Einbau Innentüren – wann?

Diskutiere Einbau Innentüren – wann? im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Eigentlich hatten wir mit unserem GÜ abgesprochen, dass er die Innentüren und –zargen erst nach unserem Tapezieren/Streichen und Bodenbelegen...

  1. #1 BauHERRIN, 11.09.2008
    BauHERRIN

    BauHERRIN

    Dabei seit:
    15.03.2008
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hessen
    Eigentlich hatten wir mit unserem GÜ abgesprochen, dass er die Innentüren und –zargen erst nach unserem Tapezieren/Streichen und Bodenbelegen liefern & einbauen lässt. Das war sein Vorschlag, weil er meinte, dadurch würden wir uns das lästige Abkleben sparen.

    Wahrscheinlich weil wir so ein super Verhältnis haben :Brille , hat er uns nun nebenbei mitgeteilt, dass er die Türen & Zargen nun doch schon bestellt hat & dass sie in den nächsten Tagen geliefert werden. Die will er uns dann ins Haus stellen bis zum Einbau…. Das freut uns natürlich sehr (Ironiemodus off), denn dann dürfen wir beim Innenausbau ständig um die Teile rumlaufen & sie von einem Raum in den nächsten schleppen, wenn die Räume gestrichen oder gefliest werden.

    Jetzt überlegen wir, ob es unter diesen Umständen nicht sinnvoller wäre, die Türen & Rahmen doch vor dem Renovieren (ich weiß, dass ein neues Haus nicht „re-„noviert wird, aber mir fällt kein anderer Sammelbegriff für die Innenarbeiten ein…) einbauen zu lassen.

    Wie seht ihr das? Stellt man die Rahmen besser nachher auf die Bodenbeläge (Fliesen/Laminat), oder sollten lieber erst die Rahmen drin sein & man fliest drumherum?

    Gibt es da eine sinnvolle Reihenfolge, oder ist es eigentlich egal?

    Alex
     
  2. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    nach meiner unmaßgeblichen Meinung ist erst Wände und Böden fertig machen und dann die Türen Montieren das einzig sinnvoll. Bei den Wänden musst Du nichts abkleben, die Tapeten nicht schneiden. Am Boden kannst due Teppich/Fliesen auch ohne Gefummel legen. Ich würde sie nicht vorher einbauen (lassen)

    Entwedre ihr habt einen Kellerraum, wo sie nicht stören, oder ihr verteilt sie gleich auf die richtigen Räume. Das Pakte mit der Zarge nimmt nicht viel Platz weg (bitte legen nicht stellen!) und das Türblatt ist auch schnell mal zur Seite gestellt. Ist auch noch alles verpackt, also muss man da auch nichts abdecken.
     
  3. #3 MoRüBe, 11.09.2008
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Erst die Fußböden...

    ... logischerweise natürlich auch die Wände und dann die Türen, zusammen mit allen Leisten...
     
  4. #4 Niederbayer, 11.09.2008
    Niederbayer

    Niederbayer

    Dabei seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Gangkofen
    Genau so sehe ich das auch- Habt Ihr nicht irgendeinen Raum schon eher fertig- dann könnt Ihr ja in diesem Raum die Türen lagern
     
  5. #5 Gast943916, 11.09.2008
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Türeinbau immer nach den Bodenbelägen, versuch mal die Fliesen oder Laminat sauber um die Zargen zu legen, der Verleger ärgert sich grün und blau und sieht außerdem noch besch...eiden aus.
     
  6. #6 MoRüBe, 11.09.2008
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Neee nee, ...

    heb die Türzargen mal soweit an, daß Du da anschließend die Fliesen und das Laminat unterschieben kannst:)

    Doof nur, wenn beide noch ne unterschiedliche Höhe haben:shades
     
  7. #7 Ralf Dühlmeyer, 11.09.2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Eure Debatte in Ehren. Ich geb Euch ja Recht, Türen gehören nach den Malern (welche schweinern) und den Bodenbelägen eingebaut.
    A B E R:

    Wir haben es hier mit der Spezies
    Bauträgerus bauernschlauikus communis, deutsch kurz Bautrüger
    zu tun.
    Der liefert Euch glatt angeditschte Türen und behauptet hinterher, das wärt Ihr bei der Eigenleistung gewesen und deswegen gäbs keinen Ersatz. :bounce:
    Entweder die Einlagerung untersagen (was rechtlich beim echten BT wohl schwer möglich sein dürfte) oder einbauen lassen.
    Dann aber ihm das Maß der Bodenfreiheit zwischen Zarge/Türblatt und Estrich schriftlich angeben!!!!

