Einfamilienhaus mit Hanglage

Diskutiere Einfamilienhaus mit Hanglage im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo liebes Forum, ich lese schon seit einiger Zeit mit und bin sehr gespannt was ihr zu unseren Vorentwürfen sagt. Wir haben eine Hanglage...

  1. Babs04

    Babs04

    Dabei seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Projektleiterin
    Ort:
    Nähe Regensburg
    Hallo liebes Forum,

    ich lese schon seit einiger Zeit mit und bin sehr gespannt was ihr zu unseren Vorentwürfen sagt. Wir haben eine Hanglage und haben die Haustüre im Untergeschoss geplant. Es sollen später mal 4 Personen im Haus leben. Aktuell sind wir noch zu zweit.

    Wir sind seit April mit unserem Architekten am planen und inzwischen gefällt uns die Innenaufteilung schon gut und auch die Positionierung des Hauses und Garage auf dem Grundstück passt uns so. Die Außenansichten gefallen uns noch gar nicht, ich habe sie aber Vollständigkeitshalber angegeben, damit ihr euch besser vorstellen könnte, wie das Haus später mal auf dem Grundstück steht.

    Zum Grundstück:
    Es gibt keinen Bebauungsplan, da Altbestand. Ein altes Haus und ein Schuppen wird noch abgerissen. Unten ist die Straße und einzige Zufahrt und ein sehr schöner Ausblick über den Fluß. Oben ist ein Steilhang/Berg, der ebenfalls eine grüne Oase ist, aber auch ab 18:00 Uhr die Sonne "wegnimmt". Bis zur Unterkannte der alten Garage ist eine Hochwassergefährdung, somit kann das Haus nicht so weit unten (im Südosten) stehen.

    Zum Haus:
    Uns war wichtig einen unverbaubaren Ausblick zu bekommen, trotzdem noch genügend sonnigen Garten und Licht zu haben. Die Lösung mit der Dachterrasse auf der Garage gefällt uns sehr gut, da wir dadurch den Platz des Garagendaches nicht verloren haben und auch ein direkter Zugang von Garage zum Haus möglich ist.
    Wir wollen zwei Vollgeschosse, da wir bereits zum zweiten Mal in einer Wohnung mit Dachschrägen leben und uns das nicht gefällt und an Wohnqualität nimmt. Allerdings wird das Haus dadurch von unten gesehen sehr hoch, man sieht schließlich fast 3 volle Geschosse! :( Somit hat uns der Planer einen Vorschlag gemacht wie man die Höhe nehmen könnte, dieser erste Entwurf gefällt uns aber nicht. Der Gang/Innenhof vor der Haustüre könnte bedrückend wirkend und die Ansicht von unten/vorne wird dadurch unruhig. Vielleicht habt ihr noch gute Ideen? Mir schwebt eine Holzfassade fürs OG vor.

    So, das war jetzt viel Text. Ich hoffe nicht zuu viel und bin sehr gespannt was ihr zu den Entwürfen sagt :)
    2014-06-06_Ansicht_SüdWest.jpg 2014-06-06_Auszug Lageplan.jpg 2014-06-06_Ansicht_West.jpg 2014-06-06_Entwurf Abstandsflächen.jpg
    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Babs04

    Babs04

    Dabei seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Projektleiterin
    Ort:
    Nähe Regensburg
    Zu den Grundrissen:
    Das Untergeschoss ist für uns von der Aufteilung her fertig. Mal schauen wie ihr das seht :D
    Das EG ist fast fertig.
    Im OG haben wir noch "wild" die Zimmer getauscht. Schlafzimmer war ursprünglich Kind1. Wir wollen zwei gleich große Kinderzimmer und ggf. eine Ankleide zum Schlafzimmer, oder zumindest die Möglichkeit mit aus dem Bett nicht auf die Schrankwand sondern aus dem Fenster zu schauen. Vermutlich werden wir das Ostzimmer nehmen.
    Die Fenster und auch Ansichten gefallen uns so noch gar nicht. Gerade diese große "Über-Eck" Lösung wird auf jeden Fall noch wegkommen.

    2014-06-06_Grundriss_3OG.jpg 2014-06-06_Grundriss_2EG.jpg 2014-06-06_Grundriss_1KG.jpg
     
  4. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Hallo,

    funktioniert das mit der Schräge und Dusche in Badezimmer?

