Ein paar banale Fragen rund ums Fenster

Diskutiere Ein paar banale Fragen rund ums Fenster im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, mein Rohbau stand ca. 2 Jahre - daher hat mir mein BT dazu geraten, diese Dichtungsklebestreifen an den Fenstern zu überprüfen und ggf....

  1. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    Hallo,

    mein Rohbau stand ca. 2 Jahre - daher hat mir mein BT dazu geraten, diese Dichtungsklebestreifen an den Fenstern zu überprüfen und ggf. zu erneuern. Wenn ich so durchs Haus gehe und alle Fenster anschaue, sind die Klebestreifen eigentlich augenscheinlich alle ganz gut, hin und wieder scheint es, dass am äussersten Rand ein wenig Staub unter die Klebestreifen gekommen ist und diese nicht so gut kleben wie gewollt.

    Wie heissen diese Klebedichtungen und kann ich die ggf. überlappend erneut drankleben? Unten ist es ein vliesartiges Klebeband, am Rand und Oben eher wie ein Textilklebeband.

    Dann noch eine Frage bzgl. der Fensterbänke, bzw. wo die drauf kommen. Wie am Foto zu sehen habe ich dort solche durchgängigen Sockel. Kann ich da dann direkt drauf im Mörtelbett die Fensterbänke aufbringen?

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    stell doch mal ein Bild ein von der Aussenseite.
    Würde mich mal interessieren wie der "Sockel" aussen weiter geht.

    gruss
     
  4. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Das sieht alles schwer nach illbruck aus. Unten Butyl-Fensterband, an der Seite Fensterfolie. Wobei die Überlappung schon nicht besonders schön aussieht.
    Ausbessern sollte machbar sein. Ich würd das Butylband-Vlies nehmen und mir eine Dose Primer zulegen, dann pappt das wie der Namenskollege des ehemaligen Ministerpräsidenten von BW. Und dann halt ankleben und stellenweise "Pflaster" basteln.

    Wenn nur 1..2 mm lose sind, ist das nicht so schlimm.

    Im Prinzip ja, aber ich glaube bernix hat den gleichen Verdacht wie ich: Wenn das ein durchgehendes Mörtelbett mit der Dicke (tippe 5 cm?) ist, hast Du eine wunderschöne Wärmebrücke. Dann müsste da was gedämmt werden. Vorzugsweise aussen.

    Gruß

    Thomas
     
  5. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    also von Aussen ein Foto machen hilft nicht viel, da ist das Haus verputzt. Aber in der anderen DHH nebenan sind diese Sockel nicht drin und da mach ich euch gerne morgen ein Foto. Die gehen meiner Meinung nach nicht durch bis nach aussen, sonst würde ich nebenan ja den Aussenputz sehen können^^

    Also Butylklebebänder kaufen (mann, sind die teuer^^). Kann ich unten einfach nochmal ein Vliesband drüber kleben? Aussenrum macht man dann das mit Alu - aber kann man noch drüberputzen, wenn das dann nochmal ein paar cm breiter ist? Oder soll ich rundrum mit dem Vliesklebeband einmal zusätzlich abdichten? (Noch teurer^^ aber wenn es sonst zu Problemen beim Putz kommt, was hilfts...)
     
  6. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Na ja, grundsätzlich drumherum würd ich nicht kleben, viel mehr Breite sollten die Bänder nicht bekommen wegen der Putzhaftung. Lieber nur an den kritischen Stellen und evtl loses Aluband nochmal ankleben. evtl. mit Kontaktkleber.

    Ich steh auf dem Schlauch. Was willst Du damit sagen?
     
  7. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Das war die Tabelle, die ich gesucht habe....
    [​IMG]
     
  8. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    wenn dieser Sockel bis nach Aussen gehen würde und im Nachbarhaus aber fehlt - das Haus aber aussen verputzt ist - dann würde ich von innen ja bis zum Aussenputz sehen können. Das meinte ich^^

    Ich mach euch morgen ein Foto von nebenan, wo diese Sockel eben (noch) fehlen.

