbretter beidseitig) gegen Blaue,Pilze und Insekten aufzutragen (gibs NUR im Fachmarkt lt meiner Erfahrung Baumarkt kannste vergessen) danach Grundierung und dann Wetterschutzfarbe.

    Wir haben 3 Lagen
    Impregnierung
    Grundierung
    Wetterschutzfarbe
    gestrichen.

    Wobei Die Grundierung auch schon in der Farbe angemischt wurde wie sie letztendlich sein sollte.
    Die Wetterschutzfarbe die wir verwendet haben ist schon fast flüssiger Kunstoff und echt gut Risse im Holz ( die bei der trocknung garantiert entstehen) bleiben bis ca 2 mm überdeckt.

    Wie gesagt geh zum Fachmarkt für die Farbe.... aber nimm genügen Geld mit, gute Farben haben "gute" Preise.


    PS: denke auch an die Stellbretter falls du keine Ausmauerung machen lässt
    Gruß Stefan
     
  6. Jürgen

    Jürgen Gast

    Gebälk streichen


    Hallo Tommi,

    wir hatten uns etliche Angebote für das Streichen eingeholt, die sich alle um die 4500,-€ bis 5200,-€ bewegten.
    Wir haben zwar einige Tage benötigt für die 5 Anstriche, aber ich denke es war es Wert!

    Jürgen
     
Thema: Eigenleistung Streichen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachtraufe streichen

Die Seite wird geladen...

Eigenleistung Streichen - Ähnliche Themen

  1. Dachunterstand Streichen

    Dachunterstand Streichen: moinsen, ich bin gerade dabei mein Dachunterstand zu streichen und ich habe gestern schon 2-3-4-5 flecken an mein Kliniker Stein bekommen. Wie...
  2. Sockel im Flur streichen - Alternativen zu Latex?

    Sockel im Flur streichen - Alternativen zu Latex?: Hallo! Im letzten Jahr haben wir mein Elternhaus umgebaut und komplett renoviert. Das Treppenhaus, bzw. der Flur, müssen allerdings noch...
  3. Direkt auf Gipskarton streichen? HWR - Alpina 2 in1?

    Direkt auf Gipskarton streichen? HWR - Alpina 2 in1?: Hallo zusammen, wir bauen gerade ein Fertigaus und Innen ist alles Gipskarton und später Q2 verspachtelt. Da stellen wir uns generell die Frage...
  4. Baukosten sparen - Eigenleistung/Bauhelfer aus Umfeld

    Baukosten sparen - Eigenleistung/Bauhelfer aus Umfeld: Grüßt euch! Nach nem Gespräch neulich mit einem befreundeten Bauherren geht mir ein Gedanke nicht mehr so ganz aus dem Kopf - Thema...
  5. Betonboden streichen - Wohnraum mit teils Fussbodenheizung

    Betonboden streichen - Wohnraum mit teils Fussbodenheizung: Hallo, ich würde gerne als Übergangslösung meinen Betonboden streichen. Teils neuer Estrich, teils alter Beton, teils Ausgleichsmasse. In...