    Also mir persönlich wäre das Wohnzimmer / Esszimmer (für so ein großes haus) zu klein.
    Wo ist der Hauseingang? Im Keller?

    Ich persönlich würde das Büro in Keller verschieben. Im Keller ist alles so großzügig. Wahrscheinlich hätte ich auch gerne im Keller ein ca. 30 qm großen Raum als Party Keller / Hobbyraum.
     
  5. #4 Gast036816, 11. Juni 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wieso - volle raumhöhe ist vorhanden!
     
  6. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    ah stimmt hast recht. mein fehler.
     
  7. Babs04

    Babs04

    Dabei seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Projektleiterin
    Ort:
    Nähe Regensburg
    Ja, der Hauseingang ist im Keller. Deshalb auch der großzügige Flur. Wir wollten lieber eine Innentreppe, als eine Außentreppe um ins EG zu gelangen.

    Wir haben zwei Vollgeschosse, haben oben also keine Schräge.

    Naja, der Kellerraum hat ja "nur" 15 qm. Findest du das zu groß? Dafür haben wir kaum Dachboden. Irgendwo muss ja der ganze Kram (Wasserkisten, Vorräte, Kisten mit unnützen Zeug ;-) ) lagern.

    Wohn-Essbereich ist zu klein? Ich wollte das Arbeitszimmer gerne im EG haben, damit wir es später mal als Schlafzimmer umfunktionieren könnten... Mir fällt aber auch nix ein wo das im Keller noch hinpassen sollte?
     
  8. #7 TraurigerBauher, 11. Juni 2014
    TraurigerBauher

    TraurigerBauher

    Dabei seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich finde Wohn / Ess nicht zu klein. Ich finde es aber Unsinn, vor so ein riesiges Fenster dann genau eine Couch zu stellen. Hier müsste man sich mal Gedanken über eine sinnvolle Möblierung machen, denn so, wie es ist, hat man von dem Fenster gar nichts (außer Hitzeentwicklung im Sommer).

    Im Schlafzimmer finde ich ein solches Fenster fragwürdig.
     
  9. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Ich habe nicht gesagt, dass Wohnzimmer zu klein ist. Bei mir ist auch nur 32 qm. Nur wenn man schon so ein großes Haus baut, dann könnte das Wohnzimmer / Esszimmer ca. 35 - 40 qm haben. Man will doch ein 210 cm Tisch reinbekommen, wenn man schon mit 6 Leuten dran sitzt.

    Ich finde den 15 qm kellerraum zu klein und die anderen Zimmer zu groß. Ich hätte einfach in Keller gerne ein Partyraum und Gäste WC. würde sich auch anbieten wenn im Keller sowieso der Eingang ist.

    Ich weiß nicht wie es sagen soll. In dem haus hat man so viel Platz, aber in den Haupträumen irgendwie so wenig.

    Nagut ist alles geschmack sachen.
     
  10. #9 Heideblick, 11. Juni 2014
    Heideblick

    Heideblick

    Dabei seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Kfm.
    Ort:
    Düren
    Eine Bemaßung wäre hilfreich.

    EG:
    Das Wohnzimmer funktioniert nicht, ihr habt viel zu wenig Platz zum Sitzen, wenig Schrankfläche, beim Fernsehen einen schiefen Hals, und könnt den Ausblick nicht nutzen.

    OG:
    Eine klarere Trennung zwischen Kinderzimmern und Elternschlafzimmer wäre schön, ein Zugang im Kopfbereich des Bettes ist ungemütlich, und der Schlafende wird durch den sich ankleidenden gestört.

    HB
     
  11. kike

    kike

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    Haupteingang im Keller finde ich nicht so berauschend. Zumal man bei Euch ja auch noch 1x das Geschoss queren muss. Habt Ihr Euch das mal an gebauten Häusern angeschaut?
     
  12. #11 stockstadt, 11. Juni 2014
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Hallo,

    mir würde am Hang mit Blick über einen Fluß ein (flaches) Pultdach gefallen ... im Schlafzimmer "öffnet" sich die Raumhöhe mit schönem Blick über den Fluß.

