Einbau Kaminofen in 3l Haus

Diskutiere Einbau Kaminofen in 3l Haus im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo! Wir planen den Kauf eines 4 Jahre alten 3l Hauses (KfW 40). Ausgerüstet ist das Haus mit einer Komfortlüftung mit WRG und Wärmepumpe; kein...

  1. #1 Catkiller, 1. April 2008
    Catkiller

    Catkiller

    Dabei seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sales
    Ort:
    Großraum Frankfurt
    Hallo!
    Wir planen den Kauf eines 4 Jahre alten 3l Hauses (KfW 40). Ausgerüstet ist das Haus mit einer Komfortlüftung mit WRG und Wärmepumpe; kein Gas oder Solar. Das Haus wurde in Holzständerbauweise errichtet.
    Weil's schön ist und im Winter ein wenig Strom sparen soll, wollen wir nach dem Kauf einen Kaminofen aufstellen und einen Edelstahlkamin ranbauen (anscheinend wurde diese Möglichkeit beim Bau berücksichtigt, d.h. an einer Wand im WZ kann man durch die Wand).
    Vor der endgültigen Entscheidung wird natürlich der Schornsteinfeger zu Rate gezogen, aber vorab habe ich einige Fragen:
    - Gehe ich richtig in der Annahme, dass eine Aussenluftzufuhr erforderlich ist?
    - Wenn ja, muss ich dann 2 Löcher in die Wand machen (eins für die Aussenluftzufuhr, eins für den Kaminanschluss?)
    - Wenn ja, wie dämme ich das dann wieder?
    - Weitere Massnahmen/Einbauten nötig?
    - Kann mir jemand grobe Kosten skizzieren (Kamin- und Luftzufuhrmaterial, Ofen, jeweils Installationskosten)?
    - Der Ofen soll nicht zuviel kosten, aber "formschön" sein, irgendwelche Tipps, wo man ein gutes Preis/Leistungsverhältnis bekommt?
    Vielen Dank schonmal!
    Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Aussenluftzufuhr: Wahrscheinlich nicht zwingend aber in Verbindung mit der Lüftungsanlage von Vorteil. Im übrigen würd ich die Anlage eh beim Anzünden Ausschalten, da es besser funktioniert wenn man die ersten Minuten die Tür leicht öffnet...
    -
    Wenn Aussenluft dann sehr warscheinlich zwei Löcher..oder drei? Kaminanschluss, Loch durch die Decke, Loch durch die Aussenwand...
    -
    Dämmung des gedämmten Edelstahlrohres mit Mineralfaser..
    -
    Weitere Maßnahmen: muss vor Ort geplant und entschieden werden, evtl ein Zugbegrenzer...
    -
    Kosten: Öfen von 300 bis über 3000 Euro..., Kaminpreis ist abhängig von der Länge, Planungs- und Montagekosten sind aufwandsabhängig.
    Bei einem "preiswerten" Ofen werden 5000 euro möglicherweise reichen...
     
  4. #3 Shai Hulud, 1. April 2008
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    ... dafür muß man aber dann sehr viel Strom sparen, bis sich die Investition rechnet. Die Amortisationsdauer (Zinsen eingerechnet) im KfW40 Haus möchte ich mal wissen.
     
  5. #4 Catkiller, 1. April 2008
    Catkiller

    Catkiller

    Dabei seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sales
    Ort:
    Großraum Frankfurt
    Vielen Dank! Wieso drei Löcher und wieso oben? Ich muss doch vom Ofen zur Wand raus zum (an der Hauswand anliegenden) Edelstahlkamin und in derselben Wand (tiefer) raus für Luftzufuhr?
    Welche Anlage würdest Du beim Anzünden ausschalten? (Luftzufuhr oder Komfortlüftung?)
     
  6. #5 rene99473, 1. April 2008
    rene99473

    rene99473

    Dabei seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwicklung
    Ort:
    Borgsdorf
    hallo

    der schornsteinfeger hat beim ofen das letzte wort.
    feuerstätten mit "externer luftzufuhr" oder auch "außenluftzufuhr" hört sich gut an, ist aber schwachsinn und unnötige geldausgabe in deinem fall. denn beide begrifflichkeiten sagen nur aus, dass es die möglichkeit zum anschluss eines rohres zur außenluft existiert.
    wenn du eine lüftungsanlage hast die einen unterdruck > 4pa erzeugt (und das machen eigentlich alle), so gibts nur 2 möglichkeiten : einen raumluftunabhängigen (das ist das richtige wort dafür ) ofen (da gibts nur sehr wenige ab ca. 3,5 k€) oder einen luftdruckwächter der die lüftungsanlage reduziert/ausschaltet und grundsätzlich innen- und außendruck vergleicht.
    solche geräte kosten ab ca. 500.- bei der variante kannst du jeden beliebigen ofen nehmen den du findest und brauchst keine externe zufuhr, da der innendruck immer gleich dem aussendruck ist.
    es kommt aber drauf an welche lüftungsanlage du hast (wir haben eine tecalor und da ging das so) und vor allem was der schornie sagt.

    gruss

    rené

    manuelles ausschalten kannste gleich vergessen.
     
  7. #6 Catkiller, 1. April 2008
    Catkiller

    Catkiller

    Dabei seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sales
    Ort:
    Großraum Frankfurt
    @Shai Hulud:
    Ich möchte primär nicht am Strom sparen, daher ist die Amortisationsrechnung nicht wichtig. Du hast natürlich vollkommen recht, dass da etliche Jahre ins Land gehen müssten!
    Hauptziel ist die "Holzwärme". Also mehr eine Gefühlssache, als Kostenrechnung. (obgleich bei zu hohen Kosten das Projekt gestorben ist ;))
     
  8. #7 Catkiller, 1. April 2008
    Catkiller

    Catkiller

    Dabei seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sales
    Ort:
    Großraum Frankfurt
    @René:
    Vielen Dank. Hat mir etwas die Augen geöffnet.
    Das Haus hat ne Spartec Easy WP. Nach Internet Recherche zu der WP hab ich noch eine Nutzung des Kaminofens entdeckt: Back-up, falls die WP kaputt geht...
    Am besten frag ich erst mal den Schornsteinfeger, was er rät.
     
  9. #8 Shai Hulud, 1. April 2008
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
     
  10. Uli1

    Uli1

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Masch.bau.ing.
    Ort:
    Ulmer Raum
    NA ja, wenn der Strom länger ausfällt, läuft auch der Heizlüfter nicht mehr:shades
    Insofern ist da der Kaminofen etwas "krisensicherer". Aber bei uns ist der Strom das letzte Mal nach Lothar für ca. 4 Stunden weg gewesen. Sonst nicht mehr. also nicht wirklich ein schlagendes Argument.

    Ich würde eine externe Verbrennungsluft-Zufuhr einplanen. Die neuen Häuser sind sehr dicht, so daß der Ofen manchmal nicht genügend Luft bekommt.
    Wirklich raumluftunabhängige Holzöfen sind sehr selten. Gibts die überhaupt? Schließlich muß man ja auch nachlegen können.

    Selbst in unserer alten Wohnung Bj. 1973 war es besser zum Anfeuern ein Fenster offen zu lassen. Und das neue Haus ist um Welten dichter. DA möchte ich ohne separate Luftzufuhr nicht den Ofen betreiben.

    mfg
     
  11. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ..eins fürs Abgasrohr
    eins durch die Kellerdecke (hinten unterm Ofen)
    eins durch die Aussenwand.
    (und noch zusätzliche wenns noch durch Zwischenwände geht....)
    gruss
     
  12. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...sorry rene

    die gibts auch günstiger....
     
  13. Uli1

    Uli1

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Masch.bau.ing.
    Ort:
    Ulmer Raum
    Wirklich raumluftunabhängig oder nur mit externer Verbrennungsluftzufuhr?
    Laut meinem Schorni ein Unterschied, da der erstgenannte bestimmte Dichtheitskriterien erfüllen muß, während der 2. nur einen Rohranschluss hat um den größten Teil der Verbrennungsluft von aussen zu ziehen, aber nicht wirklich dicht gegen den Aufstellungsraum ist.

    mfg
     
  14. bison

    bison

    Dabei seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bornheim
    falls noch von Interesse

    Raumluftunabhängig ist nicht zwingen notwednig und ggf mit deutlichen Mehrkosten gegenüber der (technisch nur zweitbesten ) Lösung mit Druckwächter verbunden.
    Externe Verbrennungsluftzufuhr hingegen ist wohl bei Deinem Haus (falls die Luftdichtigkeit nicht nur auf dem Papier besteht --> Blower Door Testergebnis zeigen lassen, muß ja vorliegen!) fast zwingend. Der Unterschied ist das Fraunhofer Siegel für raumluftunabhängigen Betrieb. Sozusagen die Freigabe für Betrieb mit KWL ohen Druckwächter.
    (Fall ich jetzt quatsch verbreite mögen die anwesenden Schornies, Kaminbauer und Ofensetzter bitt Gnade walten lassen...:motz)
    Ich möchte aber einen anderen Aspekt einbringen: Bist Du sicher, dass Du dein 3lhaus nicht in eine Sauna verwandelst? Du solltest mit den Grundrissen zu den Ofenbauern gehen, manche machen auch Termine vor Ort. Wo steht der Ofen, wo das Sofa, wie ist der Abzug über offene Treppenhäuser etc.
    Denn ein Kamin für teur Geld den man nicht anheizt, weil man es dann nicht mehr aushält vor Wärme ist total ärgerlich.
    Es gibt Speicheröfen u.ä. die eine verzögerte und abgemilderte Wärmeabgabe aufweisen. Die sind aber richtig teuer.

    Gruß
    Nicholas
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Catkiller

    Catkiller

    Dabei seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sales
    Ort:
    Großraum Frankfurt
    Hallo!
    Vielen Dank für die vielen hilfreichen Posts.
    Ich werde jetzt erstmal den Hauskauf unter Dach und Fach bringen und je nachdem, wieviel EK noch da ist, gehts zum Schornsteigfeger.
    Werde den weiteren Verlauf an dieser Stelle mitteilen.
    Viele Grüße
    Andreas
     
  17. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Bevor manche weiter weltbewegende Tipps geben, beachtet die Grundvoraussetzungen.
     
Thema:

Einbau Kaminofen in 3l Haus

Die Seite wird geladen...

Einbau Kaminofen in 3l Haus - Ähnliche Themen

  1. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  2. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  3. Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters

    Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters: Erstmal Hallo (bin neu und Laie) Ich möchte ein Haus Bj 1928 mit damaliger Baugenehmigung anbauen. Das Haus steht allerdings nach einem neueren...
  4. Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???

    Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???: Hallo zusammen, ich möchte gerne in einen 3/4 Jahr anfangen zu bauen. EFH, Bungalow, 160qm, 2 Satteldächer, 3 Giebel. Im Wohnzimmer mit Essbereich...
  5. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...