Ein mögliches Grundstück - Meinungen als zus. Entscheidungshilfe

Diskutiere Ein mögliches Grundstück - Meinungen als zus. Entscheidungshilfe im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, wir haben in einem Baugebiet ein freies Grundstück gefunden, welches uns von den Daten her (ca. 800 qm, nicht dicht-an-dicht...

  1. #1 Theo Retiker, 24. Februar 2010
    Theo Retiker

    Theo Retiker

    Dabei seit:
    2. Februar 2010
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    bei Bremen (NDS)
    Hallo zusammen,

    wir haben in einem Baugebiet ein freies Grundstück gefunden, welches uns von den Daten her (ca. 800 qm, nicht dicht-an-dicht mit den Nachbarn da Eckgrundstück nach hinten heraus, gute Bodenbeschaffenheit) zunächst sehr zusagt.

    Einen Haustyp haben wir ebenfalls schon im Hinterkopf, der sich dort auch entsprechend realisieren ließe.

    Soweit die Theorie.

    Das vermeintlich "Negative" an dem Grundstück könnte nun die Ausrichtung sein, denn es gäbe keine Süd/Süd-West-Terasse. Hier bin ich nun hin und her gerissen. Umfragen im Freundes- und Bekanntenkreis habe auch nichts an Entscheidungshilfe bringen können. Die, die ein Südgrundstück haben, schwören darauf, geben aber auch zu bedenken, dass es im Sommer schon zu warm ist und sie trotz Sonnenschirm etc. tagsüber nicht draußen sitzen.

    Die, die ein Nordgrundstück haben, schwören ebenfalls darauf, geben ihrerseits aber zu bedenken, dass gerade im Frühjahr und Herbst und insgesamt abends es doch kälter ist als bei einer Südausrichtung. Dafür könnte man schön im Sommer auch tagsüber auf der Terasse sitzen und wenn es die Sonne sein soll, dann biete das große Grundstück doch genug Möglichkeiten, sich bspw. ein Sonnendeck o.ä. auf der freien Fläche einzurichten.

    Wir kommen aktuell nicht wirklich weiter mit unseren Überlegungen. Meine Frau und ich sind beide nicht der Typ, der sich z.B. beim Grillen ein extra sonniges Plätzchen sucht, sondern eher den Schatten sucht. Aber werden wir die Entscheidung für ein solches Grundstück trotzdem irgendwann bereuen?

    Ich habe das Grundstück einmal abgezeichnet und auch den Grundriß vom EG mit an der Bebauungsgrenze (gestrichelt) ausgerichtet. Der "Kasten" rechts soll ein 6x9m Carport darstellen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. blurboy

    blurboy

    Dabei seit:
    23. Januar 2009
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermessungstechniker
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    So wir ihr das Haus plazieren wollte, fände ich es total ungünstig, außer es gibt nach Nord Nord-West einen tollen Ausblick.
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 24. Februar 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das ist wahrscheinlich das am schwersten zu beplanende Grundstück im ganzen Baugebiet. Die Südwestseite da, wo das Haus hin muss bei einem Baufenster von geschätzt 15 Tiefe und 12 m Breite.

    Das wird mMn nix mit einem Kataloggrundriss. Jedenfalls nicht, wenn die 800 m² als Garten und nicht nur der Distanz zu den Nachbarn dienen soll.

    Das mit der Himmelsausrichtung der Räume und der Terrasse ergibt sich dann aus den Nutzungsanforderungen und dem, was der B-Plan zuläßt.

    Spannend wird auch die Lage der Garage und deren Einbindung ins Planungskonzept.

    Was sagt denn der Baugrund??? Bremer Umland kann da SEHR spannend sein.

    Viele Grüsse
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Moin!

    Grundsätzlich muß das Grundstück nicht übel sein, wenngleich Erschließung (Zufahrt) aus Süd und (wahrscheinlich) beste Aussicht nach Ost und Nord.

    Was ich einfach nicht verstehen kann (und man hier immer wieder antrifft!!!): warum wird hier ein fertiger Grundriß solange gedreht bis er irgendwie dort nicht hineinpaßt???

    Eigentlich: Grundstück gefällt, nun plant man da was drauf, was drauf paßt. Hier müßte (sollte) man auf die speziellen Punkte reagieren (Ausrichtung/ Erschließung/ Aussicht, usw.). Das kann mit einem fertigen Grundriß kaum erreicht werden. Aber bitte....

    Grüße

    Thomas
     
  6. #5 Theo Retiker, 24. Februar 2010
    Theo Retiker

    Theo Retiker

    Dabei seit:
    2. Februar 2010
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    bei Bremen (NDS)
    Hallo Thomas,

    der "fertige Grundriß" ist bereits ein (mehr oder weniger) individueller, den Freunde von uns sich vor zwei Jahren haben von ihrem Architekten erstellen lassen und der bis auf einige kleine, minimale Änderungen für uns ebenfalls perfekt passen würde und daher zur Zeit unser Favorit ist.

    Wir sind nicht darauf festgelegt.

    Allerdings empfinde ich ihn von der Ausrichtung als nahezu perfekt und mir fällt dahingehend auch keine Alternative ein.

    Der Hauseingang muss an der Seite liegen, damit man direkt von der Straße auf diesen gucken kann (und eben nicht bspw. auf den Nebeneingang, wenn man das Haus 90° im UZS dreht).

    Das Arbeitszimmer unten links ist dort perfekt direkt vom Windfang aus zu erreichen, an dem ansonsten nur noch das Gäste-WC liegt.

    Der HWR liegt zur Lage von Carport/Garage ideal.

    Wohn-/Esszimmer/Küchen nach hinten zu Terasse und Garten heraus sind auch nicht verkehrt.