    Dann schau ich nochmal genau alle Ränder durch, wo es merkwürdig aussieht. Auf was soll ich denn genau achten - also was darf nicht sein?
     
  9. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    danke, musste erstmal durchgoogeln was die einzelnen Dinger sind^^ Leibung ist über 150mm, also 6cm Klebeband. Da wird jetzt so geschätzt aus der Erinnerung nichtmehr der Platz sein, um es komplett erneut zu verkleben...
     
  10. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    Hier hast du anscheinend die Tabelle her. Interessantes Lesematerial, wenn man mit Fenster wenig am Hut hat. Wenn ich das richtig verstehe, ist bei meinen Fenstern anscheinend alles richtig gemacht worden. Ich hab die genannten Untergrundvorraussetzungen, es wurde auf der obersten Ziegelbahn auch ein Gewebe aufgebracht, dann dieses Mörtelbett und aussenrum alles glattgestrichen.

    2 Mörtelbetten haben einen mini Riss, einen sieht man ja auf dem Bild. Der ist zu klein um ihn zu füllen, aber ich muss ihn ja abdichten, oder? Überklebt man das z.B. mit dem Vlies oder dichtet der Mörtel für's Fensterbrett und der dann draufkommende Putz alles ausreichend?
     
  11. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    so, heute hab ich Fotos gemacht, leider den Schlüssel für's Nachbarhaus vergessen, daher konnte ich die Fenster ohne dem Mörtelbett nicht fotografieren.

    Hier das Klebeband an der Haustür. Dort kommt ein Kabel raus, 2ädrig. Ich hab keinen blassen Schimmer, was das für ein Kabel ist, ausser Anschluss für ne Alarmanlage oder Türöffner kann ich mir nix vorstellen.
    [​IMG]

    dann noch 2 Fotos von so "fragwürdigen" Stellen. Das sind eigentlich die 2 "schlimmsten", die ich entdecken konnte...
    [​IMG] (linke Seite eines Fensters, Foto ist verdreht)
    [​IMG]


    ich hab dann mal die Breite der Ränder gemessen und das Klebeband liegt überall eigentlich 4cm auf. Laut Liste könnte ich an den betroffenen Stellen dann einfach 2cm-überlappend nochmal eines draufkleben? Kann ich auch an den Seiten das Vlies-Klebeband benutzen oder muss ich zwingend beide kaufen?

    Wenn das Mörtelbett tatsächlich bis quasi Vorderkante gehen sollte, kann/soll/muss ich dann daran was ändern/dämmen?
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Kabel seh ich dort keines. Aber immerhin eine Fernmelde-Schlauchleitung...

    Schau doch mal auf das Schließblech:
    Wenn dort ein elektrischer Türöffner eingebaut ist, dürfte es sich um dessen Anschlußleitung handeln. Die dann also noch mit der (zu errichtenden) Hausinstallation zu verbinden wäre.
     
  13. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Türöffner!

    Grüsse
    Jonny
     
  14. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    das Kabel ist zweiadrig und mit recht niedrigem Querschnitt. Was zur Hölle soll ich mit einem Türöffner in einer DDH, deren Haustüre ca 3m von der Straße weg ist...? ;)

    Wie erkenne ich das im Schliessblech? Als ich das Schloß letztens wechselte war nichts aussergewöhnlich.
     
  15. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Andere Seite, der sitzt im Türstock.
    Ist ins Schliessblech eingeschraubt , bei zweifel stell ein Bild rein.

