Einen neuen Fachwerkhaus richtig daemmen.

Diskutiere Einen neuen Fachwerkhaus richtig daemmen. im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo in die Forumgemeinde. Suche guten Rat wie ich den Fachwerk von Aussen ausfachen, und gleichzeitig richtig daemmen kann?. zuerst ein paar...

  1. drewbud

    drewbud

    Dabei seit:
    9. Februar 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zuerst Moebeltischlermeister-jezt Zimmerer
    Ort:
    Elbing, GrenzeWest/Ostpreussen
    Benutzertitelzusatz:
    Kommt ein Tischler, macht'ne Leiste- wird's gerade
    Hallo in die Forumgemeinde.

    Suche guten Rat wie ich den Fachwerk von Aussen ausfachen, und gleichzeitig richtig daemmen kann?.
    zuerst ein paar Bilder.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Eigentlich sollte ein Zimmerer auf diesem Gebiet fit sein, einem Möbeltischler lasse ich das durchgehen.
    Wichtig ist die Ausfachung nicht mit Zementmörtel zuzumauern(Ja, natürlich auch mit Steinen), sondern hier Kalkmörtel zu nehmen. Die Verfugung findet dann später statt, wenn sich alles etwas gesetzt hat. Das Ständerwerk hat nicht genügend Platz für Steinausfachung und Dämmung. Innenseitig würde ich mit Weichfaserplatten(max.10 cm!) und Lehm arbeiten, oder eben Stampflehm verwenden. Es werden mit diesen Systemen allerdings die Anforderungen nach der ENEV nicht erreicht.
    Einige Details gefallen mir nicht so ganz, ansonsten eine ganz ordentliche Ausführung.
     
  4. drewbud

    drewbud

    Dabei seit:
    9. Februar 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zuerst Moebeltischlermeister-jezt Zimmerer
    Ort:
    Elbing, GrenzeWest/Ostpreussen
    Benutzertitelzusatz:
    Kommt ein Tischler, macht'ne Leiste- wird's gerade
    Ja und da faengt das Problem.
    Laut Projekt soll die Ausfachung aus STEPROCK HD und Styropor beschichtet mit Strukturputz, nur die Hausecken sollen mit alten Ziegeln ausgefacht werden. Morgen noch ein paar Fotos von der Baustelle.













    p
     
  5. Wieland

    Wieland

    Dabei seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer u. Stahlbetonbauermeister
    Ort:
    Bürstadt
    Ich persönlich würde die Gefache mit Porenbeton ausmauern, Da lassen sich auch Dichtungsleisten um laufend im Gefach einbauen.
    Und der Porenbeton lässt sich relativ leicht profilieren.

    Grüße aus Dubai
     
  6. Gast036816

    Gast036816 Gast

    aus Dubai bei Bürstadt?

    mach es, wie Flocke empfohlen hat und lass das styroporgedöns weg. wenn da der taupunkt nicht einheitlich ist - zwischen holz und der ausfachung mit styropor - dann hast du wenig freude am holz!
     
  7. drewbud

    drewbud

    Dabei seit:
    9. Februar 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zuerst Moebeltischlermeister-jezt Zimmerer
    Ort:
    Elbing, GrenzeWest/Ostpreussen
    Benutzertitelzusatz:
    Kommt ein Tischler, macht'ne Leiste- wird's gerade
    Hallo Flocke.
    welche deteils meinst Du ?
    ich bin zwar alt wie 'ne Kuh, aber ich lerne immer gern was dazu.
    Mit dem Ausfachen mit den Ziegeln will der Bauherr nicht.
    Im Anchang wie ich es gemacht habe am bau eines Hotels im Jahr 2011 in Elbing.

    Im Projekt ist einfach 32cm Daemmwolle mit RG-Platten innen und Akrylputz Aussen, vorgesehen.
    Aber durch so eine Wandaufbau koennte jeder einfach durchmarschieren.
    Also nach hin und hier endschied sich der Bauherr fuer eine Wandbeplankung von innen mit MFP- Platte 18mm. stark.
    Von aussen soll Roockwoll 50mm+100mm. Styropor geklebt werden.
    Von innen 150mm.Daemmwolle .
    Ich habe auf Wunsch des Bauherrn ne probeklebung gemacht.
    Die Daemmwerte sollen damit jetzt ereicht werden.
    Einfach eine frage.
    Geht es so ?
    Ich sollte eingentlich nur das Fachwerk bauen ohne ausfachung, aber wie es ausseht werde ich wohl alles machen.
     

    Anhänge:

  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Einen neuen Fachwerkhaus richtig daemmen.

Die Seite wird geladen...

Einen neuen Fachwerkhaus richtig daemmen. - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  3. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...