    Ansonsten mal die Rekordhochwasser am Hang markieren und für das nächste "Jahrhundert- oder -tausendhochwasser noch einen Meter nach oben rutschen :shades

    LG
     
  13. ziesel

    ziesel

    Dabei seit:
    21. September 2013
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Südniedersachsen
    Finde ich gut :28:
    Wenn das Erdgeschoss ein Erdgeschoss "mit Haustür" wäre, könnte ich diesen Wunsch ja noch ansatzweise verstehen. Aber euer "Erd"geschoss ist ja im Prinzip schon ein Obergeschoss. Wer da im EG schläft muss trotzdem Treppen steigen. Welcher Gedanke ist bei diesem Umzug des Schlafzimmers federführend?

    Schonmal über eine Alternative nachgedacht? Du hast ja in allen Etagen mehr oder weniger ausgeprägte "kleine Nebenräume". Im EG die Speisekammer, im Keller den "Schuh"-Raum. Und im OG die (noch nicht explizit mit Wänden versehene) Ankleide. Wenn man die übereinanderstapelt und beim Bau bereits entsprechend vorarbeitet, kann man da später vielleicht nen Aufzug einbauen und die Schlafzimmermöbel im OG belassen. Dadurch bist du dann vollkommen frei darin, welche Räume du auf welcher Ebene anordnest. (Wenn du wolltest, könntest du so vielleicht sogar die Wohnebene nach ganz oben legen - mit entsprechend noch besserer Aussicht. Das spart dann sogar eine Etage Wäscheabwurfschacht :e_smiley_brille02: )
     
  14. #13 RoteZora73, 11. Juni 2014
    RoteZora73

    RoteZora73

    Dabei seit:
    1. Juni 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Raumplanung
    Ort:
    Oberndorf a.N.
    Den Eingang in den Keller zu legen empfinde ich erstmal als gute Lösung. Habt ihr denn keine Terrasse/Freisitz im Garten vorgesehen? Der Austritt in den Garten wäre durch das Büro, oder? Also der Bezug zum Garten würde mir perönlich bei diesem Entwurf fehlen...Dachterrasse ist ja schön und gut, aber wollt ihr den Garten nicht entsprechend auch nutzen?
     
  15. Babs04

    Babs04

    Dabei seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Projektleiterin
    Ort:
    Nähe Regensburg
    Danke für die zahlreichen Denkanstöße! :respekt

    Uns gefällt diese Eckverglasung auch nicht. War ein Vorschlag vom Architekt. Wir dachten im EG eher an zwei Doppeltüren oder bodentiefe Doppelfenster an beiden Wänden.
    Das mit dem Sofe zum Rücken der Fenster gefällt mir auch nicht, hatte aber keine Idee wie man das umstellen könnte? Wir werden uns ein neues Sofa kaufen, somit wären ggf. auch zwei getrennte Sofas möglich.

    Hmm… Der Hinweis ist auf jeden Fall gut. Ich werde mir das nochmal genauer anschauen… Wobei das Haus die Außenmaße von 9 x 11 hat. Aus meiner Sicht also nicht sooo groß…

    Ich versuche die Bemaßung noch nachzureichen.
    Danke für die Hinweise zum Wohnzimmer. Wie oben geschrieben hat es mir auch nocht so gut gefallen bisher. Es stimmt schon, soviel Stellfläche haben wir nicht. Ich wollte eigentlich auch einen Raum wo ich mit ein bisschen umstellen auch mal 14 Leute zum Essen reinbringe. (Haben beide eine große Familie)
    Das Schlafzimmer war auch ein Vorschlag vom Architekten, wir wollen es aber lieber mit dem Zimmer im Osten tauschen und auf die Ankleide vermutlich ganz verzichten.

    Nein, ehrlich gesagt noch nicht. Aber ich kenn eben die andere Variante. D. h. man geht aufs Haus zu, muss erstmal rechts ein paar Treppen hoch, um die Ecke und dann nochmal Treppen hoch. (So ist es beim aktuellen Haus) Und das Außen, bei Regen, Schnee und Eis. Gefällt mir noch weniger. Beim Eingang im UG hat man das UG gleich als "Schmutzschleuße" und trägt keinen Dreck und Staub ins EG.

