Ein Photovoltaik-Kraftwerk nach 20 Jahren

Diskutiere Ein Photovoltaik-Kraftwerk nach 20 Jahren im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Krasse Fotos: http://klimakatastrophe.wordpress.com/2009/05/18/solar-klarwerk-auf-fehmarn-%e2%80%93-zustand-der-solarmodule-nach-20-jahren/

  1. #1 solarkritik, 07.06.2009
    solarkritik

    solarkritik

    Dabei seit:
    09.04.2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    Recklinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    "Wer die Welt verbessern will, muss beim Mensch im Spiegel anfangen !!"
  2. #2 Hendrik42, 07.06.2009
    Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Hat da keiner ein Interesse an einer Wartung/Pflege der Anlage gehabt? Das sollte man mal dem Bundesrechnungshof mailen damit die da den Verantwortlichen in den Hintern treten.

    PV Platten halten länger als erwartet, mehr als 80% der Nennleistung nach 20 Jahren, erste Erfahrungen liegen ja inzwischen vor. Aber alles geht vor die Hunde, wenn man es nicht pflegt...
     
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das frage ich mich auch.

    Module die im Freiland aufgebaut werden sind anfälliger gegen Zerstörung. Einige Stellen sehen so aus, als wenn hier mutwillig die Module zerstört wurden.

    Egal wie, das Risiko ist bekannt und bei einem Aufbau im Freiland quasi "mit einkalkuliert". Die Dinger müssen dann bei der Wartung ausgetauscht werden.

    Vermutung meinerseits: Der Betreiber hat wohl sein Geld damit verdient, und jetzt ist ihm alles egal.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #4 optikus, 08.06.2009
    optikus

    optikus

    Dabei seit:
    21.07.2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Brillenklempner ;)
    Morscheeeeeeeeee!
    Was regt ihr euch auf?:sleeping
    Es handelt sich doch nur um Dinge die mit Steuergeldern bezahlt wurden.
    In diesem Falle "Peanuts",wenn man sich den Rattenschwanz anderer staatlicher Verfehlungen ansieht.
    Mich wundert schon lange nichts mehr.

    Gruß optikus
     
  5. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Naja, auch in anderen Bereichen der Haustechnik wird gerne auf eine regelmäßige Wartung und Inspektion verzichtet. Das kostet eben Geld und da wird gerne "gespart" :irre

    Gruß

    Bruno
     
  6. #6 kalauer71, 08.06.2009
    kalauer71

    kalauer71

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. techn. Informatik
    Ort:
    Ulm
    Langsam wird das doch peinlich...

    Natürlich sind hier Module kaputt gegangen, ohne dass sie ersetzt wurden. Wenn man aber auf die Bilder schaut, wo man einigermaßen einen Überblick auf die Gesamtanlage hat sieht man, dass die Mehrzahl der Module noch in guten Zustand ist. Vielleicht ist es einfach wirtschaftlicher die restlichen Module zu nutzen und mit 10-20% Ausfall zu leben, anstatt andauernd einzelne Module zu tauschen / zu reparieren.

    Ich sehe hier keinen Grund mich groß aufzuregen. Nach 20 Jahren sollte sich eine Solaranlage doch finanziell schon amortisiert haben.
     
  7. #7 optikus, 08.06.2009
    optikus

    optikus

    Dabei seit:
    21.07.2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Brillenklempner ;)
    Sollte?
    Wenn dem so wäre hätten sie die defekten Module längst ausgetauscht bei Rentabilität,sorry!
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das war wirklich ein echter Kalauer!

    Denn offenbar hast Du keine Ahnung, wie solche Module miteinander verschaltet werden und welche Folgen der Ausfall auch nur kleiner Teilflächen hat...?! :mauer
     
  9. #9 optikus, 08.06.2009
    optikus

    optikus

    Dabei seit:
    21.07.2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Brillenklempner ;)
    Hey Julius!
    Parallel-und Reihenschaltung?
    Hat das damit zu tun?
    Klär mich auf!
    Gruß Ralf
     
  10. #10 S.Oertel, 08.06.2009
    S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11.05.2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Tach auch,

    Ebend! Um eine bestimmte Spannungsebene zu erreichen, werden mehrere Zellen in Serie (reihe) geschaltet und wenn ein Zelle ausfällt, ist der ganze Block tot.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Fragt sich nur für wen. :mauer

    Schaut man sich die Bilder genauer an, dann sieht man je "Feld" 8 Module nebeneinander und 2 Reihen übereinander. Man könnte jetzt vermuten, daß die 8 Module nebeneinander in Serie verschaltet sind, die beiden Reihen (strings) dann parallel. Evtl. sind auch alle 16 Module in Serie geschaltet.
    Die Anzahl der Felder kann man nur grob abschätzen.