    Ich bin aber für jegliche Meinung und Idee zu haben. Wir stecken aktuell an einem Punkt der Planungsphase fest und überlegen, ob wir jetzt weiter und konkreter planen und machen sollten oder ob wir einfach nochmal von vorne anfangen mit der Grundstückssuche.

    Um es nochmals klarzustellen: Wir sind absolut frei in unseren Entscheidungen, haben nirgendwo irgendetwas unterschrieben und wir haben auch keinerlei Zeitdruck.

    Ich bin jetzt einfach nur an einem Punkt angekommen, wo ich (vielleicht aus Angst vor den entscheidenen Schritten) plötzlich sämtliche Planungsfortschritte komplett hinterfrage.

    Letztlich ist mir bewusst, dass das Grundstück für UNS passen muss. Aber dennoch sind Meinungen, Ideen und Eingebungen für uns sehr interessant, da wir sicherlich nicht in der Lage waren, sind und sein werden, tatsächlich ALLES zu bedenken.

    Und: Lieber jetzt vorher fragen, als hinterher alles verteufeln und bitterlich bereuen. Oder? ;)
     
  7. Huisje

    Huisje

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sped.kaufmann
    Ort:
    Wipperfürth
    Ich würde es nie kaufen.

    Unglücklicher bebaubare 800qm findet man selten. (viel Verglasung auf Nord-Ost wird nie Sonne sehen !!!)
    Schade um die 800 x ?? = reichlich €

    Einfach weiter suchen, wenn nur dieses Stück noch frei ist.
    Ihr würdet euch sehr lange ärgern, nach euer Entscheidung für dieses Grundstück in 4/6/15 Monate ein echtes Traumgrundstück angeboten zu sehen.


    Huisje
     
  8. #7 ReihenhausMax, 24. Februar 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Neben der Terasse ist es auch in Sachen passiver Solarthermie schlecht:
    wenig Wärmegewinn durch die größeren Fenster im Wohnbereich, wenn diese
    Richtung Nord/Ost liegen. Legt man den Garten zur Straße hin, steigen die
    Erschließungskosten.

    Sucht doch mal nach Häusern mit ähnlicher Lage und wie man dort damit
    umgegangen ist, vielleicht ergibt sich ja eine gute Idee
     
  9. #8 Theo Retiker, 24. Februar 2010
    Theo Retiker

    Theo Retiker

    Dabei seit:
    2. Februar 2010
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    bei Bremen (NDS)
    Danke für die vielen Antworten!

    Wir hatten uns sogar zunächst gewundert, warum dieses in unseren Augen ideale Grundstück als einziges in dem Baugebiet noch frei ist. Die Größe ist für uns ideal, wir wären nicht auf dem Präsentierteller direkt an der Straße dran, sondern relativ weit hinten gelegen, die Nachbarn können einem nicht mit einem Blick nach links oder rechts auf den nackten Bauch schauen...

    Jetzt, mit etwas Abstand und vor allem mit euren Meinungen, sehen wir das Ganze schon etwas anders.

    Das mit der passiven Solarthermie möchte ich aber gerne kurz hinterfragen:

    Im Sommer möchte man es doch gar nicht so heiss haben durch die direkten Sonneneinstrahlung? Und im Winter "bringt" das bißchen Sonne bei uns doch nicht wirklich etwas?

    Wir sitzen zudem von morgens bis abends in dem Raum vorne links auf der Ecke (Arbeitszimmer), welches im Süden liegt, so dass wir da tagsüber die Sonne hätten und somit viel Licht. Abends (quasi zum Sonnenuntergang hin) wären wir dann im Wohnzimmer, welches ja noch die Sonne mitbekommen dürfte, zumindest schräg-seitlich.

    Denken wir falsch?
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Ralf Dühlmeyer, 24. Februar 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das:
    beisst sich aber doch gedanklich mit der Aussage:
    Solare Gewinne im Winter sind schon gegeben (sonst würden verglaste Frühbeete nicht funzen).
    Sommerlicher Wärmeschutz ist dagegen immer ein Thema.
     
  12. #10 SteineErden, 28. Februar 2010
    SteineErden

    SteineErden

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Düsseldorf
    Die Menschen sind halt verschieden und nicht jeder ist ein Sonnenanbeter, auch wenn uns die Werbung das täglich einredet.

    Nichts schlimmeres, als den ganzen Tag am Strand zu liegen und die Sonne knallhart auf den Pelz brennen zu lassen. Abgesehen, von dem Hautkrebsrisiko und der damit einhergehenden Alterung der Haut.

    Während dagegen ein schönes, schattiges Plätzchen auf der Terrasse im Sommer doch nicht zu verachten ist.:28:
     
Thema:

Ein mögliches Grundstück - Meinungen als zus. Entscheidungshilfe

Die Seite wird geladen...

Ein mögliches Grundstück - Meinungen als zus. Entscheidungshilfe - Ähnliche Themen

  1. Terrassenanschluss nicht Normenkonform - Eure Meinung?

    Terrassenanschluss nicht Normenkonform - Eure Meinung?: Hallo Leute! Hätte eine Frage an euch. Es geht um den Sockelanschluss an ein Fertigteilhaus. Ich kenne - leider erst jetzt in Nachhinein- die...
  2. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  3. Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?

    Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?: Wenn ich mir nun ein Minihaus (freiststehend, kein Anhänger sondern mit betonierter Bodenplatte und Fundamenten) bauen möchte, und ich mit 70qm...
  4. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  5. Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung)

    Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung): Hallo Zusammen, wir möchten gerne ein größeres Grundstück teilen, um dort zwei EFHs zu errichten (Bundesland: Bayern). Konkret würden wir den...