    MfG
     
  8. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Da hat der Ralf nun leier auch wieder Recht!:motz
     
  9. #9 MoRüBe, 11.09.2008
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Nee nee Ralf...

    ... das kann auch andere Gründe haben. Wir kennen jetzt den genauen Vertrag nicht, aber, wenn mit dem Einbau der Türen die Bezugsfertigkeit gegeben ist, möglicherweise auch schon die Abnahme, dann gehts schlicht und ergreifend um Kohle. Wenn ich die Tabelle Zahlungsplan mabv aufrufe, dann wären es bei Bezugsfertigkeit 8,4 % der Summe, dagegen kosten die Türen einen lächerlichen Teil davon. Aus BT-Sicht: warum soll ich auf meine Kohle warten, wenn der Kunde mit seinen Eigenleistungen nicht in die Socken kommt?:e_smiley_brille02:
     
  10. #10 VolkerKugel (†), 11.09.2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ich kenne es auch nur so ...

    ... wenn Wand- und Bodenbeläge als Eigenleistung vereinbart sind:
    Türen rein - Abnahme - Tschüss :konfusius
     
  11. #11 Isolierglas, 11.09.2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Mal keine Panik!

    Die Pakete in die Ecke legen, evtl. vorhandene Beschädigungen der Pakete dokumentieren (Digicam, auf Lieferschein vermerken) und danach einbauen lassen.

    Meine Erfahrungen sind mit Architekten auch nicht besser... ;-)

    Nicht immer gleich Böswilligkeit / Betrugsversuch unterstellen!

    Jaja, der GU als der Erbfeind des Architekten.

    Gruss, Dirk
     
  12. #12 MoRüBe, 11.09.2008
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Wieso???..

    Volker gibt mir Recht und Ralf kennt mich nicht anders. So sind wir halt..:D;):winken:p
     
  13. #13 VolkerKugel (†), 11.09.2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Nö ...

    ... ich hab´ viele viele Jahre für einen BT/GÜ/GU als freier Architekt (Honorarbasis Zone III Dreiviertelsatz) gearbeitet und auch die Erwerber/Bauherren waren´s (und sind´s) noch zufrieden.

    Es gibt halt solche und solche :shades .
     
  14. #14 Ralf Dühlmeyer, 11.09.2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nicht immer, aber immer öfter.
    Ich kenne auch GUTE GÜ!!! Ja es gibt sie. ;)

    Aber liebe Zweischeibenverglasung, klick mal auf BauHERRIN´s Profil, such Dir Ihre Themen raus und lies mal - diagonal reicht völlig.
    DANN wirst Du meine Denke vollauf nachvollziehen können.
     
  15. #15 BauHERRIN, 12.09.2008
    BauHERRIN

    BauHERRIN

    Dabei seit:
    15.03.2008
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hessen
    Danke für die zahlreichen Antworten.

    Ich befürchte halt bei unserem GÜ aufgrund mehrmonatiger einschlägiger Erfahrung halt immer einen bösen Hintergedanken – und bisher bin ich (leider) noch nie angenehm von ihm überrascht worden…

    Wir haben morgen „Übergabe“ (zumindest wird es versucht…), und da werde ich das Thema im Beisein unseres SVs ansprechen und dann tun, was er uns rät. Musste leider zum wiederholten Male feststellen, dass der GÜ sich trotz seiner Zusagen bei der letzten Baustellenbegehung mit dem SV NICHT an die dort getroffenen (und protokollierten) Absprachen gehalten, sondern wieder nach eigenem Gutdünken rumgefrickelt hat und versucht, uns das unterzujubeln, indem er sagt „Das war ja mit Ihrem SV so abgesprochen!“ – was es nicht war, und beim Telefonat mit dem SV sagt er „Das habe ich mit den Bauherren so abgesprochen!“, was ebenfalls nicht stimmt.
    Wegen der Türen war abgesprochen, dass er sie bestellt, aber erst auf unseren Zuruf hin liefern lässt. Da hält er sich jetzt einfach mal wieder nicht dran (das ist ja nix Neues…). Jetzt müssen wir halt überlegen, wie wir mit der veränderten Situation umgehen. Unser SV hat bestimmt auch eine Meinung dazu, er kennt den GÜ ja jetzt nun auch…..
     