    Das mit dem Pultdach.. Wirkt es dann von unten nicht noch höher?
    Das mit dem Hochwasser haben wir auch so gemacht. Wohnen aktuell im Haus daneben…

    Der Gedanke war das man für das eine Geschoss einen Treppenlift braucht, da man eben so oder so im Hang immer ein Geschoss zum überwinden hätte. Wenn ich im EG schlafe brauche ich zumindest nur für eine Etage den Lift und nicht für zwei… ;-)
    Der Ansatz das mal umzudrehen ist für mich komplett neu. Ich werde mir das mal überdenken.
    Der Schuhraum ist übrigens die Gardrobe für alle Sachen, die man nicht täglich anzieht. 
     
  16. Babs04

    Babs04

    Dabei seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Projektleiterin
    Ort:
    Nähe Regensburg
    Vom Wohnzimmer kommt man auf die Terasse und von der Terasse kann man in den Garten gehen. Genauso wie man von Büro und Küche in den Garten gehen kann. Denkst du das ist zu wenig? Mir wurde auch mal vorgeschlagen Küche und Arbeitszimmer zu tauschen, allerdings fand ich die aktuelle Aufteilung vorteilhafter. Schöner Ausblick aus der Küche und direkter Zugang zum zukünftigen Gemüsegarten. (Der im Gründstück planrechts oben sein wird). Oder hab ich da was übersehen? Ist direkter Gartenbezug besser?
     
  17. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Wie alt seid ihr denn?

    Wir wollten auch einen Raum im EG den man später mal als Schlafzimmer nutzen kann - wir sind aber erst Mitte 30. Zum Glück hat uns jemand darauf aufmerksam gemacht das es voraussichtlich noch 40 Jahre sind bis wir das mal "brauchen" :yikes

    Daher haben wir auf eine bequeme Treppe geachtet und das Wohn/Esszimmer größer gemacht. Sollte es also zu der Situation kommen das man die Treppe nicht mehr schafft und man trotzdem weiter im Haus wohnen möchte würde man im EG halt eine Wand einziehen müssen.

    Bei euch ist die Hanglage sogar noch verschärfend - man wird auf jeden Fall einen Lift brauchen...

    Ich würde bei euch

    - die Treppe nochmal anschauen - so eine 180 Grad gewendelte ist nicht sehr bequem (wir haben uns für eine 180° mit Podest und geraden Läufen entschieden - ist Platzfressend aber meiner Meinung nach deutlich bequemer)
    - das Büro im EG wegfallen lassen - dafür das WohZi größer machen
    - z.b. könnte man überlegen die Küche dahin zu packen wo das Büro ist - dann den Essbereich da wo jetzt die Couch steht - da hast du auch was von deinen großen Fenstern - und die Couch da wo die Küche ist. Wer will schon so große Fensterflächen hinter sich haben wenn er fernsieht?
    - dann könnte man auch von der Küche direkt auf die Terrasse - sehr praktisch
    - Büro dann ins KG
    - Schlafzimmer mit den großen Fenstern wurde ja schon angesprochen - sinnfrei - vor allem noch nach Süd-Osten! :winken
    - Doppelwaschtisch halte ich für wahnsinnig sinnfrei ... aber das ist nur persönliche Haltung :bierchen:
     
  18. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Ich glaube der Garten erschließt sich auch über die Dachterasse. Das passt denke ich.

    Zum Grundstück und Lage, da habt ihr euch was feines ausgesucht - direkt an der Donau mit Felswand im Rücken, oder? Zwischen Regensburg und Kelheim vermute ich mal.. Traumhaft.

    Grundsätzlich finde ich Eingang im Keller und Garage auf der Ebene top. Ich würde mir ernsthaft überlegen Werkstatt und Keller zusammenzulegen, weil zum Einen hat man dann das Werkzeug dort, wo man es auch braucht. Zum Anderen kann man das/die Autos rausfahren wenn man mal mehr Platz braucht.

    Speis würde ich mit direktem Zugang aus der Küche versehen - jede Tür zuviel stört beim Kochen.

    Fernsehen funktioniert im Wohnzimmer schlecht.. Wenn ihr den TV nicht nur zur Tagesschau und WM einschaltet, würde ich mir da nochmal ernsthaft Gedanken machen.
     
