Einklemmen der Unterspannbahn zulässig ?

Diskutiere Einklemmen der Unterspannbahn zulässig ? im Dach Forum im Bereich Neubau; Die Unterspannbahn (Braas) wurde aussen als Regenschutz stellenweise auf die 6 cm Gutex-Platten gelegt. Befestigt wurde sie durch einklemmen...

  1. gawaxl

    gawaxl

    Dabei seit:
    19. August 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Weingarten
    Die Unterspannbahn (Braas) wurde aussen als Regenschutz stellenweise auf die 6 cm Gutex-Platten gelegt.
    Befestigt wurde sie durch einklemmen innerhalb der Nut und Feder der Gutex-Platten.
    Das Dach ist noch nicht komplett gedeckt.
    Genau an einigen diesen Stellen tropft es nun hinein.
    Ist diese Art der Ausführung üblich ?
    Von Gutex-Platten Hersteller freigegeben ?
    Die Dämmung ist übrigens auch nass geworden.

    Danke


    DSC06575kl.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cawu

    cawu Gast

    Dicht sollte das ganze natürlich trotzdem sein. Das ganze sieht aber zumindest von unten recht ordentlich aus. Um welche Mengen Wasser handelt es sich denn? Und bei was für einer Art Regenereignis sind diese eingedrungen?
     
  4. gawaxl

    gawaxl

    Dabei seit:
    19. August 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Weingarten
    DSC06621.jpg Das war heute, starker Regen. ich denke so 1 Liter über die Nacht.
    Dadurch dass die Dämmung auch nass wurde kann ich das schlecht abschätzen.
    Das Problem ich habe mehrere solche Stellen.
     
  5. gawaxl

    gawaxl

    Dabei seit:
    19. August 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Weingarten
    Danke das bringt mich gut weiter
     
  6. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Freigegeben wird es nicht sein. Da, wenn mich nicht alles täuscht nur die Anwendung mittels Primer zugelassen ist. Erfahrungsgemäß stelle ich da aber einige Bedenken. Ich selber hatte nun schon mehrmals Probleme mit dem Primer-Zeugs. Denn, dieser Haftgrund dringt nicht tief genug in die Platte. Die Folge bei frei Bewitterung ist, dass sich der geprimerter Bereich von der Oberfläche löst und die eigentlich Regensicherung damit hinfällig ist. Gerade bei Fenstern oder Schornsteinen war das in der Vergangenheit ein Problem.

    Daher haben wir uns ebenfalls angewöhnt die Folie auf den Sparren zu tackern und sie anschließend sauber, ohne Falten, in die Steckverbindung zu implementieren. Die Folie, in unserem Fall überlappt entsprechend 20 cm von Plattenoberkannte. Sollte also mal Wasser durch die Steckverbindung dringen, dient das Hochziehen dazu, das Wasser von der MiWo fernzuhalten. Als zusätzlichen Schutz, bei noch nicht gedecktem Dach ziehen wir entsprechend der Durchdringungen eine Bahn bis über den First. So das anfallender Starkregen durch die Folie schon abgeleitet wird.

    Es ist zwar keine zugelassene Methode, im Gegensatz zu der zugelassenen und frei gegebenen Methode haben wir damit bis jetzt noch keinen Schaden feststellen können. Nun lässt sich da vielleicht drüber streiten, aber es ist ja auch nicht unerheblich welches Regenereignis hier statt findet und ob Undichtigkeiten auch bei normalem Regen stattfinden.

    Zumal die Wärmedämmung hier noch nicht verbaut wurde. Die eigentliche Abführung vom Niederschlag erfolgt ja nachher durch die Hartbedachung. Man mag sich jetzt streiten ob das hinnehmbar ist oder nicht. Meine persönliche Einschätzung:

    Wenn die Wärmedämmung vor fertigstellung der Eindeckung verbaut wird = Folie zusätzlich ziehen und beim Eindecken demontieren.

    Wenn nicht, so lassen, eindecken, einfassen und es herrscht Ruhe. Ggf. vor eindecken im dem Bereich noch mal zusätzlich mit Primer und Klebeband arbeiten. Den Bereich dann jedoch nicht lange freier Bewitterung aussetzen.
     
Thema:

Einklemmen der Unterspannbahn zulässig ?

Die Seite wird geladen...

Einklemmen der Unterspannbahn zulässig ? - Ähnliche Themen

  1. Erker und Gaube in Bayern - was ist zulässig

    Erker und Gaube in Bayern - was ist zulässig: Guten Abend, Vorab: Standort: Bayern Unser Haus (BJ 1930) steht im Gemeindekern und es existiert für das Grundstück kein Bebauungsplan. Daher...
  2. Unterspannbahn Unterdeckbahn verkleben

    Unterspannbahn Unterdeckbahn verkleben: Guten Morgen an die Fachleute, nachdem mein Dach (vieleicht kann sich der eine oder andere an mich erinnern) immer noch nicht auf der Reihe...
  3. Betontreppe: Zulässige Toleranzen

    Betontreppe: Zulässige Toleranzen: Hallo, folgende Situation: - Vertrag mit GU (EFH) - Betontreppe KG - EG - Betontreppe EG - DG - Treppe und Bodenbeläge im Vertrag mit GU -...
  4. Garagendach Unterspannbahn / Unterdeckbahn / Dachpappe auf OSB

    Garagendach Unterspannbahn / Unterdeckbahn / Dachpappe auf OSB: Hallo zusammen, ich hatte noch von einem Bau sehr viel OSB Platten übrig und habe damit mein 25° Satteldach komplett gedeckt (Nut und Feder aber...
  5. Hanggrundstück Grenzabstand zulässige Heckenhöhe

    Hanggrundstück Grenzabstand zulässige Heckenhöhe: Hallo Experten, ich habe eine Frage zur maßgeblichen Geländehöhe für meine zukünftige Sichtschutzhecke: In Baden-Württemberg darf meines...