  16. #16 firefox_i, 12.09.2008
    firefox_i

    firefox_i

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    Stuttgart
    Kleine Anmerkung von mir :
    Wenn ihr nicht drumrum kommt Zargen und Türen irgendwo zwischenlagern zu müssen, lasst euch schriftlich (!) vorher (!) geben, wie die Dinge zu lagern sind (ein/ausgepackt ? stehend ? liegend ? usw.).
    Wenn dann die Zwischenlagerung erfolgt Besichtigung durch den BT mit schriftlicher (!) Bestätigung, dass es so okay ist und dann bis zum Einbau nimmer anfassen.....

    Ansonsten könnte das passieren wie bei nem Nachbarn :
    - Aussage des anliefernden Menschen "die Türen einfach irgendwohin stellen"
    - er macht das
    - Montagetrupp kommt 6 Wochen später....alle Türen verzogen....
    - Wer ist Schuld : Bauherr klar...

    Sven
     
Thema: Einbau Innentüren – wann?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wann werden innentüren eingebaut

    ,
  2. Wann Türen einbauen

    ,
  3. türzarge vor verputzen

    ,
  4. innentüren einbau wann,
  5. türen einbauen wann,
  6. Neubau wann Türen einbauen,
  7. wann türzargen einbauen,
  8. türzarge einbauen vor fliesen,
  9. zargen wann einbauen,
  10. hausbau wann innentüren,
  11. wann werden die türen eingebaut,
  12. wann innentüren einbauen,
  13. zu welchem Zeitpunkt Türen montieren,
  14. boden nach einbau innentüren verlegen,
  15. hausbau wann werden die innentüren eingebaut,
  16. Wann erfolgt Einbau der innentüren neubau,
  17. Maler nach türzargen,
  18. Türen einbauen erst nach Fußboden montage,
  19. zimmertüren vor boden,
  20. wann werden innentüren #eingebaut,
  21. neubau erst tür oder erst fußboden,
  22. laminat türzarge neubau,
  23. was zuerst einbauen laminat oder türzarge,
  24. hausbau wann die innentüren einbauen,
  25. türzarge vor bodenbelag
Die Seite wird geladen...

Einbau Innentüren – wann? - Ähnliche Themen

  1. Einbau Innentür - Spalt zwischen Türblatt und Rahmen (Zarge) in der oberen Hälfte

    Einbau Innentür - Spalt zwischen Türblatt und Rahmen (Zarge) in der oberen Hälfte: Hallo, ich tausche gerade einige Innentüren aus. Eine Tür bringt mich zum verzweifeln :mauer Die Zarge ist ausgerichtet und sowohl...
  2. Einbau Innentüren von Laie möglich?

    Einbau Innentüren von Laie möglich?: Hallöchen zusammen, wir sitzen gerade über dem Plan und haben noch die eine oder andere Ecke gesucht, die wir selbst ein Eigenleistung fertig...
  3. Innentüren Einbau - Zargen zu breit

    Innentüren Einbau - Zargen zu breit: Hallöchen, bei uns werden gerade die Innentüren montiert. Die Zargen sind mit 27 cm geliefert wurden. Die Wände sind aber nur 26 cm breit....
  4. Einbau Innentür - Toleranzen Mauerstärke

    Einbau Innentür - Toleranzen Mauerstärke: Hallo Freunde, habe mal eine Frage bzgl. des Einbaus von Innentüren bzw. der Zarge. Ist es generell möglich eine Zarge einzubauen, wenn die...
  5. Einbau Innentüren - Handwerker und Montageanleitung?

    Einbau Innentüren - Handwerker und Montageanleitung?: Hallo in die Runde.:winken Mal eine Frage zum Einbau von Innentüren. Getalit City 5000, stumpf einschlagend, sichtbare Bänder; Schreiner hat...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden