Eigenleistung

Diskutiere Eigenleistung im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo werte Forengemeinde, diese Frage richtet sich an Leute mit Erfahrung. Wir haben demnächst vor ein Haus zu Bauen, und dabei so viel wie...

  1. Svedia

    Svedia

    Dabei seit:
    15.07.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dach - und Wandabdichtungstechniker
    Ort:
    Krefeld
    Hallo werte Forengemeinde,

    diese Frage richtet sich an Leute mit Erfahrung.
    Wir haben demnächst vor ein Haus zu Bauen, und dabei so viel wie geht selber zu machen, und damit meine ich sehr viel.
    Wollte nur das Nötigste machen lassen.(Rohbau, Dachstuhl, Anschlüsse und was man selber nicht machen darf.
    Meine Frage ist jetzt wie viel Eigenleistung ist erlaubt und ab wann fängt "Schwarzabreit" (dieses Unwort) an?

    Danke schonmal im Voraus

    mfg svedia
     
  2. #2 Ralf Dühlmeyer, 16.07.2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Eigenleistung ist Eigenleistung. Und wenn Sie 100% selber machen.
    Bauen ohne Firma mit Freundeshilfe wird Schwarzarbeit, sobald Sie den "Freunden" Geld zahlen. Kiste Wasser/Bier und Wurschtstulle gelten nicht als Bezahlung.
    Bei Freunden die BG-Beiträge bedenken.
    Und die endliche Geduld der Freunde

    MfG
     
  3. Zottel

    Zottel

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bei Schweinfurt
    Hi,

    was Du selber machst, hat nix mit Schwarzarbeit zu tun. Du kannst bei Dir im Garten auch nen Eiffelturm bauen (wenn das Bauamt mitspielt).

    Schwarzarbeit ist ohne Rechnung am Fiskus vorbei jemand anders arbeiten zu lassen.

    Gruß

    Christian
     
  4. Svedia

    Svedia

    Dabei seit:
    15.07.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dach - und Wandabdichtungstechniker
    Ort:
    Krefeld
    mhh... und wie erklär ich dem freundlichen Mann vom Zoll das mein Freund der die Fassade bearbeiten will das der das für lau macht? Das glauben die mir doch nie. oder??!!??:confused:
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Glauben können die was sie wollen, das kann Dir egal sein. Wenn Dir Dein Freund ohne finanzielle Gegenleistung hilft, dann ist das eben so. Dumm natürlich wenn Du Deinem Freund auf der Straße (unter Zeugen) einen Hunderter zusteckst.
    Abgesehen davon ist dem Zoll Dein EFH und ein paar Freunde wohl ziemlich egal, die müssen sich um wichtigere Kandidaten kümmern.

    Fazit: So lange Du ehrlich bist, hast Du auch nichts zu befürchten.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #6 Ralf Dühlmeyer, 16.07.2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Oder der Freund ne Plaudertasche ist.
    Sorry - was wollt Ihr denn. Wenn ich im ersten Gang durch die 30er Zone fahre, kann der Sherif doch auch nicht von der Motordrehzahl auf die Geschwindigkeit schliessen. Der muss mir BEWEISEN, dass ich zu schnell war.

    Allerdings werden bei echter "Schwarzarbeit" mehr erwischt, als gemeinhin bekannt ist. Und dann zerreists auch die Auftraggeber.
    Allerdings ist da der Zoll eher weniger dran. Das geht oft über Steuer- oder Sozialamtsfahnder, die Leistungsbetrüger und Steuersünder erwischen.



    MfG
     
  7. #7 MoRüBe, 16.07.2008
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

  8. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    wenn der freundliche freund keine staatlichen sozialleistungen
    bezieht, kein problem...
     
  9. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    also hier an der äußersten ecke deutschlands
    sind die männer in dunkelgrün, auch bei EFH
    oft (gern) gesehene gäste.. :lock
     
  10. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Jetzt willste aber nicht sagen, daß die bei Euch mit-arbeiten?!?
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Interessant. Bei uns ist der Zoll an EFH nicht interessiert. Dort tauchen die Jungs nur dann auf, wenn mehr oder weniger "bekannte" Firmen dort ihre Arbeit verrichten. Ziel der Razzien sind vorzugsweise größere Baustellen wo es sich erfahrungsgemäß lohnt.
    Betrachtet man die Personalausstattung und den Planungsaufwand für so eine Aktion, dann versteht man, warum der Zoll seine Ziele sorgfältig aussucht.

    Das mag in anderen Gebieten Deutschlands (Grenzgebiete?) vielleicht anders sein.

    Aber wie mein Namensvetter schon schrieb, BG & Co. sind da viel neugieriger.

    Deswegen noch einmal. Ehrlich währt am längsten.

    Gruß
    Ralf
     
  12. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    aber dann in schwarz. :bounce:

    ... vermutlich wird in grenznähe, hier zu österreich und schweiz,
    eine andere personalpolitik betrieben.
     
  13. #13 wasweissich, 16.07.2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und wahrscheinlich zu recht ........:shades:shades

    und alle anderen , was wird das ?
    beratung:
    wie kann ich schwarzarbeit gut tarnen

    oder soetwas??

    der zoll macht das schon richtig , längere zeit garnix und dann regionaler rundumschlag ........:yikes
    und dann stehen viele in der ecke und:fleen:eek::fleen

    j.p.
     