    Und den Türöffner steuert man hauptsächlich über die Sprechanlage an, dann muss man nicht jedesmal runterrennen wenn die Kids wieder klingeln. :biggthumpup:

    (Wobei bei manchen BT-Häusern die Sprechstelle neben der Tür sitzt, was ich für total witzlos halte. :D )

    Grüsse
    Jonny
     
  16. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    Hallo,

    vor Allem die Frage nach dem Klebeband wäre mir wichtig, da ich das besorgen müsste. Kann ich für alle "Reperaturstellen" das VLs-Butylband nehmen? (Aus der naiven Laiensicht sollte darauf im Zweifelsfall der Putz ja besser haften) Oder ist es notwendig, beide Bänder zu kaufen?
     
  17. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    Hallo,

    bin leider nochnicht viel weiter, ausser das meine Fensterbänke mittlerweile da sind. Zur Befestigung wollte man mir Natursteinkleber andrehen - aber da hab ich dankend abgelehnt (bräuchte ich ja tausend solcher "Säckchen", da ich jeweils 2-4cm zu füllen habe). Setzt man die Fensterbänke nicht in ein Mörtelbett? (Irgendwie muss ich die ggf. ja auch noch ausrichten...) Wenn ja, welchen Mörtel soll ich nehmen? Ich hab T9 Zeigel, den LM21-Mörtel hätte ich noch genug da, ich denke auch mal, dass die bereits vorhandenen Mörtelsockel aus LM21 sind.

    Ebenso muss ich jetzt mal die Buytlklebebänder bestellen. Ich tendiere ja dazu, nur das Vliesklebebnad zu bestellen und damit alle fraglichen Stellen zu überkleben, finde leider nirgends bessere Infos dazu. Werd morgen mal veruchen, bei Illbruck jemanden zu erreichen, spätestens die können mir hoffentlich weiterhelfen^^
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Woraus sind die Fensterbänke?
     
  19. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    sorry^^, Granit
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    Für alle, die es interessiert: Illbruck-Technik-Hotline hat mir zum Vlies geraten, ist auf Grund der geringen Menge die ich ausbessern muss wohl die besten Lösung. Für größere Stellen wäre ein Kartuschendichtstoff oder sowas ähnliches besser gewesen (halt kein Klebeband).
     
  22. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München

    Also nach langer Sucherei mal mein aktueller Wissensstand^^:

    Die Fensterbänke an der Unterseite mit einem Natursteinkleber als Haftrund einstreichen und dann ins Mörtelbett legen und ausrichten. Leider hab ich keine Infos zur Mörtelart gefunden, ich würde hier jetzt zu meinem LM21 greiffen, da der sonst auch überall verwendet wird/wurde.

    Ich habe Kunststofffenster und mehrfach den Tip gelesen, dass ich die Fensterbänke nicht unter das Fenster schieben soll, sonder vor dem Fenster platziere. Angeblich besteht die Gefahr, dass mir die Fensterbank sonst bricht. Die FB sind alle max 100cm lang, die Mauerwerksbewegungen dürften in meinem Fall abgeschlossen sein (Rohbau stand 2 Jahre). Da die FB eher zu tief sind, wollte ich die schon "so weit wie möglich" an Fenster schieben. Hat da jemand Erfahungswerte? Wäre noch für kurze Tips sehr dankbar...

    Habe auch gelesen, man soll Metallwinkel anbringen. Sind diese nur eine Einbauhilfe oder machen die Winkel die FB stabiler? So hart wie der Mörtel am übrigen Haus ist, mag ich kaum glauben, dass ein Metallwinkel da irgendwas verstärken können soll.
     
Thema:

Ein paar banale Fragen rund ums Fenster

Die Seite wird geladen...

Ein paar banale Fragen rund ums Fenster - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  2. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  3. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...
  4. Frage Fertigelement Badewanne+Dusche

    Frage Fertigelement Badewanne+Dusche: hallohalli, ich war im Urlaub in den USA. In nahezu jeder Privatunterkunft war das Bad mit Fertigelementen gestaltet. Die Badewanne, Verkeidung...
  5. Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen

    Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen: Liebe Bauexperten, folgender Sachverhalt: wir haben einen Neubau (Fertighaus) und vor der Bauabnahme an mehreren Fenstern sichtbare Mängel...