Einbau Innentüren von Laie möglich?

Diskutiere Einbau Innentüren von Laie möglich? im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallöchen zusammen, wir sitzen gerade über dem Plan und haben noch die eine oder andere Ecke gesucht, die wir selbst ein Eigenleistung fertig...

  1. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Hallöchen zusammen,

    wir sitzen gerade über dem Plan und haben noch die eine oder andere Ecke gesucht, die wir selbst ein Eigenleistung fertig stellen können.

    Ich und mein Mann haben noch keine Innentüren eingebaut. Ist es für einen Laien ohne weiteres möglich die Innentüren selbst zu verbauen? Nehmen wir mal an, dass wir dem Maßstab Herr sind :mega_lol: und ordentlich Maß nehmen können :bierchen:

    Oder gibt es da Hürden die nur mittels Fachmann überwunden werden können?

    Unsere Maueröffnungen für die Türen haben Standardmaße von 76 cm und 89 cm, Höhe (bin mir nicht sicher) auch 2 m.

    LG
    Linda
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Vielleicht könnt Ihr Euch mit einem Tischlerbetrieb einigen, das er z.B. einen Junggesellen abstellt und Ihr ihm zur Hand gehen könnt. Spart Geld und Ärger.

    Ganz einfach ist es nicht und mit der Montage der Zargen nicht getan. Es gibt da einiges zu beachten, was man aber erst verinnerlicht, wenn man öfter damit beschäftigt war.
     
  4. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    Das entsprechende Werkzeug ist auch nicht ganz billig. Für die Innentüren in einem EFH rechnet sich das alles nicht.

    operis
     
  5. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    also ich hab all unsere Türen (und vorher auch schon bei anderen) selbst eingebaut. Für einen normal begabten Hobbyhandwerker aus meiner Sicht eher eine leichte Übung.
    Mit dem Maßstab umgehen zu können, reicht aber nciht ganz. Die Wasserwaage sollte man auch beherrschen und genau ablesen können, sonst geht die Tür später von alleine auf oder zu.
    Zum teuren Werkzeug: man braucht Keile (die sind billig) und Spreizen (die sind teuer). Ich hab daher immer passende Stücke Dachlatte genommen. Da muss man dann wieder genau mit dem Maßstab umgehen können. Da die Türen Standardmaße haben, kann man die dann aber an mehreren Türen verwenden. Allerdinsg braucht man auch ein paar "Sätze", weil die ja drin bleiben müssen, bis der Schaum hart ist und man meist mindestens 2 verschiedene Größen im Haus verbaut hat.
     
  6. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Selbstverständlich. Die Frage ist nur, wie's hinterher aussieht.:winken
    Bei solchen Arbteiten halte ich es für sinvoll, zuerst einmal den Fachmännern über die Schulter zu schauen, bevor man selbst aktiv wird.

    Was habt ihr denn noch so auf dem "Machen wir selbst Plan", neugiereig frag?
     
  7. Ropi

    Ropi

    Dabei seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Aachen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Stahlzargen oder Holzzargen

    Hallo,

    Habt Ihr Stahl- oder Holzzargen? Erstere sind rel. leicht einzubauen. Nachdem bei unserem Hausbau leider nur maessig begabte Handwerker am Werk waren (die der Meinung waren, dass bei einer 2m Zarge 2cm Abweichung im Lot normal sind) habe ich grosse Teile selbst eingebaut. Holzzargen sind natuerlich schwieriger.

    Gruss,
    Ropi
     
  8. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...die erste Hürde könnte schon der Zusammenbau der Zargen sein!
     
  9. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    wenn's daran scheitert, dann sollte man den Hausbau lieber gleich lassen.
    Das ist ja nun wirklich keine Kunst!
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Um wieviele Türen geht es denn?

    Wenn ich mich richtig erinnere, dann verrechnet ein Schreiner für den Einbau ca. 50,- €/Tür, zumindest wenn er die von ihm gelieferten Türen einbaut.