    Sicher ist, hier fallen komplette Felder aus, so daß man nicht nur von 10-20% reden kann.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #12 optikus, 09.06.2009
    optikus

    optikus

    Dabei seit:
    21.07.2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Brillenklempner ;)
    S.Oertel und Julius!
    Hey!
    Egal ob Totalausfal,oder nicht,die Leistungskapazität vieler Felder,rein vom optischen Eindruck her ist wohl sehr tief anzusetzen.

    Keine Ahnung haben,Julius?
    Ich hab manchmal schlaflose Nächte wegen meinen Ahnungen.:e_smiley_brille02:
     
  13. #13 Jürgen V., 09.06.2009
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Osnabrück Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Aber was sagt und das wenn ein System 20 Jahre gelaufen hat.

    Eine Studie sagt alles gar nicht so schlimm.
     
  14. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12.05.2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    das meiste auf den Bildern scheinen ablösungen des Laminats zu sein, sowas führt nicht zum totalausfall sondern 'nur' zu Einbußen.
    Gibt's anscheinend auch noch bei neueren Modulen, bsp.Anlage an der A92 bei FS da sehen etliche Module auch ziemlich 'blind' aus scheint aber trotzdem noch gut zu funktionieren.

    Grüsse
    Jonny
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Lieber optikus,

    dann war es zumindest gestern mit Deinen Ahnungen nicht weit her!
    Denn daß sich meine Kritik nicht auf Deinen Beitrag bezog, sondern auf den direkt vorhergehenden von "kalauer71" sollte doch (neben dem Inhalt) schon aus der Formulierung "ein echter Kalauer" hervorgehen.

    Aber ich werde versuchen, mir anzugewöhnen, daß man hier im Forum zu jeder Anspielung den Bezug schreibt und zu jedem Wortspiel die Erklärung für Nicht-Deutsch-Muttersprachler...


    Verregneter Gruß (wo ist die Sonne hin...?)
    von Julius
     
  16. Micro

    Micro

    Dabei seit:
    23.12.2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Photovoltaik
    Ort:
    Adelebsen
    Jonny hat Recht. Das sind Glas-Glas Laminate , vermutlich AEG (ich kann leider auf den Bildern die Zelle nicht erkennen) , die man vielerorts noch auf alten USVs bzw. verkehrstechnischen Einrichtungen sehen kann und zuverlässig ihren Dienst versehen, Delamination und Folieneintrübung zum Trotze. Bereits seit etlichen Jahren werden Module aber anders gebaut. Folien sind besser geworden, Lötverfahren und Laminatoren sind nicht mehr mit diesen Fossilen zu vergleichen bei einem 1/20 kWp Preis. Der Ersatz innerhalb schadhafter Strings , wäre im gezeigtem Beispiel sehr preiswert möglich. Wir reden heute von 2,6€ / Wp für ein deutsches Markenmodul. Damals gab es i.Ü. noch keine langjährigen Herstellergarantien wie Siemens sie später eingeführt hat und es ging nicht um Rentabilität- auch kaum möglich bei damaligen kWp Preisen und fehlender Einspeisevergütung.
    Apropos, die hochwertigen SM Typen wie das SM55 sind auch seit Jahren, häufig im Inselbetrieb problemlos im Einsatz .Schaut mal bei den Laubenpiepern und auf die Dächer von Wohnmobilen.

    Wie auch immer, meine 10 Jahre alten SOLON Module sehen immer noch aus wie am ersten Tag und ebenso gut werden auch meine Anlagen mit P200 aussehen. Wer Markenmodule namhafter grosser Hersteller kauft , kann sich auch bei Serienfehlern nach langer Zeit auf Ersatz verlassen, wie der Fall schadhafter BP Module gezeigt hat.

    Wer allerdings bei kleinen Distris Wuxi Ching & Co kauft, braucht sich nicht zu wundern, wenn....

    Dennoch ist ist eine Allgefahren Versicherung , wie sie Liesenberg & Co anbieten, sinnvoll.
    Die abgebildeten (Vandalismus?) Glasschäden wären ersetzt worden.
     
