Einhalten von KfW 40 Bedingungen?

Diskutiere Einhalten von KfW 40 Bedingungen? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Kann hier jemand Auskunft darüber geben, wie die KfW 40 Bedingungen eingehalten werden können- ist hier z.B. immer eine Be- und Entlüftungsanlage...

  1. bauoli

    bauoli

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Kfm.
    Ort:
    Ulm
    Kann hier jemand Auskunft darüber geben, wie die KfW 40 Bedingungen eingehalten werden können- ist hier z.B. immer eine Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung nötig?

    Unser Plan:
    - Isolierte Bodenplatte (bestmöglich)
    - 48er Ytong Stein
    - Mineralputz
    - Solaranlage zur Brauchwassererwärmung
    - Pelletheizung

    Ist der KfW 40-Standard hier Eurer Meinung nach einzuhalten, oder kann man das so pauschal nicht sagen?
    Sorry, hab erst in 2 Wochen einen Termin mit dem Architekt und bin eben unwissend-neugierig;)

    Grüße
    Der Bauoli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das kann man allein aufgrund dieser Angaben nicht sagen.

    Eine KWL ist jedoch stets sehr empfehlenswert.
     
  4. bauoli

    bauoli

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Kfm.
    Ort:
    Ulm
    Hm, ok. Danke für die schnelle Antwort.
    Ich hab hier eher eine etwas bauchorientierte Meinung bez. KWL. Sie resultiert aus den vielfach recht unappetitlichen Anblicken der "Lüftungsschlitze" (keine Ahnung wie das mit Fachausdruck heißt, die an der Decke meine ich, ist auf jeden Fall ein schöner Pelz, der da teils zu sehen ist).
    Dass es hier wahrscheinlich auch auf die richtige Pflege, sprich Reinigung ankommt, kann ich mir zwar vorstellen, aber das komische Bauchgefühl bleibt irgendwie... :(
     
  5. Chrysler

    Chrysler

    Dabei seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Mechatronik
    Ort:
    Neckargerach
    auch ohne KWL möglich

    möglich ist viel. Kommt auch auch die Hausform an. Aber bei mir hat es auch ohne KWL zu KfW40 gereicht.

    Baue auch gerade mit dem 48er Ytong (Lambda 0,8), Solar für Brauchwasser + Pelletsheizung
     
  6. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Pauschal kann man's nicht sagen. Aber gehen sollt's normalerweise auch ohne KWL. Eine Energiebedarfsrechnung hat bei uns für KFW40 für die folgenden Rahmenbedingungen geklappt:
    - ca. 1000 m3 umbauter Raum
    - KWL mit WRG
    - "normale" 3fach Verglasung (Aufpreis in unseren Fall relativ gering, da wir keine "70'er" Profile wollen.)
    - Sole-WP für Heizung und Brauchwasser
    - 26 cm Dämmung unterm Dach (Installationsebene von 6 - 8 cm / Zwischensparren = 18)
    - Keine gedämmte Bodenplatte, sondern nur Dämmung auf Betonplatte (ich glaub, das waren so ca. 12 cm)

    Ob die Dämmung UNTER der Bodenplatte sinnvoll ist steht hinsichtlich der bestmöglichen Bauausführung ausser Frage (= Klares Ja). Ob man es psychologisch mag, dass der Beton auf "Styroporplatten" aufliegt oder ob man sich das Geld für die Dämmung UNTER der BoPla sparen will (und stattdessen AUF der BoPla dämmt) ist eine andere Frage ...

    KFW40 kannst mit Ytong + Dämmung auf der BoPla damit aber in unserem Fall ohne Tricks schaffen - und es wäre in unserem Fall die eindeutig kostengünstigste Lösung (~ 10.000 Euro) ... wir haben uns aber final noch nicht entschieden (hängt noch von anderen Faktoren ab)

    Ich denke, dass es nur dann Probleme mit den Zuluftdüsen gibt, wenn die Filter in der KWL nicht gerenigt / eingesetzt sind - oder dass in den Zimmern kein Staub gesaugt wird. Ohne KWL würde ich kein EFH bauen - die gute Luftqualität (z.B. im Schlafzimmer und den Kinderzimmern) sollte es euch wert sein :konfusius
     
  7. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Also hier im Forum kann dir das keiner genau beantworten.
    Das geht nur wenn dein Archi/Statiker alle relevanten Daten in die Software eingibt.

    Die isolierte Bodenplatte gefällt mir gut. Dachte eigentlich, dass Julius darauf einsteigt.

    Aber wir wissen ja was gemeint ist. Und was ist bestmögliche Isolierung? An wieviele Meter denkst du da?

    Sorry, dass mein Beitrag bisher Müll war, ich konnt's mir nicht verkneifen.


    Nur mal ganz grob und ohne Gewähr, damit du ein Gefühl dafür bekommst:
    - Mit der Pelletsheizung hast du den Primärenergiebedard Qp in Tasche. Das passt. Ob mit oder ohne Solar spielt dann normalerweise keine Rolle mehr.

    - Der eigentliche Knackpunkt ist der Ht, also der Wärmeverlust der Hüllfläche.
    Da wirst du höchstwahrscheinlich 3fach verglaste Fenster brauchen und eine Dämmorgie im Dach.
    Die Bodenplatte hat sowieso einen Reduzierungsfaktor, so dass die Dämmung hier nicht so viel bringt wie beim Dach. Außerdem ist Dämmung der Bodenplatte immer teurer wie Dachdämmung.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Einhalten von KfW 40 Bedingungen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kfw 40 bedingungen

Die Seite wird geladen...

Einhalten von KfW 40 Bedingungen? - Ähnliche Themen

  1. KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen

    KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen: Ich habe ein paar Fragen zur KfW-Förderung beim Einzelmaßnamen im Bestand (430). (1) Ich möchte zunächst von Heizkörpern auf Flächenheizung...
  2. Dachumdeckung - was geht ohne Einhaltung der neuen Dämmvorschriften?

    Dachumdeckung - was geht ohne Einhaltung der neuen Dämmvorschriften?: Hallo, Vorhaben: Nur Erneuerung der kompl. Dachziegel ohne neue Lattung und ohne Dämmung. oder Evtl. Unterspannbahn einziehen mit Konterlattung...
  3. PU-Dämmplatten für die Sauna in 40 oder 60mm?

    PU-Dämmplatten für die Sauna in 40 oder 60mm?: Hallo an Alle, ich möchte demnächst die Holzrahmenwände für unsere Sauna aufstellen. Nun stellt sich mir die Frage ob ich die Konstruktion in...
  4. Verlegemuster 30/40/50/60x30

    Verlegemuster 30/40/50/60x30: Morgen zusammen, kann mir jemand sagen was es für Verlegemuster gibt, wenn ich auf einer 4x5m Terasse Platten mit den Formaten 30/40/50/60x30...
  5. Müssen alle Fenster erneuert werden, wenn KfW Förderung in Anspruch genommen wird

    Müssen alle Fenster erneuert werden, wenn KfW Förderung in Anspruch genommen wird: Hallo zusammen, wir planen den Erwerb einer Bestandsimmobilie aus dem Jahre 1960 und sind uns gerade unschlüssig, ob eine KfW Förderung...