    Das Einsparpotenzial ist wohl eher gering. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  11. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Dann solltest aber auch nicht grad ein Billy-Regal von dem schwedischen Möbelhersteller ins neue Haus stellen, sonst gibts das erste Futter für den "Schwedenofen". :D

    Gruß Werner
     
  12. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    @Sarkas, bernix
    Lach, also ich hab mir gerade von Hornbach das Video zum Einbau von Holztüren angeschaut. Also soviel Begabung habe ich jetzt auch um das hinzu bekommen, mein Mann erst recht. Wahrscheinlich nicht so schnell wie ein Fachmann, aber gut Ding will Weile haben :mega_lol:

    Unsere Wohnung besteht momentan aus 90% IKEA. Also von daher sollte ich mit Holz schon etwas Übung haben. :shades

    @R.B.
    Es werden 10 Holztüren mit Holzzargen und 2 Vollglastüren mit Holzzargen. Also insgesamt sind es 12 Türen, die einzubauen sind.

    @Driver55
    Die Dachfenster werden selbst eingebaut (Freund meines Mann = Dachdecker), komplett Heizung/Sanitär wird durch mein Mann und mein Vater eingebaut, Maler-, und Bodenbeläge (Laminat und Teppich), reine Dachdämmung mit Dampfbremsfolie im DG und Spitzboden, Außenanlage komplett.

    @Ropi
    Es sollen Holzzargen werden.

    @Uwe!
    Danke, du machst mir Mut :28: Ich schätze mal, dass eine Woche ausreicht um die Türen einzubauen.
     
  13. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Wenn Du ne Stunde pro Tür ansetzt, solltest Du gut klar kommen. Vielleicht nciht bei der ersten, aber bei der 12 wirst Du dafür schneller sein!
     
  14. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Hey, hey, hey.... dann könnte ja evtl. doch eine Wochenendarbeit daraus werde, prima!
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Daran denken, dass solche Vollglastüren ziemlich schwer sind. Bei manchen billigen Türen/Zargen halten das die Bänder bzw. deren Befestigung nicht lange aus.

    Gruß
    Ralf
     
  16. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Danke für den Tipp :28: Wir haben auch schon nach schweren/belastbaren Bändern geschaut und diese auf die Materialliste geschrieben. Die Türzarge, die wir uns ausgesucht haben, hält das aber auch aus.
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Schwachpunkt sind weniger die Bänder an sich, sondern deren Befestigung. Manche sind halt nur für Pappdeckeltüren ausgelegt.

    Gruß
    Ralf
     
  18. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    @Linda

    hab mit das Video auch mal angeschaut..Mit diesen Werkzeugen scheints eine sehr viel angenehmere Sache zu sein.
    Ausserdem scheinen mir die Hornbachzargen die bessere Verbindungstechnik zu haben..Bei unseren Markentüren war das eine teilweise üble Fummelarbeit bis die Gehrungskanten eingerichtet waren und auch so blieben....
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dafür gibt´s Leim. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast943916

    Gast943916 Gast

    Vor allem..

    ist bei den Glastüren zu beachten, dass man die nicht nachschneiden kann
    und schon gar nicht hobeln...:mega_lol:
     
  22. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Ja, das stelle ich mir auch gerade bildlich vor :mega_lol: vielleicht gibts ja Hobel mit Diamantenstückchen. :D

    Da gibts extra Bänder für schwere Glastüren. Also wir wissen jetzt ja noch gar nicht, wo wir welche Türen kaufen werden. Wir sind uns lediglich über die Farbe einige. Es werden schlichte weiße Holztüren ohne Maserungen. Die Glastüren sollen aus Milchglas sein.

    Was der Zusammenbau der Hornbachtüren angeht, scheint es dort sehr einfach zu sein.
     
Thema:

Einbau Innentüren von Laie möglich?

Die Seite wird geladen...

Einbau Innentüren von Laie möglich? - Ähnliche Themen

  1. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  2. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  3. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...
  4. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...
  5. Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?

    Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?: Hallo zusammen, ich bin beim Renovieren des Flurs (Baujahr 1971) und habe folgendes Problem: Vorher war innerhalb des Flur-Raumes ein Bad(blau),...