  19. #18 RoteZora73, 11. Juni 2014
    RoteZora73

    RoteZora73

    Dabei seit:
    1. Juni 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Raumplanung
    Ort:
    Oberndorf a.N.
    Wie du den Garten einbeziehst, dich zum Garten öffnest, ist eine Frage, die du dir selber beantworten musst. Mir persönlich ist der Entwurf zu "abgeschottet" zum Garten. Nutzt du das Arbeitszimmer denn häufiger? Es liegt auf der Süd/West West Seite, zum Garten hin...Wie sieht dein Alltag aus, welche Räume nutzt du wie - und wie oft und wann (zu welcher Tageszeit). Wenns für euch passt, dann ok.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tillfisc

    tillfisc

    Dabei seit:
    19. September 2012
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Rottweil
    Aus der Küche ebenerdig raus in den Garten bedeutet, dass die Böschung hinunter zu Eingangsbereich recht steil wird.
    Deine Bedenken, dass der Zugang "im Loch" liegt könnten begründet sein.

    Da sollte euer Planer noch einige Schnitte nachreichen, dann kann man das besser abschätzen.
    Je nachdem wie die Geländehöhe des östlichen Nachbarn ist, kann man evtl. besser das Gelände kontinuierlich abfallen lassen und eine Treppe aus der Küche machen.

    Generell sind bei diesem Haus gut geplante Außenanlagen wichtig. Anschlusshöhen, wo gibt's Mäuerchen etc.

    Das Treppenhaus ist abgeschlossen, dafür recht groß. Kann man so machen.
    Man kommt halt vom Hauseingang direkt ins Treppenhaus - das kann wirken wie in einem Mehrfamilienhaus.

    Ich würde für mich eine Lösung suchen, die das Eingangsgeschoss und die Wohnebene räumlich miteinander verbindet.
    Galerie, Splitlevel oder ähnliches.
    Dann müsste man aber den gesamten Grundriss EG/UG umstellen.
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Haustür auf einer Zwischenebene zwischen UG und EG liegt.
    Eingangsbereich 1 1/2 geschossig, oben eine Brüstung wo der Bewohner schon neugierig auf den hereinkommenden Besuch schauen kann.

    Viel Spaß noch
     
  22. #20 stockstadt, 11. Juni 2014
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Hallo,

    insgesamt würde das Haus mit einem Pultdach niedriger und ein schönes Haus an einem schönen Hang darf schon schön groß sein :e_smiley_brille02:

    Wenn das wirklich ein unverbaubarer Blick auf die Donau ist, hättest du ein wunderbares Schlafzimmer mit toller Raumhöhe ... bei dem ich in jedem Fall bodentiefe Fenster planen würde.

    Aber wie das so ist ... wenn ihr da schon wohnt, wisst ihr den Luxus des Blicks nicht mehr zu schätzen :mega_lol:

    LG
     
Thema:

Einfamilienhaus mit Hanglage

Die Seite wird geladen...

Einfamilienhaus mit Hanglage - Ähnliche Themen

  1. Entkalkungsanlage - Wasserversorgung Einfamilienhaus

    Entkalkungsanlage - Wasserversorgung Einfamilienhaus: wir bauen gerade und es neigt sich dem Ende (noch ca. 2-3 Monate) gerade wird Sanitär verlegt und die Fußbodenheizung. Nun habe ich vom...
  2. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...
  3. Glasfaser im Einfamilienhaus? Macht das Sinn?

    Glasfaser im Einfamilienhaus? Macht das Sinn?: Servus! Wir planen gerade die Elektroinstallation für unsere EFH. Ich werde wohl vieles selbst machen, habe auch einen Elektriker der mir die...
  4. Neue WDVS Vorschriften Einfamilienhaus

    Neue WDVS Vorschriften Einfamilienhaus: Hallo, seid 2016 gelten ja neue Vorschriften bezgl. Brandriegel im sockelberreich usw. Ich finde aber nirgendswo Informationen ob alle diese...
  5. Kosten Eigenleistungen und Erfahrungen nach dem Bau eines Einfamilienhaus

    Kosten Eigenleistungen und Erfahrungen nach dem Bau eines Einfamilienhaus: Hallo liebe Forumgemeinde, nachdem ich lange mitgelesen und Fragen gestellt habe wollte ich hier mal allen etwas an die Hand geben die noch am...