  14. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ..meine worte. erfahrung mit zoll und keine anleitung zum schwarzbau!!
     
  15. #15 EricNemo, 16.07.2008
    EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    wer den "Rabatt" der Schwarzarbeit nötig hat, der sollte lieber nicht bauen. Wenn es auch nur bei einem "schwarzen Gewerk" später zu Problemen kommt wird es vermutlich schnell teurer als es gleich richtig gekostet hätte...

    @Topic: Bei all der Eigenleistung und der daraus erhofften Ersparniss bedenken, dass mit Eigenleistung alles länger dauert... und Zeit kostet ja auch Geld^^
     
  16. #16 Gast943916, 17.07.2008
    Gast943916

    Gast943916 Gast

     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wir sind uns doch hoffentlich alle einig, daß Schwarzarbeit ILLEGAL ist. :deal

    Eine Beratung wie man Schwarzarbeit "tarnen" könnte, kann ich aus den Beiträgen nicht herauslesen. Ich hatte auch bewußt geschrieben:

    Ich kenne mehr als genug Häuser, wo Freunde, Verwandte mit angepackt haben und die größtenteils in Eigenleistung und mit Unterstützung durch Freunde gebaut wurden. Viele könnten sich sonst kein eigenes Haus leisten.
    Das war schon immer so und wird sich auch in Zukunft nicht ändern.
    Wer von Euch schon längere Zeit in einem örtlichen Verein aktiv ist, kennt das sicherlich.

    Wenn ich an meine Eltern denke, da wurde damals pro Jahr ein Haus hochgezogen, bis alle Geschwister ihr eigenes Haus hatten. Bei einem Dutzend Handwerkern in der Familie war das auch kein Problem.

    Fazit: Nicht jeder der auf einer Baustelle arbeitet ist automatisch ein Schwarzarbeiter. Und das weiß auch der Zoll.

    Gruß
    Ralf
     
  18. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27.02.2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    Anmeldung der Helfer/Meldung der Helferstunden bei BauBG wurde schon erwähnt.
    Ergänzend würde ich mir eine Übersicht als Art Bautagebuch führen:
    Was wurde gemacht, wer hat wie lange geholfen.
    Kann im Prüfungsfall zur anschaulichen Dokumentation der Stunden/Arbeiten beitragen.

    Ich kann mich an einige Panik-Fragen hier im Forum erinnern nach dem Motto:
    Die BauBG hat bei mir geprüft und mir jetzt sehr freischaffend die Bauhelferstunden berechnet. Muß ich das zahlen, wie kommen die auf diese Werte, wie kann das sein, dürfen die das?

    Und NEIN: bitte nicht jetzt schon wieder diese ewige Diskussion um Sinn und Existenzberechtigung der BauBG sowie ihrer "Leistungen" im Versicherungsfall.
    dies ist hier schon oft lang und breit durchgekaut worden.
     
  19. Breker

    Breker

    Dabei seit:
    10.07.2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prof. Dr.-Ing. Bauingenieurwesen
    Ort:
    Hannover
    Um auf die Ausgangsfrage zu antworten:
    Erlaubt ist bei Eigenleistung weniger das Problem. Eher wird Ihnen ein seriöses Kreditinstitut den Grad der Eigenleistung vorgeben. Die Finanzierung mit der höchsten (auch durchgeführten) Eigenleistung die ich kenne liegt bei 60 % Eigenleistung. Der Bauherr ist allerdings Bauingenieur und hat vor seinem Studium eine handwerkliche Ausbildung gemacht.
     
  20. #20 wasweissich, 17.07.2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

Thema:

Eigenleistung

Die Seite wird geladen...

Eigenleistung - Ähnliche Themen

  1. 120qm CLT-Haus für 400k? Einsparpotential? Eigenleistung?

    120qm CLT-Haus für 400k? Einsparpotential? Eigenleistung?: Liebe Forengemeinde, wir planen mit unserem Architekten gerade unser kleines Einfamilienhaus für eine vierköpfige Familie (Südniedersachen)....
  2. Bodenplatte Pool - Eigenleistung sinvoll?

    Bodenplatte Pool - Eigenleistung sinvoll?: Erstmal Hallo an alle die sich die Zeit für mein kleines Projekt nehmen, Meine Frage ist, kann man ein 25 cm starkes Fundament für einen Pool mit...
  3. Haus verkaufen, Mängelhinweise? renovierung in Eigenleistung? Hinweispflicht?

    Haus verkaufen, Mängelhinweise? renovierung in Eigenleistung? Hinweispflicht?: Hallo zusammen, ich hoffe ich bin hier richtig. Würde gerne eure Meinung zu unserem Fall hören wollen. Wir haben vor knapp 5 Jahren ein Haus BJ...
  4. Hausbau (fast) komplett in Eigenleistung

    Hausbau (fast) komplett in Eigenleistung: Hallo liebe Forengemeinde, Ich lese schon einige Zeit mit und habe mir überlegt mal einen kleinen Beitrag über unser "Lebensprojekt" zu...
  5. Bad renovieren mit Eigenleistung, wie am besten Vorgehen?

    Bad renovieren mit Eigenleistung, wie am besten Vorgehen?: Guten Morgen, Ich heiße Christian und möchte mit meiner Familie zusammen ein älteres Haus kaufen und modernisieren. Natürlich stolpert man da...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden