Eine kurze Frage zur Aufsparrendämmung/Verkleidung Raumseitig

Diskutiere Eine kurze Frage zur Aufsparrendämmung/Verkleidung Raumseitig im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo und guten Abend, unser Haus hat vor kurzem eine Dachsanierung mit einer Aufsparrendämmung erfahren die genauso aufgebaut ist, wie auf...

  1. Sebnitzer

    Sebnitzer

    Dabei seit:
    21. Dezember 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pfleger
    Ort:
    Sachsen
    Hallo und guten Abend,

    unser Haus hat vor kurzem eine Dachsanierung mit einer Aufsparrendämmung erfahren die genauso aufgebaut ist, wie auf dem Bild zu sehen:
    http://www.bauder.de/uploads/pics/SD-SAN_ASD_Bsp04_13.jpg
    Die Arbeiten wurden durch eine Fachfirma ausgeführt.
    Nicht vorhanden ist eine unter Nummer 6 auf dem Bild gezeigte zusätzliche Zwischensparrendämmung, die ich nun aus rein akustischen Gründen in Eigenleistung einbauen möchte, obwohl ich theoretisch auch "Sichtschalung" lassen könnte.
    Nun meine Frage:
    Muss ich zwischen die Dämmwolle die ich einbringen werde und der raumseitigen Verkleidung (aus Gipskarton) noch extra eine Dampfsperre einbauen?

    Vielen Dank für Ihre Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. planfix

    planfix Gast

    Die Platten haben eine Aluschicht oben und unten, das verhindert bei möglichem Kondenswassereintrag (ohne die richtige Dampfsperre) einen Abtrag nach außen.
    Auf jeden Fall von innen vor Kondeswasser schützen!
     
  4. Gast360547

    Gast360547 Gast

    Moin,

    wenn die Geräusche im DG sich kaum bei geöffnetem und geschlossenem Fenster unterscheiden, dann mache ich jede Wette, dass die PIR nicht luftidcht an Giebel- und Traufmauerwerk angeschlossen ist.
    Habe gerade einen b-d-t mit Nebel durchführen lassen bei gleicher Konstruktion. Das Ergebnis war niederschmetternd für den achdecker auf der einen und dem BH auf der anderen Seite. Über die Wege der Nachbesserung wird z. Zt. auf beiden Seiten gegrübelt.

    Der geplante Aufbau muss zusätzlich von einem Bauphysiker nachgerechnet werden. Ein Energieberater, dessen Schwerpunkt bei Heizung oder WDVS liegt, wird Ihnen nichts nützen.

    Grüße

    stefan ibold
     
  5. bauschaden

    bauschaden

    Dabei seit:
    1. Oktober 2010
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Hannover
    Weshalb sollte die PIR-Dämmung luftdicht am Giebel- und Traufmauerwerk luftdicht angeschlossen sein?

    Reicht nicht allein die Dampfsperr- und Luftdichtungsbahn für die Luftdichtigkeit, die hier mit der Nummer 5 gekennzeichnet ist?

    Allein für ein gutes bewertetes Schalldämm-Maß wäre eine Eindichtung zwischen der Unterseite der PIR-Dämmung und dem Mauerwerk wünschenswert, um mögliche Schallnebenwege zu verringern. Die biegesteife PIR-Dämmung ist ohnehin für einen Schallschutz nicht besonders optimal.
     
  6. Siedler

    Siedler

    Dabei seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ba.-Wü.
    Handelt es sich hier tatsächlich um eine PUR-Dämmung mit Alukaschierung?
    Dann wäre wohl die Folie 5 die Dampfbremse, die luftdicht angeschlossen werden müßte.
    Inwieweit die Dämmplatten dann noch zusätzlich an Traufe und Giebel winddicht angeschlossen werden müßten, würde mich auch interessieren. Kalte Luft könnte ja ansonsten zwischen Dämmplatten und Folie geraten.

    Gruß
     
  7. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ja tut es.

    Sperre, die unteranderem den Diffusionsstrom in die Dämmung behindert und gleichzeitig die Luftdichtung sicherstellt. So denn sie auch als solche ausgebildet wird.

    Und nu hast du die Krux an den Platten herausgefunden. Bei fester Auflage (Schalung) mag das unkritischer sein. Trauf- und Giebelabschlüsse sind aber sehr Fehleranfällig. Oftmals wird zwischen den Sparren ein Stellbrett gestellt (in diesem Falle aus dem PIR-Zeugs) und dann wird der Übergang zugeschäumt. Persönlich erachte ich das nicht als fehlerfreie und vorallem dauerhafte Lösung. Bauwerksbewegungen können vom Schaum kaum aufgenommen werden.
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Gegen den Zug habe ich auch schon mal 2-Reihig Quellband eingebaut, dazwischen ein mal PU-Schaum her geschäumt. Geht schnell und die Luftdichtigkeit ist schnell und zuverlässig hergestellt gegen Zug und Schall von Aussen.
     
  9. Siedler

    Siedler

    Dabei seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ba.-Wü.
    @Kalle88: Danke für die Erklärung. In der Nachbarschaft wurde diesen Sommer ein Dach neu eingedeckt und mit PUR-Platten gedämmt (Altbau). Diese Platten waren nur Alukaschiert. Darunter wurde eine Folie gelegt, allerdings weder an Traufe noch am Giebel verklebt. Einfach nur abgeschnitten und hinter Traufkasten bzw. den Fassadenplatten (Eternit) verschwinden lassen.

    Gruß
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Jo, kenn ich solche Baustellen...
    Bei Frost waren dann 15 - 20 cm lange Eiszapfen ringsrum...
     
  12. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Kann ja sein das sie Dichtmassen verwendet haben. Grundsätzlich erkennt man an den Leistungspositionen im Angebot schon wer Ahnung hat oder wer nicht. Wenn zur Trauf oder Giebelausbildung nichts steht kann man davon ausgehen, dass sich wenig bis garkeine Gedanken gemacht wurden - was den Altbau angeht.
     
Thema:

Eine kurze Frage zur Aufsparrendämmung/Verkleidung Raumseitig

Die Seite wird geladen...

Eine kurze Frage zur Aufsparrendämmung/Verkleidung Raumseitig - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...
  4. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  5. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...