  17. #17 optikus, 11.06.2009
    optikus

    optikus

    Dabei seit:
    21.07.2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Brillenklempner ;)
    Hey Julius!
    Kalauer hätte ja auch Kalauer als solches sein können ,egal ob Kalauer von einem Kalauer kommt und dementsprechend Kalauer auf Kalauer gemünzt war,laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaach.:mega_lol:
    WAR das jetzt so richtig?
    Etwas verwirrt bin.

    Apropos ,hier stürmsts!!!!!!
    Widerlich!

    Gruß optikus
     
  18. #18 Anfauglir, 11.06.2009
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18.02.2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Ich finde Sturm schön. Da wird der ganze Dampf mal bisschen weggeblasen.
     
  19. #19 pauline10, 13.06.2009
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Ich dachte ja nicht daß AEG keine Markenfirma ist.

    Daß eine Versicherung nicht mehr bezahlen kann, als sie an Prämien einnimmt, ist eigentlich auch logisch. Jedenfalls für die Versicherung.
    Also kann man auch gleich auf eine Versicherung verzichten und die defekten Teile selbst bezahlen. Das kostet nicht mehr und auch nicht weniger.

    Ob die heutigen Module besser sind, erfahren wir zuverlässig in 20 Jahren. Allerdings kenne ich Aussgen, die heutigen Module sollen mindestens 30 Jahre halten.

    "und es ging nicht um Rentabilität-"

    Um was geht es denn dann?
    In Wirklichkeit geht es doch darum, daß einige Leute gewählt werden, an die Macht kommen, eine gute Versorgung bekommen, uns eine "Rentabilität" vorgaukeln und dabei uns das Geld aus der Tasche ziehen.

    Das hatte "Erich" und seine Genossen dem Volk auch in der Zukunft versprochen. Leider waren sie, trotz Hilfe vom Klassenfeind, bereits vorher Pleite. Aber das hat "Erich" vermutlich nie verstanden. Wo doch alle arbeiteten.

    Wenn man in der Branche tätig ist, sieht man das natürlich anders .

    Wer rechnen kann, wird feststellen, daß der Ersatz von einem "Biblis-Kraftwerk" durch Photovoltaik die Industrie so 20 bis 30 Jahre beschäftigt, das Ganze so bei 200 Mrd. Euro kostet und offenbar nach 20 Jahren bereits erheblich reparaturbedürftig ist.
    Dazu kommen die Kosten für die Speicherung der erzeugten Energie.
    Vermutlich noch einmal 200 Mrd.
    Allein die Zinsen für diese Vermögensvernichtung sind deutlich höher als die Stromkosten die wir heute bezahlen.

    pauline
     
  20. #20 wasweissich, 13.06.2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

Thema:

Ein Photovoltaik-Kraftwerk nach 20 Jahren

Die Seite wird geladen...

Ein Photovoltaik-Kraftwerk nach 20 Jahren - Ähnliche Themen

  1. Photovoltaik durchlöchert Sichtdachstuhl

    Photovoltaik durchlöchert Sichtdachstuhl: Guten Morgen zusammen, ich habe bei unserem Neubau EFH folgenden Dachaufbau (innen nach außen): Sichtschalung 19mm diffusionsoffene...
  2. Beste Kombi aus LW-Wärmepumpe und Photovoltaik?

    Beste Kombi aus LW-Wärmepumpe und Photovoltaik?: Hallo zusammen, kennt sich jemand hier mit der optimalen Kombination aus LWWP und PV aus? Wir haben uns jetzt für eine Photovoltaikanlage ohne...
  3. Photovoltaik auf dem Garagendach

    Photovoltaik auf dem Garagendach: Hallo, gerne hätte ich in einer Angelegenheit, die ein Vorhaben an meinem eigenen Wohnhaus betrifft, Expertenmeinungen erfahren. Vielen Dank im...
  4. Pelletheizung oder Photovoltaik

    Pelletheizung oder Photovoltaik: Guten Tag. (Erster Beitrag war wohl völlig falsche "Sparte") Meine Frage :zu einem Haus Bj. 1950 mit Anbau 1980. Geheizt wird das Haus mit drei...
  5. Zentralheizung oder Photovoltaik

    Zentralheizung oder Photovoltaik: Guten Tag. Meine Frage :zu einem Haus Bj. 1950 mit Anbau 1980. Geheizt wird das Haus mit drei Holzöfen (ca 3 Jahre. Alt) Und zugeheizt wird mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden